Das neue Heft Vol. 419

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 2404
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Ratatata »

Flossensauger hat geschrieben: 13.05.2022 18:03 Indian Nightmare spielen doch aufm Fest.
Die essen beim Inder.
Band based in Berlin with members from all over the globe (Indonesia-Italy-Turkey-México)
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 1220
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Flossensauger »

Nein, denn dann würden sie Native American Nightmare heissen müssen.

Und ob sie Wursthaare tragen dürfen und bei Fridays-for-Future spielen dürften ist dann noch mal eine andere Frage.
UncleSlam
Beiträge: 83
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blödes Kaff

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von UncleSlam »

Ratatata hat geschrieben: 13.05.2022 17:34
UncleSlam hat geschrieben: 13.05.2022 16:35 Ich nahm zuerst an, daß indische Metal-Bands zu obskur für das RH sind und Bloodywood deswegen nicht beachtet wurde.
Naja, Girish and the Chronicles fanden auch erst kürzlich im Haft statt.
In Zukunft werde ich keine Annahmen mehr treffen und stattdessen die Richterskala und die Rezensionen auswendig lernen. Für Girish and the Chronicles also Platz 18 für ihren Mix aus AC/DC, Skid Row und Motley Crüe.
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 2404
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Ratatata »

UncleSlam hat geschrieben: 13.05.2022 21:19...und stattdessen die Richterskala und die Rezensionen auswendig lernen...
Nö, das ist Unsinn. Girish and the Chronicles sind aber nicht nur extrem fett, sondern auch schon etwas bekannter. (Wenn man denn auf den Sound steht.)
Geile Truppe auf internationalem Niveau und mit amtlicher Produktion.
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 1220
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Flossensauger »

Was ist eigentlich "internationales Niveau"? Also, wie in den alten Sepultura Reviews: "Urwald-Müll" Dabei kamen die aus der damals nach Einwohnerzahlen grössten Stadt der Welt, Sao Paulo mit damals schon 20 Millionen Einwohnern. Da kann wohl nur der "Grossstadt-Dschungel" gemeint sein.
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8093
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von playloud308 »

Ratatata hat geschrieben: 13.05.2022 21:28
UncleSlam hat geschrieben: 13.05.2022 21:19...und stattdessen die Richterskala und die Rezensionen auswendig lernen...
Nö, das ist Unsinn. Girish and the Chronicles sind aber nicht nur extrem fett, sondern auch schon etwas bekannter. (Wenn man denn auf den Sound steht.)
Geile Truppe auf internationalem Niveau und mit amtlicher Produktion.
Das neue Album ist ein richtiger Knaller!
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 2404
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Ratatata »

Flossensauger hat geschrieben: 13.05.2022 21:39 Was ist eigentlich "internationales Niveau"? Also, wie in den alten Sepultura Reviews: "Urwald-Müll" Dabei kamen die aus der damals nach Einwohnerzahlen grössten Stadt der Welt, Sao Paulo mit damals schon 20 Millionen Einwohnern. Da kann wohl nur der "Grossstadt-Dschungel" gemeint sein.
Für mich ist internationales Niveau ein gewisser Qualitätsstandard in Sachen Songwriting und/oder Produktion, der international konkurrenzfähig ist.
Also obere zweite Liga minimum.
Die Herkunft ist mir dabei scheißegal.
Stümperkombos aus New York oder London bleiben für mich Stümperkombos.
Eine Truppe aus z.B. Andorra oder Lichtenstein, die ihr Handwerk versteht und eine amtliche Scheibe abliefert halt eben nicht.
Konkurrenzfähig bedeutet für mich, dass sich eine Band hinter international erfolgreicheren Bands in punkto Qualität nicht verstecken braucht.
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 1220
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Flossensauger »

Also stumpfes BWLertum, gutes deutsches Handwerk und dabei ordentlich amtlich sein. Gerne auch in Indien, Lichtenstein, Andorra und auf den Farör Inseln, wenn sie sich dort, bitteschön, an die Regeln halten.

Orginalität, Energie, Wille, Aufruhr, Gossentum, Klasse, bewusster Simplizismus, Revolte, Avantgarde, ein heller Moment: Vermutlich eher nicht? Oder wäre das 3.Liga? (Allein der Gedanke, Musik in Ligen einzuteilen, Nuclear Blast und dem FC Bayern München gefällt das).

Schade, denn dann ist so etwas wie Thrash Altenessen, Discord in Washington D.C., Bremer Schule in Neue-Vahr-Süd nicht mehr denkbar. Hatte ja alles kein Internationales Niveau.
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 2404
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Ratatata »

Man kann natürlich auch stumpf ideologisieren. "Agitieren sie nur, agitieren sie nur."
Das ist meiner Meinung nach genauso lächerlich.
Dinge wollen halt irgendwie beschrieben/umschrieben werden, und manchmal gibt es da nun eben etwas gängigere Begrifflichkeiten.
Dafür, darauf ohne Not bei Neumond einen Klassenkampf zu tanzen, fehlen mir ehrlich gesagt Zeit und Ambitionen.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 4921
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Alphex »

Flossensauger hat geschrieben: 13.05.2022 23:53 Also stumpfes BWLertum, gutes deutsches Handwerk und dabei ordentlich amtlich sein. Gerne auch in Indien, Lichtenstein, Andorra und auf den Farör Inseln, wenn sie sich dort, bitteschön, an die Regeln halten.
Ach komm, das ist doch jetzt aber schon bewusstes falsch verstehen. "Internationales Niveau" ist für mich in Abgrenzung leicht zu definieren: Eine Band, die sehr zweifelhaft aufspielt, aber halt für den Junggesellenabend in Oberammergau Ost keine Konkurenz hat, ist rein lokal konkurrenzfähig. Wenn sich das vor keinem Vergleich, egal welcher Kilometerreichweite, verstecken braucht, ist es internationales Level. Man kann dabei auch noch immer originell und einzigartig sein; sollte aber nicht "das gleiche, nur schwächer" bieten.

Danke übrigens für die Info, dass Girish and the Chronicles klingen wie sie klingen (wobei ich bisher weder Mötley Crüe noch AC/DC raushöre, aber Skid Row reichen mir ja), hätte von denen nichts gewusst.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 15245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von Schnabelrock »

Erst fand ich es ja ganz amüsant, aber ein paar Stunden später frag ich mich doch, ob man mit dem zweiseitigen Gehirnsahara-Interview mit Valor Kand (Christian Death) irgendwem einen Gefallen getan hat. Irgendwem.
"Irgendwie schön, dass es sowas gibt, auch wenns Vollkacke ist."
(P. Loppi)
Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 875
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 419

Beitrag von astr0naut »

Schnabelrock hat geschrieben: 20.05.2022 15:42 Erst fand ich es ja ganz amüsant, aber ein paar Stunden später frag ich mich doch, ob man mit dem zweiseitigen Gehirnsahara-Interview mit Valor Kand (Christian Death) irgendwem einen Gefallen getan hat. Irgendwem.
Wie sollte man sonst das "Band"-Foto im Heft unterbringen? :D
Antworten