Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Thunderforce » 14.07.2015 09:18

Les isch Kindle. Vom bestellen bis zum lesen vergehen also eh nur 10 Sekunden. *g*
Zum Glück hatte ich mir Band 3 und 4 vor dem Urlaub draufgezogen, obwohl ich 2 noch nichtmal fertig hatte.
3 habe ich echt in ein paar Tagen so eingesaugt und Band 4 tatsächlich am letzten Abend noch angefangen.

Wallander bzw Mankell ist für mich in dem Genre immer noch das Maß aller DInge (das ist halt trostloser und düster als Mörck, weniger Action), aber Mörck kann schon auch verdammt viel.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Hyronimus » 14.07.2015 21:36

Ging mir mit Mørck genau so, habe Band 3 und 4 im Urlaub in nicht mal einer Woche weggelesen. Band 5 kommt dann im nächsten Urlaub dran. Band 6 ist mir allerdings noch zu teuer.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 6432
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: 2. Division, soon

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Stepfather » 15.07.2015 07:11

@Thunderforce.
Erbarmen kenne ich. Der Film ist ganz okay, mehr aber nicht. Das Buch ist bedeutend besser.
Die Figur des Assad hat mir in der Verfilmung überhaupt nicht gefallen. Hab eher mit einem arabischen Fuzzy gerechnet. *g*
6/10.
Die Toten Hosen, Bremen
Threshold, Rheine
Fünf kleine Jägermeister, Villa im Park
Ray Wilson, Villa im Park

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15974
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von PetePetePete » 07.08.2015 19:58

Thunderforce hat geschrieben:Erbarmen:
Spoiler:
Sehr gut, tolle Story, fiese Idee, den Kritikpunkt der manchmal etwas einfachen Sprache kann ich aber nachvollziehen. Das bessert sich IMO in den Folgebänden (oder man gewöhnt sich dran).
Ansonsten toll konstruierter Fall, diesbezglich IMO auch das beste Buch, Carl und Assad arbeiten sich ja wirklich mit klassishcer Ermittlungsarbeit zur Lösung vor. Unfassbar, wie ich mit der Frau mitgelitten habe, die Vorstellung ihrer Schicksals ist wirklich schon extrem fies.
Habe ich an zweieinhalb Tagen diese Woche komplett weggeatmet. Außer Arbeit, lesen und ab und zu mal was essen habe ich an den Tagen zwar nichts geschafft, aber das wars wert. Den Zweiten hab ich nun auch schon wieder Fast durch (350/460). Der polizeiliche Teil der Charaktere wird schon nochmal ein ganzes Stück interessanter, aber auch die "Gegenseite" gefällt mir besser, obwohl der Fall an sich nicht ganz so packend ist wie der Erste. Ergo beide wohl letztlich ungefähr gleichauf, sofern das Niveau im Rest von Teil 2 gehalten wird.

Darauf gekommen, doch mal ein bisschen vermehrt Krimis zu lesen, bin ich übrigens durch die Romane von Robert Galbraith (einem Synonym von JK Rowling, btw). Die sind natürlich vomStil her durch und durch britisch, aber vom Feeling her gar nicht mal so weit weg von den Skandinaviern.
'The Cuckoo's Calling' und 'The Silkworm' heißen die bisher erschienenen Teile, der dritte kommt aber auch schon sehr bald. Ist bestimmt auch was für dich.
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 14.09.2015 08:40

Jan Costin Wagner, von wem kam der Tipp noch?

Bin beim zweiten Buch der Reihe und es ist echt geil. Voll super Finnisches Feeling, traurig, düster, interessant. Aber man kann echt depressiv werden, wenn man das liest. Vor allem den ersten Band mit seiner Frau und so *schluck*

Aber sehr geil, danke.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Thunderforce » 12.10.2015 12:56

Band 5 der Carl Mörck Reihe (Titel vergessen, evtl. Erwartung, ist aber ja eh Mumpitz), hat mich insgesamt eher enttäuscht.

Die beiden Handlungsstränge (Marco, Zola bzw. Stark/Eriksen) laufen IMO zu parallel nebeneinander her und sind viel zu wenig verzahnt.
Dazu bietet auch die Story insgesamt wenig Potential bzw nutzt es nicht aus. Kritik:
Spoiler:
Klar ist es spannend, wenn Marco komplett auf sich allein gestellt auf der Flucht durch Kopenhagen ist und wirklich jeder hinter ihm her ist - aber muss man das derart auswalzen? Noch dazu hat er diverse male unmenschliches Glück. Aus welchen Situationen der sich noch rausgewunden hat, war ja zum Teil schon absurd - gerade sein Glück gegen diese ganzen afrikanischen Söldner - Hallo? Wohl kaum, ey.) - Die Entwicklungshilfe-Abzocker-Story hatte da schon mehr Potential, auch da hätte man mehr draus machen können und weiter in die Tiefe gehen müssen.

Dazu am Anfang der irgendwie völlig sinnlose Nebenplot mit dem abgebrannten Hausboot, das dann doch kein Fall fürs Dezernat Q war - Totally pointless.

Und das Ende mit Mörck, der alle Vorschriften bricht (im Beisein von Zeugen Beweise verbrennen/vernichten, illegale Einwanderer mit gefälschten AUsweisen ausstatten), damit es irgendwie ein Happy End für Marco gibt war auch komplett drüber. Und dann obendrauf noch Hardy im Rollstuhl. Das war ja fast schon Verbotene Libe-esque *g*

Verglichen mit den anderen vier, zum Teil wirklich finsteren und bösen Romanenwar mir das insgesamt alles zu seicht und wenig mitreißend. Da taten sich viel zu wenig Abgründe auf.
Dennoch versteht Adler Olssen es natürlich dennoch, spannend zu erzählen und das man dranbleibt. Aber verglichen mit den vier ersten Büchern, kann ich hier leider nicht ruhigen Gewissens mehr geben als gute

7/10

PS: Und wenn dann der sechshundertste Kamel-Spruch von Assad kommt, ists auch dann irgendwann mal gut, ey.

Da Band 6 für den Kindle immer noch 16 Euro kostet (Hahahah! Never.), mach ich jetzt erstmal Pause von dem Krams.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22435
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Tolpan » 12.10.2015 13:47

Thunderforce hat geschrieben:Band 5 der Carl Mörck Reihe (Titel vergessen, evtl. Erwartung, ist aber ja eh Mumpitz), hat mich insgesamt eher enttäuscht.

Die beiden Handlungsstränge (Marco, Zola bzw. Stark/Eriksen) laufen IMO zu parallel nebeneinander her und sind viel zu wenig verzahnt.
Dazu bietet auch die Story insgesamt wenig Potential bzw nutzt es nicht aus. Kritik:
Spoiler:
Klar ist es spannend, wenn Marco komplett auf sich allein gestellt auf der Flucht durch Kopenhagen ist und wirklich jeder hinter ihm her ist - aber muss man das derart auswalzen? Noch dazu hat er diverse male unmenschliches Glück. Aus welchen Situationen der sich noch rausgewunden hat, war ja zum Teil schon absurd - gerade sein Glück gegen diese ganzen afrikanischen Söldner - Hallo? Wohl kaum, ey.) - Die Entwicklungshilfe-Abzocker-Story hatte da schon mehr Potential, auch da hätte man mehr draus machen können und weiter in die Tiefe gehen müssen.

Dazu am Anfang der irgendwie völlig sinnlose Nebenplot mit dem abgebrannten Hausboot, das dann doch kein Fall fürs Dezernat Q war - Totally pointless.

Und das Ende mit Mörck, der alle Vorschriften bricht (im Beisein von Zeugen Beweise verbrennen/vernichten, illegale Einwanderer mit gefälschten AUsweisen ausstatten), damit es irgendwie ein Happy End für Marco gibt war auch komplett drüber. Und dann obendrauf noch Hardy im Rollstuhl. Das war ja fast schon Verbotene Libe-esque *g*

Verglichen mit den anderen vier, zum Teil wirklich finsteren und bösen Romanenwar mir das insgesamt alles zu seicht und wenig mitreißend. Da taten sich viel zu wenig Abgründe auf.
Dennoch versteht Adler Olssen es natürlich dennoch, spannend zu erzählen und das man dranbleibt. Aber verglichen mit den vier ersten Büchern, kann ich hier leider nicht ruhigen Gewissens mehr geben als gute

7/10

PS: Und wenn dann der sechshundertste Kamel-Spruch von Assad kommt, ists auch dann irgendwann mal gut, ey.

Da Band 6 für den Kindle immer noch 16 Euro kostet (Hahahah! Never.), mach ich jetzt erstmal Pause von dem Krams.
Alles richtig. Der 6. Band ist dann auch wieder besser.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Thunderforce » 12.10.2015 14:03

Gut. :)

Mehr gibt es noch nicht, oder?
Hatte mal vor einiger Zeit ein Interview mit ihm gesehen, da hat er gesagt, es werden am Ende 10 und der grobe Rahmen (zB Hintergrund von Assad und so) steht auch schon, also in seinem Kopf.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22435
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Tolpan » 12.10.2015 14:23

Thunderforce hat geschrieben:Gut. :)

Mehr gibt es noch nicht, oder?
Nein.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 12.10.2015 14:55

Tolpan hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Gut. :)

Mehr gibt es noch nicht, oder?
Nein.

Wäre die korrekte Antwort nicht "ja"? :clown:

Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 6432
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: 2. Division, soon

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Stepfather » 12.10.2015 15:34

MØRCK, der Mann heißt MØRCK. :prost:

Das Alphabethaus (2. Weltkrieg) und das Washington-Dekret (eine Art Road Movie um Terroristen den Garaus zu machen) sind auch gut.
Die Toten Hosen, Bremen
Threshold, Rheine
Fünf kleine Jägermeister, Villa im Park
Ray Wilson, Villa im Park

Benutzeravatar
panzerkreuzer
Beiträge: 2041
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: essen

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von panzerkreuzer » 12.10.2015 16:19

die "burke" reihe von andrew vachss finde ich sehr lesenswwert.
dreht sich um einen privadetektiv, der in den dreckigen new yorker unterwelt ermittelt. habe die bücher seinerzeit verschlungen.
put down that flag, put it away, whatever it says, no matter the colour, you will always be used by another...

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 09.12.2016 11:15

Rotorhead hat geschrieben:Der aktuelle Rebus von Ian Rankin ist übrigens unter den Top 3 der Reihe. Dicht und stimmungsvoll, nie langweilig oder doof. Bis zum Ende spannend. So muss das.

Der ganz neue kam ja im Juni diesen Jahres raus. Ich nahm das zum Anlass, den gesamten Backkatalog nochmal zu lesen, bevor ich mit dem überhaupt anfange. So, jetzt bin ich bei Buch 9 und im März kommt bereits der wiederum Neue :D Wird nochmal ne Task, bis dahin mit allen Vorgängern fertig zu sein *LOL*

Aber allgemein viel geiler, alles am Stück zu lesen. Nicht, dass die Figuren sich jetzt revolutionär entwickeln oder einem so erst Details auffallen, aber die Entwicklung linear mitzugehen hat was. Ich konnte mich z.B. gar nicht erinnern, dass Rebus mal ein paar Monate dem Alkohol abschwor :pommes:

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Thunderforce » 09.10.2017 13:02

Frage bzgl. der Harry Hole-Reihe:

"Der Schneemann" wurde ja jetzt verfilmt und der Trailer sah interessant aus. Im Zuge dessen bin ich dann eben auf die Harry Hole-Reihe von Jo Nesbö gestoßen.
Da ich mal wieder Bock auf anständige Skandinavien-Krimis habe und Adler-Olssen ja nur alle X Jahre mal einen neuen Mörck raushaut, wäre das vllt. was.

Habe hier von eigigen gelesen, dass sie erst mit dem dritten oder vierten Band eingestiegen sind. Macht das SInn?
Bauen die Romane nicht aufeinander auf oder zumindest die Entwicklung der Figuren? Bei Wallander war das ja so, bei Mörck ebenfalls.
Normalerweise tendiere ich schon dazu, es in der Reihenfolge zu lesen, wie es erschienen ist, aber anscheinend ist bei Harry Hole das erste Buch (der Fledermausmann) auch das klar schwächste der Reihe, stimmt das?
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 6432
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: 2. Division, soon

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Stepfather » 10.10.2017 06:13

Ja, das stimmt. Der erste Roman (Fledermausmann) ist echt öde.
Ich bin wider besseren Wissens erst mit dem fünften Roman eingestiegen und dann chronologisch
vorgegangen. Die Fälle sind im Prinzip abgeschlossen, es werden aber immer wieder kleine Verweise
auf die Roman davor gemacht. Ich meine von Band 8 auf 9 (oder von 9 auf 10) gibts es einen Cliffhänger.
Du solltest am besten mit Roman 2 anfangen. Der spielt zwar noch nicht in Oslo ist aber auch gut.

Viel Spass mit dem Typen und guten Durst. :wink:
Die Toten Hosen, Bremen
Threshold, Rheine
Fünf kleine Jägermeister, Villa im Park
Ray Wilson, Villa im Park

Antworten