*unfasshuld @ Pink Floyd*

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
VoiceOfTheSoul
Beiträge: 382
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

*unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von VoiceOfTheSoul »

Krass, da hat man selbst nach über 20 Jahren Musikhörens noch echte "Erweckungserlebnisse"! Ich hatte Pink Floyd trotz der vielen euphorischen Reviews unter anderem hier zig Jahre lang abgespeichert unter "Große legendäre Band mit großartigen Musikern, die jedoch reine "Kopfmusik" fabriziert hat und mich emotional völlig kaltlässt". Dann hat mir vor zwei Jahren ein deutlich älterer Kumpel die "Live in Pompeji"-DVD vorgespielt, und auf einmal hat es 'Klick!' gemacht, und ich dachte mir: Krass, das ist ja doch ganz fantastische Musk! :o Leider, Asche auf mein Haupt, habe ich mich aber auch danach nicht so wirklich intensiver mit der Band befasst.

Tja, und vor zwei, drei Wochen habe ich dann zum ersten Mal (ja wirklich!) den Song "High Hopes" gehört. Und jetzt... ist meine musikalische Welt nicht mehr die Gleiche. Kann mich nicht erinnern, wann mich ein Song so dermaßen im positiven Sinne fertig gemacht hat, wann ich einen Song je als so unfassbares Wunderwerk empfunden habe. Mir kommen wirklich STÄNDIG die Tränen, wenn ich dieses Lied höre oder auch nur daran DENKE; unfassbar... Bin ICH jetzt irgendwie total bescheuert geworden mit meinen 38 Jahren oder kann es wirklich sein, dass es sich bei "High Hopes" um den besten, schönsten und ergreifendsten Song aller Zeiten handelt...?! *unfass & Gänsehaut*
We are young
Wandering the face of the earth
Wondering what our dreams might be worth
Learning that we`re only immortal for a limited time

- Neil Peart (1952-2020) -
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10152
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Rotstift »

VoiceOfTheSoul hat geschrieben:Bin ICH jetzt irgendwie total bescheuert geworden

Ja.

:D
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7468
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Susi666 »

VoiceOfTheSoul hat geschrieben: kann es wirklich sein, dass es sich bei "High Hopes" um den besten, schönsten und ergreifendsten Song aller Zeiten handelt...?! *unfass & Gänsehaut*
Warte mal ab, was mit dir passiert, wenn du erst die richtig geilen (natürlich auch im Sinne von "wunderschön und ergreifend"!) Songs von Pink Floyd hörst! :D
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Cryptorchid »

The Doors sind geiler.
Benutzeravatar
Space_Lord
Beiträge: 5283
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Space_Lord »

immerhin nicht Rush.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9625
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von MetalEschi »

High Hopes ist halt wirklich noch einer der Schwächeren. Schon alleine, weil Roger Waters nicht dabei ist.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6872
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Diewaldo »

Space_Lord hat geschrieben:immerhin nicht Rush.
Kann man nicht oft genug erwähnen.
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
VoiceOfTheSoul
Beiträge: 382
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von VoiceOfTheSoul »

Kenne ja auch schon einige der Songs der "klassischen" Floyd-Phase, wie "Time", "Money", "Careful With That Axe Eugene" oder auch die komplette The Wall. Natürlich passiert insbesondere bei den Dark Side Of The Moon-Sachen musikalisch Bahnbrechenderes. Aber dieses ABSOLUT Ergreifende und das Gefühl einen bis auf die letzte Note perfekten Song zu hören habe ich so bei keinem dieser Songs. Außer in Ansätzen bei "Comfortably Numb", das natürlich ebenfalls göttlich ist...
We are young
Wandering the face of the earth
Wondering what our dreams might be worth
Learning that we`re only immortal for a limited time

- Neil Peart (1952-2020) -
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9625
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von MetalEschi »

Versuch mal Echoes oder Shine On You Crazy Diamond. Volllommen erhabene Momente.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
VoiceOfTheSoul
Beiträge: 382
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von VoiceOfTheSoul »

Echoes kenne ich ja von der "Live at Pompeji". Natürlich auch großartig aber trifft mich nicht so komplett wie "High Hopes". Aber vielleicht brauche ich fa noch den einen oder anderen Durchlauf. :prost:

Dieses Jahr wird auf jeden Fall die Pink Floyd-Sammlung massiv aufgestockt. Sämtliche der klassischen Alben müssen her! *fest vornehm*
We are young
Wandering the face of the earth
Wondering what our dreams might be worth
Learning that we`re only immortal for a limited time

- Neil Peart (1952-2020) -
Benutzeravatar
Fallen_Angel
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1254
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Umpfelmumpf
Kontaktdaten:

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Fallen_Angel »

Ich mag High Hopes auch immernoch am allerliebsten :)
Raggedy man, good night.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Apparition »

Ich finde auch, den kann man schon als Lieblingssong haben. Aber hör wirklich mal die Wish You Were Here, da sollten noch einige Erweckungen auf Dich warten.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Cryptorchid »

Einstiegstipp: Auf dem "Animals" Album das erste Mal die Twin-Guitar-Soli in "Dogs" hören, Waters' abartig bissiger Lyrik lauschen und schauen, dass du danach möglichst schnell einen Termin beim Tätowierer bekommst, denn du wirst dir den Pink Floyd Schriftzug auf deiner Lustmuskete wünschen.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7469
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Rivers »

Hör auf Eschi und Apparition, die haben recht.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9625
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von MetalEschi »

VoiceOfTheSoul hat geschrieben:Echoes kenne ich ja von der "Live at Pompeji". Natürlich auch großartig aber trifft mich nicht so komplett wie "High Hopes". Aber vielleicht brauche ich fa noch den einen oder anderen Durchlauf. :prost:

Dieses Jahr wird auf jeden Fall die Pink Floyd-Sammlung massiv aufgestockt. Sämtliche der klassischen Alben müssen her! *fest vornehm*
Eschoes hat dieses einen Moment, wenn sich nach dem grenzwertigen Chaos der ganze Song wieder zu einer so prächtigen, grazilen EInheit erhebt, das ist womöglich einer der wichtigsten Momente der Musikgeschichte. Für mich hat das schon Symbolcharakter, es ist wie eine Erkenntnis, als ob man irgendwo ankommt, als ob sich alle Dramatik zu einem einzigen großen Augenblick vereint und mann plötzlich erkennt, was eigentlich Sache ist. Vollkommen alienesk.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Antworten