Das ultimative Zeitreise Szenario

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 7791
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Weakling » 20.02.2014 13:27

It's okay password, I'm insecure too.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 17148
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Kaleun Thomsen » 20.02.2014 14:01

Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Ende
Beiträge: 580
Registriert: 26.04.2011 15:59

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Ende » 20.02.2014 14:08

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Das solche Dinge nicht bekannt sind liegt daran dass sich ab der Benutzung der Zeitmaschine ein Paralleluniversum bildet, welches zeitlich am Zielpunkt der Zeitreise startet und sich unabhängig von unserem Universum dann auch durchaus in andere Richtungen entwickeln kann *weiß* :D
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 17148
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Kaleun Thomsen » 20.02.2014 14:13

Ende hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Das solche Dinge nicht bekannt sind liegt daran dass sich ab der Benutzung der Zeitmaschine ein Paralleluniversum bildet, welches zeitlich am Zielpunkt der Zeitreise startet und sich unabhängig von unserem Universum dann auch durchaus in andere Richtungen entwickeln kann *weiß* :D


Dann wären Änderungen in der Vergangenheit sinnlos, weil sie sich nur in/auf Paralleluniversen auswirken, nicht aber auf "unsere" Realität.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 42825
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Sambora » 20.02.2014 14:17

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Ende hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Das solche Dinge nicht bekannt sind liegt daran dass sich ab der Benutzung der Zeitmaschine ein Paralleluniversum bildet, welches zeitlich am Zielpunkt der Zeitreise startet und sich unabhängig von unserem Universum dann auch durchaus in andere Richtungen entwickeln kann *weiß* :D


Dann wären Änderungen in der Vergangenheit sinnlos, weil sie sich nur in/auf Paralleluniversen auswirken, nicht aber auf "unsere" Realität.


Aber vielleicht ist Horst in einem Paralleluniversum Mod des RHF? You never know.
Benutzeravatar
Tailgunner
Beiträge: 12679
Registriert: 26.07.2010 19:01
Wohnort: Somewhere in Time

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Tailgunner » 20.02.2014 14:17

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Folgende Theorie:
Was wäre, wenn man das, was in der Vergangenheit passiert ist, nicht mehr ändern kann, egal, wie sehr es ein Zeitreisender versucht, dh. die Umstände führen IMMER dazu, dass das passiert, was für uns in der Vergangenheit passiert ist; ggfs. werden Dinge sogar durch den Zeitreisen erst angestoßen und dadurch zu unserer Vergangenheit.
Eine generelle Änderung ist überhaupt nicht möglich.
Im Beispiel oben: steht in der Bibel, dass niemand bei der Kreuzigung zugesehen hat?
Und: ein Hitler-Attenäter würde demnach IMMER scheitern.
Now I am a 21st Century digital unicorn
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 42825
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Sambora » 20.02.2014 14:21

Tailgunner hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Folgende Theorie:
Was wäre, wenn man das, was in der Vergangenheit passiert ist, nicht mehr ändern kann, egal, wie sehr es ein Zeitreisender versucht, dh. die Umstände führen IMMER dazu, dass das passiert, was für uns in der Vergangenheit passiert ist; ggfs. werden Dinge sogar durch den Zeitreisen erst angestoßen und dadurch zu unserer Vergangenheit.
Eine generelle Änderung ist überhaupt nicht möglich.
Im Beispiel oben: steht in der Bibel, dass niemand bei der Kreuzigung zugesehen hat?
Und: ein Hitler-Attenäter würde demnach IMMER scheitern.


"There are certain fixed points in time that can't be rewritten." (The Doctor)
Benutzeravatar
Ende
Beiträge: 580
Registriert: 26.04.2011 15:59

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Ende » 20.02.2014 14:21

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Ende hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Das solche Dinge nicht bekannt sind liegt daran dass sich ab der Benutzung der Zeitmaschine ein Paralleluniversum bildet, welches zeitlich am Zielpunkt der Zeitreise startet und sich unabhängig von unserem Universum dann auch durchaus in andere Richtungen entwickeln kann *weiß* :D


Dann wären Änderungen in der Vergangenheit sinnlos, weil sie sich nur in/auf Paralleluniversen auswirken, nicht aber auf "unsere" Realität.


Gönnst du dem anderen Universum keinen erfolgreichen Hitler Attentäter? :o
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 17148
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Kaleun Thomsen » 20.02.2014 14:35

Ende hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Ende hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Gäbe es jemals Zeitreisen, wären doch sicher Heerscharen religiös-verzückter Verrückter bei Jesu' Kreuzigung dabei, um unseren Heiland und Retter bei seiner Kreuzigung zu begucken. Davon ist aber nix überliefert. Ebenso hätte sicher jemand aus dem Jahr 2496 Hitler schon aus dem Weg geräumt, bevor der überhaupt seinen Scheiß anrichten konnte. Da es den aber in unserer Realität gibt/gab, können wir schon heute daraus schließen, dass Zeitreisen niemals möglich sein werden. Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Das solche Dinge nicht bekannt sind liegt daran dass sich ab der Benutzung der Zeitmaschine ein Paralleluniversum bildet, welches zeitlich am Zielpunkt der Zeitreise startet und sich unabhängig von unserem Universum dann auch durchaus in andere Richtungen entwickeln kann *weiß* :D


Dann wären Änderungen in der Vergangenheit sinnlos, weil sie sich nur in/auf Paralleluniversen auswirken, nicht aber auf "unsere" Realität.


Gönnst du dem anderen Universum keinen erfolgreichen Hitler Attentäter? :o



Vor allem gönne ich ihnen nicht unseren Jesus.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Ende
Beiträge: 580
Registriert: 26.04.2011 15:59

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Ende » 20.02.2014 14:38

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Ende hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
Ende hat geschrieben:Das solche Dinge nicht bekannt sind liegt daran dass sich ab der Benutzung der Zeitmaschine ein Paralleluniversum bildet, welches zeitlich am Zielpunkt der Zeitreise startet und sich unabhängig von unserem Universum dann auch durchaus in andere Richtungen entwickeln kann *weiß* :D


Dann wären Änderungen in der Vergangenheit sinnlos, weil sie sich nur in/auf Paralleluniversen auswirken, nicht aber auf "unsere" Realität.


Gönnst du dem anderen Universum keinen erfolgreichen Hitler Attentäter? :o



Vor allem gönne ich ihnen nicht unseren Jesus.


Amen!
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1894
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Ratatata » 20.02.2014 14:50

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Dann wären Änderungen in der Vergangenheit sinnlos, weil sie sich nur in/auf Paralleluniversen auswirken, nicht aber auf "unsere" Realität.


Sinn würden sie dann machen, wenn man die jeweiligen Entwicklungen in den jeweiligen Paralleluniversen dann gebündelt von einem Universum aus mitverfolgen und analysieren könnte.
Quasi "down in the lab"... :D
Also Versuchsreihe A: Karthago vernichtet Rom. VR B: Jesus verschwindet als Kind. VR C: Hitler stirbt in Weltkrieg I. VR D: Lenin verschwindet als Kind. VR E: Die Black Sabbath Mitglieder bekommen vorab jeder 2 Millionen Pfund, damit die Band sich nie gründet. (Was sie dann auch nicht tut.) VR F: Kühnemund bleibt beim Metal Hammer, statt zurück zum Rock Hard zu wechseln.
Und je mehr dann in andere Richtungen schiefläuft, desto früher setzt man halt an.
(Am Besten natürlich bei der Mutation zum Homo Sapiens, aber dann wären Zeitreisen aus unserer Sicht zum einen nicht möglich, und zum anderen wahrscheinlich auch gleichzeitig völlig unnötig...)

VR A: Karthago, Rom und Jerusalem werden werden schon als Kleinstdörfer weitflächig verstrahlt. VR B: Österreich und Bayern werden lange vor dem WK I an Polen verschenkt. VR C: Bill Haley und Mozart tauschen historisch die Plätze...

Aber wenn niemand von nix was mitbekommt, ist eh alles so wie heute...
Dann macht es tatsächlich keinen Sinn... :ka:
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 11593
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Doctor_Wasdenn » 20.02.2014 14:58

Sambora hat geschrieben:
Tailgunner hat geschrieben:
Folgende Theorie:
Was wäre, wenn man das, was in der Vergangenheit passiert ist, nicht mehr ändern kann, egal, wie sehr es ein Zeitreisender versucht, dh. die Umstände führen IMMER dazu, dass das passiert, was für uns in der Vergangenheit passiert ist; ggfs. werden Dinge sogar durch den Zeitreisen erst angestoßen und dadurch zu unserer Vergangenheit.
Eine generelle Änderung ist überhaupt nicht möglich.
Im Beispiel oben: steht in der Bibel, dass niemand bei der Kreuzigung zugesehen hat?
Und: ein Hitler-Attenäter würde demnach IMMER scheitern.


"There are certain fixed points in time that can't be rewritten." (The Doctor)

Time is a big ball of wibbly-wobbly, timey-wimey stuff!
Hey, who turned out the lights?!

Schlagt zu!
Benutzeravatar
Black Pearl
Beiträge: 970
Registriert: 31.01.2014 11:49

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Black Pearl » 20.02.2014 15:01

Zeitreisen könnten evtl. mal ein Nebeneffekt einer Raumreise sein. Fragt sich nur, ob wir jemals in der Lage sein werden, soviel Energie zu produzieren, um dies vollbringen zu können. Und natürlich, ob man das dann auch räumlich eingrenzen, punktgenau steuern könnte und wie man Materie durch eine solche ''Falte'' bringen könnte.

Wahrscheinlich verhält es sich dann aber so wie bei einem Blatt Papier. Je öfter man es faltet, desto mehr Energie hat man aufzuwenden. Und irgendwann lässt es sich nicht mehr weiterfalten. Möglich, dass man also irgendwann begrenzt Materie von Punkt A nach Punkt B transferieren kann. Was also links auf dem Tisch liegt, erscheint dann an der rechten Tischkante. Der Gegenstand reist also durch den Raum (und evtl. sogar durch die Zeit), befindet sich letzten Endes jedoch immer wieder in unserem Zeitgefüge.

Würde man das Stück Materie dann untersuchen, wiese es u. U. ein Alter auf, das tausende Jahre alt wäre, obwohl es nur ''kurz'' transferiert wurde. Was das für Auswirkungen auf lebende Zellen hätte, wenn man den Raum krümmt und etwas durchschickt, ist wahrscheinlich nicht sehr appetlich.

Zusätzlich hätte man ja ein weiteres Problem: Da man ja eigentlich nur den Ausgangs- und Endpunkt des zu transferierenden Gegenstandes kennt, aber nicht weiß, wo er sich während des Transfers befindet, da einem die Parameter der Räume, die der Gegenstand während der Transformation zu durchqueren hat nicht sicher zur Verfügung stehen und man nur hoffen kann, dass in den anderen Räumen nix im Weg ist, würde ich mich nicht freiwillig melden. :D

Cool wäre es natürlich schon. Denn es wäre so zumindest möglich einen Brief zu verfassen und loszuschicken. Würde er verloren gehen, wüsste man zumindest, dass er irgendwo angekommen ist. In eben diesen Koordinaten, in der unsere Zeit diesen Raum beherbergt, aber in einer anderen Zeit. Ob das nun gut oder schlecht sei, kann jeder für sich entscheiden. Ich sage mal spontan: lassen wir es lieber. :ka:
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28942
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Dimebag666 » 20.02.2014 15:27

Kaleun Thomsen hat geschrieben: Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Wälze den Beweis mal in einem 30seitigen Paper aus. Der Abdruck wäre dir sicher. *g*
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 17148
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Das ultimative Zeitreise Szenario

Beitragvon Kaleun Thomsen » 20.02.2014 15:33

Dimebag666 hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben: Die Existenz Hitlers beweist: Zeitreisen sind unmöglich.


Wälze den Beweis mal in einem 30seitigen Paper aus. Der Abdruck wäre dir sicher. *g*


Habe Ayman Abdallah schon angerufen, ob er da nicht mal 'ne Super-Sonder-Spezial-Sendung machen möchte. Hat abgelehnt, zu viele Fakten. :D
Swingtime is good time, good time is better time!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste