Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Frank2 »

Master_of_Insanity hat geschrieben: 19.10.2020 16:50
costaweidner hat geschrieben: 19.10.2020 16:36
Sambora hat geschrieben: 19.10.2020 16:32 Joe Elliott hat es auf den Punkt gebracht: (sinngemäß) "Pyromania" war ein Quantensprung, aber die besseren Songs befinden sich auf "Hysteria"."High 'n' Dry" hat er in dem Zusammenhang nicht lobend erwähnt.
Dann hat er es halt auch nicht auf den Punkt gebracht.
Sehe ich auch so.

Pyromania > High'n'Dry > Hysteria

High'n'Dry enthält ausserdem mit Switch 625 eines der geilsten Instrumentals aller Zeiten.
Zusammen mit Triumph`s "Little Boy Blues" für mich sogar DAS Instrumental
schlechthin :pommes:
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11705
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

costaweidner hat geschrieben: 19.10.2020 16:36
Sambora hat geschrieben: 19.10.2020 16:32 Joe Elliott hat es auf den Punkt gebracht: (sinngemäß) "Pyromania" war ein Quantensprung, aber die besseren Songs befinden sich auf "Hysteria"."High 'n' Dry" hat er in dem Zusammenhang nicht lobend erwähnt. :D
Dann hat er es halt auch nicht auf den Punkt gebracht.
Vor allem ist Hysteria schlimm überproduziert. Die besseren Songs hat Pyromania.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10612
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Rotstift »

Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29965
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Thunderforce »

Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
Ohne auch nur einen einzigen Ton von Benediction zu kennen, lach ich da doch mal einfach mit.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Flow »

Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
Infected hat Def Leppard abgefeiert? Hier in dem Thread? 🐩💨
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10612
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Rotstift »

Flow hat geschrieben: 19.10.2020 21:19
Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
Infected hat Def Leppard abgefeiert? Hier in dem Thread? 🐩💨
'Türlich nicht, aber die Agglomeration der Postings erfreute halt.

*Mimosendünger in Gießkanne füll*
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Flow »

Verstehe. Klar.

*in gießkanne strull*
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3811
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Alphex »

Sambora hat geschrieben: 19.10.2020 16:32 Joe Elliott hat es auf den Punkt gebracht: (sinngemäß) "Pyromania" war ein Quantensprung, aber die besseren Songs befinden sich auf "Hysteria"."High 'n' Dry" hat er in dem Zusammenhang nicht lobend erwähnt. :D
Vielleicht sollte ich die High & Dry dann ja auch mal hören - bis auf Too Late For Love fand ich Pyromania immer eher langweilig.

Aktuell muss ich aber jetzt erst mal Davitt Sigerson - Over & Over hören. Irgendwie ging heute mal der Wikipedia-Artikel von dem Typen auf - glaube, weil er u.A. für Kiss Songs geschrieben hatte? Ist jedenfalls nicht unbedingt stimmgewaltiger Miami Vice-Soundtrack-AOR, der Sambora und Frank2 gut reinlaufen könnte.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
TheRiverDragon
Beiträge: 418
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freising

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von TheRiverDragon »

    Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
    Den "Malen nach Zahlen" -Vorwurf in Zusammenhang mit der Hochphase von Del Leppard zwischen "High n' Dry" und "Hysteria" finde ich ziemlich absurd. Ich kann ja verstehen, wenn einem der Sound insbesondere auf der "Hysteria" zu glattpoliert ist. Aber einfallsloses Songwrighting nach Schema F kann man Def Leppard (& Mutt Lange) sicher nicht vorwerfen. Jeder Song in dieser Phase hat seinen eigenen Charakter.
    Erst bei der "Adrenalize" begannen sie, sich selbst zu kopieren.
    Benutzeravatar
    infected
    Beiträge: 11003
    Registriert: 26.03.2004 00:21
    Wohnort: Sanctum Sanctorum

    Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

    Beitrag von infected »

    Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
    Wahrheitsgetreue Zusammenfassung in bester Fox News Manier :D
    Nobody expects the Spanish Inquisition!



    Fnord
    Benutzeravatar
    1984
    Beiträge: 7954
    Registriert: 16.09.2009 21:51

    Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

    Beitrag von 1984 »

    Na gut, wenn infected Def Leppard abfeiert, ist klar, dass er mit Benediction nix anfangen kann. Da hab ich ihn wohl jahrelang falsch verstanden.

    *Telefonhörer ergreif*
    Come on man, berserker!
    BC | RYM | LPs 2020
    Benutzeravatar
    Rotstift
    Beiträge: 10612
    Registriert: 26.03.2004 00:21
    Wohnort: Steinfeld

    Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

    Beitrag von Rotstift »

    infected hat geschrieben: 19.10.2020 22:26
    Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
    Wahrheitsgetreue Zusammenfassung in bester Fox News Manier :D
    Von dir war nicht die Rede, Gipshose! :D
    Mille millions de mille sabords!

    Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

    Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
    Benutzeravatar
    Sambora
    Moderator
    Moderator
    Beiträge: 27691
    Registriert: 26.03.2004 00:21
    Wohnort: Gallifrey (North)

    Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

    Beitrag von Sambora »

    TheRiverDragon hat geschrieben: 19.10.2020 22:14
      Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
      Den "Malen nach Zahlen" -Vorwurf in Zusammenhang mit der Hochphase von Del Leppard zwischen "High n' Dry" und "Hysteria" finde ich ziemlich absurd. Ich kann ja verstehen, wenn einem der Sound insbesondere auf der "Hysteria" zu glattpoliert ist. Aber einfallsloses Songwrighting nach Schema F kann man Def Leppard (& Mutt Lange) sicher nicht vorwerfen. Jeder Song in dieser Phase hat seinen eigenen Charakter.
      Erst bei der "Adrenalize" begannen sie, sich selbst zu kopieren.
      So ist es.
      "If I'm talking too fast, listen quicker!"
      (Barney McKenna)
      Benutzeravatar
      infected
      Beiträge: 11003
      Registriert: 26.03.2004 00:21
      Wohnort: Sanctum Sanctorum

      Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

      Beitrag von infected »

      Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 22:50
      infected hat geschrieben: 19.10.2020 22:26
      Rotstift hat geschrieben: 19.10.2020 21:10 Dinge die mein Humorzentrum treffen: Benediction "Malen nach Zahlen" vorwerfen und dann Def Leppard abfeiern. :prost:
      Wahrheitsgetreue Zusammenfassung in bester Fox News Manier :D
      Von dir war nicht die Rede, Gipshose! : D
      Ich kann ja nichts dafür das du vorbildhaft als Lehrkörper selbst an einer einfachen Textzusammenfassung scheiterst: Benediction = Malen nach Zahlen => ich, Def leppard abfeiern irgendwer anders. Ich lass mich mit so etwas nicht gerne in Zusammenhang bringen. :D
      Zuletzt geändert von infected am 20.10.2020 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
      Nobody expects the Spanish Inquisition!



      Fnord
      Benutzeravatar
      Hundstage
      Beiträge: 331
      Registriert: 26.08.2020 18:41

      Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

      Beitrag von Hundstage »

      Hier rotstiftet jemand große Verwirrung. Habe auch auf den letzten Seiten nach dem Übeltäter gesucht... :D
      "Wir verwirklichen uns nie. Wir sind zwei Abgründe – ein Brunnen, der in den Himmel schaut."
      "Man geht schon ein Risiko ein, wenn man morgens aufsteht, über die Straße geht und sein Gesicht in einen Ventilator steckt."
      Antworten