Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1502
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von guitar-fiend »

Apparition hat geschrieben: 13.05.2022 16:59 Bestes Titanic-Cover ever:

https://www.titanic-magazin.de/postkart ... 022-36911/
Geil, aber leider klappt das mit der großen E-Postkarte hier nicht!
Ich kann die Genialität aber erahnen!
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 17233
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition »

In jeder Chance liegt auch eine Krise.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11868
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

borsti hat geschrieben: 12.05.2022 13:15
MetalEschi hat geschrieben: 12.05.2022 11:22 Ich habe übrigens das Gefühl, dass mich die atomaren Drohungen immer kälter lassen, je öfter sie ausgesprochen werden. Ich hoffe, das geht den Verantwortlichen nicht so.
Die Drohungen haben als Adressant weniger die Verantwortlichen, als vielmehr die Öffentlichkeit im eigenen und im Ausland. Die Verantwortlichen in Politik und Militär haben im Idealfall deutlich mehr Parameter zur Verfügung anhand derer sie die tatsächliche Bedrohungslage einschätzen können.

Mir macht die Regierung hier in Deutschland bislang auch nicht den Eindruck, dass sie sich von sowas übermäßig emotional treiben lässt - trotz all dem Druck, der in der Öffentlichkeit von allen Seiten aufgebaut wird (offene Briefe etc.). Auf mich wirkt das im Wesentlichen so, dass man die Situation zwar ernst nimmt, was auch absolut geboten ist, dem aber mit größtmöglicher Besonnenheit und Nüchternheit gegenübertritt.

Komplett kalt lassen darf die Verantwortlichen eine Drohung, die von jemandem ausgesprochen wird, der gerade sein Nachbarland überfällt und der auch in der Vergangenheit zu allen möglichen militärischen Abenteuern bereit war, aber trotzdem auf gar keinen Fall. Aber zwischen Ignoranz und Panik liegt halt auch noch was dazwischen. :wink:
Sehe ich ähnlich. Natürlich sollte Biden nicht damit anfangen, Putin "Rocket Boy" zu nennen, aber die Gefahr eines Nuklearkrieges tendiert mMn gegen nahezu 0. Auch wenn man hierzulande gern das Gegenteil behauptet, aber auch im Kreml sitzen durchaus rational denkende Leute, zu denen ich auch Putin zählen würde.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33059
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Cheer or fear, Belsnickel is here.
I judge your year as... IMPISH!
Musiksammlung | Letterboxd
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 4212
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von borsti »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 13.05.2022 17:27
borsti hat geschrieben: 12.05.2022 13:15
MetalEschi hat geschrieben: 12.05.2022 11:22 Ich habe übrigens das Gefühl, dass mich die atomaren Drohungen immer kälter lassen, je öfter sie ausgesprochen werden. Ich hoffe, das geht den Verantwortlichen nicht so.
Die Drohungen haben als Adressant weniger die Verantwortlichen, als vielmehr die Öffentlichkeit im eigenen und im Ausland. Die Verantwortlichen in Politik und Militär haben im Idealfall deutlich mehr Parameter zur Verfügung anhand derer sie die tatsächliche Bedrohungslage einschätzen können.

Mir macht die Regierung hier in Deutschland bislang auch nicht den Eindruck, dass sie sich von sowas übermäßig emotional treiben lässt - trotz all dem Druck, der in der Öffentlichkeit von allen Seiten aufgebaut wird (offene Briefe etc.). Auf mich wirkt das im Wesentlichen so, dass man die Situation zwar ernst nimmt, was auch absolut geboten ist, dem aber mit größtmöglicher Besonnenheit und Nüchternheit gegenübertritt.

Komplett kalt lassen darf die Verantwortlichen eine Drohung, die von jemandem ausgesprochen wird, der gerade sein Nachbarland überfällt und der auch in der Vergangenheit zu allen möglichen militärischen Abenteuern bereit war, aber trotzdem auf gar keinen Fall. Aber zwischen Ignoranz und Panik liegt halt auch noch was dazwischen. :wink:
Sehe ich ähnlich. Natürlich sollte Biden nicht damit anfangen, Putin "Rocket Boy" zu nennen, aber die Gefahr eines Nuklearkrieges tendiert mMn gegen nahezu 0. Auch wenn man hierzulande gern das Gegenteil behauptet, aber auch im Kreml sitzen durchaus rational denkende Leute, zu denen ich auch Putin zählen würde.
Das Problem ist, dass es einen Punkt geben kann, an dem es Putin nicht mehr völlig irrational erscheinen mag, die Welt mit sich in den Abgrund zu reißen. Ich sehe angesichts des Verlaufes dieses Krieges aktuell immer weniger Chancen auf einen Ausweg aus diesem Krieg, der es Putin erlaubt, sein Gesicht zu wahren. Es mag im Moment noch nicht so aussehen, aber Russland steckt durch den Einmarsch und seine Folgen mittel- und langfristig in einer katastrophalen Falle - militärisch, geopolitisch und wirtschaftlich.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 2193
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von wolverin »

Und ich hatte heute nacht geträumt ich hätte eine Videokonferenz mit dem russischen Diktator in der ich ihn überzeugt hätte den Angriff auf die Ukraine zu beenden. Im Gegenzug wollte er von mir, dass ich für ihn ausspioniere ob USA und UK Atomwaffen haben.
Es könnte so einfach sein. :klatsch:
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 2406
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Ein reicher Mann hat mir mal gesagt, dass ein reicher Mann nicht gerne stirbt. Finde ich schlüssig. Ich denke, dass sollte erst recht für den reichsten aller Männer gelten. Und wenn nicht, dann zumindest für die ihn Umgebenden.
Also nuklear, schmuklear - es wird schon nix schiefgehen.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 25251
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

borsti hat geschrieben: 13.05.2022 22:25Das Problem ist, dass es einen Punkt geben kann, an dem es Putin nicht mehr völlig irrational erscheinen mag, die Welt mit sich in den Abgrund zu reißen. Ich sehe angesichts des Verlaufes dieses Krieges aktuell immer weniger Chancen auf einen Ausweg aus diesem Krieg, der es Putin erlaubt, sein Gesicht zu wahren. Es mag im Moment noch nicht so aussehen, aber Russland steckt durch den Einmarsch und seine Folgen mittel- und langfristig in einer katastrophalen Falle - militärisch, geopolitisch und wirtschaftlich.
Die Frage ist aber weniger, wie es Russland geht, sondern wie es Putin geht. Wenn das Land den Bach runter geht, seine Machtposition aber gefestigt ist, ist das ja kein Problem für ihn. Er wäre nun wahrlich nicht der erste Diktator, der zufrieden und fest im Sattel sitzt, während sein Land vor die Hunde geht.

Das Problem sehe ich eher bei der historischen Überhöhung. Er will als großer Herrscher in die Geschichtsbücher eingehen. Die Option steht aber kaum zur Verfügung.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 4212
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von borsti »

NegatroN hat geschrieben: 14.05.2022 10:26
borsti hat geschrieben: 13.05.2022 22:25Das Problem ist, dass es einen Punkt geben kann, an dem es Putin nicht mehr völlig irrational erscheinen mag, die Welt mit sich in den Abgrund zu reißen. Ich sehe angesichts des Verlaufes dieses Krieges aktuell immer weniger Chancen auf einen Ausweg aus diesem Krieg, der es Putin erlaubt, sein Gesicht zu wahren. Es mag im Moment noch nicht so aussehen, aber Russland steckt durch den Einmarsch und seine Folgen mittel- und langfristig in einer katastrophalen Falle - militärisch, geopolitisch und wirtschaftlich.
Die Frage ist aber weniger, wie es Russland geht, sondern wie es Putin geht. Wenn das Land den Bach runter geht, seine Machtposition aber gefestigt ist, ist das ja kein Problem für ihn. Er wäre nun wahrlich nicht der erste Diktator, der zufrieden und fest im Sattel sitzt, während sein Land vor die Hunde geht.

Das Problem sehe ich eher bei der historischen Überhöhung. Er will als großer Herrscher in die Geschichtsbücher eingehen. Die Option steht aber kaum zur Verfügung.
Aber genau um seine geschichtliche Rolle scheint es Putin zu gehen. Für den reinen Machterhalt und die Option, sich weiterhin schamlos zu bereichern hätte er den Überfall auf die Ukraine nicht gebraucht. Aber er will anscheinend nicht nur regieren, sondern auch als großer Führer wahrgenommen werden.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 25251
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Bei den Krautreportern gibt es gerade einen guten Text zur Rettung der Demokratie: https://krautreporter.us8.list-manage.c ... 3fd1b00728
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 4921
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

In den Staaten gab es mal wieder einen Amokläufer der ein Manifest hinterlassen hat. Offenbar hat sich der Typ während Corona im Internet über Memes radikalisiert und war auch Fan von der Christchurch-Sache.

Ich werde den Teufel tun und den Typ als Opfer hinstellen, aber die Frage ist halt, was man mit der Erkenntnis macht, dass sich diese Nummer häuft. Nimmt man hin, dass alle paar Monate Leute abgeknallt werden weil die Kids "halt" nur in sowas Erklärungen zu finden glauben? Faktisch ja, aber das ist doch kein Masterplan.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 4212
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von borsti »

NegatroN hat geschrieben: 15.05.2022 10:39 Bei den Krautreportern gibt es gerade einen guten Text zur Rettung der Demokratie: https://krautreporter.us8.list-manage.c ... 3fd1b00728
Ansätze, die direkte Beteiligung der Menschen auf mehreren Ebenen zu verstärken, halte ich auch für sinnvolles Modell - jedenfalls fällt mir kein sinnvolleres ein. Zumindest oberflächlich bewegt sich da ja auch ein bisschen was. Jedenfalls bekundet auch die große Politik ihre Absichten, solche Bürgerräte auf den Weg zu bringen. Meine Befürchtung ist nur jetzt schon, dass es dann nach dem Modell "Der Herr hats gegeben, der Herr kann es auch wieder nehmen" ablaufen wird, sollten solche Gremien wirklich auf die Idee kommen, den Berufspolitikern irgendwie dazwischenzufunken.
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3826
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von M.o.D. »

Wahlbeteiligung NRW 56%

Was soll das?

Na, wenigstens ist die Chance da, dass die FDP rausfliegt.
Schön für die Grünen.
"It's too bad that stupidity isn't painful" - Anton Szandor LaVey
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 15975
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Glaurung »

M.o.D. hat geschrieben: 15.05.2022 17:07 Wahlbeteiligung NRW 56%

Was soll das?

Na, wenigstens ist die Chance da, dass die FDP rausfliegt.
Schön für die Grünen.
Lächerliche Wahlbeteiligung. Was soll das? Wird aber ein spannender Abend vermutlich...
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33059
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Glaub nicht, dass es spannend wird.
Maximal für die FDP.
Ansonsten dürfte Schwarzgrün doch gesetzt sein.
Cheer or fear, Belsnickel is here.
I judge your year as... IMPISH!
Musiksammlung | Letterboxd
Antworten