Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
TAFKAR
Beiträge: 3297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von TAFKAR » 28.10.2019 08:59

KingFear hat geschrieben:
28.10.2019 07:26
TAFKAR hat geschrieben:
27.10.2019 19:58
Kann man bei NC-Konzerten eigentlich mit Videoleinwänden rechnen? Hab gerade die Preise für die Olympiahalle in München gesehen, und das geht ja von sehr entspannten 35 Euro ganz hinten/oben bis zu 95 Euro in Kategorie 1.
Stehplatz Innenraum or die.
In meinem Alter: Stehplatz Innenraum = die. ;-)
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)

Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3232
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von KingFear » 29.10.2019 07:55

Hat noch jemand außer Crypto und mir das Album auch Mal gehört? :?
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12734
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von Apparition » 29.10.2019 08:20

Noch nicht, bisher fehlte immer die Muße dazu. Ich äußere mich aber auf jeden Fall noch.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2673
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von Flow » 29.10.2019 08:29

KingFear hat geschrieben:
29.10.2019 07:55
Hat noch jemand außer Crypto und mir das Album auch Mal gehört? :?
Bisher drei Mal, finde es grau-en-haft. Hat mich vielleicht immer auf dem falschen Fuß erwischt. Vermutlich muss man sich mal ein heißes Bad einlassen und Kerzenwachs über den Pimmel träufeln lassen (im übertragenen Sinne, versteht sich), um da reinzukommen. Dieses Genöle und Gewimmer, fucking hell. :heul:

(ich bin emotional eigentlich nicht so grobschlächtig, wie sich das gerade lesen mag, aber die Platte ging mir wirklich unfassbar auf die Nerven. Ich versuche es weiter, da draußen wird's jetzt kalt und neblig und vielleicht tut sich auch durch verändertes Set&Setting noch etwas).
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20728
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von NegatroN » 29.10.2019 09:16

KingFear hat geschrieben:
29.10.2019 07:55
Hat noch jemand außer Crypto und mir das Album auch Mal gehört? :?
Da sie physikalisch erst am 8.11. erscheint: nein.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6076
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von 1984 » 29.10.2019 14:03

Apparition hat geschrieben:
29.10.2019 08:20
Noch nicht, bisher fehlte immer die Muße dazu. Ich äußere mich aber auf jeden Fall noch.
So ungefähr
Come on man, berserker!

Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 350
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von Thomas L » 29.10.2019 14:37

Ich habe sie zweimal am Stück gehört, was schon eine gewisse Stimmung und Muse voraussetzt. Und halt auch Zeit.
Für einzelne Titel nehm ich mir allerdings mehrmals am Tag Zeit und lass mich da in gewisserweise wegbeamen.
Und das schaffen die Songs auf Ghosteen wie keine anderen dieses Jahr (Lark mal ausgenommen).
Hört sich zunächst alles sehr reduziert an, ist aber alles unglaublich fein ausgearbeitet. In jedem Song findet man da zig Momente, die einen mit der Zunge schnalzen lassen.
Ich hör dem Mann auch wahnsinnig gerne zu.
Ziemlich groß.

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von MetalEschi » 01.11.2019 09:38

Ghosteen ist völlig überragend. Der reduzierte Ansatz zwingt dich umsomehr zum Zumhören. Ich bin froh, dass es das Album gibt, passt völlig perfekt in den Herbst.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6076
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von 1984 » 09.11.2019 15:49

Ich finde mich leider am ehesten bei Flow wieder. Klingt wie eine Mischung aus den letzten beiden, ohne deren jeweilige Klasse zu erreichen. Pathos gibt's bei ihm ja immer, aber hier wird die Grenze zum weinerlichen Kitsch für mich zu häufig überschritten. Packt mich auch insgesamt nicht so. Die Drones von "Jesus Alone" hatten mich damals sofort. Wo "Skeleton Tree" eindrucksvoll über Schmerz meditiert, wird man seines bemüht wirkenden Vokabulars hier schnell überdrüssig. Den Effekt hatte auch das Lesen seines Romans "Und die Eselin sah den Engel", wo man nach der Hälfte denkt: Handlung und Figuren schön und gut, aber mit dem bildhaften Geschwurbel reicht's jetzt mal.
Come on man, berserker!

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von MetalEschi » 12.11.2019 12:16

Für mich hat sie tatsächlich diesen Vibe, den man spürt, wenn man einen anerkannten Klassiker auflegt und sofort weiß, warum das für manche eines der besten Alben überhaupt ist. Ich hab natürlich keine Ahnung, wie sich das in den nächsten Jahren noch entwickelt, würde aber nicht ausschließen, dass ich das nach einiger Zeit bei Ghosteen genauso sehe. Ich habe lange nichts gehört, bei dem so viel ehrliche, greifbare Emotion rüber kommt, und der lyrische Ansatz, dieses beinahe Poetische, passt einfach ganz hervorragend zu dem musikalichen Minimalismus der vorherrscht. Ich höre das Album auch nicht einfach wie eine Ansammlung von Songs, sondern ich nehme Nick Cave als jemanden wahr, der sich mal eben Zeit genommen hat, mit mir ein bisschen über Sinn und Unsinn von Verlust und Traurigkeit zu sprechen und ein paar schwer zu beantwortende Fragen zu stellen. Das ist das Werk eines großen Lyrikers und Philosophen, der in der Musik einen Weg gefunden hat, sich mitzuteilen. Ich finde es völlig großartig.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 2856
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von Axe To Fall » 12.11.2019 12:43

MetalEschi hat geschrieben:
12.11.2019 12:16
Für mich hat sie tatsächlich diesen Vibe, den man spürt, wenn man einen anerkannten Klassiker auflegt und sofort weiß, warum das für manche eines der besten Alben überhaupt ist. Ich hab natürlich keine Ahnung, wie sich das in den nächsten Jahren noch entwickelt, würde aber nicht ausschließen, dass ich das nach einiger Zeit bei Ghosteen genauso sehe. Ich habe lange nichts gehört, bei dem so viel ehrliche, greifbare Emotion rüber kommt, und der lyrische Ansatz, dieses beinahe Poetische, passt einfach ganz hervorragend zu dem musikalichen Minimalismus der vorherrscht. Ich höre das Album auch nicht einfach wie eine Ansammlung von Songs, sondern ich nehme Nick Cave als jemanden wahr, der sich mal eben Zeit genommen hat, mit mir ein bisschen über Sinn und Unsinn von Verlust und Traurigkeit zu sprechen und ein paar schwer zu beantwortende Fragen zu stellen. Das ist das Werk eines großen Lyrikers und Philosophen, der in der Musik einen Weg gefunden hat, sich mitzuteilen. Ich finde es völlig großartig.
Schön geschrieben, auch wenn ich "Ghosteen" leider auch überhaupt nicht reinkomme. Aber genau dieses Gefühl welches du beschreibst hatte ich so bei "Skeleton Tree" (und ganz speziell bei "Girl In Amber") auch. :)

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6076
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von 1984 » 12.11.2019 14:12

Axe To Fall hat geschrieben:
12.11.2019 12:43
Schön geschrieben, auch wenn ich "Ghosteen" leider auch überhaupt nicht reinkomme. Aber genau dieses Gefühl welches du beschreibst hatte ich so bei "Skeleton Tree" (und ganz speziell bei "Girl In Amber") auch. :)
Auf jeden, Wobei ich auch da eher den Opener nennen würde.
Come on man, berserker!

Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen
Kontaktdaten:

Re: Nick Cave - Skeleton Tree (VÖ: 9. September)

Beitrag von logos » 12.11.2019 14:31

Vinyl ist heute gekommen. Bisher nur einige Durchgänge per Stream. Ich kann noch nichts konkretes dazu schreiben, aber ich tendiere in Eschis Richtung. Die "Skeleton Tree" war für mich seit langer Zeit das emotionalste und gleichzeitig kräftezehrendste Stück Musik, was ich so gehört habe. Beim neuen Album scheint das noch ein Stück tiefer zu gehen. Allein die ersten beiden Songs sind auf eine Art und Weise so ergreifend und aufwühlend, dass ich mir überlege, ob das gerade wirklich das Richtige ist, wenn man sich sowieso schon länger auf so einem Stimmungslevel befindet.
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy

Antworten