RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2203
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Cherusker »

Moin,

gegen Ende des Jahres hat das schöne Uni-Leben ein Ende und aus dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter muss ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden. So hieß es für mich in letzter Zeit mal wieder die alten Zeugnisse aus den Praktika rausholen und einscannen, einen Lebenslauf anfertigen, ein Anschreiben basteln und auch das neue Arbeitszeugnis meines Insituts zu digitalisieren. Jetzt habe ich eigentlich alles für meine erste Onlinebewerbung zusammen, aber ich habe da doch noch ein paar Fragen, wo mir Erfahrene oder evtl. sogar ständige Bewerbungsleser (weil Personalentscheider) etwas unter die Arme greifen können.
  • Gehören unter das Anschreiben und den Lebenslauf digitale Unterschriften?
  • Als Anlagen habe ich Diplomurkunde, Diplomzeugnis, aktuelles Arbeitszeugnis, Praktikumszeugnisse und Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife vorgesehen, reicht das oder soll noch ein Vordiplom dazu oder ist da eher noch etwas rauszustreichen?
  • Sollte ich für jede dieser Anlagen ein Einzel-PDF hochladen oder doch eher ein PDF für Anschreiben, eins für Lebenslauf und eins für Zeugnisse (Diplom, Abi, Arbeitszeugnis, Praktikumszeugnisse)?
Bin für jede Hilfe dankbar.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10316
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Cherusker hat geschrieben:Moin,

gegen Ende des Jahres hat das schöne Uni-Leben ein Ende und aus dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter muss ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden. So hieß es für mich in letzter Zeit mal wieder die alten Zeugnisse aus den Praktika rausholen und einscannen, einen Lebenslauf anfertigen, ein Anschreiben basteln und auch das neue Arbeitszeugnis meines Insituts zu digitalisieren. Jetzt habe ich eigentlich alles für meine erste Onlinebewerbung zusammen, aber ich habe da doch noch ein paar Fragen, wo mir Erfahrene oder evtl. sogar ständige Bewerbungsleser (weil Personalentscheider) etwas unter die Arme greifen können.
  • Gehören unter das Anschreiben und den Lebenslauf digitale Unterschriften?

Habe ich bisher so gemacht, darunter aber nochmal handschriftlich unterschrieben. Hat bis jetzt nicht geschadet.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10316
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Ok, vergiss es. Geht um 'ne reine Online-Bewerbung. Was soll's, behalte ich den Bahamut eben noch 'ne Weile.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7222
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Rivers »

Cherusker hat geschrieben:
  • Gehören unter das Anschreiben und den Lebenslauf digitale Unterschriften?
  • Als Anlagen habe ich Diplomurkunde, Diplomzeugnis, aktuelles Arbeitszeugnis, Praktikumszeugnisse und Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife vorgesehen, reicht das oder soll noch ein Vordiplom dazu oder ist da eher noch etwas rauszustreichen?
  • Sollte ich für jede dieser Anlagen ein Einzel-PDF hochladen oder doch eher ein PDF für Anschreiben, eins für Lebenslauf und eins für Zeugnisse (Diplom, Abi, Arbeitszeugnis, Praktikumszeugnisse)?
(1) Unter das Anschreiben und den Lebenslauf habe ich einfach meinen Namen runtergesetzt. Ich finde die eingescannten Unterschriften irgendwie falsch. Letztenendes sieht das ohne aber auch scheiße aus. Bin aber mal gespannt, was da andere sagen.

(2) Diplomzeugnis sollte reichen. Urkunde habe ich nicht drangeheftet, da über das Zeugnis schon klar. Arbeitszeugnis und Praktikumszeugnisse sind OK. Hochschulreife auch. Vordiplom ist i.d.R. ja unwichtig.

(3) Ich habe das in 1 PDF zusammengebracht. Der Rest ist IMHO ziemlich aufwändig zu sortieren.
Benutzeravatar
Fallen_Angel
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1253
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Umpfelmumpf
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Fallen_Angel »

1. Ich hatte meine Unterschrift eingescannt und als .gif oder sowas unter den Lebenslauf gesetzt. Hat sich nie jemand beschwert, und bei zwei Stellen hat es bisher geklappt.
Bei der Unterschrift unterm Anschreiben konnte ich mich damit rauswinden, dass ich das als eigentlichen Mailtext genommen habe. Wenn du dich allerdings über so ein Formular bewirbst, bei dem du extra ein Feld fürs Hochladen des Anschreibens hast, würde ich das da auch mit einer Unterschrift versehen.
Ich habe bei den Vorstellungsgesprächen gesehen, dass die Bewerbungen ausgedruckt worden waren, und da fällt eine nicht vorhandene Unterschrift auf einmal auf.


3. Ein PDF für Lebenslauf, eins für Bescheinigungen.
Raggedy man, good night.
Benutzeravatar
KnitterRitter
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2561
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von KnitterRitter »

Ich hab damals ja auch einige Ratgeber gelesen, und vieles daraus ist schon nicht so ganz falsch. Manches ist aber sehr branchenspezifisch, weshalb man da immer auch etwas das Gehirn einschalten sollte.

Mittlerweile hab ich auch selbst schon einige Bewerbungen gelesen und war bei einigen Vorstellungsgesprächen (auf Arbeitgeberseite), und alleine daraus würde ich zu deinen Fragen sagen:

1. Ich hab meine Unterschrift damals gescannt, aber ich glaube, das ist nicht unbedingt nötig. Da es der eine oder andere Personaler aber vielleicht pedantischer sieht, würde ich es wohl trotzdem einfach machen.

2. Vordiplom halte ich für unnötig, aber es schadet wohl auch nicht, wenn es besonders gut war, und du ein paar gute Noten zeigen willst. War es aber (wie häufiger) eher etwas mittelmäßiger als das Diplom, würde ich es weglassen. Es wird nicht vermisst, und ein kleinerer Papierstapel ist Personalern auch häufig nicht unrecht.

3. Ich habe damals Anschreiben und Rest getrennt geschickt (was denke ich auch ok ist), aber denk mal drüber nach: Was wäre dir als Personaler lieber? Drei oder vier Dokumente für jeden Bewerber öffnen, drucken und sortieren zu müssen, oder alles schon in einem Dokument zusammengefasst zu haben? Genau.
They throw the best damn parties at the rim of hell
---
Knitter Marketplace
Benutzeravatar
OldOne
Beiträge: 205
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bei Kiel umme Ecke

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von OldOne »

Aus Erfahrung (Personaler und verantwortlich fürs Recruiting) kann ich nur sagen: scheissegal :pommes:

All die Punkte werden nicht final darüber entscheiden ob die Tür aufgeht oder nicht und nur darum geht es ja im ersten Moment, danach werden die Karten neu gemischt. Sollte sowas jedoch Zünglein an der Waage sein, drauf geschissen .... dann ist das eben so.

Häufig bekommt der Personaler die Bewerbung im ersten Anlauf auch gar nicht zu Gesicht sondern die Fachabteilung. Grundsätzlich gilt eh: Man weiß (fast) nie wer die liest und was der oder die gern hätte.

Anders ausgedrückt, wenn Du Dich mit einer digitalen Unterschrift besser fühlst, dann setz sie drunter. Wenn Dir das Vordiplom wichtig ist (weil gute Noten, evtl. interessante Kurse belegt o.ä.) dann pack es mir rein. Lediglich beim Anhang bin ich bei Knitter, eine pdf-datei ist angenehmer, nix ist nerviger als zig Dateien zu öffnen und am besten noch ohne genaue Bezeichnung .... aber am Ende auch nicht ausschlaggebend.

Viel viel wichtiger sind aber Aufbau, Logik, Inhalt und der Gesamteindruck.

Man merkt sofort ob sich jemand Mühe gegeben hat, ob es dem Bewerber wichtig ist, ob es ne Standard-Bewerbung ist und lediglich der Firmenname ausgetauscht wurde und und und ..... eine einzige Bewerbung ist ein Tageswerk, das sollte man nicht unterschätzen. Anschreiben und Lebenslauf sollten halt abgestimmt zum Anforderungsprofil sein.

Warum da bewerben? Was bringe ich mit? Wo hab ich noch Nachholbedarf? etc.

Das Anschreiben zwingend auf eine Seite und bitte nicht beginnen mit "hiermit bewerbe ich mit". Das merken die Leute spätestens wenn sie das Ding auffem Tisch haben und es nervt ungemein wenn man 100 Bewerbungen auf eine Position bekommt und 80% beginnen mit exakt diesem Satz ....... auch auf irgendwelche schlauen Deckblätter kannst Du gerad bei Onlinebewerbungen verzichten. Da würden mir jetzt noch tausend andere Sachen einfallen :wink:

Was haste denn studiert und was suchst Du? Nicht das ich nachher noch einen schlecht bezahlten Job für Dich hätte *g*

Wenn Du magst kann ich da gerne mal drüber gucken *Angebot sei* ..... wärest auch hier nicht der erste bei dem ich nen Check vorgenommen hab :pommes:
Ich hab auch ne Signatur !!!
Benutzeravatar
Fallen_Angel
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1253
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Umpfelmumpf
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Fallen_Angel »

OldOne hat geschrieben::Wenn Du magst kann ich da gerne mal drüber gucken *Angebot sei* ..... wärest auch hier nicht der erste bei dem ich nen Check vorgenommen hab :pommes:
Nimm das Angebot bloß an, das hat mir schonmal zu einer Stelle und zwei bezahlten Flügen/Hotelübernachtungen für Vorstellungsgespräche geführt :pommes:
Raggedy man, good night.
Benutzeravatar
OldOne
Beiträge: 205
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bei Kiel umme Ecke

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von OldOne »

Fallen_Angel hat geschrieben: Nimm das Angebot bloß an, das hat mir schonmal zu einer Stelle und zwei bezahlten Flügen/Hotelübernachtungen für Vorstellungsgespräche geführt :pommes:
*freu @Lob* :prost:

Bist Du eigentlich noch bei der Firma wo wir die Bewerbung damals hübsch gemacht hatten? Oder schon wieder gewechselt? :)
Ich hab auch ne Signatur !!!
Benutzeravatar
Fallen_Angel
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1253
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Umpfelmumpf
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Fallen_Angel »

OldOne hat geschrieben:
Fallen_Angel hat geschrieben: Nimm das Angebot bloß an, das hat mir schonmal zu einer Stelle und zwei bezahlten Flügen/Hotelübernachtungen für Vorstellungsgespräche geführt :pommes:
*freu @Lob* :prost:

Bist Du eigentlich noch bei der Firma wo wir die Bewerbung damals hübsch gemacht hatten? Oder schon wieder gewechselt? :)
Seit April bin ich woanders. Hab bei der damaligen Firma knapp zwei Jahre durchgehalten.

Da konnte ich aber deine wunderbaren Tipps wieder einsetzen (=Gerüst war das gleiche) und habe abermals triumphiert. Da hatte ich auch das Gefühl, dass der Aufwand für die Bewerbung auch gewürdigt wurde. Bei der damaligen Firma hab ich im Nachhinein gemerkt, dass die einfach froh sind, dass sich überhaupt jemand bewirbt, der nur irgendwie geeignet sein könnte.
Raggedy man, good night.
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2203
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Cherusker »

OldOne hat geschrieben: Was haste denn studiert und was suchst Du? Nicht das ich nachher noch einen schlecht bezahlten Job für Dich hätte *g*
Habe Maschinenbau studiert und bin gerade dabei, dass ganze noch mit der Promotion zu garnieren.
Wenn Du magst kann ich da gerne mal drüber gucken *Angebot sei* ..... wärest auch hier nicht der erste bei dem ich nen Check vorgenommen hab :pommes:
Da würde ich natürlich nicht "nein" sagen. Kannst Du mir mal Deine Mailadresse per PN zukommen lassen? Wenn ich heute abend zu Hause bin, dann kann ich Dir ja mal ein paar Sachen schicken, die ich so für meinen ersten Versuch zusammengestellt habe.
Benutzeravatar
OldOne
Beiträge: 205
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bei Kiel umme Ecke

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von OldOne »

Cherusker hat geschrieben:
OldOne hat geschrieben: Was haste denn studiert und was suchst Du? Nicht das ich nachher noch einen schlecht bezahlten Job für Dich hätte *g*
Habe Maschinenbau studiert und bin gerade dabei, dass ganze noch mit der Promotion zu garnieren.
Wenn Du magst kann ich da gerne mal drüber gucken *Angebot sei* ..... wärest auch hier nicht der erste bei dem ich nen Check vorgenommen hab :pommes:
Da würde ich natürlich nicht "nein" sagen. Kannst Du mir mal Deine Mailadresse per PN zukommen lassen? Wenn ich heute abend zu Hause bin, dann kann ich Dir ja mal ein paar Sachen schicken, die ich so für meinen ersten Versuch zusammengestellt habe.
PN ist raus :)
Ich hab auch ne Signatur !!!
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22669
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Tolpan »

Moin, Du kannst auch mir gerne Deine Version zuschicken. Ich hab hier bislang noch jeden in Lohn und Brot gebracht...*g*

Das Wichtigste zuerst: Lass die Datei nicht zu groß werden. Nichts freut einen mehr, als ne 25 MB große Bewerbung im Schleichmodus runterzuladen und dann weiterverarbeiten zu müssen. Und am besten nur 1 Datei. Nen Zip-Ordner, den man erst noch entpacken muss, ist weniger prickelnd.

Aber Masch-Bauer mit Promo sollte doch eigentlich ein Selbstläufer sein, oder? Lungern da bei Euch nicht auch die ganzen Firmen direkt auf dem Campus am Masch-Bau-Gebäude ab? In Bochum ist das so. Keine Frauen, aber Jobs.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
WalkOnFighting
Beiträge: 264
Registriert: 13.08.2009 14:56
Wohnort: Do drühm im Ossdn
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von WalkOnFighting »

Fallen_Angel hat geschrieben:
OldOne hat geschrieben::Wenn Du magst kann ich da gerne mal drüber gucken *Angebot sei* ..... wärest auch hier nicht der erste bei dem ich nen Check vorgenommen hab :pommes:
Nimm das Angebot bloß an, das hat mir schonmal zu einer Stelle und zwei bezahlten Flügen/Hotelübernachtungen für Vorstellungsgespräche geführt :pommes:
Echt? Hätte ich das geahnt, hätte ich das Angebot vor meiner Ausbildungs-Bewerbung (Hotelfachfrau) auch in Anspruch genommen...wenn's nicht klappen sollte (was ich nicht hoffe), dann würde ich dich gerne mal damit belästigen. :D
Lassen Sie mich durch, ich bin Schaulustiger!!

Kind sir, I am the evil stud-muffin.

Hey, let's dance. To music.
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2203
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: RH-Lebenshilfe: Bewerbung schreiben

Beitrag von Cherusker »

OldOne hat geschrieben: PN ist raus :)
Danke, habe Dir jetzt mal etwas geschickt. Ist wie in der Mail beschrieben mein 1. Versuch. Hoffe es sind nicht zu viele Rechtsschreibfehler zu finden, habe mich jetzt fast mehr mit dem Layout beschäftigt :?
Tolpan hat geschrieben:Moin, Du kannst auch mir gerne Deine Version zuschicken. Ich hab hier bislang noch jeden in Lohn und Brot gebracht...*g*
Einer zweiten Meinung bin ich natürlich nicht abgeneigt. Kannst Du mir auch eine entsprechende Mailadresse zukommen lassen?
Das Wichtigste zuerst: Lass die Datei nicht zu groß werden. Nichts freut einen mehr, als ne 25 MB große Bewerbung im Schleichmodus runterzuladen und dann weiterverarbeiten zu müssen. Und am besten nur 1 Datei. Nen Zip-Ordner, den man erst noch entpacken muss, ist weniger prickelnd.
Habe die PDF-Quali gleich mal so herabgesetzt, dass ich schlußendlich nicht mehr als 2 MB im Gesamten habe, hoffe die Scans leiden beim Ausdrucken nicht zu sehr darunter.
Aber Masch-Bauer mit Promo sollte doch eigentlich ein Selbstläufer sein, oder? Lungern da bei Euch nicht auch die ganzen Firmen direkt auf dem Campus am Masch-Bau-Gebäude ab? In Bochum ist das so. Keine Frauen, aber Jobs.
Also richtig Sorgen mache ich mir da auch gar nicht groß. Will aber auch nicht dastehen wie der letzte Idiot, wenn ich da meine Schreiben rüber schicke. Wenn ich dann mit etwas Übung die Schreiben an meine Top-Wunschkandidaten schicke, dann würde ich halt auch gerne von denen eingeladen werden und nicht wegen Formfehlern rausfallen und letztlich "irgendwo" landen. An sich ist es aber wirklich so, dass der Markt so viele Stellen hat, dass nicht nur wir uns bewerben, sondern die Firmen sich auch bei uns. Auf unserem Campus lauern die aber nicht wirklich rum, von den Firmenkontaktmessen 1-2x im Jahr mal abgesehen. Zum Frauen gucken gehe ich in der Mittagspause immer zum Campus von Wirtschaft und Jura rüber :wink:

EDIT: *gerade erstaunt feststell, dass es bei Porsche keine Online-Bewerbung gibt*
Antworten