Red Dead Redemption

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Neroon
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2548
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Total Fucking Darkness
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Neroon »

Thunderforce hat geschrieben:Muss man ohne Kopfgeld sein, damit das funktioniert? Oder wie oder wat oder wer?
Ich kanns ja momentan nicht zocken, weil irgendein Möchtgern-Westernheld mein Spiel geliehen hat.... :D

Aber ich könnte mir vorstellen, dass es daran liegt.
Leute auf die ein Kopfgeld ausgesetzt ist, bekommen halt keinen "Lohn".
Base not your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28907
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Thunderforce »

Neroon hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Muss man ohne Kopfgeld sein, damit das funktioniert? Oder wie oder wat oder wer?
Ich kanns ja momentan nicht zocken, weil irgendein Möchtgern-Westernheld mein Spiel geliehen hat.... :D

Aber ich könnte mir vorstellen, dass es daran liegt.
Leute auf die ein Kopfgeld ausgesetzt ist, bekommen halt keinen "Lohn".
:D
Wenn Du das wiederhaben willst, kriegst Du es natürlich sofort wieder.

Hmm. Das wird dann aber schwierig. Ich zahl doch nicht zighundert Dollar Kopfgeld und kriege dann am Ende 20 Mark für die Fische da. *g*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4063
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Shadowrunner92 »

Thunderforce hat geschrieben:
Neroon hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Muss man ohne Kopfgeld sein, damit das funktioniert? Oder wie oder wat oder wer?
Ich kanns ja momentan nicht zocken, weil irgendein Möchtgern-Westernheld mein Spiel geliehen hat.... :D

Aber ich könnte mir vorstellen, dass es daran liegt.
Leute auf die ein Kopfgeld ausgesetzt ist, bekommen halt keinen "Lohn".
:D
Wenn Du das wiederhaben willst, kriegst Du es natürlich sofort wieder.

Hmm. Das wird dann aber schwierig. Ich zahl doch nicht zighundert Dollar Kopfgeld und kriege dann am Ende 20 Mark für die Fische da. *g*
Moment, du läufst die ganze Zeit mit Kopfgeld rum? Um Himmels Willen, ey... :D
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28907
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Thunderforce »

Shadowrunner92 hat geschrieben:
Moment, du läufst die ganze Zeit mit Kopfgeld rum? Um Himmels Willen, ey... :D
Ja sicher. Ich zahl doch nicht für jeden Bläh, den ich da lasse. Hab in jeder Region Kopfgeld auf mich ausgesetzt, teilweise mehrere 100 Dollar. In Strawberry bin ich sogar "Wanted dead or alive" :D
Wovon soll man das denn alles zahlen? Ist ja nun nicht so, dass die Kohle da auf der Straße liegt. Ich hab gerade mal 2000 Dollar... :ka:
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4063
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Shadowrunner92 »

Thunderforce hat geschrieben:
Shadowrunner92 hat geschrieben:
Moment, du läufst die ganze Zeit mit Kopfgeld rum?
Ja sicher. Ich zahl doch nicht für jeden Bläh, den ich da lasse. Hab in jeder Region Kopfgeld auf mich ausgesetzt, teilweise mehrere 100 Dollar. In Strawberry bin ich sogar "Wanted dead or alive" :D
Wovon soll man das denn alles zahlen? Ist ja nun nicht so, dass die Kohle da auf der Straße liegt. Ich hab gerade mal 2000 Dollar... :ka:
Und dann das Deadeye ignorieren... Du spielst das quasi ungeplant im Hard Mode, glaube ich. *g*
Das mit dem Geld erledigt sich eigentlich im Laufe der Story zunehmend, ich hab ca. 4000$ und nirgends Kopfgeld. Man kann seine Kohle ja auch für wenig anderes ausgeben eigentlich. :D
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28907
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Thunderforce »

Shadowrunner92 hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:
Shadowrunner92 hat geschrieben:
Moment, du läufst die ganze Zeit mit Kopfgeld rum?
Ja sicher. Ich zahl doch nicht für jeden Bläh, den ich da lasse. Hab in jeder Region Kopfgeld auf mich ausgesetzt, teilweise mehrere 100 Dollar. In Strawberry bin ich sogar "Wanted dead or alive" :D
Wovon soll man das denn alles zahlen? Ist ja nun nicht so, dass die Kohle da auf der Straße liegt. Ich hab gerade mal 2000 Dollar... :a:
Und dann das Deadeye ignorieren... Du spielst das quasi ungeplant im Hard Mode, glaube ich. *g*
Das mit dem Geld erledigt sich eigentlich im Laufe der Story zunehmend, ich hab ca. 4000$ und nirgends Kopfgeld. Man kann seine Kohle ja auch für wenig anderes ausgeben eigentlich. :D
Im Grunde stimmt das natürlich. Ich hab bloß das Gefühl, wenn ich das Kopfgeld bezahle, bin ich 2 Stunden später wieder auf dem Level. *g*

@ Post: Das Ausrufezeichen bei den Postsymbolen auf der Map bedeutet wohl offensichtlich nicht, dass Post da ist, sondern dass ein Kopfgeld auf einen ausgeschrieben ist, wie mir Google mitteilte.
Das Problem, dass sie keine Post abholen können, obwohl theoretisch welche da sein sollte, haben aber auch andere.
Einige behaupten, dass man erst am Ende der Sammelquest (also nach dem einschicken ALLER Fische) bezahlt wird.
Andere schreiben, sie hätten dem Postbeamten in den Arm geschossen und dann ihre Post entgegennehmen können *lol*

@ Pferd: Im Lager war es erwartungsgemäß auch nicht. Ist wohl einfach weg. Habe mir jetzt diesen weißen Araber gefangen, der im Norden der Karte als Wildpferd rumläuft. Unfassbar, wie schnell der ist. Pferdchentechnisch also alles wieder gut. :D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Kollias
Beiträge: 3945
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Kollias »

Läuft in jedem Bundesstaat mit nem dreistelligen Kopfgeld rum und wundert sich, dass sein Pferd umgenietet wird :D

Wie das mit dem Bezahlen der Fische ist, weiß ich gar nimmer. Es gibt auf jeden Fall Sidequests, wo man ni ht nach jedem Versenden etwas bekommt.
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von flyingpumpkin »

Ich habe vor paar Tagen das Spiel durchgespielt und ich kann nur sagen... Danke Rockstar Games. Ich bin ein langjähriger Gamer und habe recht früh mit dem NES angefangen und auf verschiedensten Plattformen gespielt, ich habe noch nie ein Videospiel gespielt, welches mich so emotional mitgerissen hat wie Red Dead Redemption 2. Ja, ich habe am Ende geweint und zwar richtig was in einem Spiel für mich ein Novum darstellt. Klar war ich mal ergriffen wie bei Last of Us. Aber tatsächlich weinen, musste ich nie. Selbst jetzt paar Tage nachdem ich das Spiel beendet habe, beschäftigt mich das Ende so sehr. Man kann dieser Firma gar nicht genug huldigen was sie da abgeliefert haben. Einen so glaubwürdigen Protagonisten wie Arthur Morgan der noch dazu eine solche personelle und nachvollziehbare Entwicklung durchgemacht hat, habe ich noch in keinem anderen Videospiel erlebt. Es kommt einem vor als hätte diese Person tatsächlich so existiert. Mein Appell an alle die sich über so Kleinigkeiten wie die träge Steuerung aufregen oder das die Missionen zu sehr auf Schienen ablaufen, hängt euch nicht an diesen Kleinigkeiten auf! Diese Kritikpunkte sind innerhalb dieses Gesamtwerks so banal. Spielt dieses Meisterwerk bis zum Ende durch, ihr werdet es keineswegs bereuen. Jeder der sich nur im entferntesten Gamer schimpft, muss das erlebt haben.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Crypt0rchild
Beiträge: 1691
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Crypt0rchild »

Das kann ich so unterschreiben.
Bin jetzt über ein halbes Jahr nach Release auch endlich mal im Prolog angekommen und genieße noch immer jede Sekunde.
Ich zögere es irre lange heraus, weil ist echt ist, wie ein geiler Käse oder so, den man sich nur alle paar Wochen mal auf den Tisch packt *g*
Einfach null Bock, dass es aufhört.
Ein unfassbar außergewöhnliches Game.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von flyingpumpkin »

Crypt0rchild hat geschrieben:Das kann ich so unterschreiben.
Bin jetzt über ein halbes Jahr nach Release auch endlich mal im Prolog angekommen und genieße noch immer jede Sekunde.
Ich zögere es irre lange heraus, weil ist echt ist, wie ein geiler Käse oder so, den man sich nur alle paar Wochen mal auf den Tisch packt *g*
Einfach null Bock, dass es aufhört.
Ein unfassbar außergewöhnliches Game.
Hast du als Good Guy oder als Bad Guy gespielt? Da gibt es ja dann auch nochmal Unterschiede was für ein Ende man bekommt. Ich hatte das "gute" Ende.
Bin auch noch im Epilog unterwegs um paar Nebenmissionen zu machen, werde es aber gleich nochmal von vorne beginnen sobald ich diese gemacht habe.
Spoiler:
Was noch der absolute Wahnsinn ist, wenn man die Nebenquests nicht mit Arthur beendet hat, sondern dann im Epilog mit John Marston angeht, merkt man das jede einzelne Nebenquest sowohl mit John Marston als auch Arthur von Rockstar umgesetzt wurde, sprich Vertonung, Regie und sogar verschiedene Dialoge. Manche Questgeber gehen dann sogar auf den Tod von Arthur ein. Das ist alles nur noch krank wieviel Liebe in dieses Game geflossen ist.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
Kollias
Beiträge: 3945
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Kollias »

Sehr kurzfristig angekündigt, am 5.11 kommt Rdr2 für den PC, falls das wen interessiert
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3137
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von borsti »

Die Systemanforderungen fallen sogar einigermaßen moderat aus. Ich muss es mir überlegen. So sehr ich die Spielwelt bewundere, bin ich vom Missionsdesign enttäuscht.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3137
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von borsti »

Weil über den Winter kein neues großes Spiel ansteht, hab ich mir endlich mal Red Dead Redemption 2 so richtig vorgenommen und stehe aktuell schon bei über 20 Stunden.

Dabei bestätigt sich bisher der Eindruck, den ich schon während zweier kürzerer Anspielungen im letzten Jahr gewonnen hatte: Die Spielwelt ist der Hammer und legt Wert auf so viele Details, von denen es in 50 Prozent der Fälle vermutlich nicht mal Jemanden stören würde, wenn sie nicht da wären.

Aber das Missionsdesign ist auch nach zig Missionen immer noch weitgehend schwach, extrem linear und basiert meist nur darauf, irgendwohin zu reiten und einen Haufen NPCs über den Haufen zu schießen, die schön in Wellen angerannt kommen. Es bricht sogar die Immersion, denn während einerseits großer Wert auf Realismus gelegt wird, sind die Missionen einfach nur typischer Videospiel-NPC-Massenmord. Das Spiel wäre sehr viel interessanter, wenn die Entwickler dem Spieler echte Freiheit beim Erledigen der Aufgaben gegeben hätten. Stattdessen will man die Story wohl möglichst cineastisch erzählen, was aber auch nicht so recht klappen will, weil die Missionen insgesamt meistens nicht besonders spannend sind.

Das ist schade, weil hier ganz eindeutig riesiges Potenzial verschenkt wurde. Ich spiele die Missionen eigentlich vor allem in der Hoffnung, dadurch noch an andere Orte dieser sehr geilen Spielwelt zu kommen. Von den Missionen selbst bleibt bislang wenig im Gedächtnis.
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3394
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Timojugend »

Sehe ich eher gemischt.
Natürlich muss man nen Story Modus irgendwie linear aufbauen und den Spieler da durchlotsen können, ohne ihn dabei zu nerven.
Gleichzeitig soll man ihm aber auch nicht den Zugang zu ner Open World erschweren. Aber wie macht mans nun richtig?
IN RDR1 fand ich das schon ziemlich gut gelöst, und RDR2 müsste ich erstmal selber zocken.
Aber so richtig Recht machen kann man es bei solchen Spielen wohl eh niemandem.
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Crypt0rchild
Beiträge: 1691
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Red Dead Redemption

Beitrag von Crypt0rchild »

Hab mir die letzten Wochen um die Frage "Spiele des Jahrzehnts" viele Gedanken gemacht und RDR2 ist schon sehr weit oben mit dabei.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Antworten