Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Janeck » 22.06.2016 12:06

Könnt ihr bitte einen eigenen Thread zu eurem Seniorenstift aufmachen, ja? *g*

Hier bekommt ja der Namen "Rock Hard" Forum eine völlig neue Bedeutung. Demnächst unterhaltet ihr euch hier noch über den korrekten Reifendruck von euren Gehwagen und wer die bessere Ausstattung besitzt.

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Janeck » 22.06.2016 12:09

1984 hat geschrieben:Mit dem Uptempo-Teil von "The Glowing Man" war ich heute der coolste Typ auf der A2. B-)
Erinnert mich voll an die Frühphase von Neu! und deren Motorik.

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6164
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von 1984 » 22.06.2016 17:17

Janeck hat geschrieben:
1984 hat geschrieben:Mit dem Uptempo-Teil von "The Glowing Man" war ich heute der coolste Typ auf der A2. B-)
Erinnert mich voll an die Frühphase von Neu! und deren Motorik.
Von denen habe ich nur die "2", und selbst die habe ich kaum gehört. Also keine Ahnung. Macht auf jeden Fall Spaß. Und was du mit der niedrigen Schwelle zu Rockmusik meintest, stimmt auf jeden Fall, das fällt noch stärker auf, wenn man im Vergleich die zwei Vorgänger hört. "The Glowing Man" bietet für Rockfans recht viele Anknüpfungspunkte, allein vom Groove.
Come on man, berserker!

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Thunderforce » 03.08.2016 14:22

So, ich höre sie gerade. In der Tat um ein vielfaches zugänglicher und leichter hörbar als die "To Be Kind".
Trotzdem aber immer noch sehr intensiv und ein ganz schöner Brocken, also sicherlich kein Easy Listening.
Aber während "To Be Kind" einen so lange verprügelt, bis man nur noch als zuckendes Bündel am Boden liegt, und dann tritt es immer noch weiter auf einen ein, kommt es mir bei "The Glowing Man" eher so vor, als würde einen das Album langsam, aber relativ schmerzlos vergiften *g* - Der deutlich angenehmere Tod.

Sehr, sehr atmosphärisch, wabernd, der Gesang ist oft viel mehr zusätzliches Instrument als wirklich Gesang.
Schön auch die vielen weiblichen Vocals, teilweise kommt mir das schon ziemlich wie Jarboe vor.

Bin jetzt beim Titelsong, also nur noch ne halbe Stunde *g*
Als da gerade nach so 7 Minuten auf einmal der Intropart von "Bring the Sun" wieder auftaucht, ist mir schon die Kinnlade runtergeklappt. Geil gemacht. Ansonsten haben mich bisher der Opener, Frankie M. und When Will I Return? am meisten überzeugt. Aber großartig ist das alles.

Die To Be Kind hatte ich die letzten beiden Tagen mal mit im Auto (ist total großartige Autofahrmusik *g*)
"She Loves Us" finde ich nach wie vor gerade in der zweiten Hälfte unglaublich anstrengend und "Oxygen" geht mir so dermaßen auf die Eier, dass ich es trotz der Pille-Spielzeit von 8 Minuten oder was nicht bis zum Ende ausgehalten habe. Der Rest ist schon extrem stark, besonders natürlich "Bring the Sun". Bei "Just A Little Boy" kriege ich ernsthafte Beklemmungen, das ist so abartig abgründig und kaputt, irre.

Und aufgrund von Janecks XL-Posting weiter vorne hatte ich mir auch mal die "White Light...." gegeben - Hammer! Das spricht mich schon sehr an, was sie da gemacht haben.


Edith: Huch @ Finally, Peace.
Das ist ja wirklich richtig leichtfüßig, gelöst, beinahe *ausspuck* fröhlich *g*
Krass. Der Übergang bzw. Bruch vom Titelsong zu dem ist schon heftig.

Tolle Platte!
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23034
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von costaweidner » 03.08.2016 14:59

Leichtfüßige Swans? :D
(Nein, ich hab keine Ahnung von der Band, aber bei dem Album hör ich halt echt grade zufällig rein.)
Thunderforce hat geschrieben:Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Ich liebe Abende
Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Thunderforce » 03.08.2016 15:02

Der Blick von Jarboe in dem Standbild aus dem Video ist so unglaublich geil, ich liebe dieses Bild.

Wie herablassend, geringschätzig, zugleich wissend und überlegen kann man gucken? :D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Janeck » 03.08.2016 17:45

Schön, aus euch beiden wird (doch) mal noch was!

Ich hatte die neue heute auch im Auto. 'When Will I Return?' und 'Finally, Peace' haben sich zu meinen Lieblingen entwickelt, besonders der Song halt mit seiner Frau ist sehr gelungen. Würde ich mir wünschen, wenn er wieder mehr in diese Richtung geht mit den nächsten Alben. Was soll man da jetzt auch noch großartig ausloten - die letzten drei Swans-Alben sind und waren in ihrer Umlaufbahn (und darüber hinaus) viel zu mächtig.

Freut mich sehr, dass dir die "White Light from the Mouth of Infinity" so gut reinläuft, konnte ich mir aber auch denken. Das Album davor und danach sind sehr stilähnlich und zusammen gehört das auch zu meiner Lieblingsphase der Band. Und natürlich, dass du dich trotzdem noch mit der Musik beschäftigst, nachdem du so vom Vorgänger gerapet wurdest.

TragicIdol
Beiträge: 352
Registriert: 09.11.2013 23:37

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von TragicIdol » 03.08.2016 17:52

costaweidner hat geschrieben:Leichtfüßige Swans? :D
(Nein, ich hab keine Ahnung von der Band, aber bei dem Album hör ich halt echt grade zufällig rein.)
Ach deswegen hast du mich heute danach gefragt. :D

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23034
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von costaweidner » 03.08.2016 18:04

TragicIdol hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Leichtfüßige Swans? :D
(Nein, ich hab keine Ahnung von der Band, aber bei dem Album hör ich halt echt grade zufällig rein.)
Ach deswegen hast du mich heute danach gefragt. :D
Nee, ich hab tatsächlich den Thread gesehen, hatte im Büro nix zum Hören und hab erst als ich den Song schon gehört hatte Ploppis Post gelesen. :D
Thunderforce hat geschrieben:Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Ich liebe Abende
Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Thunderforce » 08.08.2016 13:23

Janeck hat geschrieben:Schön, aus euch beiden wird (doch) mal noch was!

Ich hatte die neue heute auch im Auto. 'When Will I Return?' und 'Finally, Peace' haben sich zu meinen Lieblingen entwickelt, besonders der Song halt mit seiner Frau ist sehr gelungen. Würde ich mir wünschen, wenn er wieder mehr in diese Richtung geht mit den nächsten Alben. Was soll man da jetzt auch noch großartig ausloten - die letzten drei Swans-Alben sind und waren in ihrer Umlaufbahn (und darüber hinaus) viel zu mächtig.

Freut mich sehr, dass dir die "White Light from the Mouth of Infinity" so gut reinläuft, konnte ich mir aber auch denken. Das Album davor und danach sind sehr stilähnlich und zusammen gehört das auch zu meiner Lieblingsphase der Band. Und natürlich, dass du dich trotzdem noch mit der Musik beschäftigst, nachdem du so vom Vorgänger gerapet wurdest.

Love of Life kann auch alles. Habe mir gerade mal den Rerelease davon zusammen mit der White Light.... im Boxset geordert.

The Glowing Man dieser Tage nochmal in Ruhe auf der Couch gehört. Schon absolut krass, was da passiert und wie schnell teilweise 20 oder 25 Minuten rum sein können.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6164
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von 1984 » 08.08.2016 14:33

Thunderforce hat geschrieben:Schon absolut krass, was da passiert und wie schnell teilweise 20 oder 25 Minuten rum sein können.
Als ich die Spielzeiten gesehen habe, dachte ich erst "puh, bisschen drüber", aber man merkt das tatsächlich überhaupt nicht. So einen fordernden Track wie z.B. "Bring The Sun / Toussaint L'Ouverture" gibt es diesmal ja gar nicht, trotzdem kommt bei den langen Songs keine Langeweile auf. Bei mir hat das aber wohl auch nicht wenig damit zu tun, dass ich Giras Stimme ewig zuhören könnte, auch wenn jemand nur Furzgeräusche darunter legt.
Come on man, berserker!

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Thunderforce » 11.08.2016 08:37

Was ist denn Angels of Light jetzt schon wieder für eine geile Scheiße?

Der Gira ist doch ein Fass ohne Boden.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
Inversion
Beiträge: 149
Registriert: 10.02.2009 11:49

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Inversion » 11.08.2016 08:38

Welche hast du? "We are him" ist super,vorallem die letzten beiden Songs.
Be just and if you can't be just, be arbitrary

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Thunderforce » 11.08.2016 08:48

Inversion hat geschrieben:Welche hast du? "We are him" ist super,vorallem die letzten beiden Songs.
Gar keine :D
Höre es gerade bei Spotify.
o.g. hatte ich gestern gehört, nun gerade "How I Loved You", die finde ich bislang sogar nochmal besser.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Swans - The Glowing Man (17.06.2016)

Beitrag von Janeck » 11.08.2016 12:11

Ich mag die ersten beiden Alben und "We Are Him". Die Alben dazwischen finde ich nicht ganz so gelungen.

Wenn du schon so weit bist, musst du natürlich unbedingt noch die "Soundtracks For The Blind" abhören. Gilt allgemein als das wahre große Werk der Swans und hat, wenn man die Länge beachtet (wieder ein Doppeldecker - allerdings nicht so schwer und laut wie die letzten drei Alben), die herausragendsten Einzelmomente der Bandgeschichte. Ist aber schon ein Werk, was man konzentriert und komplett durchhören sollte.
'Yum-Yab Killers' z.B. wird dich wahrscheinlich derb aufregen (Jarboe dreht live zu einem Marschbeat völlig ab) und einige Electronic-Experimente sind evtl. bei der Ersteinfuhr noch ziemlich verwirrend und fremd im Sound, doch es lohnt sich wirklich.
Man wird sogar mit den besten beiden Swans-Songs bis heute ruhig gestellt. Da wäre auf der Silver Disc 'Helpless Child' mit seinen 15 Minuten und auf der Copper Disc 'The Sound' mit 13 Minuten. Bin mir auch sehr sicher, dass speziell du da völlig drauf abfährst und sofort um 20 Jahre altern wirst. :D

Antworten