Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Hier dreht sich alles um unser Festival
Antworten
Benutzeravatar
RH Jens
Moderator
Moderator
Beiträge: 287
Registriert: 18.07.2011 18:42

Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von RH Jens »

Liebe RHF-Freunde!

Nachdem das Rock Hard Festival 2021 wie alle größeren Musikevents abgesagt werden musste, wagen wir uns im September an ein Ein-Tages-Festival unter Corona-Auflagen mit knapp 1.000 Zuschauern im weiten Rund des Amphitheaters Gelsenkirchen.

Für das Programm kommen aufgrund der wechselhaften Reisebeschränkungen indes nur Bands aus der näheren Umgebung infrage, die haben es jedoch in sich. So haben die niederländischen Todesblei-Meister ASPHYX mit ihrem letzten Album „Necroceros“ einen wahren Szene-Bestseller hingelegt. Die Herner Lokalhelden RAGE fungieren seit der Pandemie endlich wieder als Quartett und haben zum Konzert sogar ein brandneues Album im Gepäck.
Den Trip haben MOTORJESUS während der Corona-Zeit schon hinter sich gebracht. „Hellbreaker“ schaffte es in die Top 20 der deutschen Charts. Nur live vorstellen konnten die Jungs das Album noch nicht so richtig. Dieses Schicksal teilen sie sich mit THE VERY END, deren Album „Zeitgeist“ viel Lob von der Fachpresse bekam. Die Essener Thrash-Institution DARKNESS kann hingegen darauf bauen, dass die Fans im Ruhrpott mit den beiden Comeback-Alben der Truppe bestens vertraut sind.

Zwei weitere Bands sollen das Billing komplettieren.

Die Bedingungen für den Event bestimmt die jeweils aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Aktuell (Stand: Mitte Juli) ist eine Veranstaltung mit knapp 1.000 Zuschauern, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind, ab 1. September zulässig. Ob weitere Vorschriften dazukommen und welche Regeln genau gelten, ist zum heutigen Zeitpunkt leider nicht komplett absehbar. Aktuelle Informationen zum Thema findet ihr auf unserer Website und unserer Facebook-Page.

Die Tickets:

Ränge: 45,- Euro + VVK-Gebühr
Infield: 50,- Euro + VVK-Gebühr (an 30 Biertisch-Garnituren zu 8 Personen)

Wegen des geringen Vorlaufs für den ROCK HARD ONE DAY erfolgt der Ticketvorverkauf für die Veranstaltung ausschließlich über den Anbieter www.deinetickets.de. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW werden die Tickets personalisiert, um eine eventuelle Rückverfolgung gewährleisten zu können. Eure Karten könnt ihr hier bestellen: https://rockhard.deinetickets.de/

Zugang zum ROCK HARD ONE DAY erhalten ausschließlich Geimpfte, Genese und Getestete, die ihren Status in Verbindung mit ihrem Personalausweis nachweisen müssen. Auf dem Gelände sind die AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen) zu beachten.

Weitere Informationen folgen!
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 8212
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Susi666 »

Bisher nur Asphyx für mich interessant. Mal die letzten beiden Bands abwarten...
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Monty Pyton
Beiträge: 80
Registriert: 31.03.2016 14:12
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Monty Pyton »

Für Motorjesus und Darkness lohnt sich das auf jeden Fall !
Tickets sind angekommen,muss ich nur noch ausdrucken.
Ich hoffe mal das es wegen der steigenden Zahlen nicht doch noch ne Absage gibt.
The earth has music for those who listen.
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 550
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von blakkadder »

Moin, Frau krank :heul:
Habe 2 Karten zu nem günstigen Kurs abzugeben!
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Benutzeravatar
MD|KRAUSER
Beiträge: 182
Registriert: 24.03.2009 21:55

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von MD|KRAUSER »

Wird es nach dem Konzert noch ne Metalparty auf dem Gelände geben?
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 550
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von blakkadder »

Nen Maskenball 😷
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von GoTellSomebody »

Mit wem von hier kann man denn da heute ein Bierchen schlabbern?
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 14212
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Schnabelrock »

Sorry, GTS, ich bin bei Kids und Band.
"Irgendwie schön, dass es sowas gibt, auch wenns Vollkacke ist."
(P. Loppi)
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von GoTellSomebody »

Schnabelrock hat geschrieben: 18.09.2021 09:39 Sorry, GTS, ich bin bei Kids und Band.
Überdenke Deine Prioritäten!
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 14212
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Schnabelrock »

Wir sind saufroh, dass wir wieder spielen können. Zweite Probe in einer Woche.
Kids spielen ja nicht mehr im engeren Sinne, 20 und 17.
"Irgendwie schön, dass es sowas gibt, auch wenns Vollkacke ist."
(P. Loppi)
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 9141
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Projecto »

Und.... wie wars?
Benutzeravatar
StephanW-GE
Beiträge: 1
Registriert: 20.09.2021 18:48

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von StephanW-GE »

Hallo euch allen bin neu hier

Ich habe Sonntag Vormittag auf dem Parkplatz einen Schlüssel gefunden.
Es sind zwei Schlüssel mit rotem Marvel anhänger.

Danke für den schönen Tag am Samstag an alle die da waren :prost:
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9656
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Feindin »

Projecto hat geschrieben: 20.09.2021 08:08 Und.... wie wars?
Wie Pfingsten am Freitag Nachmittag.
Musikalisch fand ich es eher durchwachsen, aber blendend unterhalten habe ich mich.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von GoTellSomebody »

Feindin hat geschrieben: 21.09.2021 07:59
Projecto hat geschrieben: 20.09.2021 08:08 Und.... wie wars?
Wie Pfingsten am Freitag Nachmittag.
Musikalisch fand ich es eher durchwachsen, aber blendend unterhalten habe ich mich.
Kann ich so unterschreiben.

Die ersten beiden Bands habe ich nicht gesehen.

The Very End: ambitioniert, aber eigentlich total bieder. Klein Jülle ist schon eine kleine Sensation und für mich das Qualitätssiegel, wobei die Saitenfraktion ziemlich engagiert war und ordentlich Meter auf der Bühne gemacht hat. Der Sänger kann allerdings irgdendwie nix bzw. weiß nicht, was er will, macht aber einfach alles.

Darkness: obersympathische Altherren-Truppe, die spieltechnisch auf angenehmem Niveau rumgeschrotet hat. Humorvolle, bescheidene Ansagen, allerdings kannte ich nach drei Songs die komplette Bandbreite ihres Songwritings.

Motorjesus: nach wie vor eine tierische Liveband. Von der ersten Sekunde an war Schwung auffe Hütte, und die aktuelle Besetzung geht ab wie Schmidts Katze. In die energiegeladene Performance schmuggelten sich ein paar Spielfehler, war aber scheißegal, bei Return Of The Demons mußte ich dann auch mal nach unten zum Affrocke, und dass sie beim letzten Song mal eben Rock You Like A Hurricane, Living After Midnight und T.N.T. angerissen haben war nicht nur clever, sondern natürlich auch die stimmungstechnische Schaumkrone.

Rage: fettes (hihi) Bühnenbild, zwei Klampfer mit ordentlich Matte und Pfeffer im Arsch, neben denen Peavey mit seinen Schulterpolstern wie ein alter Kapitän wirkte, den sie auf die Bühne geschoben haben und der sich bei den vier oder fünf Songs, die ich gesehen habe maximal 10 cm bewegt hat. Klar, nicht meine Baustelle, aber es waren scheinbar viele wegen Rage gekommen, insofern hatte er die Meute natürlich im Griff. Der Sound war gut, und ich kam bei Monetary Gods ums Verrecken nicht drauf, von wem die Strophenmelodie geklaut ist. Mußte dann zum Zug, hatte aber für mich alles gesehen, Asphyx sind zwar live immer mindestens gut, habe ich aber auch schon oft genug abgefeiert. Besser werden die vermutlich auch nicht mehr.
Benutzeravatar
Monty Pyton
Beiträge: 80
Registriert: 31.03.2016 14:12
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Rock Hard One Day - Amphitheater Gelsenkirchen, 18. September 2021

Beitrag von Monty Pyton »

Gesehen haben wir auch nur 3 Bands.

The Very End : noch nie wat von gehört ,aber als Filler waren die nicht so schlecht.

Darkness : gut wie immer .Für mein erstes Konzert nach 18 Monaten Hammer. Besonders gefreut hat mich das Ben Biller nach seiner schweren Erkrankung so abgegangen ist.

Motorjesus : immer wieder geil. Auf die Teufel oder Wolfshow kann man verzichten.Wir sind fast mit der blöden Bank umgeflogen. Sitzen konnte man dann eh nicht mehr.
Der nette Herr Security hat gegrinst und sich seinen Teil gedacht.

Rage : als die ersten Klänge ertönten und ich Peavy plus Schulterpolster erblickte,sind wir einfach zufrieden nach Hause gefahren.

Fazit : war nicht wie sonst,kann man ja auch nicht erwarten. Hat aber unheimlich gut getan.
Ein fettes Danke an das Rock-Hard-Team!!
The earth has music for those who listen.
Antworten