Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1551
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von David Lee Hasselhoff » 14.11.2019 14:25

Moonchild
Aces High
Where Eagles Dare
Caught Somewhere In Time
The Ides Of March
Invaders
Prowler
Be Quick Or Be Dead
Futureal
The Wickerman
If Eternity Should Fail
Tailgunner
The Sign Of The Cross (gut, aber nicht als Opener)
Different World
Wildest Dreams

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9405
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von OriginOfStorms » 14.11.2019 14:51

Eine ganze Liste mach ich nicht, schon allein weil ich keinen Bock habe die neuere Grütze zu sortieren. Aber Moonchild ist mein Favorit.
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2462
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Alphex » 14.11.2019 14:56

1. Aces High
2. Prowler
3. Caught Somewhere In Time
(4. Theoretisch Wrathchild, aber der ist halt nicht der Opener)
4. Futureal
5. Moonchild
6. The Sign Of The Cross (als Song, nicht als Opener)
7. If Eternity Should Fail
8. Different World
9. The Wicker Man
10. Invaders
(11. The Final Frontier, aber der ist halt nicht der Opener)
11. Tailgunner
12. Be Quick Or Be Dead
13. Where Eagles Dare
14. Wildest Dreams


EDIT: Warum war Rainmaker eigentlich nicht der Opener von Dance of Death? Ist doch perfekt für sowas.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Perry Rhodan
Beiträge: 9444
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Perry Rhodan » 14.11.2019 15:36

Alphex hat geschrieben:
14.11.2019 14:56
1. Aces High
2. Prowler
3. Caught Somewhere In Time
(4. Theoretisch Wrathchild, aber der ist halt nicht der Opener)
4. Futureal
5. Moonchild
6. The Sign Of The Cross (als Song, nicht als Opener)
7. If Eternity Should Fail
8. Different World
9. The Wicker Man
10. Invaders
(11. The Final Frontier, aber der ist halt nicht der Opener)
11. Tailgunner
12. Be Quick Or Be Dead
13. Where Eagles Dare
14. Wildest Dreams


EDIT: Warum war Rainmaker eigentlich nicht der Opener von Dance of Death? Ist doch perfekt für sowas.
Was gefällt dir an `Where eagles dare` nicht?
It's better to burn out than to fade away...

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2462
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Alphex » 14.11.2019 15:40

Die Gesangslinie ist keine Gesangslinie. Das ist hektisch und abgehakt, da kann man auch einfach ein Instrument nehmen. Ich bin schon dafür, dass man Vocallines so schreibt, dass sie eben eine gewisse organische Qualität haben, vor allem in der Phrasierung. Maiden sind da sowieso immer recht starr (vor allem Harris), aber der Song ist diesbezüglich der Overkill. Das wirkt nicht wie ein Text, den jemand berichtet, sondern einer, der halt zu den Silben passen soll.

Ansonsten: Finde den nicht catchy.

Aber ok, höre mal nochmal durch.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Perry Rhodan
Beiträge: 9444
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Perry Rhodan » 14.11.2019 15:48

Alphex hat geschrieben:
14.11.2019 15:40
Die Gesangslinie ist keine Gesangslinie. Das ist hektisch und abgehakt, da kann man auch einfach ein Instrument nehmen. Ich bin schon dafür, dass man Vocallines so schreibt, dass sie eben eine gewisse organische Qualität haben, vor allem in der Phrasierung. Maiden sind da sowieso immer recht starr (vor allem Harris), aber der Song ist diesbezüglich der Overkill. Das wirkt nicht wie ein Text, den jemand berichtet, sondern einer, der halt zu den Silben passen soll.

Ansonsten: Finde den nicht catchy.

Aber ok, höre mal nochmal durch.
Super gute Begründung, danke!
Ich kann mich erinnern, dass Dickinson auch große Probleme mit `Quest for fire` (war es glaube ich) hatte und hat.
Der Harris ist eben kein Sänger....
It's better to burn out than to fade away...

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von NegatroN » 14.11.2019 17:03

  1. Prowler
  2. Moonchild
  3. Aces High
  4. Caught Somewhere in Time
  5. Where eagles dare
  6. Wrathchild
  7. The Wicker Man
  8. Invaders
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 1993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Maedhros » 14.11.2019 17:59

1. Aces High
2. Moonchild
3. Caught somewhere in time
4. Wrathchild, wenn man den zählen lässt
5. Wildest Dreams
6. The Wicker Man
7. Prowler
8. The sign of the cross
9. Where eagles dare
10. Be quick or be dead
11. If eternity should fail
12. Invaders
13. Different World
14. Tailgunner
15. Futureal
16. The final frontier
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 613
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Telegraph Road

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Noir » 14.11.2019 22:42

GoTellSomebody hat geschrieben:
13.11.2019 10:21
Bei The Assassin finde ich die Strophen sehr cool, vor allem die Gitarrenparts, dafür ist der Chorus meiner Meinung nach völlig mißlungen.
judasmaidenozzyslayer hat geschrieben:
13.11.2019 12:55
Tailgunner: viele bessere Opener gabs nachher nimmer 8,5
Holy Smoke: fand ich eigentlich immer scheiße, heute mag ich den aber 8
prayer: klar der Höhepunkt des Albums und auch insgesamt gesehen sehr vorn 10
puplic enema: schiefer Anfang, Strophe Bruce dann schön angepisst, Refrain wieder schwach 5
fates warning: Anfang vielversprechend, Strophe auch gut, Refrain dann mäh 7
assassin: siehe fates warning
run: insgesamt gut 8
hooks in you: jetzt wirds ärgerlich, heißer Anwärter "beschissenster Song der klassischen Ära" 0
daugther: ebenfalls ärgerlich 1
mother russia: trotz aller berechtigten Vorwürfe für mich nach dem Titeltrack der Beste 9

Insgesamt: man hat erstmals einfach ein Refrainproblem (in der Mitte des Albums), ein zwei Totalausfälle hatte man ja früher auch schon. 8 Punkte trotzdem, auch weil mir später nur mehr die X Factor besser gefällt.
Bis auf den Tailgunner-Spruch steckt da schon ziemlich viel Ahnung drin. Nur die Noten sind zu einem guten Teil zu euphorisch. Hooks... und Daughter... kann man natürlich schlachten, beschissenster Song der klassischen Ära ist und bleibt aber Can I Play With Madness.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 7762
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von BlackMassReverend » 15.11.2019 08:06

OriginOfStorms hat geschrieben:
14.11.2019 14:51
Eine ganze Liste mach ich nicht, schon allein weil ich keinen Bock habe die neuere Grütze zu sortieren. Aber Moonchild ist mein Favorit.
So !

dann Aces High, Where Eagles Dare & The Ides Of March/Wrathchild
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Porcupine » 15.11.2019 08:33

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:
14.11.2019 14:25
The Sign Of The Cross (gut, aber nicht als Opener)
Der wäre gut, wenn sie damals einen Sänger gehabt hätten, der auch nur halbwegs die Töne trifft. Aber es gibt ja zum Glück noch die Version auf Rock In Rio.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5107
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von schneezi » 15.11.2019 14:42

Perry Rhodan hat geschrieben:
14.11.2019 15:48
Alphex hat geschrieben:
14.11.2019 15:40
Die Gesangslinie ist keine Gesangslinie. Das ist hektisch und abgehakt, da kann man auch einfach ein Instrument nehmen. Ich bin schon dafür, dass man Vocallines so schreibt, dass sie eben eine gewisse organische Qualität haben, vor allem in der Phrasierung. Maiden sind da sowieso immer recht starr (vor allem Harris), aber der Song ist diesbezüglich der Overkill. Das wirkt nicht wie ein Text, den jemand berichtet, sondern einer, der halt zu den Silben passen soll.

Ansonsten: Finde den nicht catchy.

Aber ok, höre mal nochmal durch.
Super gute Begründung, danke!
Ich kann mich erinnern, dass Dickinson auch große Probleme mit `Quest for fire` (war es glaube ich) hatte und hat.
Der Harris ist eben kein Sänger....
Bruce hat bei seiner Buchtour eben auch erzählt, dass Steve die Stimme tatsächlich als Instrument sieht und Dicksinson hat selber Jahre gebraucht um das zu verstehen. Seit er es aber versteht kommt er auch besser mit Steve klar. ;-)
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von GoTellSomebody » 15.11.2019 15:04

OriginOfStorms hat geschrieben:
14.11.2019 14:51
Eine ganze Liste mach ich nicht, schon allein weil ich keinen Bock habe die neuere Grütze zu sortieren. Aber Moonchild ist mein Favorit.
+ 1

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von GoTellSomebody » 15.11.2019 15:11

Alphex hat geschrieben:
14.11.2019 15:40
Die Gesangslinie ist keine Gesangslinie. Das ist hektisch und abgehakt, da kann man auch einfach ein Instrument nehmen. Ich bin schon dafür, dass man Vocallines so schreibt, dass sie eben eine gewisse organische Qualität haben, vor allem in der Phrasierung. Maiden sind da sowieso immer recht starr (vor allem Harris), aber der Song ist diesbezüglich der Overkill. Das wirkt nicht wie ein Text, den jemand berichtet, sondern einer, der halt zu den Silben passen soll.

Ansonsten: Finde den nicht catchy.

Aber ok, höre mal nochmal durch.
Geht es um Where Eagles Dare? Ich glaube, dass selbst für Dickinson der Chorus mit zum Anspruchsvollsten vom Gesang her gehört. Aber nicht, weil es keine Gesangslinie ist, sondern weil sie es ist. Auch die Enden der jeweiligen Strophenteile sind ziemlich schwierig, eben weil sie einerseits vorher eng an den Rhythmus angelehnt sind, dann aber mit eigenem Ausdruck veredelt werden (müssen).

Perry Rhodan
Beiträge: 9444
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Iron Maiden - New Album (t.b.a.) ?

Beitrag von Perry Rhodan » 15.11.2019 15:37

GoTellSomebody hat geschrieben:
15.11.2019 15:11
Alphex hat geschrieben:
14.11.2019 15:40
Die Gesangslinie ist keine Gesangslinie. Das ist hektisch und abgehakt, da kann man auch einfach ein Instrument nehmen. Ich bin schon dafür, dass man Vocallines so schreibt, dass sie eben eine gewisse organische Qualität haben, vor allem in der Phrasierung. Maiden sind da sowieso immer recht starr (vor allem Harris), aber der Song ist diesbezüglich der Overkill. Das wirkt nicht wie ein Text, den jemand berichtet, sondern einer, der halt zu den Silben passen soll.

Ansonsten: Finde den nicht catchy.

Aber ok, höre mal nochmal durch.
Geht es um Where Eagles Dare? Ich glaube, dass selbst für Dickinson der Chorus mit zum Anspruchsvollsten vom Gesang her gehört. Aber nicht, weil es keine Gesangslinie ist, sondern weil sie es ist. Auch die Enden der jeweiligen Strophenteile sind ziemlich schwierig, eben weil sie einerseits vorher eng an den Rhythmus angelehnt sind, dann aber mit eigenem Ausdruck veredelt werden (müssen).
Ich habe vor wenigen Wochen die Coverband 667 Tribute to Iron Maiden gesehen. Der Sänger hatte `Where eagles dare` gut drauf!
Ich kann die Gruppe eh empfehlen!
It's better to burn out than to fade away...

Antworten