Der Serien-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29137
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Thunderforce »

Unbelievable (Netflix)

8-teilige Miniserie mit Toni Collette und Merritt Wever. Diese spielen beide Cops, die in unterschiedlichen Vergewaltigungsfällen in verschiedenen Polizei-Distrikten ermitteln, bis sie der Zufall darauf bringt, dass sie offenbar den gleichen Täter suchen und dieser zudem auch noch in anderen Distrikten sein Unwesen treibt. Die Tatorte hinterlässt er dabei jeweils fast ohne jede Spur, was die Ermittlungen natürlich sehr erschwert.
Parallel gibt es einen Handlungsstrang um eine junge Frau namens Marie Adler (Kaitlyn Dever), der drei Jahre vorher spielt. Marie zeigt eine Vergewaltigung bei der Polizei an, verstrickt sich dann aber schnell in Widersprüche, zudem gibt es am Tatort keine Spuren. Letztlich gibt sie an, die Vergewaltigung nur erfunden zu haben, was ihr natürlich einen Haufen weiterer Probleme beschert.

Sind jetzt bei der 6. der 8 Folgen und es gibt erstmals einen Berührungspunkt zwischen den beiden Handlungssträngen, die bisher unabhängig voneinander liefen.

Schauspielerisch großartig, alle drei Hauptdarstellerinnen sind richtig, richtig gut. Die Story um Marie Adler ist einigermaßen trostlos und sorgt nicht gerade für gute Laune, geht in Richtung Sozialstudie/drama. Der Handlungsstrang mit Collette und Wever ist hingegen eher Richtung klassischer Krimi mit kleinteiliger Ermittlungsarbeit, falscher Spuren etc. und ist nicht zuletzt aufgrund der sarkastischen Züge von Collettes Figur 'unterhaltsamer' und im herkömmlichen Sinne 'spannender'.

Bin gespannt, wie es ausgeht, aber sofern sie es nicht komplett verkacken bei der Auflösung (und danach sieht es derzeit nicht aus), auf jeden Fall eine dicke Empfehlung.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4718
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Defeated Hero »

Jau, letzte Woche durchgeguckt, richtig gut. Und viele Leute aus Justified dabei, nochmal ein Extraplus :)

Wir gucken derzeit die 2. Staffel Mindhunter (3 Folgen bisher), auch schon wieder exzellent. Bei den ganzen Kindermorden dreht's mir aber ein bißchen den Magen um.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29137
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Thunderforce »

Defeated Hero hat geschrieben:Jau, letzte Woche durchgeguckt, richtig gut. Und viele Leute aus Justified dabei, nochmal ein Extraplus :)

Wir gucken derzeit die 2. Staffel Mindhunter (3 Folgen bisher), auch schon wieder exzellent. Bei den ganzen Kindermorden dreht's mir aber ein bißchen den Magen um.
Ja, eklig. Zumal es ja wieder mal auf einem realen Fall basiert. :sick:
Davon ab aber ebenfalls eine hammergute Serie.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8564
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Porcupine »

Marianne (Netflix)

Die Schriftstellerin Emma wurd in ihrer Jugend von Albträumen geplagt, die sie in ihrer Horror-Romanserie verarbeitet hat. Bei der Rückkehr in ihren Heimatort wird der Horror Wirklichkeit, denn Marianne ist nicht nur ein eingebildeter Spuk, sondern ein realer Dämon, der ihre Familie und ihre alten Freunde bedroht.

Französische Serien mochte ich bisher nicht wirklich, aber hier stimmt die Mischung. Das Erzähltempo ist gut, die Geschichte ist spannend, der Gruselfaktor ist IMO angemessen. Keine Jumpscares, kein allzu brutaler Horror, einfach "nur" angenehmer Spukgeschichten-Grusel. Empfehlenswert.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26833
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von costaweidner »

Neue (und letzte) BoJack-Horseman-Staffel wird zwei Teile haben, die am 25. Oktober bzw. 31. Januar bei Netflix veröffentlicht werden.

Trailer und FB-Post hier.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6208
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Wishmonster »

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Tin Star Staffel 2. Endlich geht's weiter. Tim Roth ist der Herr. <3
Habe die Staffel jetzt zur Hälfte geschaut. Die Logik wird mal wieder über Bord geworfen, dafür kracht es ordentlich. Ähnlich wie die erste Staffel kein wirkliches Serien-Highlight, macht aber durchaus Spass zu schauen.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11042
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Wishmonster hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Tin Star Staffel 2. Endlich geht's weiter. Tim Roth ist der Herr. <3
Habe die Staffel jetzt zur Hälfte geschaut. Die Logik wird mal wieder über Bord geworfen, dafür kracht es ordentlich. Ähnlich wie die erste Staffel kein wirkliches Serien-Highlight, macht aber durchaus Spass zu schauen.

Ja, die Story ist eher so na ja, aber ich liebe es, Tim Roth beim Psychopath sein zuzugucken.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6208
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Wishmonster »

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Wishmonster hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Tin Star Staffel 2. Endlich geht's weiter. Tim Roth ist der Herr. <3
Habe die Staffel jetzt zur Hälfte geschaut. Die Logik wird mal wieder über Bord geworfen, dafür kracht es ordentlich. Ähnlich wie die erste Staffel kein wirkliches Serien-Highlight, macht aber durchaus Spass zu schauen.

Ja, die Story ist eher so na ja, aber ich liebe es, Tim Roth beim Psychopath sein zuzugucken.
Dann müsste Staffel 2 ja eine Offenbarung für dich sein.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11042
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Wishmonster hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Wishmonster hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Tin Star Staffel 2. Endlich geht's weiter. Tim Roth ist der Herr. <3
Habe die Staffel jetzt zur Hälfte geschaut. Die Logik wird mal wieder über Bord geworfen, dafür kracht es ordentlich. Ähnlich wie die erste Staffel kein wirkliches Serien-Highlight, macht aber durchaus Spass zu schauen.

Ja, die Story ist eher so na ja, aber ich liebe es, Tim Roth beim Psychopath sein zuzugucken.
Dann müsste Staffel 2 ja eine Offenbarung für dich sein.


Ist sie. :D
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29137
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Thunderforce »

Tim Roth als Psychopath?

*aufhorch*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26833
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von costaweidner »

Thunderforce hat geschrieben:Tim Roth als Psychopath?

*aufhorch*
In diesem Falle natürlich Tin Roth.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11042
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Thunderforce hat geschrieben:Tim Roth als Psychopath?

*aufhorch*

Jau, er spielt in der Serie einen alkoholkranken Cop mit nicht vorhandener Gewaltimpulskontrolle in einem kanadischen Kaff. Story ist eher so mittel, aber guckbar, Tim Roth's Performance zerherrscht aber alles.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11042
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Kaleun Thomsen »

costaweidner hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Tim Roth als Psychopath?

*aufhorch*
In diesem Falle natürlich Tin Roth.

Geh weg. :D
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29137
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Thunderforce »

Scheint im Moment nur bei Fucking Sky zu laufen, aber ich behalte es mal in Auge.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7469
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Rivers »

Disenchantment: Folge 1 bis 13

Hier ist der richtige Thread, nicht der Film- und Kino-Thread. :D

Matt Groening hat nach Simpsons und Futurama seine dritte Serie gestartet. Disenchantment spielt in einer Fantasiewelt irgendwo zwischen Herr der Ringe und Skyrim. Eine trinkfreudige Prinzessin ist die Hauptperson mit einem kleinen Elf und einem zweidimensionalen Dämon.

Die ersten Folgen sind eine lose Sammlung von Einführungs-Geschichten. Prinzessing soll Prinz heiraten, wilde Alchemie-Irrungen, Liebesgeschichten zwischen Prinzessin und Elf (*seufz*).

Ab Folge 8 ändert sich die Serie dann, und die nächsten 5 Folgen hängen zusammen. Ich habe bislang Folge 14 nicht gesehen, glaube aber, dass man auch nach Folge 13 einen guten Schnitt machen kann.

Ich weiß nicht, ob die Seasons im Fernsehen 13 Folgen hatten, Netflix eine 7 Folgen-und-wir-schauen-dann-mal-weiter-Regelung hatte. Jedenfalls sind die ersten 7 Folgen eher so naja bis nervend, aber Folge 8 fängt die Handlung erst an und da spielt die Folge alle ihre positiven Trümpfe aus und das Ganze wird ein schönes Stimmungsbild.

Denn Vorteile hat die Serie viele. Sehr schöne Zeichnungen, weitab von der 2-Dimensionalität der Simpsons und auch wesentlich weiter als die doch teilweise sehr strikten Futurama Zeichnungen. Bei Disenchantment sind unglaublich viele Detail in den Zeichnungen, die Hintergrund-Bilder sind ernorm gut und die 3D Modelle funktionieren auch super im Kontext.

Die Charaktere sind erst ab Folge 8 so richtig nachvollziehbar. Ohne Handlung funktionieren sie halt eher als Nummernrevue, mit einer Handlung wird jedes Schwein auf einmal sinnvoll. :D

Die Hauptpersonen bekommen auf einmal eine Entwicklung. Klar, denkt man, dass das Prinzesschen auf der Suche nach sich selbst ist, aber wenn dann die Liebes-Story mit dem Elf beginnt, wünscht man sich, sie bliebe bei dem losen Trinkerinnen-Charakter.

Nebenher: In den ersten Folgen fehlen oft die Hintergrundgeräusche, wie die Fußtritte beim Gehen. Etwas seltsam...

Fazit: Gute Serie, die ich mal nun weiterschauen werde. Für alle, die irgendwann unterbrochen haben, steigt ein bei Folge 8. :D Folge 12 (Stairway to Hell) ist die bislang Beste.
Antworten