DEI with your boots on

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12678
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Schnabelrock »

Die Songs auf Livealben sind häufig ein gutes Best Of mit einigen Insidertracks und wenn es richtig gut läuft, spielt die Kapelle auch interaktiv und dynamisch.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Quertreiber
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6092
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Quertreiber »

Nagrach hat geschrieben: 03.09.2020 08:14
M.o.D. hat geschrieben: 03.09.2020 08:05 Guten Morgen Ihr Schnapsnasen...

"Live After Death" ist wohl mit eine der besten Livealben überhaupt.
Hat bei der Veröffentlichung sowohl was den Sound als auch die Aussattung (ich meine das grandiose LP-Format) betrifft, alles in den Schatten gestellt. Wobei ich "World Wide Live"nicht vergessen habe.
Wie ärmlich dagegen "Priest...Live" war.
Kein Mensch braucht Live-Alben.
Da steht es. Zum Glück habe ich meine sauer verdiente Knete nur an etwa ein Duzend davon verschwendet.
Das Leben war real.

Just One Fix.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: DEI with your boots on

Beitrag von MetalEschi »

Beste Live-Alben?
Live and Dangerous und Live at Leeds. Das ist erstmal der Maßstab für alles andere.

Es gibt sogar Künstler, bei denen man eigentlich NUR die Live-Alben braucht zum großen Glück, Bob Seger zB.

Ich würde mich jetzt gerne über Live-Alben unterhalten, aber ich bin mir nicht sicher, ob der Wunsch hier Anklang findet.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23158
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: DEI with your boots on

Beitrag von NegatroN »

MetalEschi hat geschrieben: 03.09.2020 09:06Ich würde mich jetzt gerne über Live-Alben unterhalten, aber ich bin mir nicht sicher, ob der Wunsch hier Anklang findet.
Vielleicht, wenn du es damit verbindest, was man beim Hören von Livealben am besten nicht essen oder welche Klamotten man dabei keinesfalls tragen sollte.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27695
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Sambora »

NegatroN hat geschrieben: 03.09.2020 09:13
MetalEschi hat geschrieben: 03.09.2020 09:06Ich würde mich jetzt gerne über Live-Alben unterhalten, aber ich bin mir nicht sicher, ob der Wunsch hier Anklang findet.
Vielleicht, wenn du es damit verbindest, was man beim Hören von Livealben am besten nicht essen oder welche Klamotten man dabei keinesfalls tragen sollte.
:D
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Hundstage
Beiträge: 331
Registriert: 26.08.2020 18:41

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Hundstage »

Und auf Live-Alben wie "Live at the Old Quarter, Houston, Texas", "Absent Lovers", "No Sleep ’til Hammersmith", "Dark Magus" uvm. verzichten? Ihr habt doch Lack gesoffen...

Ach ja... Guten Morgen!

Bin gerade beim Arzt und mache einen Laktoseintoleranz-Test.
Seit gestern Abend nichts gegessen und getrunken. Vor allem dauert der Test dazu noch viel länger als gedacht.
Werde mir auf jeden Fall noch beim Bäcker ein paar Brötchen besorgen, bevor es wieder auf die Arbeit geht. Der ganze Zirkus ist ja schon mit vollem Magen kaum auszuhalten..
"Wir verwirklichen uns nie. Wir sind zwei Abgründe – ein Brunnen, der in den Himmel schaut."
"Man geht schon ein Risiko ein, wenn man morgens aufsteht, über die Straße geht und sein Gesicht in einen Ventilator steckt."
Benutzeravatar
Mausepeter
Beiträge: 459
Registriert: 02.05.2020 19:38
Wohnort: Hamburg

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Mausepeter »

MetalEschi hat geschrieben: 03.09.2020 09:06 Ich würde mich jetzt gerne über Live-Alben unterhalten, aber ich bin mir nicht sicher, ob der Wunsch hier Anklang findet.
Ok, Meinung: meistens sind das anständige Best-Ofs (stand hier ja schon), aber mit zusammenpassendem Sound -- da hat auf einmal Brave New World denselben Sound wie Number of the beast. Ist für mich ein Vorteil gegenüber Best-Ofs, die eben notwendigerweise "Brüche" im Sound drin hat.
Mausepeter, ich habe beide Arme in der Wäsche!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: DEI with your boots on

Beitrag von costaweidner »

Och, ein paar Live-Alben braucht's schon.
Die von Eschi genannte "Live & Dangerous" ist natürlich Pflicht, "Life" eigentlich ebenso. Von Springsteen natürlich "Live 1975-85". Außerdem "The Origin of the Feces". :D Danach müsste ich in mich gehen.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Rotstift »

MetalEschi hat geschrieben: 03.09.2020 09:06 Beste Live-Alben?
Live and Dangerous und Live at Leeds. Das ist erstmal der Maßstab für alles andere.

Es gibt sogar Künstler, bei denen man eigentlich NUR die Live-Alben braucht zum großen Glück, Bob Seger zB.
Zumindestens der erste Satz ist völlig richtig.

Edit: No Sleep 'til Hammersmith natürlich auch noch
Zuletzt geändert von Rotstift am 03.09.2020 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15391
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Apparition »

Top-Livealben und -filmaufnahmen, ohne die mein Leben ärmer wäre (ohne Reihenfolge):

Decade of Aggression
Another Lesson in Violence
10 Years Wrecking Your Neck
Live and Let Live
The Cursed Concert
Live over Europe
Stummfilm
Bursting Out
The Eagle has Landed Pt 2 (ja, lacht ruhig)
Born to Run Live at Hammersmith Odeon '75

Gibt bestimmt noch mehr.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Hundstage
Beiträge: 331
Registriert: 26.08.2020 18:41

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Hundstage »

"Made in Japan" und die Live- Seite von "Ummagumma", ihr Nasen.
"Wir verwirklichen uns nie. Wir sind zwei Abgründe – ein Brunnen, der in den Himmel schaut."
"Man geht schon ein Risiko ein, wenn man morgens aufsteht, über die Straße geht und sein Gesicht in einen Ventilator steckt."
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: DEI with your boots on

Beitrag von Thunderforce »

costaweidner hat geschrieben: 03.09.2020 09:26 Och, ein paar Live-Alben braucht's schon.
Die von Eschi genannte "Live & Dangerous" ist natürlich Pflicht, "Life" eigentlich ebenso. Von Springsteen natürlich "Live 1975-85". Außerdem "The Origin of the Feces". :D Danach müsste ich in mich gehen.
Rush in Rio, Du Lump.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 17250
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: DEI with your boots on

Beitrag von DerHorst »

Nagrach hat geschrieben: 03.09.2020 08:14 Kein Mensch braucht Live-Alben.
Warum diskutiert ihr hier noch, da steht es doch schon.

Moin zusammen :)
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: DEI with your boots on

Beitrag von costaweidner »

Thunderforce hat geschrieben: 03.09.2020 09:32
costaweidner hat geschrieben: 03.09.2020 09:26 Och, ein paar Live-Alben braucht's schon.
Die von Eschi genannte "Live & Dangerous" ist natürlich Pflicht, "Life" eigentlich ebenso. Von Springsteen natürlich "Live 1975-85". Außerdem "The Origin of the Feces". :D Danach müsste ich in mich gehen.
Rush in Rio, Du Lump.
:klatsch: Logisch.
Wobei ich bei Rush meist "A Show of Hands" höre und bei den späteren eher mal die DVD auflege. Aber das passiert alles nicht sooo häufig. Auch wenn's natürlich Gott ist.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: DEI with your boots on

Beitrag von MetalEschi »

Genesis' Seconds Out und Peter Gabriel Live sind auch heiße Dinger. Ansonsten natürlich so einiges von Zappa, falls man auf den steht, sowie ebenfalls einiges von Neil Young. Beide spielen ja gerne mal komplett neue Songs bzw arrangieren üppig um.

Ansonsten sind Live-Alben halt auch oft eine Ergänzung zur Sammlung eines Künstlers, den man mag. Ob da jetzt so viel "essentiell" ist in dem Sinne von "jeder sollte es gehört haben, wenn er die Studioalben gar nicht kennt", sei mal dahingestellt.
Zuletzt geändert von MetalEschi am 03.09.2020 09:37, insgesamt 2-mal geändert.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Antworten