ASCENSION - Under Ether

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

ASCENSION - Under Ether

Beitrag von JAYMZZ »

Ich habe zu diesem Meisterwerk keinen Thread gefunden, daher eröffne ich diesen mal.

Ascension kommen aus Tornau vor der Heide (Sachsen Anhalt) und liefern schon seit Jahren unfassbar hohe Qualität im Black Metal ab. Die Band hat einen vollkommen eigenen Stil und ist von der Art her, wenn überhaupt, mit Deathspell Omega zu vergleichen.

Die letzte Scheibe The dead of the world zählt für mich zu den besten BM Alben der letzten 15 Jahre.

Nun also das neue Album Under Ether: Die Scheibe ist direkter als sein Vorgänger aber nicht minder finster.
Man braucht schon 2 bis 3 Durchläufe bis man alles erfasst hat was die Herren da so auf einen niederprasseln lassen. Definitiv nichts zum nebenbei Hören oder mal eben auf Youtube.

Für Freunde des anspruchsvollen BM eine absolute Pflichtveranstaltung und für mich jetzt schon Anwärter auf das Album des Jahres.
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10516
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von infected »

Gute Musik aber Dreckslabel mit braunem Hintergrund u.a. dank dem Labelboss Sven Zimper und diversen Sachen, die er im Vertrieb hat. Der Band ist es egal (sie sagen ja, wer von den Hörern damit ein Problem hat, soll sich verpissen). Insofern könne sie sich von mir aus ins Knie ficken. Da kann die Musik noch so gut sein, die bekommen von mir keinen Cent. Nicht mal via Youtube oder Spotify Stream.
Zuletzt geändert von infected am 03.05.2018 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von JAYMZZ »

infected hat geschrieben:Gute Musik aber Dreckslabel mit braunem Hintergrund u.a. dank dem Labelboss Sven Zimper und diversen Dschen, die er lm Vertrieb hat. Der Band ist es egal (sie sagen ja, wer von den Hörern damit ein Problem hat, soll sich verpissen). Insofern könne sie sich von mir aus ins Knie ficken. Da kann die Musik noch so gut sein, die bekommen von mir keinen Cent. Nicht mal via Youtube oder Spotify Stream.
Das Label ist definitiv ein Problem. Aber davon lass ich mir die Band und die Musik nicht kaputt machen, da diese frei von jeglichen politischem Unterbau sind. Kann es aber verstehen wenn es einen stört.
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10516
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von infected »

JAYMZZ hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Gute Musik aber Dreckslabel mit braunem Hintergrund u.a. dank dem Labelboss Sven Zimper und diversen Dschen, die er lm Vertrieb hat. Der Band ist es egal (sie sagen ja, wer von den Hörern damit ein Problem hat, soll sich verpissen). Insofern könne sie sich von mir aus ins Knie ficken. Da kann die Musik noch so gut sein, die bekommen von mir keinen Cent. Nicht mal via Youtube oder Spotify Stream.
Das Label ist definitiv ein Problem. Aber davon lass ich mir die Band und die Musik nicht kaputt machen, da diese frei von jeglichen politischem Unterbau sind. Kann es aber verstehen wenn es einen stört.
Ne , so gut knallt die Musik dann auch nicht, dass es mir egal wäre. Zumal man mit einem Kauf eben nicht nur die Band, sondern auch die anderen Strukturen im Hintergrund unterstützt. Selbst wenn man Lizenz-Produkte von anderen Labels käuft, Zimper verdient immer daran mit.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3006
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von Flow »

JAYMZZ hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Gute Musik aber Dreckslabel mit braunem Hintergrund u.a. dank dem Labelboss Sven Zimper und diversen Dschen, die er lm Vertrieb hat. Der Band ist es egal (sie sagen ja, wer von den Hörern damit ein Problem hat, soll sich verpissen). Insofern könne sie sich von mir aus ins Knie ficken. Da kann die Musik noch so gut sein, die bekommen von mir keinen Cent. Nicht mal via Youtube oder Spotify Stream.
Das Label ist definitiv ein Problem. Aber davon lass ich mir die Band und die Musik nicht kaputt machen, da diese frei von jeglichen politischem Unterbau sind. Kann es aber verstehen wenn es einen stört.
Warum Nazis im Metal Fuß fassen konnten - auf den Punkt gebracht in einem einzigen Posting.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von JAYMZZ »

Flow hat geschrieben:
JAYMZZ hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Gute Musik aber Dreckslabel mit braunem Hintergrund u.a. dank dem Labelboss Sven Zimper und diversen Dschen, die er lm Vertrieb hat. Der Band ist es egal (sie sagen ja, wer von den Hörern damit ein Problem hat, soll sich verpissen). Insofern könne sie sich von mir aus ins Knie ficken. Da kann die Musik noch so gut sein, die bekommen von mir keinen Cent. Nicht mal via Youtube oder Spotify Stream.
Das Label ist definitiv ein Problem. Aber davon lass ich mir die Band und die Musik nicht kaputt machen, da diese frei von jeglichen politischem Unterbau sind. Kann es aber verstehen wenn es einen stört.
Warum Nazis im Metal Fuß fassen konnten - auf den Punkt gebracht in einem einzigen Posting.
Ich kann von mir persönlich nur sagen, dass ich in meinem Leben Nazis zu keiner Sekunde toleriere und das in der Band kein einziger Nazi spielt. Es bleibt ja nun jedem selbst überlassen ob man die Platten kaufen mag oder nicht.
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10516
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von infected »

Keine Ahnung wie die Bandmitglieder ticken, das ist in dem Fall sogar unerheblich, da das Label das weitaus größere Problem ist und mit einem Kauf unterstützt du da mit Zimper eben definitiv Rechte (Zimper war bei Absurd in der Zeit als Möbus im Lnadt war, ist Sänger bei Grand Belials Key usw. usw., der ist in dem Bereich nicht irgendwer) und damit auch die entsprechenden Strukturen. Klar kannst du es dennoch kaufen, aber das passt dann eben nicht zu deinem „keine Nazis tolerieren“.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von JAYMZZ »

Ja das ist ein schwieriges Thema. Ich bin auch alles andere als glücklich damit, dass die Band gerade auf diesem Label sein muss, aber dennoch bin ich großer Fan.
Wir hatten diese Diskussion auch schon im Bekanntenkreis, in dem auch viele Ascension mögen, aber eben auch ein großes Problem mit dem Label haben. Am besten wäre es wenn die Band in Zukunft das Label wechseln würde und damit diese Dikussion endlich beendet. Ob diese Einsicht kommt, bleibt abzuwarten.
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10516
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von infected »

JAYMZZ hat geschrieben:Ja das ist ein schwieriges Thema. Ich bin auch alles andere als glücklich damit, dass die Band gerade auf diesem Label sein muss, aber dennoch bin ich großer Fan.
Wir hatten diese Diskussion auch schon im Bekanntenkreis, in dem auch viele Ascension mögen, aber eben auch ein großes Problem mit dem Label haben. Am besten wäre es wenn die Band in Zukunft das Label wechseln würde und damit diese Dikussion endlich beendet. Ob diese Einsicht kommt, bleibt abzuwarten.
Wird nicht kommen. Die Band wurde dazu mehrfach befragt, sie sind mit dem Label zufrieden und glücklich, kommen mit dem Betreiber klar und sagen auch
Warum um alles in der Welt seid ihr bei W.T.C Productions?

Die Antwort ist einfach: Warum nicht? Ich hätte ja eher erwartet, dass jemand ein Problem mit Season of Mist (das französische Label hat das neue Album in Nordamerika veröffentlicht - d. Verf.) hat. Nein, Scherz beiseite. Als wir angefangen haben, war Sven, den wir vorher schon kannten und der mit W.T.C. ja auch szeneweit bekannt ist – aus meiner Sicht aber nicht so sehr für das, was die Leute so glauben, sondern für ein satanisches Black Metal Label und für seine extreme und interessante Persönlichkeit – der erste, der von sich aus angefragt hat und an uns interessiert war. Wir haben ihm dann unsere ersten Aufnahmen geschickt. Diese haben ihn ziemlich umgehauen. Seitdem läuft die Zusammenarbeit extrem gut. Ich denke, dass wir auch durch ihn dort sind, wo wir jetzt sind, weil er uns mit allem was er hat und allem was er kann, unterstützt hat. Ich kenne ja auch von anderen Musikern und Freunden Aussagen über die Zusammenarbeit mit Labels. In der Szene, aus der ich komme und in der ich groß geworden bin, haben bestimmte Sachen immer eine wichtigere Rolle gespielt als andere. Extremismus, Gewalt, aber auch Verbundenheit, extreme Gedanken und extreme Gefühle. Das ist aus meiner Sicht auch die Grundlage des Black Metals. Es gibt Leute, für die hat sich das bis heute geändert und es gibt Leute, für die hat sich das nicht geändert. Sven ist ein Typ, für den sich das aus meiner Sicht nicht geändert hat und wir sind da sehr ähnlich.

Für Leute, die damals in Bitterfeld oder Fraureuth auf Konzerten waren… Ich komme ja ursprünglich aus einer privilegierten Ecke, da ist damals jede große Black- oder Death-Metal-Tour durchgekommen. Damals war es eine ganz andere Aura, da waren andere Leute auf den Konzerten und da war eine andere Grundstimmung. Heute ist das ein bisschen aufgeweicht. Um auf Sven zurückzukommen – die Sache ist die, dass er mit seinen extremen Gedanken und Gefühlen ein schwieriger Mensch sein mag, aber ziemlich viel von dem widerspiegelt, was wir auch sind und was wir tun. Er hat alles in die Band gesteckt und kommt ständig mit Extraideen, die auch Geld kosten. Das ist ihm egal, er macht es für ASCENSION. Das ist eine Art Zusammenarbeit, die ich mir wünsche und mit der wir total zufrieden sind. Ich weiß natürlich, warum diese Fragen gestellt werden. Mit Politik habe ich aber nur dann zu tun, wenn mir ständig Fragen dazu gestellt werden. Im Kontext der Band oder im Kontext der Zusammenarbeit zwischen Band und Label spielt das überhaupt keine Rolle, ist nie Thema und war auch nie Thema.

Euch ist aber klar, dass ihr in gewisser Weise Käufer abschreckt, oder? Es wird ja genug Leute geben, die sagen, dass die Musik ganz geil ist, aber die es aber aus Einstellungsgründen nicht unterstützen, wenn jemand wie Sven Zimper es herausgibt.

Das ist möglich. Aber die können sich verpissen. Wie haben vor kurzem eine Facebook-Nachricht von einer Person bekommen, die genau das, was du gerade gesagt hast, geschrieben hat. Da kam aber noch der Nebensatz, dass diese Person sich das nun leider downloaden müsse, weil sie es nicht im Original kaufen könne. Die Leute suchen immer nach Abgrenzung, nach Identität. Wer sie sind, wer sie nicht sind. Aufgrund seines Rufes, den wir wie gesagt nicht nachvollziehen können, ist das für viele ein gefundenes Fressen. Die Leute, die damit ein Problem haben, sollen das Album von mir aus herunterladen, das können wir sowieso nicht verhindern. Aber die brauchen nicht zu unseren Konzerten zu kommen und ihre Schizophrenie zu pflegen.
Wer es sich dennoch kauft, der weiß doch, wen er damit unterstützt. Aber dann sollte man wenigstens auch so gerade aus sein und das sagen und sich nicht dafür um Ausreden bemühen, da man damit eben auch ein Stück weit die Normalisierung von Labeln wie WTC und den dahinterstehenden Personen ermöglicht.
Zuletzt geändert von infected am 03.05.2018 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3006
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von Flow »

Sorry, da geht es doch auch nicht mehr nur um das Kacklabel. Die finden das prima und finden den Typen geil - viel klarer geht's im Grunde nicht mehr. Die Diskussion ist so zum Kotzen ermüdend (wohlwissend, dass ich von sowas selbst immer noch genug getriggert werde, WEIL ES EINFACH SO GRUNDKACKAMARSCHFALSCH ist). Aber Hauptsache keine Nazis tolerieren. Es ist und bleibt ein Witz. Ein Schweißwitz, aber ein Witz.

Es darf sich echt keiner fragen, wie das mit den Nazis im Metal passieren konnte - genau so konnte es passieren. Bin hier raus, ich bin schon wieder auf 180.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22301
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von NegatroN »

Flow hat geschrieben:Sorry, da geht es doch auch nicht mehr nur um das Kacklabel. Die finden das prima und finden den Typen geil - viel klarer geht's im Grunde nicht mehr. Die Diskussion ist so zum Kotzen ermüdend (wohlwissend, dass ich von sowas selbst immer noch genug getriggert werde, WEIL ES EINFACH SO GRUNDKACKAMARSCHFALSCH ist). Aber Hauptsache keine Nazis tolerieren. Es ist und bleibt ein Witz. Ein Schweißwitz, aber ein Witz.

Es darf sich echt keiner fragen, wie das mit den Nazis im Metal passieren konnte - genau so konnte es passieren. Bin hier raus, ich bin schon wieder auf 180.
Das merkt man kaum. *g*

Ich kann deine Wut schon verstehen, aber ich denke trotzdem, dass die Aussage "so können Nazis im Metal Fuß fassen" so nicht stimmt. Das ist weder der Weg, wie das angefangen hat, noch der relevante Weg, wie es jetzt passiert.

Die Situation mit Ascension ist extrem unschön und unangenehm (und ich bin heilfroh, dass ich mir die Frage nicht stellen muss, weil ich auf die Mucke nicht so steil gehe und die schon deswegen nicht kaufen muss). Aber ich finde sie vor allem nicht so einfach zu beantworten. Deswegen ist es für mich auch verkehrt, Menschen zu verurteilen, die sie für sich anders entscheiden
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10516
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von infected »

NegatroN hat geschrieben:
Flow hat geschrieben:Sorry, da geht es doch auch nicht mehr nur um das Kacklabel. Die finden das prima und finden den Typen geil - viel klarer geht's im Grunde nicht mehr. Die Diskussion ist so zum Kotzen ermüdend (wohlwissend, dass ich von sowas selbst immer noch genug getriggert werde, WEIL ES EINFACH SO GRUNDKACKAMARSCHFALSCH ist). Aber Hauptsache keine Nazis tolerieren. Es ist und bleibt ein Witz. Ein Schweißwitz, aber ein Witz.

Es darf sich echt keiner fragen, wie das mit den Nazis im Metal passieren konnte - genau so konnte es passieren. Bin hier raus, ich bin schon wieder auf 180.
Das merkt man kaum. *g*

Ich kann deine Wut schon verstehen, aber ich denke trotzdem, dass die Aussage "so können Nazis im Metal Fuß fassen" so nicht stimmt. Das ist weder der Weg, wie das angefangen hat, noch der relevante Weg, wie es jetzt passiert.

Die Situation mit Ascension ist extrem unschön und unangenehm (und ich bin heilfroh, dass ich mir die Frage nicht stellen muss, weil ich auf die Mucke nicht so steil gehe und die schon deswegen nicht kaufen muss). Aber ich finde sie vor allem nicht so einfach zu beantworten. Deswegen ist es für mich auch verkehrt, Menschen zu verurteilen, die sie für sich anders entscheiden
Wobei das für mich hier eben noch einmal eine andere Gewichtung. Hier wird eben konkret ein Label in diesen Strukturen mit einem Kauf finanziell unterstützt. Zwischen denen und z.B. Darker than Black besteht für mich kein wirklicher Unterschied. Klar kann man sich so entscheiden, aber dann sollte man sich selbst auch nichts vormachen, indem man sagt, man toleriert keine Nazis, da man sie in dem Fall aber durch einen Kauf konkret finanziell unterstützt (also das Label).
Und meiner Meinung nach führt das aktuell nicht dazu, dass die Band aus einer Grauzone geholt wird, sondern das der Umgang mit dem Label mehr und mehr normalisiert wird.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28668
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von Thunderforce »

Nach der Abfeierei im DF hatte ich mir das auch mal angehört und ziemlich gut gefunden, stieß dann aber bei der Recherche, wo man es kaufen kann, recht schnell auf oben verlinkte Problematik / Aussagen.
Da ist mir schon wieder jegliche Lust vergangen und ich habs dann halt nicht gekauft.
Wo man jetzt die Grenze zieht etc, ist für mich fast schon unerheblich, ich habe schlichtweg keinen Bock (mehr), mich vorab informieren zu müssen, ob das Label jetzt Scheiße ist, die Typen Scheiße sind, beides oder nichts oder wie auch immer.

Ergo, nicht gekauft und wieder vergessen und auf Wiedersehen.
Gibt ja noch genug andere gute Mucke.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3006
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ASCENSION - Under Ether

Beitrag von Flow »

NegatroN hat geschrieben:
Flow hat geschrieben:Sorry, da geht es doch auch nicht mehr nur um das Kacklabel. Die finden das prima und finden den Typen geil - viel klarer geht's im Grunde nicht mehr. Die Diskussion ist so zum Kotzen ermüdend (wohlwissend, dass ich von sowas selbst immer noch genug getriggert werde, WEIL ES EINFACH SO GRUNDKACKAMARSCHFALSCH ist). Aber Hauptsache keine Nazis tolerieren. Es ist und bleibt ein Witz. Ein Schweißwitz, aber ein Witz.

Es darf sich echt keiner fragen, wie das mit den Nazis im Metal passieren konnte - genau so konnte es passieren. Bin hier raus, ich bin schon wieder auf 180.
Das merkt man kaum. *g*

Ich kann deine Wut schon verstehen, aber ich denke trotzdem, dass die Aussage "so können Nazis im Metal Fuß fassen" so nicht stimmt. Das ist weder der Weg, wie das angefangen hat, noch der relevante Weg, wie es jetzt passiert.

Die Situation mit Ascension ist extrem unschön und unangenehm (und ich bin heilfroh, dass ich mir die Frage nicht stellen muss, weil ich auf die Mucke nicht so steil gehe und die schon deswegen nicht kaufen muss). Aber ich finde sie vor allem nicht so einfach zu beantworten. Deswegen ist es für mich auch verkehrt, Menschen zu verurteilen, die sie für sich anders entscheiden
Wir waren an dieser Stelle schon Millionen Mal (also nicht Du und ich direkt, aber...). Zahlt auf das Thema ein, was wir letztes Jahr mal gemeinsam andiskutierten - die Fronten scheinen für jeden einzelnen so final geklärt, dass man selbst mit einem Denkanstoß als kleinster gemeinsamer Nenner nicht weit kommt. Da bleibt einfach nur noch ein stupider Austausch von ""GEHT!" - "NEIN, GEHT NICHT!" übrig (und ich schließe mich da logischerweise mit ein - ich hab' ja im Grunde ebenfalls nichts beizutragen). Dummerweise habe ich hier mal wieder was geschrieben und das war mal wieder scheiße. Das sind wirklich Momente, in denen ich zwei Sekunden nach dem Abschicken schon wieder zu mir selbst sage "Halt' doch deine verwichsten Griffel von der Tastatur weg, du Vollkoffer!"

Dasselbe trifft auf die These "so können Nazis im Metal Fuß fassen" zu. Für meine Realität steht das völlig außer Frage. Für mich ist das praktisch der Urknall - wohlgemerkt nicht dieser konkrete Fall mit dieser Band/diesem Label, aber das Prinzip ist es. Der Amerikaner nennt's glaube ich "Enabler", also "Möglichmacher". Und mir ist schon klar, dass es das nicht gäbe, würde es nicht in den großen Teilen der "Szene"(*), die sich seit jeher so gerne als "unpolitisch" charakterisiert, weggelächelt und schlicht ignoriert. Oder besser, weil präziser: normalisiert. Das Ergebnis sieht man sicher nicht nach zwei Wochen, Monaten, Jahren, aber nach zwei Dekaden erkennt man schon, in welche Ecke es einen getrieben hat. Besonders schmerzhaft, weil man selbst auch immer schön den Mund gehalten hat (das geht schon wieder gegen mich).


(*): Disclaimer: Ich hab keine Ahnung, was die Szene ist. Ich habe auch keine Ahnung von Mehrheiten und/oder Minderheiten innerhalb der Szene.


Ich muss noch etwas hinterherrufen, weil ein falscher Eindruck entstehen könnte: Dass das nicht der einzige Grund ist, warum sich Nazis sich plötzlich ganz wohl fühlen, ist selbstverständlich.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Antworten