Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22048
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von NegatroN »

Maedhros hat geschrieben:
27.03.2020 14:58
Der Gesang ist mir nicht unangenehm aufgefallen. Da ich mich derzeit ein bisschen durch Claypool's umfangreiche Projekte höre, hab ich mir im Gegenteil gedacht, dass der abseits seines gewollt ungewöhnlichen Gesangs bei Primus auch ein echt guter Sänger ist.
Zusammenhängend damit auch eine weitere Erkenntnis: Es ist natürlich beeindruckend, wenn Musiker miteinander jammen können, aber mir persönlich als Zuhörer geben lange Jams oder gar reine Jambands so gar nichts
Die mehrstimmigen Sachen sind alle ein bisschen schief. Nicht genug, als dass man das live merken würde. Aber zu Hause bei normaler Lautstärke fällt es halt schon auf.
Instrumental ist es aber echt sehr sehr geil. Gerade auch diese groovigen Fills auf dem Bass passen halt perfekt zur Musik, obwohl sie an sich null Pink Floyd sind.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8193
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 »

Apparition hat geschrieben:
26.03.2020 20:58
Frank2 hat geschrieben:
26.03.2020 19:34
Apparition hat geschrieben:
25.03.2020 10:12
"Killing the Dragon" ist eins der Top-5-Alben von Dio. Irre gut, und wie "Magica" und vor allem "Master of the Moon" im Vergleich dazu durch die Qualitätskontrolle gekommen sind, ist mir schleierhaft. Zeigt aber auch, dass Dio immer dann richtig gut war, wenn er einen guten Gitarristen und Songwriter an seiner Seite hatte. Doug Aldrich lässt Craig Goldy da schon ganz alt aussehen.
Ich merk schon, scheint ein Fehler zu sein "Killing the Dragon"
tatsächlich nicht zu kennen.
War damals in Sachen Dio völlig raus und irgendwann hatte
ich die Scheibe schlicht vergessen.
Vielleicht lege ich mir die äusserst schicke Neuveröffentlichung
die Tage zu, zumal ich sehr auf Aldrichs Spiel stehe.
Ich kauf mir den Rerelease auch. Aldrichs Spiel ist echt herausragend, nicht einfach nur High Gain und ab dafür, sondern immer mal wieder so kleine Schlenker und Schnörkel drin, die sich angenehm vom Riffgeschiebe seiner beiden Vorgänger abheben. Und die Songs sind einfach einfallsreicher.
Aldrich finde ich generell ziemlich unterbewertet.
Sicher kann man darüber streiten, ob er seinerzeit zu
Whitesnake gepasst hat ( ich fand ihn dort stark, auch
wenn ich Sykes und vor allen Dingen Moody/Marsden
eindeutig bevorzuge ), aber sein Spiel bei Lion, Bad Moon
Rising, Burning Rain oder aktuell bei den Revolution
Saints fand bzw. finde ich schon aussergewöhnlich stark.

Um es kurz zu machen:
"Killing the Dragon" wurde soeben bestellt :pommes:
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2915
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flow »

infected hat geschrieben:
27.03.2020 13:32
Flow hat geschrieben:
24.03.2020 23:21
Liebes Tagebuch,

ich beginne ab heute, alle Platten von Ministry zu sammeln.

Liebe Grüße,
Deine Flowriane
<3
Alles bis zur Dark Side ist "Muss", die beiden Nachfolger sind "Kann", der Rest (bis auf die letzte) ist Schmutz, richtig?
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2915
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flow »

Apparition hat geschrieben:
27.03.2020 13:35
Und wenn ich schon dabei bin: Lock up the Wolves ist auch wesentlich besser als sein Ruf, wenn auch nicht so überragend wie die Vivian Campbell-Alben.
Endlich sagt's mal einer.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10323
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von infected »

Flow hat geschrieben:
27.03.2020 22:10
infected hat geschrieben:
27.03.2020 13:32
Flow hat geschrieben:
24.03.2020 23:21
Liebes Tagebuch,

ich beginne ab heute, alle Platten von Ministry zu sammeln.

Liebe Grüße,
Deine Flowriane
<3
Alles bis zur Dark Side ist "Muss", die beiden Nachfolger sind "Kann", der Rest (bis auf die letzte) ist Schmutz, richtig?
Kurz und knapp: Ja.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Crypt0rchild
Beiträge: 1525
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Crypt0rchild »

Es ist wieder eine Nacht, in der "Tommy" von The Who das beste (Konzept) Rockalbum der Geschichte ist.

"Go To The Mirror" und dann wieder die aufgenommenen Themen in "We're Not Gonna Take It", Wahn. Immer wieder.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24764
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von costaweidner »

Crypt0rchild hat geschrieben:
28.03.2020 01:52
Es ist wieder eine Nacht, in der "Tommy" von The Who das beste (Konzept) Rockalbum der Geschichte ist.

"Go To The Mirror" und dann wieder die aufgenommenen Themen in "We're Not Gonna Take It", Wahn. Immer wieder.
Y E S.
Wie mich seit jeher 'Overture' schon fertig macht. Obwohl da ja noch nix passiert ist auf die Gesamtlänge gesehen und wie da trotzdem schon alles los ist. Raketenwerk.
Und wie Ploppi schon oftmals sagte: Unfassbare Produktion, das Ding.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9667
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Rotstift »

costaweidner hat geschrieben:
28.03.2020 02:07
Crypt0rchild hat geschrieben:
28.03.2020 01:52
Es ist wieder eine Nacht, in der "Tommy" von The Who das beste (Konzept) Rockalbum der Geschichte ist.

"Go To The Mirror" und dann wieder die aufgenommenen Themen in "We're Not Gonna Take It", Wahn. Immer wieder.
Y E S.
Wie mich seit jeher 'Overture' schon fertig macht. Obwohl da ja noch nix passiert ist auf die Gesamtlänge gesehen und wie da trotzdem schon alles los ist. Raketenwerk.
Und wie Ploppi schon oftmals sagte: Unfassbare Produktion, das Ding.
Wenn, ja wenn da nicht "Quadrophenia" wäre....
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
hartmuthmann
Beiträge: 133
Registriert: 14.04.2019 07:40

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hartmuthmann »

Rotstift hat geschrieben:
28.03.2020 11:41
costaweidner hat geschrieben:
28.03.2020 02:07
Crypt0rchild hat geschrieben:
28.03.2020 01:52
Es ist wieder eine Nacht, in der "Tommy" von The Who das beste (Konzept) Rockalbum der Geschichte ist.

"Go To The Mirror" und dann wieder die aufgenommenen Themen in "We're Not Gonna Take It", Wahn. Immer wieder.
Y E S.
Wie mich seit jeher 'Overture' schon fertig macht. Obwohl da ja noch nix passiert ist auf die Gesamtlänge gesehen und wie da trotzdem schon alles los ist. Raketenwerk.
Und wie Ploppi schon oftmals sagte: Unfassbare Produktion, das Ding.
Wenn, ja wenn da nicht "Quadrophenia" wäre....
Ich hab TOMMY noch nie komplett durchgehört aber Quadrophenia ist schon ein Brocken. (Soundtrack und Film auch).
Schnabelrock
Beiträge: 10832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schnabelrock »

Blues is a good man feeling bad.
Rock is a bad man feeling good.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9667
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Rotstift »

Ich höre mich grad wieder durch Dr. Feelgoods frühes Repertoire und muss feststellen dass sie die geilste vergessene Band dieser Zeit sind.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hunziobelix »

Rotstift hat geschrieben:
29.03.2020 11:57
Ich höre mich grad wieder durch Dr. Feelgoods frühes Repertoire und muss feststellen dass sie die geilste vergessene Band dieser Zeit sind.
Schön gesagt.Ich habe letzte Woche auch wieder einmal paar Feelgood Scheiben durchgehört..Absolut geile energische groovige Mucke. :prost: :prost: :prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9667
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Rotstift »

hunziobelix hat geschrieben:
29.03.2020 14:16
Rotstift hat geschrieben:
29.03.2020 11:57
Ich höre mich grad wieder durch Dr. Feelgoods frühes Repertoire und muss feststellen dass sie die geilste vergessene Band dieser Zeit sind.
Schön gesagt.Ich habe letzte Woche auch wieder einmal paar Feelgood Scheiben durchgehört..Absolut geile energische groovige Mucke. :prost: :prost:
Halt eher was für Leute unserer Altersgruppe. :D
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hunziobelix »

Rotstift hat geschrieben:
29.03.2020 15:06
hunziobelix hat geschrieben:
29.03.2020 14:16
Rotstift hat geschrieben:
29.03.2020 11:57
Ich höre mich grad wieder durch Dr. Feelgoods frühes Repertoire und muss feststellen dass sie die geilste vergessene Band dieser Zeit sind.
Schön gesagt.Ich habe letzte Woche auch wieder einmal paar Feelgood Scheiben durchgehört..Absolut geile energische groovige Mucke. :prost: :prost:
Halt eher was für Leute unserer Altersgruppe. :D
Ja ,leider....;-P
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 807
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Deornoth »

Rotstift hat geschrieben:
29.03.2020 11:57
Ich höre mich grad wieder durch Dr. Feelgoods frühes Repertoire und muss feststellen dass sie die geilste vergessene Band dieser Zeit sind.
Yeah! Gibt keine coolere GItarrensau als Wilko Johnson. Sein Album mit Roger Daltrey war auch ein Kracher.
"And when you get damned in the popular opinion, it's just another damn of the damns you're not giving"
Gesperrt