50 Filme

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: 50 Filme

Beitrag von Rotstift »

Sehe ich auch so, vor allem die Einschätzung Lino Venturas.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 50 Filme

Beitrag von monochrom »

Apparition hat geschrieben:
26.04.2020 20:16
Was mir auffiel, war die Entfremdung von Gerbier von den Leuten, für die sei eigentlich kämpfen. Man merkt das am Anfang im Gefangenenlager, wo schon eine gewisse Verachtung für seine Zellengenossen durchkommt. Und die Bereitschaft, unbeteiligte zu manipulieren und zu benutzen, wie den jungen Kommunisten, eigentlich fast noch ein Kind, dessen Schicksal ihm aber letztlich egal ist. Die Sache rechtfertigt das. Wie auch bei der Exekution im vermeintlich sicheren Haus, die auf ihre Art nicht weniger grausam ist als die Gefängnisse der Nazis. Und die Bereitschaft, sich der engsten Vertrauten zu entledigen, wenn sie zur Gefahr werden.

Die einzige Szene, die ich unpassend finde, ist die Befreiung Gerbiers während der Exekution. Nicht nur dass die Action mit den Rauchbomben nicht so recht zum Rest passen will, sie erscheint mir auch als einzige unglaubwürdig, wenngleich spannend. Aber vielleicht gab es sowas ähnliches wirklich und meine Fantasie reicht nur nicht aus.
Ich würde es nicht mal Entfremdung nennen. Es ist eher so, das die Notwendigkeiten und Prioritäten klar sind, und diesen halt automatisch alles untergeordnet wird. "Es ist wichtig, das ich die kleinste Chance zur Flucht nutze (Und zwar für die Sache, nicht wegen mir), und wenn ich dabei jemanden opfern muss, dann tue ich das ohne zu zögern."

Die Rauchbombenszene wirkt tatsächlich konstruiert, aber auf der anderen Seite hat es sicherlich noch viel verrücktere Geschichten gegeben. Auf Arte hab ich irgendwann mal eine Doku über lauter Fluchtgeschichten aus Naziknästen geguckt, da war mna irgendwann bereit alles zu glauben, weil die Geschichten immer noch irrer wurden.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 50 Filme

Beitrag von monochrom »

Apparition hat geschrieben:
26.04.2020 21:46
Rotstift hat geschrieben:
26.04.2020 21:25
Melville war übrigens besonders stolz darauf die Genehmigung für die Eröffnungsszene bekommen zu haben, denn das Tragen deutscher Uniformen war zu der Zeit in Paris verboten.

@Apparition: Was für ein Gesamturteil würdest Du abgeben?
Bei so bedrückenden Filmen tue ich mir immer schwer. Objektiv 9/10, davon geht ein Drittel an Lino Ventura. Eigentlich macht er ja gar nicht viel, das aber überragend. *g*

Als Darstellung, wie Leben oder existieren in Opposition zu den Nazis aussah, geht das glaube ich nicht besser. Konnte in der Form auch nur ein Franzose und Zeitzeuge machen, glaube ich. Jeder andere hätte das viel comichafter gemacht.
Yep, da bin ich komplett mit an Bord.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7093
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: 50 Filme

Beitrag von Susi666 »

Warum sagt mir niemand, daß ich besagte Melville-Box bereits vor Jahren bestellt und auch "Armee im Schatten" bereits abgesegnet hatte?
Wird das im Alter eigentlich schlimmer? :prost:
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: 50 Filme

Beitrag von Rotstift »

Susi666 hat geschrieben:
30.04.2020 16:16
Warum sagt mir niemand, daß ich besagte Melville-Box bereits vor Jahren bestellt und auch "Armee im Schatten" bereits abgesegnet hatte?
Wird das im Alter eigentlich schlimmer? :prost:
Ja. :D

Ist mir letztes Jahr sowohl mit DVDs als auch CDs passiert.... :klatsch:
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: 50 Filme

Beitrag von Rotstift »

Mal die Frage: Wann machen wir weiter?
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24551
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: 50 Filme

Beitrag von costaweidner »

Rotstift hat geschrieben:
01.05.2020 23:03
Mal die Frage: Wann machen wir weiter?
Ich bin jetzt sicher kein Maßstab, aber da ich einer von denen war, die zumindest reagiert haben: Ich werde "L'Armée des Ombres" wohl eher nicht in nächster Zeit schaffen. Hab aktuell zuviel (durch Streaming oder DVD) zur Verfügung, was "dringender" (so albern das bei Filmen klingt) ist. Ich zumindest fände es cool wenn ihr nach dem geplanten Konzept (x schlägt Film und Person vor schlägt Film vor) bald weitermacht. :)
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 50 Filme

Beitrag von monochrom »

Rotstift hat geschrieben:
01.05.2020 23:03
Mal die Frage: Wann machen wir weiter?
Wir warten noch auf Susi, dann suchst du aus.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7093
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: 50 Filme

Beitrag von Susi666 »

Hilfe! :prost:
Morgen Abend hab ich Zeit, den Film nochmal zu schauen und meinen hochqualifizierten Kommentar abzugeben.

Aber ihr könnt gerne schon was neues aussuchen, bis dann alle den Film bestellt und angeschaut haben, dauert es ja auch wieder paar Tage.
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7093
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: 50 Filme

Beitrag von Susi666 »

Ich bin kein Cineast, deshalb dürft ihr keine tiefgreifenden Analysen wie von Apparition, Rotstift und Monochrom erwarten (die ich sämtlich super interessant finde!). Ich gehe also deutlich profaner an den Film ran und hab die Synchronfassung geschaut.

Ich war ja vor paar Jahren schon mal kurz davor, mich näher mit Melville zu beschäftigen, hatte mit Le Samourai, Un flic und eben Armee im Schatten angefangen. (Die ersten beiden wegen Alain Delon, ich gebe es zu. :pommes: )

Armee im Schatten finde ich ebenfalls sehr sehenswert, obwohl mich das Thema 2. WK eigentlich nicht interessiert. Ich empfinde den Film auch nicht als bedrückend, im Gegenteil, ich bin fasziniert von der Kälte und Abgeklärtheit, die die Hauptfiguren ausstrahlen, verbal wie auch non-verbal. Sicherlich auch ein Verdienst des Regisseurs.

Über die Rauchbombe hab ich noch nachgedacht. Finde ich jetzt gar nicht so unpassend. Möglicherweise erschien Melville diese "einfache" Waffe als perfekte Antwort auf das zynische "Wer es bis zur Mauer schafft, wird mit anderen Verurteilten zu einem späteren Zeitpunkt erschossen."

9,5/10
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7572
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 50 Filme

Beitrag von monochrom »

Das ist doch toll, da können wir uns alle gegenseitig auf die Schultern klopfen.

Wähle, Rotstift!
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: 50 Filme

Beitrag von Rotstift »

Ich nominiere The Treasure of the Sierra Madre.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9373
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: 50 Filme

Beitrag von Hyronimus »

John Huston? Bin ich dabei! :)
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24551
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: 50 Filme

Beitrag von costaweidner »

Ah, interessant.
Nachdem ich beim ersten vergeigt habe, schaffe ich ja vielleicht den. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7093
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: 50 Filme

Beitrag von Susi666 »

Rotstift hat geschrieben:
04.05.2020 08:04
Ich nominiere The Treasure of the Sierra Madre.
Schöne Geschichte. Gefâllt mir. DVD ist bestellt! :pommes:
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Antworten