The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3199
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

NegatroN hat geschrieben: 20.10.2020 12:14
OriginOfStorms hat geschrieben: 20.10.2020 12:07
NegatroN hat geschrieben: 20.10.2020 11:44 Aber ist das sinnvoll? Es sollte ja nicht darum gehen, möglichst viel zu verbieten, sondern es sollte darum gehen, kritische Situationen so weit wie möglich zu reduzieren.
Das ist ja nicht mein Ansatz. Hier gibt es die Regel alles was nicht absolut nötig ist runterzufahren. Wenn man das so macht verstehe ich die Ausnahme für Gottesdienste nicht. Zumal Gottesdienste in meiner Wahrnehmung nicht unproblematisch sind. Freikirchen und Katholiken habe ich da tatsächlich nicht übermäßig differenziert.
Wenn man es unter dem Aspekt sieht, alles zu verhindern, was nicht absolut nötig ist, dann kann man das so sehen. Ich halte den Ansatz aber weder für sinnvoll noch für realistisch.
Das wäre auch kein Ansatz, der sich meiner Meinung nach mit dem Grundgesetz verträgt. Das Einschränken von Freiheiten darf aus guten Gründen nur dann möglich sein, wenn es als Mittel für den jeweiligen Zweck gut begründet ist. Kann man eine Einschränkung nicht sehr gut mit dem zu erwartenden Infektionsschutz begründen, sollte man sie dementsprechend nicht anwenden.

Wir werden vermutlich noch Jahre mit diesem Virus leben müssen und es kann nicht das Ziel sein, so lange alles zu verbieten, was sich irgendwie verbieten lässt.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11073
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von OriginOfStorms »

infected hat geschrieben: 20.10.2020 12:32 Aus der Perspektive heraus ist selbst der Besuch eines Ladens zum Kaufen oder des Arbeitsplatzes deutlich risikobehafteter.
Mag sein. Aber nicht jeder hat komplette Vorräte für zwei Wochen. Und das Geld für den Einkauf und die Wohnung in der man sich aufhält will verdient sein.

Dann bleibt die Frage ob nur Katholen und Evangelen huldigen dürfen und die verbreitenden Freikirchler nicht. Oder bin ich zu naiv und so was gibt es am Königssee nicht?!
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9821
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

borsti hat geschrieben: 20.10.2020 14:23
NegatroN hat geschrieben: 20.10.2020 12:14
OriginOfStorms hat geschrieben: 20.10.2020 12:07
NegatroN hat geschrieben: 20.10.2020 11:44 Aber ist das sinnvoll? Es sollte ja nicht darum gehen, möglichst viel zu verbieten, sondern es sollte darum gehen, kritische Situationen so weit wie möglich zu reduzieren.
Das ist ja nicht mein Ansatz. Hier gibt es die Regel alles was nicht absolut nötig ist runterzufahren. Wenn man das so macht verstehe ich die Ausnahme für Gottesdienste nicht. Zumal Gottesdienste in meiner Wahrnehmung nicht unproblematisch sind. Freikirchen und Katholiken habe ich da tatsächlich nicht übermäßig differenziert.
Wenn man es unter dem Aspekt sieht, alles zu verhindern, was nicht absolut nötig ist, dann kann man das so sehen. Ich halte den Ansatz aber weder für sinnvoll noch für realistisch.
Das wäre auch kein Ansatz, der sich meiner Meinung nach mit dem Grundgesetz verträgt. Das Einschränken von Freiheiten darf aus guten Gründen nur dann möglich sein, wenn es als Mittel für den jeweiligen Zweck gut begründet ist. Kann man eine Einschränkung nicht sehr gut mit dem zu erwartenden Infektionsschutz begründen, sollte man sie dementsprechend nicht anwenden.

Wir werden vermutlich noch Jahre mit diesem Virus leben müssen und es kann nicht das Ziel sein, so lange alles zu verbieten, was sich irgendwie verbieten lässt.
Es ging ja explizit um das Berchtesgadener Land. Da könnte es IMO schon Sinn machen, erst mal alles herunterzufahren, bis man herausgefunden hat, wo die Neuinfektionen herkommen, und man Infektionsketten wieder nachverfolgen kann. Ansonsten ist da viel Trial and Error im Moment, um herauszufinden, was den Herbst und den Winter über in geschlossenen Räumen geht und welche Hygienemaßnahmen notwendig sind.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10746
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von infected »

OriginOfStorms hat geschrieben: 20.10.2020 14:33
infected hat geschrieben: 20.10.2020 12:32 Aus der Perspektive heraus ist selbst der Besuch eines Ladens zum Kaufen oder des Arbeitsplatzes deutlich risikobehafteter.
Mag sein. Aber nicht jeder hat komplette Vorräte für zwei Wochen. Und das Geld für den Einkauf und die Wohnung in der man sich aufhält will verdient sein.

Dann bleibt die Frage ob nur Katholen und Evangelen huldigen dürfen und die verbreitenden Freikirchler nicht. Oder bin ich zu naiv und so was gibt es am Königssee nicht?!
Gute Frage, hier war es so, dass jede Kirchengemeinden ein mit der Landessprache abgestimmtes Hygienekonzept für den Gottesdienst entwickeln und dieses von der Kreisverwaltung genehmigen lassen musste, vorher wurden keine Gottesdienste zugelassen. Die Landeskirche hat in dem Fall bereits von oben Druck auf die einzelnen Pfarrer gemacht das diese sich entsprechend fügen. Letzten Endes entschieden/abgesegnet wird das aber von der jeweiligen Kreisverwaltung. Ich denke aber nicht dass das bei den Freikirchen genauso läuft, ob die dann dennoch Gottesdienste veranstalten dürfen, keine Ahnung. In vielen Fällen scheint man sich auch über die eigenen, großspurig angekündigten Hygienekonzepte hinweggesetzt zu haben.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9625
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von MetalEschi »

Da ich das vorhin noch kritistiert hatte: Offenbar lässt man im Landkreis nun doch das Treffen mit einer Person aus einem fremden Haushalt zu. Das ist sehr wichtig und macht für viele schon einen himmelweiten Unterschied, wie ich auch aus eigener Erfahrung weiß.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
Mondkerz
Beiträge: 3056
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nordhessen

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Mondkerz »

Ich habe die Woche, zum ersten Mal nach dem Lockdown, die Bücherei in der hiesigen Grundschule geöffnet und die Einführung für die Erstklässler gemacht. Ich bin ziemlich begeistert, meine Erfahrungen in Bezug auf Masken im Alltag habe ich ja hier schon geschildert, und dann habe ich da über den Tag verteilt auf einmal über 80 Kinder im Alter von 6 Jahren, die es ohne Probleme hinbekommen die Maske richtig zu tragen und vor allem wissen warum. Ich bin echt begeistert von den Kleinen und ihren Lehrerinnen und an denen könnten sich so manche Flachpfeife da draußen ein Beispiel nehmen.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10150
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Rotstift »

Es wird spannend: An der Schule meiner Frau ist eine Lehrkraft positiv getestet worden.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3199
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

playloud308 hat geschrieben: 26.10.2020 20:45 Freitag oder erst am Montag!?

https://www.n-tv.de/politik/Merkel-plan ... 25912.html
In Hamburg gelten seit Montag wieder recht strenge Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit und auch im Privaten. Kontrollieren kann beides faktisch keiner. Wirklich mitbekommen, habe ich selbst es heute auch erst, weil Kollegen einen Link geteilt hatten - obwohl ich mich in der Beziehung eigentlich recht gut zu informieren versuche - täglich. Obwohl berufliche Tätigkeiten weitgehend ausgenommen sind, hab ich dann erstmal viel Zeit investiert, einmal mehr einen neuen Modus Operandi zu ersinnen, wie wir das während der Arbeit trotzdem weitgehend umsetzen können. Ich hoffe, dass ist morgen nicht schon wieder hinfällig, denn langsam fällt es wirklich schwer, noch durchzusehen.

Gleichzeitig stelle ich gewisse Ermüdungserscheinungen bei einigen Leuten fest, was das ständige warnen und dramatisieren angeht. Gewisse Narrative wurden in den vergangenen Monaten offenbar ein wenig überstrapaziert. Das ist, wenn es dann wirklich drauf ankommt, dass Apelle fruchten, nicht so hilfreich.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11073
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von OriginOfStorms »

Ich schaffe es natürlich, eine gewisse Zeit auf Orte zu verzichten wo freundliche Menschen Geld gegen gezapftes Bier tauschen. Aber wenn das alles jetzt noch mal länger dicht gemacht wird befürchte ich, dass es halt ernsthaft Folgen für einige lieb gewonnene Etablissements hat.
Ralf und Adelheid, die Wirte meiner Stammkneipe zapfen mir Bier, heute im T, früher im Tinneff zwei- drei Straßen weiter, seit über 30 Jahren. Als es im Mai wieder los ging sagte Ralf (und vor kurzem nochmal), wenn noch mal alles schließen würde schließt er das T ab und bricht den Schlüssel im Schloss ab. Das wäre schon ein krasser Eingriff in meine Freizeit, da geh ich mit Madame gerne noch nach der Spätschicht vorbei, wir treffen Leute die man seit Jahren oder Jahrzehnten kennt, quatscht über dies und das, momentan meist nur über dies, und freut sich dass es sowas gibt.
Rare Guitar ist eigentlich ein 2nd Hand Gitarrenladen, der irgendwann feststellte, dass man den recht großen Laden doch auch super nutzen kann wenn man Abends für bis zu 150 Leute Livemusik macht. Da spielen Lokalhelden, Bands von denen ich nie gehört habe aber live gut rein gehen oder Semigrößen wie Thundermother, Screamer und die V8 Wankers. Manchmal dürfen da sogar völlige Stümper spielen, ich war da auch schon mal mit einer Band zugange. Die werden das wohl auch nicht überleben wenn das alles jetzt noch länger nix geht.
Metro, Whisky- Dungeon, Heile Welt, The James, was weiß ich noch für Schuppen denen das Wasser bis zum Hals steht. Ich will noch irgend wo hin wenn der Scheiß irgendwann vorbei ist. Für Sofa und Pantoffeln bin ich, naja fühl ich mich noch nicht alt genug, verkackter Mist.

Das mag hier nicht hin gehören, ich musste das aber mal los werden. Weiter machen.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6208
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Wishmonster »

Ein recht verständlicher Artikel darüber, warum die Fallzahlen seit einiger Zeit wieder so rasant ansteigen. Kurz gesagt, wir treffen wieder zu viele Menschen.

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/w ... k-steigen/
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10150
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Rotstift »

OriginOfStorms hat geschrieben: 27.10.2020 02:04 Ich schaffe es natürlich, eine gewisse Zeit auf Orte zu verzichten wo freundliche Menschen Geld gegen gezapftes Bier tauschen. Aber wenn das alles jetzt noch mal länger dicht gemacht wird befürchte ich, dass es halt ernsthaft Folgen für einige lieb gewonnene Etablissements hat.
Ralf und Adelheid, die Wirte meiner Stammkneipe zapfen mir Bier, heute im T, früher im Tinneff zwei- drei Straßen weiter, seit über 30 Jahren. Als es im Mai wieder los ging sagte Ralf (und vor kurzem nochmal), wenn noch mal alles schließen würde schließt er das T ab und bricht den Schlüssel im Schloss ab. Das wäre schon ein krasser Eingriff in meine Freizeit, da geh ich mit Madame gerne noch nach der Spätschicht vorbei, wir treffen Leute die man seit Jahren oder Jahrzehnten kennt, quatscht über dies und das, momentan meist nur über dies, und freut sich dass es sowas gibt.
Rare Guitar ist eigentlich ein 2nd Hand Gitarrenladen, der irgendwann feststellte, dass man den recht großen Laden doch auch super nutzen kann wenn man Abends für bis zu 150 Leute Livemusik macht. Da spielen Lokalhelden, Bands von denen ich nie gehört habe aber live gut rein gehen oder Semigrößen wie Thundermother, Screamer und die V8 Wankers. Manchmal dürfen da sogar völlige Stümper spielen, ich war da auch schon mal mit einer Band zugange. Die werden das wohl auch nicht überleben wenn das alles jetzt noch länger nix geht.
Metro, Whisky- Dungeon, Heile Welt, The James, was weiß ich noch für Schuppen denen das Wasser bis zum Hals steht. Ich will noch irgend wo hin wenn der Scheiß irgendwann vorbei ist. Für Sofa und Pantoffeln bin ich, naja fühl ich mich noch nicht alt genug, verkackter Mist.

Das mag hier nicht hin gehören, ich musste das aber mal los werden. Weiter machen.
Das gehört hier sehr wohl hin, finde ich. Während sich mein Blick momentan voll auf Schule verengt, habe ich dieses gravierende Thema fast gar nicht auf dem Schirm. Der Grund ist dass ich nur extrem selten auf ein ein Bier irgendwo hin gehe. Ein flächendeckendes Kneipensterben würde ich daher nur unbetroffen wahrnehmen, und so geht es bestimmt vielen von uns wenn der betroffene Bereich keine oder nur eine geringe Schnittmenge mit unserem Leben hat. Wer keine Kinder hat oder kein Lehrer ist kann die Diskussionen um Schulen und Kitas ja auch eher links liegen lassen. Insofern finde ich das als Erweiterung meiner eigenen Perspektive schon gut daran gelegentlich erinnert zu werden.
Zuletzt geändert von Rotstift am 27.10.2020 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7176
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von playloud308 »

Wishmonster hat geschrieben: 27.10.2020 08:21 Ein recht verständlicher Artikel darüber, warum die Fallzahlen seit einiger Zeit wieder so rasant ansteigen. Kurz gesagt, wir treffen wieder zu viele Menschen.

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/w ... k-steigen/
Der Artikel ist super.

Wenn jeder, auch bei Treffen in Räumen, eine Maske tragen würde, gingen die Zahlen wieder runter. *vermut*
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13459
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Glaurung »

Ich darf gar nicht sagen, was ich mit solchen Pissern machen möchte:

https://twitter.com/Astraketee/status/1 ... 42114?s=09
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 895
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Deornoth »

Gerade war der Schornsteinfeger da. Ich mach ihm schön alle Türen auf, dass der nur durchlaufen braucht, er kennt ja den Weg. Und geh ihm schön aus dem Weg. Dann muss man mal schnell nach Essen und Kind sehen und guckt nicht hin und sieht natürlich erst hinterher, dass der Vogel keine Maske aufhatte. Läuft ja hier auch nur in jedes Haus rein. Erstmal alle Fenster aufgerissen und ne Runde geärgert.
I want to smash my face into that god damn radio
It may seem strange but these urges come and go
Antworten