Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 4664
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon logos » 29.12.2018 11:23

Unerträglich im Sinne von schlecht meine ich eher nicht. Da passieren halt Dinge, die in mir sehr unangenehme Gefühle auslösen. Und damit meine ich nicht mal die deutliche Gewalt oder die Baby-Sache. Am schlimmsten ist für mich die erste Hälfte, wo fremde Menschen in ein privates Leben eindringen :) Das ist für mich der Horror-Anteil im Film.
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39456
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 29.12.2018 15:05

Da sind wir uns schon einig, ich fand den auch gut und hab jetzt auch keine Albträume davon bekommen. *g*
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30684
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon monochrom » 29.12.2018 21:25

logos hat geschrieben:Unerträglich im Sinne von schlecht meine ich eher nicht. Da passieren halt Dinge, die in mir sehr unangenehme Gefühle auslösen. Und damit meine ich nicht mal die deutliche Gewalt oder die Baby-Sache. Am schlimmsten ist für mich die erste Hälfte, wo fremde Menschen in ein privates Leben eindringen :) Das ist für mich der Horror-Anteil im Film.


Klar ist das völlig fies- Ich weiß nicht, ich hatte beim Angucken schnell das Gefühl, das ich mich entspannen kann. Da hat jemand eine interessante Idee gehabt, sie sehr kompetent umgesetzt, und zumindest mit hat der Film schnell klargemacht,das er eigentlich nur fies werden kann. Meine persönlichen Angstnerven hat der Film nicht so getroffen, also konnte ich mich voll auf die Schuspieler konzentrieren, und die machen ihre Sache alle gut.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
El Cynico
Beiträge: 638
Registriert: 12.11.2008 16:38

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon El Cynico » 30.12.2018 19:51

Mother! ist nach dem unsäglichen Noah-Ausrutscher tatsächlich eine erfreulich gelungene Bibelverfilmung von Aronofsky.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1199
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon metalbart » 31.12.2018 09:16

monochrom hat geschrieben:
TAFKAR hat geschrieben:The Florida Project

Hochgelobtes Drama um das Leben des kleinen Mädchens Mooney und ihrer Mutter Halley in einem schäbigen Motel in Orlando. Disney World ist nur einen Steinwurf entfernt und armutsbedingt doch unerreichbar. Der Film folgt im Wesentlichen Mooney, die noch nicht realisiert, dass sie arm ist, und die ihren Alltag mit ihren Freunden auch so fantasievoll gestalten kann. Der Hotel-Manager (Willem Dafoe) versucht die beiden in ihrer prekären sozialen Lage vor dem Schlimmsten zu bewahren.

Die Perspektive mit einer Kamera auch immer auf Kinderhöhe und der Fokus auf gesellschaftliche Gruppen, die man ansonsten kaum in Kino sieht, erinnern ein wenig an "Beasts of the Southern Wild". Einer der Filme, die man vielleicht nicht 2x schaut, die einem beim ersten Mal aber doch noch nachgehen.

8,5/10


Sehr seltsamer und faszinierender Film, fand ich.


Kann ich mich anschließen, ein bisschen Max & Moritz war auch noch drin. Das steigert sich vom Stromausfall bis zur unbewussten Brandstiftung, was glücklicherweise nicht zu größeren Personenschäden führt.
"Beasts.." steht auch noch auf der Liste.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39456
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 31.12.2018 11:03

Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/
Benutzeravatar
Jutting
Beiträge: 4161
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Jutting » 31.12.2018 11:52

Alles jut, aber teilweise springst und vom Du ins Sie ;)

Edit: Wie ich gerade sehe, wird mir der Text automatisch übersetzt. Soll denn der Unsinn :rot: Sorry vergiss den Einwand.
Nur im Notfall drücken.

Spoiler:
Nur im Notfall du Depp!


24 Stunden reichen um das Verhaltensmuster dieses Forums zu erkennen. Hier geht es abenteuerlich zu, vogelwild.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39456
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 31.12.2018 11:55

Jutting hat geschrieben:Alles jut, aber teilweise springst und vom Du ins Sie ;)

Edit: Wie ich gerade sehe, wird mir der Text automatisch übersetzt. Soll denn der Unsinn :rot: Sorry vergiss den Einwand.

*LOL* Und ich fragte mich noch, wie ich auf Englisch von Du zu Sie springen soll. *huld*
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8098
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon JudasRising » 31.12.2018 14:42

costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Hm schade, bei der URL hab ich auf eine Abhandlung der HS-Filme gehofft :)
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39456
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 31.12.2018 14:44

JudasRising hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Hm schade, bei der URL hab ich auf eine Abhandlung der HS-Filme gehofft :)

Ich glaube, die ernsthaft zu reviewen wäre eine Mischung aus unmöglich und mir zu blöd. *g* Aber ein würdiger Nickname ist es natürlich dennoch.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 18020
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon infected » 31.12.2018 14:48

costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Ganz große Liebe für dieses Review (und noch mehr für diese Reihe; die Tage sollte endlich die Blu Ray mit der Kinofassung kommen, auf die ich schon mächtig gespannt bin ).
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8098
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon JudasRising » 31.12.2018 14:51

costaweidner hat geschrieben:
JudasRising hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Hm schade, bei der URL hab ich auf eine Abhandlung der HS-Filme gehofft :)

Ich glaube, die ernsthaft zu reviewen wäre eine Mischung aus unmöglich und mir zu blöd. *g* Aber ein würdiger Nickname ist es natürlich dennoch.

Vor allem dürfte es dafür auf englisch und außerhalb Deutschlands so ziemlich keine Leserschaft geben, gibt es die Filme überhaupt in anderen Sprachen? Kann und will ich mir gar nicht vorstellen *g*
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39456
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 31.12.2018 14:58

infected hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Ganz große Liebe für dieses Review (und noch mehr für diese Reihe; die Tage sollte endlich die Blu Ray mit der Kinofassung kommen, auf die ich schon mächtig gespannt bin ).

Bei den Fassungen bin ich völlig uninformiert. Ich hab 2 und 3 jeweils einmal gesehen und 1 jetzt eben zum zweiten Mal, alles immer in der Fassung aus der Arthaus-Version. Sollte ja ziemlich komplett sein. *g*
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 18020
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon infected » 31.12.2018 15:14

costaweidner hat geschrieben:
infected hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Ganz große Liebe für dieses Review (und noch mehr für diese Reihe; die Tage sollte endlich die Blu Ray mit der Kinofassung kommen, auf die ich schon mächtig gespannt bin ).

Bei den Fassungen bin ich völlig uninformiert. Ich hab 2 und 3 jeweils einmal gesehen und 1 jetzt eben zum zweiten Mal, alles immer in der Fassung aus der Arthaus-Version. Sollte ja ziemlich komplett sein. *g*

Komplett im Sinne der TV Version auf jeden Fall, in der Kino Fassung soll manches anderes angeordnet sein, genaueres kann ich dir sagen, wenn ich es gesehen habe. Die Bildqualität soll halt auf jeden Fall deutlich besser sein.
Gesehen? Die erste Staffel afaik 4 oder 5 mal, 2 und 3 je zweimal, den Film im Kino zweimal (u.a. einmal eine Vorstellung mit Reitz im Hunsrück/Simmern). Ist halt auch ein Stück weit die eigene Heimat, wenn es auch mitunter etwas schräg ist, wenn bei den Statisten ein Teil der eigenen Hunsrücker Verwandschaft zu sehen ist.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39456
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 31.12.2018 15:22

infected hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:
infected hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich hab irgendwann schon mal dorthin verlinkt, also weiß es eventuell der ein oder andere: Wie Miffy bin ich bei letterboxd angemeldet um einzutragen, welche Filme ich schaue und ab und an auch mal ein Review zu schreiben. Normalerweise bin ich nicht so selbstdarstellerisch, das dann hier groß anzupreisen, aber weil es diesmal eine Filmreihe ist, die mir sehr am Herzen liegt wollte ich es hier auch mal verlinken (ist allerdings auf Englisch, was bei dem Thema nur halb Sinn ergibt, aber auf einer englischsprachigen Seite schon schlauer ist):
https://letterboxd.com/nihilbaxter/film ... germany/1/

Ganz große Liebe für dieses Review (und noch mehr für diese Reihe; die Tage sollte endlich die Blu Ray mit der Kinofassung kommen, auf die ich schon mächtig gespannt bin ).

Bei den Fassungen bin ich völlig uninformiert. Ich hab 2 und 3 jeweils einmal gesehen und 1 jetzt eben zum zweiten Mal, alles immer in der Fassung aus der Arthaus-Version. Sollte ja ziemlich komplett sein. *g*

Komplett im Sinne der TV Version auf jeden Fall, in der Kino Fassung soll manches anderes angeordnet sein, genaueres kann ich dir sagen, wenn ich es gesehen habe. Die Bildqualität soll halt auf jeden Fall deutlich besser sein.
Gesehen? Die erste Staffel afaik 4 oder 5 mal, 2 und 3 je zweimal, den Film im Kino zweimal (u.a. einmal eine Vorstellung mit Reitz im Hunsrück/Simmern). Ist halt auch ein Stück weit die eigene Heimat, wenn es auch mitunter etwas schräg ist, wenn bei den Statisten ein Teil der eigenen Hunsrücker Verwandschaft zu sehen ist.

Ach stimmt, dass du da echt Verwandtschaft bei den Statisten hattest, hast du mal gesagt. Schon komisch. *g*
Ich hab ja den Bezug ja eigentlich bloß über meinen Vater, wobei der ja aus der Birkenfelder Gegend kommt. Das reicht aber auch schon um für die Gegend da irgendwie eine Faszination übrig zu haben.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eraserhead, FrauHillert, Undo und 5 Gäste