Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Alphex »

Frank2 hat geschrieben:
18.03.2020 20:13
JudasRising hat geschrieben:
18.03.2020 16:45
Musikalisch ziemlich kompetentes "Kill the King" - Cover, zur Tarnung leider mit nem anderen Text unterlegt. Frage mich immer wieder, wieviel der seinem Sänger dafür bezahlt, so einen Schwachfug zu singen :D
Zumal der Sänger Ami ist und ganz genau versteht was er da
von sich gibt :D

Zum Song:
Wieder mal äusserst starker Track in altbekannter
Manier, mit superbem Solo und Gioeli in Höchstform.
Also genau das, was man von Pell erwartet.
Vorbestellung ist eh schon raus :pommes:
Follow The Sun war für mich der erste Pell-Song seit Angel Eyes, den ich richtig gut fand. Wenn die Neue auch wieder einen Überhit abwirft, bin ich happy. Der Vorabtrack ist aber für mich kein solcher.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Frank2 »

Alphex hat geschrieben:
18.03.2020 21:44
Frank2 hat geschrieben:
18.03.2020 20:13
JudasRising hat geschrieben:
18.03.2020 16:45
Musikalisch ziemlich kompetentes "Kill the King" - Cover, zur Tarnung leider mit nem anderen Text unterlegt. Frage mich immer wieder, wieviel der seinem Sänger dafür bezahlt, so einen Schwachfug zu singen :D
Zumal der Sänger Ami ist und ganz genau versteht was er da
von sich gibt :D

Zum Song:
Wieder mal äusserst starker Track in altbekannter
Manier, mit superbem Solo und Gioeli in Höchstform.
Also genau das, was man von Pell erwartet.
Vorbestellung ist eh schon raus :pommes:
Follow The Sun war für mich der erste Pell-Song seit Angel Eyes, den ich richtig gut fand. Wenn die Neue auch wieder einen Überhit abwirft, bin ich happy. Der Vorabtrack ist aber für mich kein solcher.
Ein Überhit sicher nicht, aber dennoch ein überdurchschnittlicher
Song der hoffen lässt, dass die kommende Scheibe qualitativ an
den saustarken Vorgänger anknüpfen kann.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Alphex »

Frank2 hat geschrieben:
18.03.2020 21:59
Ein Überhit sicher nicht, aber dennoch ein überdurchschnittlicher
Song der hoffen lässt, dass die kommende Scheibe qualitativ an
den saustarken Vorgänger anknüpfen kann.
Er ist nicht schlecht. In dem Bereich gibt es vom Pellinger aber halt sooo viel. Ich weiß nicht, ich höre den ja nur alle Jubeljahre wenn ich Bock auf übernerdiges Dungeon-Flair habe, und da laufen dann halt meist die Oceans of Time, der Outlaw, Hear You Calling Me oder sowas.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5575
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von JudasRising »

Wenn ich noch nix vom Pell im Regal hätte, würde ich mit einem Kauf liebäugeln, aber da stehen halt schon 5 oder 6 Scheiben, auf denen das alles sehr ähnlich schon zu hören ist, aber das ist ja schon seit 15-20 Jahren so.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7052
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von playloud308 »

Frank2 hat geschrieben:
18.03.2020 20:13
JudasRising hat geschrieben:
18.03.2020 16:45
Musikalisch ziemlich kompetentes "Kill the King" - Cover, zur Tarnung leider mit nem anderen Text unterlegt. Frage mich immer wieder, wieviel der seinem Sänger dafür bezahlt, so einen Schwachfug zu singen :D
Zumal der Sänger Ami ist und ganz genau versteht was er da
von sich gibt :D

Zum Song:
Wieder mal äusserst starker Track in altbekannter
Manier, mit superbem Solo und Gioeli in Höchstform.
Also genau das, was man von Pell erwartet.
Vorbestellung ist eh schon raus :pommes:
Genau so ist es! Meine Konzertkarte (Die Tour wird eh nicht im Mai stattfinden.) für Köln liegt auch schon hier.
Perry Rhodan
Beiträge: 13422
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Perry Rhodan »

Wer den Axel Rudi bestellt, bekommt den Pell.
Er hat seinen Stil gefunden und gut ist.
Würde er plötzlich was anderes spielen, würden auch viele meckern.
So meckern sie eben, weil er immer das Gleiche spielt.
Ich kann damit gut leben. :wink:
Fools smile as they kill. Fools die laughing still.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5575
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von JudasRising »

Ich hab heute nach langer Zeit mal wieder die Masquerade Ball gehört, und mal ganz ehrlich: So gut wie da war er jetzt aber schon lange nicht mehr, oder? Das ist schon ein paar Güteklassen über den letzten 5-6 Alben, die natürlich alle solide Stangenware sind, aber eben auch nicht mehr. An solche Superhits wie "Earls of Black", "Voodoo Nights", "Hot Wheels", "Night and Rain" und den großartigen Titelsong kann ich mich zumindest nicht erinnern, und ich habe alle Scheiben seitdem mindestens 2-3x gehört, mit Ausnahme der "Kings&Queens" konnte mich aber keine mehr annähernd so begeistern, weshalb es in meinem Regal auch mit eben dieser aufhört und ich glaube auch nicht, das sich das nochmal ändern wird. Muss ja auch nicht, ein halbes Dutzend richtig geiler Scheiben, die ich immer wieder gerne raushole, reicht mir persönlich vollkommen aus, da brauche ich nicht noch 10 weitere, die größtenteils wie B-Ware (mit gelegentlichen Ausreißern nach oben) davon klingen.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Alphex »

JudasRising hat geschrieben:
21.03.2020 01:00
Ich hab heute nach langer Zeit mal wieder die Masquerade Ball gehört, und mal ganz ehrlich: So gut wie da war er jetzt aber schon lange nicht mehr, oder? Das ist schon ein paar Güteklassen über den letzten 5-6 Alben, die natürlich alle solide Stangenware sind, aber eben auch nicht mehr. An solche Superhits wie "Earls of Black", "Voodoo Nights", "Hot Wheels", "Night and Rain" und den großartigen Titelsong kann ich mich zumindest nicht erinnern, und ich habe alle Scheiben seitdem mindestens 2-3x gehört, mit Ausnahme der "Kings&Queens" konnte mich aber keine mehr annähernd so begeistern, weshalb es in meinem Regal auch mit eben dieser aufhört und ich glaube auch nicht, das sich das nochmal ändern wird. Muss ja auch nicht, ein halbes Dutzend richtig geiler Scheiben, die ich immer wieder gerne raushole, reicht mir persönlich vollkommen aus, da brauche ich nicht noch 10 weitere, die größtenteils wie B-Ware (mit gelegentlichen Ausreißern nach oben) davon klingen.
Liste? :D

Wild Obsession: 7/10 - bisschen sehr viel 80s-Hardrock noch, aber kommt stellenweise gut (Hear You Callin' Me!)
Nasty Reputation: 6/10 - fand die immer sehr betont heavy. Gesang habe ich auch arg übertrieben im Kopf. Müsste ich vielleicht mal wieder hören.
Eternal Prisoner: 7.5/10 - Übergangsalbum ohne großen Hit, aber kaum Ausfälle
Between The Walls: 8.5/10 - die beste Pell. Erdiger und hittiger war er nie.
Black Moon Pyramid: 8/10 - bisschen viel seltsames Zeug, aber auch richtig gutes.
Magic: 6/10 - die fand ich immer komisch.
Oceans of Time: 8/10 - der Titelsong kann alles, Carousel auch geil. Wird aber zunehmend alles langatmiger, daher knapp keine 8.5.
The Masquerade Ball: 8/10 - gerade noch die 8. Der Autopilot ist selbst bei den geileren Songs wie Earls of Black zunehmend hörbar, aber geht schon klar alles.
Shadow Zone: Ich habe die als total langweilig im Kopf und fast nie gehört.
Kings And Queens: 8/10 - kaum Ausfälle. Habe die auch recht angenehm schnell im Kopf.
Mystica: 7/10 - Losing The Game ist geil, Rest glaube ich okay.
Tales of the Crown: 8/10 - ja, ich weiß, die mag keiner, aber ich finde die gut. Titeltrack, Angel Eyes (!!!), Ain't Gonna Win - richtig nettes Zeug drauf. Vielleicht auch nur 7.5, aber weniger nicht.

Alles danach: Völlig okay, aber das hört sich für mich an wie die okayen Tracks der Mystica oder Kings & Queens ohne die drüberstehenden Highlights. Ausnahme: Follow The Sun. Geile Nummer!

Liste also:
1. Between The Walls
2. Oceans of Time
3. Black Moon Pyramid
4. Kings And Queens
5. Masquerade Ball
6. Eternal Prisoner (muss ich von den Punkten da einordnen merk ich gerade... wobei ich die evtl. auch mehr mag als die zwei eben gelisteten. Ist halt alles sehr nah zusammen)
7. Tales of the Crown
8. Mystica

Danach der Rest
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Schnabelrock
Beiträge: 10604
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Schnabelrock »

Was? Ihr kennt die alle oder nahezu alle? :o

Ihr müsst ja Zeit haben. Ich kenne Black Moon Pyramid und Masquerade Ball, die find ich auch gut. Die decken meinen täglichen Bedarf an Vitamin Pell natürlich für den Rest meines Lebens. Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, da noch Alben nachzulegen.
Black Sabbath matters
Perry Rhodan
Beiträge: 13422
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Perry Rhodan »

"Knights Call" (2018) gehört zu den besseren.
Überhaupt sind die letzten 3 richtig stark.
Fools smile as they kill. Fools die laughing still.
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Ich habe nur die Oceans of Time und die Masquerade Ball. Letztere hatte ich ein paar Wochen nach der anderen gekauft und empfand die dann schon wie eine etwas schwächere Kopie. Nachdem ich dann noch ein paar weitere Songs von Pell gehört habe, habe ich gemerkt, dass mir die Oceans of Time im Grunde komplett reicht. Ist auch immer noch ein seltener Gast in meinem CD-Player. Die Beschreibung von Alphex zu dem Album trifft auch meinen Eindruck vom Album.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Beidlman
Beiträge: 369
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Rock

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Beidlman »

Ich möchte keine einzige Scheibe des Pellminators (das Balladen Zeugs ausgenommen) in meiner Sammlung missen und freue mich wie blöd auf die Neue.
Klar sind die nicht alle gleich stark, aber alle mindestens gut.
Wild Obsession nimmt bei mir einen besonderen Platz ein. War eine meiner ersten CD`s und läuft seit 31 Jahren immer mal wieder. Seit dem bin ich bei jeder Scheibe dabei.
Die größte Hitsammlung bietet imho Kings and Queens.
Lieblingsscheibe kann ich nicht sagen (weil sie alle zu gleich sind :D ) .
Dass man weiß was man kriegt stört mich wahrscheinlich bei keinem Künstler weniger als bei ARP, dass mancher nicht alle Scheiben braucht, kann ich aber ebenso verstehen.
Ich dudle zu ARP extrem viel auf der Gitarre. Trotzdem höre ich die Songs auch immer wieder mal so, ohne dass ich davon gelangweilt bin. Passiert mir nicht bei vielen anderen Künstlern, aber ich gestehe gerne zu, dass das Muster an Pell Songs eher überschaubar ist.
Gimme the beat boys and free my soul
i wanna get lost in your rock `n roll
and drift away!
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5575
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von JudasRising »

1. Between the Walls
2. Black Moon Pyramid
3. Magic (was kann man da als Fan nicht mögen??)
4. Masquerade Ball
5. Kings & Queens
6. Oceans of Time

Rest mehr oder weniger egal bzw optional.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Alphex »

Schnabelrock hat geschrieben:
21.03.2020 08:08
Was? Ihr kennt die alle oder nahezu alle? :o

Ihr müsst ja Zeit haben. Ich kenne Black Moon Pyramid und Masquerade Ball, die find ich auch gut. Die decken meinen täglichen Bedarf an Vitamin Pell natürlich für den Rest meines Lebens. Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, da noch Alben nachzulegen.
Es ist jetzt nicht so kognitiv anspruchsvoll, neues Material von Maestro zu sichten.

Und die Magic läuft jetzt auf Spotify mal wieder durch. Ich sehe gerade, die hat ja nur 9 Songs inklusive Intro. Eventuell habe ich mir die auch deshalb nie geholt, da einfach weniger value for money - ergo kaum gehört und sie hatte nie die Chance zu wachsen. Bei Nightmare frage ich mich direkt, in welchem anderen Refrain das Wohohoho denn auch vorkommt? Das tönt irgendwie maximal vertraut.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Sixx72
Beiträge: 183
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Angry Town

Re: Axel Rudi Pell - Knights Call (23. März 2018)

Beitrag von Sixx72 »

ARP Mucke ist über die ganzen Jahre genauso gleich wie Axel´s Friese :pommes:
Trotzdem....eine ARP Scheibe ist Pflichtkauf!
Antworten