Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Perry Rhodan
Beiträge: 14703
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Perry Rhodan »

Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Nazi Punks Fuck Off
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 »

Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26734
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Sambora »

Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.

Dazu mit Lessmann zu dessen Zeiten eine äußerst zweifelhafte Person am Mikro - und nicht nur, weil er "Stern des Südens" gesungen hat. :D
Mein Name ist Sambora. Ich komme ausm Mainstream.
Schnabelrock
Beiträge: 11411
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schnabelrock »

Hab gestern zwei Songs von denen gehört. Neues Album, guter Hardrock. Mein Problem: Es gibt guten Hardrock für 250 Jahre und besseren für nochmal 120 Jahre.
Ich bin ein Systemling!
Perry Rhodan
Beiträge: 14703
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Perry Rhodan »

Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Ja, das Theater war schlimm.
Lessmann raus, Reece rein, Reece raus, Bormann rein, Bormann direkt wieder raus, Alexx Stahl rein.
Das schreckt natürlich ab. Mir gefällt Bonfire mit Stahl aber besser als je zuvor.
Nazi Punks Fuck Off
Perry Rhodan
Beiträge: 14703
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Perry Rhodan »

Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 16:42
Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.

Dazu mit Lessmann zu dessen Zeiten eine äußerst zweifelhafte Person am Mikro - und nicht nur, weil er "Stern des Südens" gesungen hat. :D
Kennst du die neuen Alben überhaupt?
Zuletzt geändert von Perry Rhodan am 07.04.2020 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Nazi Punks Fuck Off
Perry Rhodan
Beiträge: 14703
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Perry Rhodan »

Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 16:42
Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.

Dazu mit Lessmann zu dessen Zeiten eine äußerst zweifelhafte Person am Mikro - und nicht nur, weil er "Stern des Südens" gesungen hat. :D
Lessmann ist ja nicht mehr dabei.
Nazi Punks Fuck Off
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 »

Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 16:42
Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.
Cacumen ( Vorgängerband ) fand ich seinerzeit recht ansprechend
("Bad Widow" finde ich nach wie vor stark, im Kontext der
damaligen Zeit gesehen wohlgemerkt ), und von "Don`t touch
the Light" bis einschl. "Point Blank" war die Band in meinen Augen
sogar sehr stark.
Habe sie damals im Rahmen der Tour zu "Point..." live erlebt, dass
war schon nicht von schlechten Eltern.
Danach kam aber leider nichts mehr dolles, weshalb das Thema für
mich dann auch erledigt war.
Mal sehen, vielleicht teste ich das aktuelle Album mal an.
Perry Rhodan
Beiträge: 14703
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Perry Rhodan »

Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 17:23
Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 16:42
Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.
Cacumen ( Vorgängerband ) fand ich seinerzeit recht ansprechend
("Bad Widow" finde ich nach wie vor stark, im Kontext der
damaligen Zeit gesehen wohlgemerkt ), und von "Don`t touch
the Light" bis einschl. "Point Blank" war die Band in meinen Augen
sogar sehr stark.
Habe sie damals im Rahmen der Tour zu "Point..." live erlebt, dass
war schon nicht von schlechten Eltern.
Danach kam aber leider nichts mehr dolles, weshalb das Thema für
mich dann auch erledigt war.
Mal sehen, vielleicht teste ich das aktuelle Album mal an.
Lessmann und Ziller hatten sich nichts mehr zu sagen.
Lessmann wollte auch poppigere Sachen machen, teilweise auch in Deutsch.
Jetzt rockt Ziller wieder und hat den richtigen Sänger dazu.
Nazi Punks Fuck Off
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26734
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Sambora »

Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 17:07
Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 16:42
Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 11:27 Mit Einstieg von Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur) sind Bonfire wieder eine Macht.
Die drei Alben "Byte the Bullet" (2017), "Temple of Lies" (2018) und "Fistful of Fire" (2020) sind alle stark.
Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.

Dazu mit Lessmann zu dessen Zeiten eine äußerst zweifelhafte Person am Mikro - und nicht nur, weil er "Stern des Südens" gesungen hat. :De
Kennst du die neuen Alben überhaupt?
Ja, gehört habe ich sie alle. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass sie schlecht sind. Das ist schon kompetent gemachter, aber halt mittelmäßiger Hardrock. Und davon gibt es halt ohne Ende. Man muss sich ja nur mal durch die Frontiers-Veröffentlichungen hören.
Mein Name ist Sambora. Ich komme ausm Mainstream.
Perry Rhodan
Beiträge: 14703
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Perry Rhodan »

Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 17:30
Perry Rhodan hat geschrieben: 07.04.2020 17:07
Sambora hat geschrieben: 07.04.2020 16:42
Frank2 hat geschrieben: 07.04.2020 16:10

Dieses ganze Brimborium in den letzten Jahren um die Band
hat mich extrem abgeschreckt mich weiterhin musikalisch
mit ihnen zu beschäftigen.
Die mir bekannten Reviews zum neuen Album sind aber alle-
samt mindestens gut, vielleicht gebe ich der Truppe ja
nochmal eine Chance.
Würde ich sein lassen. Die hatten 2 gute Alben (Point Blank & Fire Works, beide heutzutage kaum noch anhörbar), ansonsten mittelmäßiger Hardrock.

Dazu mit Lessmann zu dessen Zeiten eine äußerst zweifelhafte Person am Mikro - und nicht nur, weil er "Stern des Südens" gesungen hat. :De
Kennst du die neuen Alben überhaupt?
Ja, gehört habe ich sie alle. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass sie schlecht sind. Das ist schon kompetent gemachter, aber halt mittelmäßiger Hardrock. Und davon gibt es halt ohne Ende. Man muss sich ja nur mal durch die Frontiers-Veröffentlichungen hören.
Ich finde die letzten 3 Alben recht knackig, auch die beiden mit Reece als Sänger schon. Die sind härter als vorher mit Lessmann. Ich hatte die Band auch länger nicht mehr auf dem Zettel, habe ihr aber eine Chance gegeben.
Nazi Punks Fuck Off
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1250
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hunziobelix »

*Huld und Dank* @Deornoth Wilko Johnson und Roger Daltrey haben eine endgeile Scheibe gemacht.Dr.Feelgood pur!!!!! :prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
Crypt0rchild
Beiträge: 1625
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Crypt0rchild »

Das ganze Drumherum mit Plattenfirma und Nebenprojekten und dem ganzen Pipapo nervt natürlich kolossal, aber meine Fresse, ist die "Exercises In Futility" von Mgla ein gottverdammtes Meisterwerk!
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 855
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Deornoth »

hunziobelix hat geschrieben: 09.04.2020 10:56 *Huld und Dank* @Deornoth Wilko Johnson und Roger Daltrey haben eine endgeile Scheibe gemacht.Dr.Feelgood pur!!!!! :prost:
:pommes:
Die ist geil, ne? Wilko waren ja damals wegen einer Krebserkrankung nur noch wenige Monate zu leben bescheinigt worden. Alle Beteiligten, einschließlich ihm selbst, dachten, dass das seine letzte Scheibe wird und man hört einfach, wie er nochmal alles reinschmeisst, was er hat. Die Platte ist so ein wütendes, emotionales Aufbäumen, das ist schon krass. Wider alle Vorhersagen konnten ihm die Ärzte dann doch noch das Leben retten und der Mann ist zum Glück bis heute unter uns und nimmt Platten auf. Was die Freude über diese tolle Scheibe natürlich nur größer macht.
I want to smash my face into that god damn radio
It may seem strange but these urges come and go
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26118
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von costaweidner »

Der Kuttenadolf in Costa spricht nun. Die besten deutschen Metal-Alben:
-Battalions of Fear
-In the Sign of Evil
-Zombie Attack

Stumpf sein kann so schön sein. <3

Edit: "Zombie Attack" steht da auch nur, weil ich nicht noch ein Sodom-Album nennen wollte und mich für kein Running-Wild-Album entscheiden konnte. *g* Dennoch sind Tankard natürlich krass unterbewertet im Vergleich mit Destruction oder Kreator. Wissenheit.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
"Limbo cool, Limbo fine - Jenny was a friend of mine."

Letterboxd - My life in film.
Gesperrt