RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Alles zum Thema Musikinstrumente, Equipment und Musik machen im allgemeinen
Antworten
Benutzeravatar
Thorwaler
Beiträge: 132
Registriert: 07.05.2011 19:03
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Thorwaler »

Hallo ihr,
vielleicht könnt ihr mir mal kurz ein paar Ratschläge mit auf den Weg geben, wenn ihr Erfahrung mit Schlagzeugen habt. Danke schon mal im Voraus!
Mein Großer (11) hat seit Jahren den Herzenswunsch, Schlagzeug zu spielen. Mittlerweile hat er auch die nötige Körpergröße (momentan 1,60), denke ich. Allerdings wohnen wir in einem Reihenhaus (wenn auch nur ein Nachbar direkt angrenzend, ans Kinderzimmer schließt das Nachbarkinderzimmer an) ohne Keller. Proberäume hier in der Nähe sind rar.
Jetzt gab es die Überlegung, ihm zu Weihnachten ein E-Drumkit zu kaufen. Sein Kumpel hat so eins bei sich im Zimmer stehen. Allerdings kosten die Teile natürlich auch was und ich habe ein wenig Angst, dass man das Schlagen selbst dennoch recht laut hört.Zudem weiß ich nicht so recht, ob das Spiel auf einem E-Drumkit nicht den Spaßfaktor ordentlich hemmt, da es ja doch eion anderes Feeling ist, nehme ich mal an?
Aber nun gut, bis vor kurzem war das E-Schlagzeug unser Kompromissvorschlag.
Jetzt sagte aber ein Kollege meiner Frau (>>Schlagzeuger) vor einigen Tagen, das sei ne Quatschidee, wir sollten doch auf jeden Fall gleich ein "echtes" Schlagzeug anschaffen und einfach mit speziellen Fellen und Dämmmaterial den Geräuschpegel verringern, er mache das auch so zu Hause. Wir sprechen hier aber bei uns wohlgemerkt von einem 08/15-Kinderzimmer eines Reihenhauses (ca. 18 qm).

Meine Frage ist nun: Hat der Kollege recht? Klappt das tatsächlich? Oder ist das mit dem echten Schlagzeug im Kinderzimmer ne Schnappsidee und wir riskieren Nachbarschaftskrieg? Ich kann mir das ehrlich gesagt nur schwer vorstellen. Also er meinte, es gebe da auch wirklich spezielle Felle für die Becken etc. :ka:
Ansonsten ist das hier schon nicht so, dass hier bei jedem Laut gleich die Bullerei gerufen wird, wir haben ja alle laute Kids hier und meine Frau wird auch nicht gesteinigt, wenn sie nachmittags mal ihr Saxophon rausholt. :D

Ich hoffe, ihr könnt mir nen heißen Tipp geben. Ich wäre wie gesagt auch mit nem E-Drumkit zufrieden, weiß aber nicht, ob das tatsächlich "leise" ist.

Danke euch!
"Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
(Strafgesetzbuch §328, Absatz 2.3)
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 2159
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Ratatata »

Geht halt zusammen zu dem Kumpel von dem Kurzen und dem Kollegen deiner Frau und hört euch das vor Ort an.
Ex-Schlagzeuger von uns ist zuhause auf´s E-Kit gewechselt, weil vollabgedämpftes Kit ohne Resonanzfelle klingt "wie Speckschwarte auf Pappkarton".
Und nein, E-Kit kann man auf jeden Fall auf Zimmerlautstärke und über Kopfhörer spielen. Und sich dabei übel knackige Sounds zumischen.
Aber macht euch halt am besten selbst ein Bild, wenn ihr ja beides greifbar habt.
Benutzeravatar
KreaHead
Beiträge: 217
Registriert: 12.03.2009 17:19
Wohnort: Kelkheim

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von KreaHead »

Ha! Ich! Hier ... Ja.

Bin "Leid"tragender.

Aber nicht in einem Reihenhaus. Sondern in einem Nachbarhaus. Dazwischen die üblichen 3 Meter zum Nachbarn. Der 11-Jährige Nachbarsjunge trommelt in einem gedämmten (!) 16qm großen Kellerraum rum. Der Raum hat ein Fenster auf unsere Seite. Drischt auf die Toms wie blöd, von den Becken ganz zu schweigen. Wir hören das, als würde er bei uns auffer Terrasse spielen.

Weil wir ein guten Verhältnis haben, haben wir uns da angeschaut. Alles prima gemacht: 15 cm Isolierplatten an Decke und Wand. Korkboden. Aber: Fenster. Und da ist der Hund begraben. Wo ein Fenster, da wird's laut.

Und es ist wie es ist: Da mag man noch so gut spielen, wenn man mal geil drauf ist und der Lombardo mit einem durchgeht (und das passiert immer, wenn der Nachbar die Steuererklärung voranreiten muss), stört es.

Ich würde es mir also dreimal überlegen, ein "richtiges Schlagzeug anzuschaffen", wenn Euch die Beziehung zu Eurem Nachbarn wichtig ist.
Benutzeravatar
Jutting
Beiträge: 840
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Jutting »

KreaHead hat geschrieben:Ha! Ich! Hier ... Ja.

Bin "Leid"tragender.

Aber nicht in einem Reihenhaus. Sondern in einem Nachbarhaus. Dazwischen die üblichen 3 Meter zum Nachbarn. Der 11-Jährige Nachbarsjunge trommelt in einem gedämmten (!) 16qm großen Kellerraum rum. Der Raum hat ein Fenster auf unsere Seite. Drischt auf die Toms wie blöd, von den Becken ganz zu schweigen. Wir hören das, als würde er bei uns auffer Terrasse spielen.

Weil wir ein guten Verhältnis haben, haben wir uns da angeschaut. Alles prima gemacht: 15 cm Isolierplatten an Decke und Wand. Korkboden. Aber: Fenster. Und da ist der Hund begraben. Wo ein Fenster, da wird's laut.

Und es ist wie es ist: Da mag man noch so gut spielen, wenn man mal geil drauf ist und der Lombardo mit einem durchgeht (und das passiert immer, wenn der Nachbar die Steuererklärung voranreiten muss), stört es.

Ich würde es mir also dreimal überlegen, ein "richtiges Schlagzeug anzuschaffen", wenn Euch die Beziehung zu Eurem Nachbarn wichtig ist.
Da steht viel wahres. Einer meiner Jungs spielt seit 7 Jahren. Ich habe damals auch gesagt, dass sofort was vernünftiges ins Haus kommt und ein Sonor Jungend Kit geholt. Allerdings mit normalen Fellen. Die Leben auf einem Bauernhof, sprich das stört da niemanden.

Als ich damals noch mit zum Unterricht bin, war das aber schon recht sagen wir mal wuchtig. Der Lehrer hat wie oben beschrieben einen größeren Proberaum, alles top isoliert etc. Wenn die beiden los gelegt haben, waren sie trotzdem deutlich auf dem 30 Meter entfernten Parkplatz hörbar ;)
Nur im Notfall drücken.
Spoiler:
Nur im Notfall du Depp!
24 Stunden reichen um das Verhaltensmuster dieses Forums zu erkennen. Hier geht es abenteuerlich zu, vogelwild.
Benutzeravatar
Thorwaler
Beiträge: 132
Registriert: 07.05.2011 19:03
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Thorwaler »

Hey, danke euch für eure Antworten!
Wollte nur kurz rückmelden, dass wir uns nun letztendlich für ein E-Schlagzeug entschieden haben, und zwar fürs XDrum DD-530.
https://www.youtube.com/watch?v=lE9YEyNhQxY

Mal sehen, wie das so mit dem Teil läuft. Ich denke, für den Anfang bzw. um überhaupt erstmal zu schauen, ob mehr als nur ein bisschen Rumkloppen gewünscht ist, ist das Teil völlig ausreichend.
Ich hab selbst auch schon ziemlich viel Bock drauf, mich an den Feiertagen mal gepflegt dahinter zu setzen! :D
"Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
(Strafgesetzbuch §328, Absatz 2.3)
Benutzeravatar
Venares
Beiträge: 42
Registriert: 24.08.2020 07:51

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Venares »

Vielleicht interessiert es künftig: Mein Ältester spielt auch regelmäßig im Mittel-Reihenhaus Schlagzeug, zwar im Keller, dennoch hört man es. Groß gedämpft haben wir nichts. Nachbarn gefragt, ob es tagsüber Zeiten gibt, wo es tagsüber gar nicht passt und gut ist. Finde das völlig im Rahmen und beschwert hat sich auch noch keiner. Links und rechts von uns sind neugeborene Kinder, die jetzt mit anständigem Rhythmusgefühl aufwachsen. :engel:
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 14251
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Schnabelrock »

Hauptsache, die kreischen Euch nicht die Ohren voll. Sonst gleich mal beschweren. :D
"Irgendwie schön, dass es sowas gibt, auch wenns Vollkacke ist."
(P. Loppi)
Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 1298
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: RH-Lebenshilfe: Schlagzeug im Zimmer (Reihenhaus)?

Beitrag von Twinhilde »

Thorwaler hat geschrieben: 20.12.2018 23:17 Hey, danke euch für eure Antworten!
Wollte nur kurz rückmelden, dass wir uns nun letztendlich für ein E-Schlagzeug entschieden haben, und zwar fürs XDrum DD-530.
https://www.youtube.com/watch?v=lE9YEyNhQxY

Mal sehen, wie das so mit dem Teil läuft. Ich denke, für den Anfang bzw. um überhaupt erstmal zu schauen, ob mehr als nur ein bisschen Rumkloppen gewünscht ist, ist das Teil völlig ausreichend.
Ich hab selbst auch schon ziemlich viel Bock drauf, mich an den Feiertagen mal gepflegt dahinter zu setzen!
Ich kram den Thread mal wieder hervor...
Wie sieht's denn aus? Es ist ja mittlerweile ein bisschen Zeit vergangen.
Seid ihr noch zufrieden mit dem Set? Oder habt ihr es schon durch ein anderes ersetzt?
Gibt es irgendwas, was euch im Nachhinein nicht gefällt und vor allem, seid ihr zufrieden mit dem Sound und spielt ihr ausschließlich über Kopfhörer, oder habt ihr das Set an einem AMP angeschlossen und wenn ja, welcher ist es? :D

Bei mir steht seit ca. 3 Monaten ein gebrauchtes Alesis Turbo Mesh Kit, da ich erstmal antesten wollte, ob ich mich überhaupt regelmäßig dran setze und ob die Lautstärke für die Nachbarn erträglich ist.
Mein direkter Nachbar unter mir schmunzelte bei der Frage, ob er eigentlich mitbekommen hätte, dass ich jetzt ein Schlagzeug besitze und meinte aber, ich solle ruhig weiter machen. Aber es ist schon ziemlich laut. Schon alleine die Fußmaschine knallt ordentlich auf den Fußboden.
Das aber nur am Rande... Das ist halt so und der Nachbar nimmts hin, also spiele ich weiter!
Aber nicht mit diesem Drum-Set!
Der Sound ist eine Katastrophe.

Ich bin gerade dabei ein paar Informationen zu sammeln und natürlich auch selbst Eindrücke einzuholen.
Im Music Store stehen ja einige Sets, die angetestet werden können und das habe ich auch schon gemacht.

Leider gefällt mir keins so richtig... Was aber an mir liegt, da ich eigentlich gerne hätte, dass es klingt wie ein Akustik-Set. :ka:
Für mich klingen alle zu elektronisch und das stört mich leider zu sehr, als dass ich darüber hinweg sehen könnte.

Was mir dann letztendlich zusagte, waren zwei Hybrid Sets... Eines von Roland - wovon ich leider nur träumen kann - und eines von Millenium - was im Musicstore nur ausgestellt wurde, aber nicht verkauft, weil es sich um die Eigenmarke von Thomann handelt.

Ähm... Worauf ich eigentlich hinaus möchte, ist:
Hat jemand Erfahrung mit dem Millenium MPS-1000? Oder generell mit Millenium E-Drum-Sets?

Kennt jemand das Drumset von Donner? Das DED-200?
Das wurde mir empfohlen, allerdings müsste dort das Modul gegen ein deutlich besseres ausgetauscht werden, was es dann doch wieder deutlich teurer machen würde.

ODER... Halte ich die Füße still, spare und investiere in ein wirklich gutes Roland-Set? In 10 Jahren, oder so?

Um den ultimativen Tipp wird gebeten! :D Danke!
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin
Antworten