Mucke, wem Mucke gebührt [CDs bei Ebay]

CD/LP/DVD/INSTRUMENTE alles was ihr verkaufen wollt
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Only Time Will Sell

Beitragvon Eiswalzer » 04.09.2011 18:35

Update! Alles (ja, wirklich! :D ) endet am 11. September ab ca. 17 Uhr nachmittags. Und hier also die Kommentare:

Altaria - Invitation: Ultramelodisches Finnenmaterial aus dem Jahr 2003, entstanden unter Beteiligung diverser Nightwish- und Sonata-Arctica-Musiker. Zum Glück schließt das Tuomas Holopainen nicht mit ein, somit bleibt ein hübsches und kompaktes Album übrig.

Apocalyptica - Plays Metallica By Four Cellos: Sollte hinlänglich bekannt sein.

Apocalyptica - Inquisition Symphony: Und das hier ebenso, deshalb spare ich mir die Kommentare.

Atom Heart Mother - Skin 'Em Up, Chop 'Em Out, Rawhide: Trotz Bandname und Albentitel erwarten den Hörer hier weder Floyd'scher Säuselrock noch Country, sondern mittelmäßig moderner Hardrock mit einer Menge positiver Stimmungen und ein paar schrägen Einfällen. Tönt fast schon ein wenig amerikanisch, dabei kommt die Band immerhin aus dem Vereinigten Königreich.

Disarray - Scrouger: Gut gemachtes Thrash-Demo aus dem Jahr 1996, stilistisch zwischen traditionellerem Material der Marke Sodom und damals aktuellen Neo-Trends anzusiedeln.

Excelsis - Kurt of Koppigen: Eine heute semi-legendäre Schweizer Eigenproduktion des Jahres 1998, die gleichsam auf Grave Digger und pompös inszenierte lokale Folklore schielt.

Frost - Dark Possession: Mal wieder rasender Black Metal, der sich wie so viele Bands der späten 90er an Immortal und Kollegen orientiert.

Månegarm - Dödsfärd: Huch, das ist ja schon eine der bekannteren Bands hier. Jedenfalls: Schöner Schweden-Viking-Metal, der wohl nur mir persönlich nicht so sehr zugesagt hat.

Nikolo Kotzev's Nostradamus: Ein typisches Produkt der vor ca. 10 Jahren grassierenden Metal-Opern-Epidemie. Natürlich mal wieder mit Sängerauswahl vom Feinsten (Joe Lynn Turner, Glenn Hughes, Jorn Lande, Göran Edman, Doogie White) und der ebenso charakteristischen epischen Breite, die dieses Werk auf zwei CDs erstrecken lässt.

Nostradameus - The Third Prophecy: Nicht damit verwandt ist diese Band aus Schweden, die mal wieder schnörkellosen Melodic Metal spielt. Da lasse ich mal den Markennamen AFM Records für sich sprechen.

Oakenshield - Gylfaginning: Und hier hätten wir einen heimtückischen britischen Kopisten alter Bathory-Standards der Viking-Phase. Handwerklich ganz gut gemacht; die Frage, ob sowas nun wirklich benötigt wird, lasse ich hier mal offen.

Pure Inc. - A New Day's Dawn: Und schon wieder AFM, diesmal mit dem eher hardrockigen Material der Schweizer. Die allerorts geschilderten Alternative-Einflüsse kann ich hier gar nicht so heraushören, dafür tönt es doch reichlich traditionell.

Rainbow - Ritchie Blackmore's Rainbow: Wer kennt dieses Album nicht? Angesichts des jüngst erstandenen Boxsets brauche ich diese Jewelcase-CD jetzt nicht mehr, aber es soll ja Leute geben, die diese Dinger verabscheuen und simple CD-Hüllen in den Himmel loben.

Rawhead Rexx - Diary In Black: AFM zum Dritten, hier in der Schnittmenge von Thrash und amerikanischem Power Metal. Hier steht man noch etwas mehr auf der Thrash-Seite...

Squealer - Made For Eternity: ...was sich hier leicht umgekehrt hat. Die Band sollte ansonsten aber auch recht bekannt sein.

The Stroke - To The Bone: Zum Abschluss noch dieser düstere Crossover-Klumpen. Nich ganz alltäglich für das Jahr 1995, dass hier funkiges Material mit härteren Stilen kombiniert wurde. Als Referenz böten sich jetzt Body Count ohne Raps an. Der Bandname ist übrigens nicht mit der gehypten US-Retro-Band zu verwechseln.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Only Time Will Sell

Beitragvon Eiswalzer » 08.09.2011 18:57

So, ich rühre mal die Werbetrommel und weise darauf hin, dass in drei Tagen alle Auktionen auslaufen.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Only Time Will Sell

Beitragvon Eiswalzer » 10.09.2011 15:26

Noch circa einen Tag. Ich erinnere an die Angebote!
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Only Time Will Sell

Beitragvon Eiswalzer » 11.09.2011 12:40

Noch vier Stunden! Ich werde mich erst mal wieder aufs Ohr hauen und mal abwarten.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: CDs Sell... And You're Buying!

Beitragvon Eiswalzer » 09.10.2011 20:33

Und es gibt mal wieder neuen Stoff:

Almah – Fragile Equality: Melodisches Material der Angra-Verantwortlichen Edu Falaschi und Felipe Andreoli. Wenn man auf derartiges Material steht, macht man hier nicht viel verkehrt.

Benedictum – Uncreation: Tolles Material zwischen den jeweils klassischen Ausprägungen von Hard Rock und Metal, gesungen von einer gut aussehenden und wohl bestückten Dame. Obendrauf noch patente Coverversionen von "The Mob Rules" und "Heaven And Hell". Was gibt es schöneres?

Bruce Dickinson – Accident Of Birth: Fast schon ein Klassiker, der den traditionellen Maiden-Sound mit zahlreichen modernen Elementen effektvoller in die 90er transportiert, als dies beispielsweise "Fear Of The Dark" oder "Virtual XI" geschafft hätten. Erstauflagen-Pappschuberausgabe mit Poster!

Bruce Dickinson – Tyranny Of Souls: Im Vergleich mit den letzten beiden Maiden-Alben ist dieses schöne Solowerk natürlich ziemlich straight. Für alle also optimal, denen "The Final Frontier" zu verkopft war.

Eldritch – Headquake: Beinahe-Klassiker der Italiener aus dem Jahre 1997. Unnötig zu sagen, dass dieses Album mit Rhapsody-Kitsch mal gar nichts zu tun hat. Stattdessen regiert durchgehend recht harter Progmetal. Aber wem erzähle ich das eigentlich?

Eldritch - Reverse: Anno '01 war die Band dann nochmals härter und sogar recht thrashig unterwegs. Dezente Keyboardeinsätze sorgen für jene futuristische Atmosphäre, die man andernorts wohl nur im Melodeath findet. Digipack-Ausgabe mit Bonus-Videoclip!

Eldritch – Portrait Of The Abyss Within: Ähnlich schnell und technisch, aber ohne Keyboarder ging es 2004 weiter. Auf unfassbare 4.000 Exemplare limitierte Digipack-Ausgabe mit Bonustracks, Videoclips, Poster, Sticker, hastenichgesehn.

Evidence One – Tattooed Heart: Melodisches Material, mal wieder an der Schnittstelle zwischen Hardrock und Metal. Sänger Carsten "Lizard" Schulz sollte Eingeweihten ein Begriff sein und garantiert zumindest überragenden Gesang. Mal wieder eine Digi-Ausgabe mit Bonustrack.

Funeral Procession – Funeral Procession: Kompromissloser Black Metal aus Deutschland. veröffentlicht auf Ván Records, und einer der Songtitel heißt "Bloode Of The Elder (Building The Anti-Kosmos)". Authentizität ist also garantiert.

James LaBrie – Elements Of Persuasion (Pappschuber): Soloalbum des Dream-Theater-Sängers aus dem Jahr 2005. Ziemlich eingängig und ohne die ganzen Solomätzchen der Stammband gegenüber Alben wie "Train Of Thought" eine echte Nummer. Erstausgabe im Pappschuber!

Metal Church – This Present Wasteland: Ein schönes Werk der kalifornischen Traditionalisten. Was soll man sonst noch dazu sagen?

Midnight Sun – Nemesis: Und wieder so ein Metal/Melodic-Bastard, diesmal von echten Könnern aus Schweden. Magnus Karlsson, mittlerweile wohl hauptsächlich als Allen/Lande-Songwriter bekannt, macht hier ebenso mit wie Basslegende Jonas Reingold. Runde Sache!

Monster Magnet – Monolithic Baby!: Das 2004er Album der Rocker. Wie immer musikalisch die reinste Party. Limited Edition im Pappschuber mit DVD dazu!

Pain Of Salvation – Scarsick: Vielseitiges Werk der Schwedenprogger, inklusive unvergessener Ohrwürmer wie "Disco Queen" oder "America".

Shadow Gallery – Room V: Schon traurig, dass das hier die Abschiedsvorstellung von Mike Baker werden sollte. Abseits davon handelt es sich um ein blitzsauberes Progmetal-Konzeptalbum.

Starsailor – On The Outside: Wieder ein Grenzgänger, diesmal aber zwischen Britpop und modernem Alternative. Natürlich haben alle Lieder Ohrwurmqualitäten.

Urt – Varjuring: Angeschwärzter und einfallsreicher Pagan Metal aus Estland. Als Eigenproduktion ist das vorliegende Digisleeve übrigens auf gerade mal 100 Exemplare limitiert.

Urt – Saatanhark I: Püha Söda: Hier agiert die Band auf ihrem Labeldebüt etwas weniger wild, aber immer noch mit den gleichen Qualitäten. Diesmal nicht limitiert, aber dennoch schön zu hören.

Van Der Graaf Generator – H To He Who Am The Only One: Progrock-Klassiker aus dem Jahre 1971. Lieder wie "Killer" oder "Pioneers Over C" sollte man im Leben mal gehört haben. Das hier ist die 1995er-CD-Ausgabe.

Alles auf Ebay zu sehen, einfach den Links folgen. Ablauf der Auktionen ist der kommende Sonntag, gegen 20 Uhr geht's los. Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: CDs Sell... And You're Buying!

Beitragvon Eiswalzer » 11.10.2011 20:09

Da die Angebote ja schon seit zwei Tagen laufen, schiebe ich nochmals Werbung. Der Stoff da oben muss euch doch gefallen! :D
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: CDs Sell... And You're Buying!

Beitragvon Eiswalzer » 14.10.2011 18:32

Eine weitere Erinnerung daran, dass die Sachen ablaufen, und zwar in zwei Tagen!
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: CDs Sell... And You're Buying!

Beitragvon Eiswalzer » 16.10.2011 13:07

Sechs Stunden noch! Schaut doch mal rein. :)
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: CDs Sell... And You're Buying!

Beitragvon Eiswalzer » 16.10.2011 17:39

Anderhalb Stunden... die Zeit läuft, aber das hat sie ja schon immer getan.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Heads Or Sales [CDs auf Ebay]

Beitragvon Eiswalzer » 20.11.2011 17:20

Es gibt neues. Ablaufen tun die Sachen am kommenden Sonntag, den 27.11., ab ca. 16 Uhr. Schaut mal rein!

And One - Virgin Superstar: 2000er-Album der EBM-Legende um Deutschperser Steve Naghavi. Überflüssig zu sagen, dass hier der provokante Riesenhit "Panzermensch" und noch jede Menge andere Tanzflächenfüller wie z.B. "My Story" oder "Goodbye Germany" drauf sind.

Alas - Absolute Purity: Erik Rutan spielt sich den Arsch ab, und eine pa- und potente Opernsängerin trällert dazu. Wer das erleben will, sollte hier zuschlagen. Es handelt sich hierbei um die Deluxe-Version des Albums in der Pappbox mit Poster!

Atomic Rooster - In Hearing Of: Solcher Düsterstoff des 70er-Hardrock dürfte heutzutage schwer angesagt sein, Organist und Arthur-Brown-Weggefährt Vincent Crane ist ja auch eine der schillerndsten Figuren seiner Zeit. Vielleicht nicht ganz so düster wie die epochalen Frühwerke "Atomic Roooster" und "Death Walks Behind You", aber uneingeschränkt emfephlenswert.

Atrocity - Werk 80: Alex Krull und Kollegen spielen 80er-Werke aus EBM, Wave-Pop und Neuer Deutscher Welle, die allesamt unvergleichliche Klassiker sind ("Der Mussolini", "Send Me An Angel", "Tainted Love" etc.). Kennt man und liebt man! Das hier ist übrigens die Neuauflage von 2008, erweitert um knackige Bonustracks wie z.B. "Verschwende deine Jugend" oder "Die Deutschmaschine".

Atrocity - Atlantis: Das 2004er Werk der Düsterheimer. Kann ich nicht viel zu sagen, außer dass es wohl reichlich abwechslungsreich ausgefallen ist und das hier die Digipack-Ausgabe ist.

Bathory - Hammerheart: Mal zum Mitschreiben, das ist ein K-L-A-S-S-I-K-E-R, und zwar als 2003er Neuauflage von Black Mark Records.

Devian - Ninewinged Serpent: Die Ex-Marduk-Mucker Legion und Emil Dragutinovic zocken hier garstiges Material zwischen Black, Death und Thrash. Haut rein, macht Spaß und kommt in der limitierten Erstauflage im Schuber.

Devian - God To The Illfated: Und fast noch mal das gleiche, aber in ebenso guter Qualität. Selbst der Punkt "Limitierte Erstauflage im Schuber" trifft zu.

Dismember - Death Metal: Klassisches 1997er Album der Schweden. Haben die eigentlich je was schlechtes gemacht?

Eluveitie - Everything Remains... As It Never Was: 2010 erschienen, ist diese Mischung aus Melo-Death und keltischem Folk so eigentlich gar nicht mein Fall. Unter Umständen macht's aber dennoch Spaß.

Genesis - Invisible Touch: Ihr Popalbum von 1986. "Land Of Confusion" , "Domino" und "The Brazilian" sollte man kennen.

Kalmah - Swamplord / They Will Return: Zwei Alben der Finnen als Doppel-CD. Zwar sind sie mit ihrem spielerisch astreinen Melo-Death, der immer gerne mit der Dark-Tranquillity-Frühphase verglichen wurde, im Zuge des Children-Of-Bodom-Booms groß rausgekommen, sind danach aber leider auch recht schnell wieder fallengelassen worden. Diese Alben hier gehören aber zur "Aufstiegs"-Phase.

Kataklysm - Epic: The Poetry Of War: Hyperblast! Was soll man sonst noch zu den Kanadiern sagen?

Kataklysm - Shadows And Dust: Und noch mal das gleiche. Ein superbes modernes Death-Metal-Album, das nach neun Jahren nichts von seiner wütenden Zerstörungskraft eingebüßt hat.

Kawir - Arai: Vom Gitarristen höchstselbst wurde mir dieses Album der Griechen empfohlen. Wer dringend mal kompetent gespielten Pagan-Black hören will, der nicht zu Odin, Thor etc. betet, sondern die Götter des Olymp verehrt, sollte hier ein Ohr riskieren.

Kawir - Dei Kabeiroi: Und hier werden Uraltaufnahmen von Demos, 7" etc. der Hellenen versammelt.

Mendeed - This War Will Last Forever: Nochmal einstiger Hype-Stoff, denn die Schotten wurden allerorts als europäische Antwort auf Trivium, Avenged Sevenfold etc. gefeiert. Heißt also, dass man Verehrung für klassischen Metal mit moderner Core-Wut kombiniert. Erstauflage im Schuber mit Bonustracks, Nuclear Blast sein dank.

Nightingale - I: Dan Swanö kann fast alles, und düster Gothic Metal mit Betonung auf letzterem gehört auch dazu, wie man anhand dieses Albums attestieren muss. Ah ja, das gute alte Programm von Black Mark...

Porcupine Tree - The Incident: Steven Wilsons 2009er-Wundertüte. Muss ich dazu noch was sagen?

Pretty Maids - Carpe Diem: Habe ich noch nie gehört, obwohl es drei Jahre lang ungestraft in meinem Regal stand. Band und Stil (Melodic Metal der 80er-Schule) sollten aber bekannt genug sein, um für Qualität zu bürgen.

Raise Hell - Wicked Is My Game: Ein gutes Album zwischen Death, Thrash und Rock 'N' Roll mit genügend Rübenabschrauber-Riffs. Hätte ich das Album nicht doppelt, würde ich es hier auch nicht verkaufen.

Tristania - Illumination: Solider Damen-Goth-Metal aus Norwegen. Limitiertes Digipack in (hier darf ich es auch so nennen) schöner Aufmachung.

The Vision Bleak - Carpathia: Ambitioniertes und gut umgesetzets Konzeptwerk der epischen Düsterheimer. Luxusausgabe im Doppel-CD-Digipack!

The Vision Bleak - The Wolves Go Hunt Their Prey: Das songorientierte Nachfolgealbum aus dem Jahr 2007. Auch gut!
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Heads Or Sales [CDs auf Ebay]

Beitragvon Eiswalzer » 22.11.2011 21:49

Und hier also Werbung für alle, die's noch nicht wussten. Weil's so schön ist, gebe ich mal ein paar Videos dazu:





Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Heads Or Sales [CDs auf Ebay]

Beitragvon Eiswalzer » 24.11.2011 23:12

Und hoch damit. Es gibt schließlich einen verkaufsoffenen Sonntag!
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Heads Or Sales [CDs auf Ebay]

Beitragvon Eiswalzer » 26.11.2011 15:01

Morgen, da geht's rund. Schaut doch mal rein!
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Heads Or Sales [CDs auf Ebay]

Beitragvon Eiswalzer » 27.11.2011 14:07

Noch knapp anderthalb Stunden für die ersten Sachen. Ich empfehle: Nachschauen, bevor man das Nachsehen hat. *schenkelklopf*
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 18163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Heads Or Sales [CDs auf Ebay]

Beitragvon Eiswalzer » 27.11.2011 15:09

Noch knapp dreißig Minuten... akutes Interesse fehlt noch an And One, Mendeed und Raise Hell. Auf geht's!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste