Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 13549
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Schnabelrock »

Jo, passt.

"Ein drohender Weltuntergang war früher eine konservative Erzählung." Sehr schöner Satz.

So, wie Regeln und Verbote mal ein konservatives Credo waren. Heute sind sie eine progressive/reformatorische Arbeitsweise. Und der Konservative ist plötzlich Anarchist, weil er "tun will, was er tun will" und "sich nichts verbieten" lässt.
Oat Eaters \m/
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3553
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend »

Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
Henry169
Beiträge: 714
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In a world of my own making

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Henry169 »

Timojugend hat geschrieben: 03.01.2020 16:54 Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 11221
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Rotstift »

Timojugend hat geschrieben: 03.01.2020 16:54 Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Hätte das Potential zu einem Sarajewo-Moment. Einerseits ist es um den Blutsäufer Soleimani nicht schade, aber die möglichen Konsequenzen sind beängstigend.

Edit: Übrigens hat nicht nur Trump eine Wahl zu gewinnen, Bibi Netanjahu auch.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 16079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Apparition »

NegatroN hat geschrieben: 03.01.2020 11:37 Und noch einer, nochmal besser:

https://www.republik.ch/2019/12/21/der-politische-troll
Hervorragend. Besonders schön, dass am Ende Konsequenzen und Strategien beschrieben werden. Was fast untergeht: die Werte und Anti-Werte haben sich komplett gedreht. Früher war Medienschelte Domäne der Linken, heute schreit die Rechte "Lügenpresse" (und die großen Medien tun leider viel dafür, es ihnen leicht zu machen). Wo früher jemand wie Al Jourgensen noch ein Stachel im Fleisch sein konnte, wirkt er heute fast hilflos, deplatziert, veraltet. Früher warst Du als Linker dagegen, heute musst Du Strukturen und Institutionen stärken - und dabei einen Weg finden, wie Du ihre Misstände trotzdem angreifst. Das ist alles extrem schwierig und fordert ein Grad an differenziertem Denken und Kommunizieren, das nur schwer leistbar ist ohne die Frage aufzuwerfen, wo und wofür man denn nun eigentlich steht. Vielleicht muss man sich da einfach mal komplett resetten und als erstes Wort "Anstand" (nicht Moral) und als zweites "Fakten" aufs Whiteboard schreiben. Alles andere kommt dann später dazu. Das gilt für Konservative wie für Liberale und Linke, aber letztere müssen damit anfangen, sonst wird das nichts.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

Ja, das sehe ich sehr ähnlich.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12443
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von oger »

Ich hoffe, dass das Ganze letztlich Rückzugsgefechte sind und es einen Weg zurück zu Abschottung, Intoleranz und Chauvinismus nicht mehr gibt.

Trotzdem wird das weiterhin viel Kraft und Nerven kosten.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10174
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von MetalEschi »

Henry169 hat geschrieben: 03.01.2020 17:39
Timojugend hat geschrieben: 03.01.2020 16:54 Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8216
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von monochrom »

MetalEschi hat geschrieben: 04.01.2020 11:26
Henry169 hat geschrieben: 03.01.2020 17:39
Timojugend hat geschrieben: 03.01.2020 16:54 Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*

Halte ich dagegen. Die Popular Vote zumindest wird er noch klarer verlieren, zum Präsident bleiben könnte es trotzdem reichen.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected »

MetalEschi hat geschrieben: 04.01.2020 11:26
Henry169 hat geschrieben: 03.01.2020 17:39
Timojugend hat geschrieben: 03.01.2020 16:54 Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*
3/4 der Bevölkerung sind aktuell gegen einen Einsatz im/gegen den Iran. Dazu kommt das der Iran über ganz andere Möglichkeiten und Kapazitäten für (asymmetrische) Gegenschläge verfügt und behaupte mal, das Trump nicht auch nur ansatzweise über die nächsten Schritte nachgedacht hat (siehe auch seine Forderung/seinen Aufruf, dass der Iran auf Gegenschläge verzichten soll). Und gerade angesichts der anstehenden Wahlen dürfte der Iran als Vergeltung mehr als nur ein paar Nadelstiche setzen, ob gegen die USA direkt oder die Verbündeten, das dürfte sich bald zeigen. Hier ist auch ein guter Twitter Thread, der auf die strategischen Herausforderungen eingeht, die aus dieser Aktion resultieren:
https://twitter.com/DanielBShapiro/stat ... 29088?s=20
Und seien wir mal ehrlich, das stabile Genie wird nicht auch nur über die Folgen am nächsten Tag nachgedacht haben. Ich denke eher, dass jetzt die Chancen für seine Niederlage steigen.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Perry Rhodan
Beiträge: 19179
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Perry Rhodan »

Ich hoffe weiter, dass "das stabile Genie" vom Blitz getroffen wird!
No laughing in heaven
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6259
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von ReplicaOfLife »

MetalEschi hat geschrieben: 04.01.2020 11:26
Henry169 hat geschrieben: 03.01.2020 17:39 Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*
Gehe ich auch stark von aus. Zumal ich bei den Demokraten noch keinen wirklich überzeugenden Kandidaten sehe.
Klar, Biden ist sehr beliebt, aber imho viel zu alt, und zudem hat er immer wieder ziemliche Aussetzer. Und bei den übrigen (wieviele sind es aktuell noch? 15? 18? Auch das ist doch schon komplett absurd) Kandidaten gibt es zwar zwei, drei, die Potential haben, aber die stehlen sich gegenseitig zu sehr das Rampenlicht, als das einer wirklich hervortreten könnte.
Bastard's cryin', innit?
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10174
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von MetalEschi »

ReplicaOfLife hat geschrieben: 04.01.2020 12:25
MetalEschi hat geschrieben: 04.01.2020 11:26
Henry169 hat geschrieben: 03.01.2020 17:39 Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*
Gehe ich auch stark von aus. Zumal ich bei den Demokraten noch keinen wirklich überzeugenden Kandidaten sehe.
Klar, Biden ist sehr beliebt, aber imho viel zu alt, und zudem hat er immer wieder ziemliche Aussetzer. Und bei den übrigen (wieviele sind es aktuell noch? 15? 18? Auch das ist doch schon komplett absurd) Kandidaten gibt es zwar zwei, drei, die Potential haben, aber die stehlen sich gegenseitig zu sehr das Rampenlicht, als das einer wirklich hervortreten könnte.
Alleine der komplette Impeachment-Vorgang, aus dem wohl außer ein bisschen Zweifel hier und da nichts Konkretes rauskommen wird, dürfte ihm ernorm helfen, weil sich er und seine Anhänger in der angeblichen "Hexenjagd" bestätigt sehen. Aus meiner Sicht läuft es für Trump derzeit mehr als optimal, weil seine Widersacher ihm im Grunde nur Vorlagen dazu bieten das zu tun, was seine Wähler von ihm wollen. Das ist nicht unbedingt das, was uns vernünftig erscheint, aber auch angesichts der für republikanische Wähler "besten Wirtschaftslage aller Zeiten" für ihn äußerst erfolgreich.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6259
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von ReplicaOfLife »

MetalEschi hat geschrieben: 04.01.2020 12:37
ReplicaOfLife hat geschrieben: 04.01.2020 12:25 Gehe ich auch stark von aus. Zumal ich bei den Demokraten noch keinen wirklich überzeugenden Kandidaten sehe.
Klar, Biden ist sehr beliebt, aber imho viel zu alt, und zudem hat er immer wieder ziemliche Aussetzer. Und bei den übrigen (wieviele sind es aktuell noch? 15? 18? Auch das ist doch schon komplett absurd) Kandidaten gibt es zwar zwei, drei, die Potential haben, aber die stehlen sich gegenseitig zu sehr das Rampenlicht, als das einer wirklich hervortreten könnte.
Alleine der komplette Impeachment-Vorgang, aus dem wohl außer ein bisschen Zweifel hier und da nichts Konkretes rauskommen wird, dürfte ihm ernorm helfen, weil sich er und seine Anhänger in der angeblichen "Hexenjagd" bestätigt sehen. Aus meiner Sicht läuft es für Trump derzeit mehr als optimal, weil seine Widersacher ihm im Grunde nur Vorlagen dazu bieten das zu tun, was seine Wähler von ihm wollen. Das ist nicht unbedingt das, was uns vernünftig erscheint, aber auch angesichts der für republikanische Wähler "besten Wirtschaftslage aller Zeiten" für ihn äußerst erfolgreich.
Das obendrein.
Trump könnte vermutlich vor Fernsehkameras klipp und klar zugeben, dass alle Anklagepunkte voll zutreffen, und die Republikaner im Senat würden dennoch gegen ein Impeachment stimmen. Von daher ist eigentlich eh alles verloren. :ka:

Wenn die letzten Jahre eins gezeigt haben, dann, dass es im Politbetrieb endgültig nicht mehr um Fakten, Wahrheiten und Werte geht, sondern nur noch darum, dass die eigene Seite 'gewinnt'. Unter solchen Bedingungen hätte sich auch Nixon keine Sorgen machen müssen.
Bastard's cryin', innit?
Gesperrt