Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22780
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan »

monochrom hat geschrieben:
28.05.2020 09:37
Wenn sich 20% aller Kunden daneben benehmen, dann ist das ein irre hoher Wert.
Naja, das ist doch alles in sich konsistent:
Thunderforce hat geschrieben:
27.05.2020 11:07
Studie zeigt:

Jeder fünfte in Deutschland ist ein Idiot.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... e-101.html
:ka:
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26291
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Sambora »

monochrom hat geschrieben:
28.05.2020 09:37
Wenn sich 20% aller Kunden daneben benehmen, dann ist das ein irre hoher Wert. Damit treibt man natürlich jeden Dienstleister in den Wahnsinn. Ich hoffe es sind weniger, 10% würden ja schon ausreichen um einen normalen Menschen alle Nerven verlieren zu lassen.

So siehts aus.
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 1007
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von tafkasc »

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... gie-streit

Das geht jetzt schon ein bisschen Richtung bitch fight. Diese Rachenabstrichstudie hat in der aktuellen Form wohl erhebliche (Auswertungs-)Mängel und die Hauptaussage, dass es keine signifikanten Unterschiede in der Viruslast zwischen Altersgruppen gibt, belegt sie aktuell nicht. Es gibt da zwei sehr handfeste Papers (von Stoye und Held). Über die BILD-Zeitung müssen wir nicht lange reden. Aber ich glaube der Drosten hat es sich zu leicht vorgestellt, zwischen den Rollen als aktiver Wissenschaftler, Informant von Öffentlichkeit und Entscheidern und als Institutsleiter (und damit ist er auch ein bisschen einer Marketingmensch) hin- und herzuspringen. Ich habe einige Folgen des Podcast gehört und ich weiß, dass er sehr umsichtig ist und seine Perspektive gut einschätzen kann. Aber damit kann er seine Außenwahrnehmung nicht steuern.

https://verfassungsblog.de/auch-die-sch ... rt-werden/
Professor Dr. Heiko Sauer hat geschrieben: ... Zudem wissen wir ebenfalls seit gestern durch eine Studie von Christian Drosten, dass Kinder das Virus nicht anders und nicht weniger übertragen als Erwachsene. ...
Amen. Da braucht man dann keine Feinde mehr.
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected »

tafkasc hat geschrieben:
28.05.2020 10:40
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... gie-streit

Das geht jetzt schon ein bisschen Richtung bitch fight. Diese Rachenabstrichstudie hat in der aktuellen Form wohl erhebliche (Auswertungs-)Mängel und die Hauptaussage, dass es keine signifikanten Unterschiede in der Viruslast zwischen Altersgruppen gibt, belegt sie aktuell nicht. Es gibt da zwei sehr handfeste Papers (von Stoye und Held). Über die BILD-Zeitung müssen wir nicht lange reden. Aber ich glaube der Drosten hat es sich zu leicht vorgestellt, zwischen den Rollen als aktiver Wissenschaftler, Informant von Öffentlichkeit und Entscheidern und als Institutsleiter (und damit ist er auch ein bisschen einer Marketingmensch) hin- und herzuspringen. Ich habe einige Folgen des Podcast gehört und ich weiß, dass er sehr umsichtig ist und seine Perspektive gut einschätzen kann. Aber damit kann er seine Außenwahrnehmung nicht steuern.

https://verfassungsblog.de/auch-die-sch ... rt-werden/
Professor Dr. Heiko Sauer hat geschrieben: ... Zudem wissen wir ebenfalls seit gestern durch eine Studie von Christian Drosten, dass Kinder das Virus nicht anders und nicht weniger übertragen als Erwachsene. ...
Amen. Da braucht man dann keine Feinde mehr.
Kekulé ist aber auch eher der Typ der ziemlich krawallig immer gerade das Gegenteil des gerade angesagten fordert. Hauptsache er bekommt ne Schlagzeile und kommt irgendwie wieder in eine Talkshow.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 1007
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von tafkasc »

infected hat geschrieben:
28.05.2020 10:51
Kekulé ist aber auch eher der Typ der ziemlich krawallig immer gerade das Gegenteil des gerade angesagten fordert. Hauptsache er bekommt ne Schlagzeile und kommt irgendwie wieder in eine Talkshow.
Ja, es ist ja auch keine "Studie", wie ich oben fälschlicherweise schrieb, sondern ein preprint-Paper. Alles normale Vorgänge. Aber durch die Öffentlichkeit, der Drosten halt auch schon selbst mitproduziert hat, entsteht halt die Brisanz.
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20096
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 »

tafkasc hat geschrieben:
28.05.2020 10:57
infected hat geschrieben:
28.05.2020 10:51
Kekulé ist aber auch eher der Typ der ziemlich krawallig immer gerade das Gegenteil des gerade angesagten fordert. Hauptsache er bekommt ne Schlagzeile und kommt irgendwie wieder in eine Talkshow.
Ja, es ist ja auch keine "Studie", wie ich oben fälschlicherweise schrieb, sondern ein preprint-Paper. Alles normale Vorgänge. Aber durch die Öffentlichkeit, der Drosten halt auch schon selbst mitproduziert hat, entsteht halt die Brisanz.
Die "Brisanz" besteht darin, dass die Öffentlichkeit (inkl. vieler Journalisten) nicht versteht, wie wissenschaftliche Arbeit funktioniert und gerne einfache Antworten auf alles hätte. Mit Antworten wie "kommt darauf an" oder völlig normaler sachlicher Diskussion über Studienergebnisse und wie diese zu interpretieren sind, können viele, aus welchen Gründen auch immer, wenig anfangen.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected »

tafkasc hat geschrieben:
28.05.2020 10:57
infected hat geschrieben:
28.05.2020 10:51
Kekulé ist aber auch eher der Typ der ziemlich krawallig immer gerade das Gegenteil des gerade angesagten fordert. Hauptsache er bekommt ne Schlagzeile und kommt irgendwie wieder in eine Talkshow.
Ja, es ist ja auch keine "Studie", wie ich oben fälschlicherweise schrieb, sondern ein preprint-Paper. Alles normale Vorgänge. Aber durch die Öffentlichkeit, der Drosten halt auch schon selbst mitproduziert hat, entsteht halt die Brisanz.
Jein, wäre es nicht dieses Preprint-Paper, dann wäre es etwas anderes. Die Bild-Zeitung hat zur Jagd auf Drosten geblasen und es wird alles ans Tageslicht gezerrt sofern es hilfreich ist. Die würden dafür noch irgendeine Ex-Freundin aus der 10. Klasse befragen ob er sie wahlweise schlecht behandelt hat oder im Bett ne Null war, wenn sie damit nur die Chance hätten irgendwie an Dreck zu kommen mit dem sie ihn dann bewerfen können.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14008
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition »

tafkasc hat geschrieben:
28.05.2020 10:40
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... gie-streit

Das geht jetzt schon ein bisschen Richtung bitch fight. Diese Rachenabstrichstudie hat in der aktuellen Form wohl erhebliche (Auswertungs-)Mängel und die Hauptaussage, dass es keine signifikanten Unterschiede in der Viruslast zwischen Altersgruppen gibt, belegt sie aktuell nicht. Es gibt da zwei sehr handfeste Papers (von Stoye und Held). Über die BILD-Zeitung müssen wir nicht lange reden. Aber ich glaube der Drosten hat es sich zu leicht vorgestellt, zwischen den Rollen als aktiver Wissenschaftler, Informant von Öffentlichkeit und Entscheidern und als Institutsleiter (und damit ist er auch ein bisschen einer Marketingmensch) hin- und herzuspringen. Ich habe einige Folgen des Podcast gehört und ich weiß, dass er sehr umsichtig ist und seine Perspektive gut einschätzen kann. Aber damit kann er seine Außenwahrnehmung nicht steuern.
Ich finde das auch fatal, wie dieser Konflikt ausgetragen wird. Kekulés Kritikpunkte erscheinen mir erstmal plausibel. Nicht gut finde ich, die Auseinandersetzung über eine Tageszeitung in die Öffentlichkeit zu tragen, anstatt in einem geordneten Prozess zwischen Kollegen, wie das sonst so üblich ist. Drosten hat dann kaum eine andere Wahl, als sich ebenfalls öffentlich zu wehren, aber die Art und Weise finde ich auch bodenlos. Am Ende bleibt viel zerstörtes Vertrauen in wissenschaftliche Arbeit, und das für eine Studie mit vermutlich sehr begrenzter Aussagekraft. Es wäre verdammt hilfreich, wenn alle Beteiligten sich mal darüber klar würden, in was für einer angespannten Situation sie gerade agieren.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Schnabelrock
Beiträge: 10772
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

tafkasc hat geschrieben:
28.05.2020 10:57
Aber durch die Öffentlichkeit, der Drosten halt auch schon selbst mitproduziert hat, entsteht halt die Brisanz.
"Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention."

Diese äussert sich in solchen Situationen natürlich durch einen Pressesprecher. Muss sie, soll sie, darf sie auch.
Alles danach ist dann der Medienwelt zuzuschreiben.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9436
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Hyronimus »

Was für ein Bohei um diese Studie gemacht wird, ey! So nach dem Motto „Wegen Drosten haben die Schulen zu“. In Bayern wurden die Schulen am 16. März geschlossen, die Studie erschien am 29. April. Wenn der Drosten schon eine Zeitmaschine hat, kann er ja mal Bescheid geben, wie lange der Corona-Mist noch dauert. Im Großen und Ganzen stimmt die BLÖD doch nur in das Gebashe ihrer Prollo-Leserschaft ein, die in Drosten schon seit immer den Staatsfeind Nummer 1 gesehen hat. Und ist sich noch nicht mal zu schade dafür, seit drei Tagen immer schön mit „Wissenschaftler X: Drosten ist scheiße!“ aufzumachen, um dann am Ende des Artikels zuzugeben, dass Wissenschaftler X das gar nicht gesagt hat. Wie mir da echt alles platzt, was nur im Entferntesten an eine Hutschnur erinnert, ist echt nicht mehr feierlich. Bleibt nur zu hoffen, dass a) der Presserat da einmal mit Karacho drüberfährt und b) noch mehr Anzeigenkunden abspringen. An der Stelle: Danke, AOK!
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Schnabelrock
Beiträge: 10772
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

Hyronimus hat geschrieben:
28.05.2020 11:31
Was für ein Bohei um diese Studie gemacht wird, ey! So nach dem Motto „Wegen Drosten haben die Schulen zu“. In Bayern wurden die Schulen am 16. März geschlossen, die Studie erschien am 29. April. Wenn der Drosten schon eine Zeitmaschine hat, kann er ja mal Bescheid geben, wie lange der Corona-Mist noch dauert. Im Großen und Ganzen stimmt die BLÖD doch nur in das Gebashe ihrer Prollo-Leserschaft ein, die in Drosten schon seit immer den Staatsfeind Nummer 1 gesehen hat. Und ist sich noch nicht mal zu schade dafür, seit drei Tagen immer schön mit „Wissenschaftler X: Drosten ist scheiße!“ aufzumachen, um dann am Ende des Artikels zuzugeben, dass Wissenschaftler X das gar nicht gesagt hat. Wie mir da echt alles platzt, was nur im Entferntesten an eine Hutschnur erinnert, ist echt nicht mehr feierlich. Bleibt nur zu hoffen, dass a) der Presserat da einmal mit Karacho drüberfährt und b) noch mehr Anzeigenkunden abspringen. An der Stelle: Danke, AOK!
Hab ich schon mal gesagt, dass ich Dich liebe?
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28188
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Hyronimus hat geschrieben:
28.05.2020 11:31
Was für ein Bohei um diese Studie gemacht wird, ey! So nach dem Motto „Wegen Drosten haben die Schulen zu“. In Bayern wurden die Schulen am 16. März geschlossen, die Studie erschien am 29. April. Wenn der Drosten schon eine Zeitmaschine hat, kann er ja mal Bescheid geben, wie lange der Corona-Mist noch dauert. Im Großen und Ganzen stimmt die BLÖD doch nur in das Gebashe ihrer Prollo-Leserschaft ein, die in Drosten schon seit immer den Staatsfeind Nummer 1 gesehen hat. Und ist sich noch nicht mal zu schade dafür, seit drei Tagen immer schön mit „Wissenschaftler X: Drosten ist scheiße!“ aufzumachen, um dann am Ende des Artikels zuzugeben, dass Wissenschaftler X das gar nicht gesagt hat. Wie mir da echt alles platzt, was nur im Entferntesten an eine Hutschnur erinnert, ist echt nicht mehr feierlich. Bleibt nur zu hoffen, dass a) der Presserat da einmal mit Karacho drüberfährt und b) noch mehr Anzeigenkunden abspringen. An der Stelle: Danke, AOK!
So siehts aus.
Mich packen bei Anblick von Reichelt und ähnlicher Inzestbrut wirklich nur noch reine Gewaltphantasien.
Dieses wichtigtuerische, ekelerregende Pack.
Einen Tag mal so können, wie ich gerne möchte, ey. Nur einen Tag.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4126
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Hyronimus hat geschrieben:
28.05.2020 11:31
Was für ein Bohei um diese Studie gemacht wird, ey! So nach dem Motto „Wegen Drosten haben die Schulen zu“. In Bayern wurden die Schulen am 16. März geschlossen, die Studie erschien am 29. April. Wenn der Drosten schon eine Zeitmaschine hat, kann er ja mal Bescheid geben, wie lange der Corona-Mist noch dauert. Im Großen und Ganzen stimmt die BLÖD doch nur in das Gebashe ihrer Prollo-Leserschaft ein, die in Drosten schon seit immer den Staatsfeind Nummer 1 gesehen hat. Und ist sich noch nicht mal zu schade dafür, seit drei Tagen immer schön mit „Wissenschaftler X: Drosten ist scheiße!“ aufzumachen, um dann am Ende des Artikels zuzugeben, dass Wissenschaftler X das gar nicht gesagt hat. Wie mir da echt alles platzt, was nur im Entferntesten an eine Hutschnur erinnert, ist echt nicht mehr feierlich. Bleibt nur zu hoffen, dass a) der Presserat da einmal mit Karacho drüberfährt und b) noch mehr Anzeigenkunden abspringen. An der Stelle: Danke, AOK!
So ähnlich steht’s auch bei Lobo:

https://www.spiegel.de/netzwelt/bild-ze ... CQgO1dEMph

Es ist ja nun nicht so, dass die BILD mal so etwas wie Niveau hatte, und da ich die Zeitung abgesehen von Berichterstattung über diese seit einigen Jahren komplett ignoriere, bekomme ich die Entwicklungen auch nur indirekt mit. Aber bei allem was ich bei Bildblog oder in anderen Medien lese/höre/sehe, scheint Reichelt ja ein komplett widerlicher Zündler zu sein.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22040
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Dimebag666 hat geschrieben:
28.05.2020 11:03
Die "Brisanz" besteht darin, dass die Öffentlichkeit (inkl. vieler Journalisten) nicht versteht, wie wissenschaftliche Arbeit funktioniert und gerne einfache Antworten auf alles hätte. Mit Antworten wie "kommt darauf an" oder völlig normaler sachlicher Diskussion über Studienergebnisse und wie diese zu interpretieren sind, können viele, aus welchen Gründen auch immer, wenig anfangen.
Da steht es. Diese Brisanz ist an sich nicht existent, sondern nur aus Quotengründen künstlich produziert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2142
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von M.o.D. »

NegatroN hat geschrieben:
28.05.2020 11:48
Dimebag666 hat geschrieben:
28.05.2020 11:03
Die "Brisanz" besteht darin, dass die Öffentlichkeit (inkl. vieler Journalisten) nicht versteht, wie wissenschaftliche Arbeit funktioniert und gerne einfache Antworten auf alles hätte. Mit Antworten wie "kommt darauf an" oder völlig normaler sachlicher Diskussion über Studienergebnisse und wie diese zu interpretieren sind, können viele, aus welchen Gründen auch immer, wenig anfangen.
Da steht es. Diese Brisanz ist an sich nicht existent, sondern nur aus Quotengründen künstlich produziert.
Und rd. 1,4 Mio Bildleser bekommen die gequirlte Scheiße täglich hingerotzt...
Unter dem Deckmantel Meinungs- und Pressefreiheit kann und darf dieses Schmierblatt täglich ungestraft Lügen verbreiten. Konsequenzen gleich null.
Thunderforce, wenn Du Deinen Tag hast, an dem Du kannst wie Du möchtest....ich bin bereit.
Lass uns den Ärzte-Song in Taten umsetzen.
"Immer mitten in die Fresse rein...."
Zuletzt geändert von M.o.D. am 28.05.2020 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin nicht alt, ich bin retro !!

We come from the present we live in the past - This is our future we're taking it fast
Don't call us retards we just keep it true - We do it for ourselves and we do it for you
Antworten