Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Ragdoll
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1539
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Ragdoll » 16.02.2015 17:19

Ich muss auch in diesem Thread Werbung für Dennis Lehane machen.

Er hat eine Krimiserie (schon älter und ich denke, dass die auch abgeschlossen ist) um das Privatermittlerpaar Patrick Kenzie & Angela Gennaro geschrieben. Ich fand alle Bände literarisch weit über dem Durchschnitt der sonst üblichen Krimikost und mich hat vor allen Dingen der Mix aus Humor, den skurilen Gestalten und den sehr harten realistischen Themen überzeugt. Wobei das aber überhaupt nichts mit den so in vogue befindlichen extem blutigen und detailreichen Serienkillern-Romanen zu tun hat.

Da die Serie schon älter ist, ist sie sehr günstig zu bekommen. Einfach mal bei der Amazone für einen ersten Überblick vorbei schauen.
Ich spreche zu Ihnen als eine Frau, die aus einem der reichsten Länder der Welt kommt; einem Land mit einer blutigen, nach Gas stinkenden Geschichte... Reich ist die Welt, in der ich lebe, vor allem an Tod und besseren Möglichkeiten zu töten.“

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 01.04.2015 19:49

*Ani, Kimma Jontea, Winslow und Joe Hill bestellt hab*

Teils auch aufgrund der Empfehlungen hier. Wehe das kann nix :D

Übrigens bei Rebuy grad 22 Bücher, u.a. eben oben genannte, für 30€ bestellt. Nochmal deutlich billiger als Medimops. Bin gespannt.

Benutzeravatar
Sulfura
Beiträge: 2409
Registriert: 18.02.2010 21:08

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Sulfura » 02.04.2015 15:19

Ich habe heute "Erwartung" von Jussi Adler Olsen beendet. Hat mir stets eine kurzweilige Mittagspause beschert.

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Hyronimus » 02.04.2015 17:15

Rotorhead hat geschrieben:*Ani, Kimma Jontea, Winslow und Joe Hill bestellt hab*

Teils auch aufgrund der Empfehlungen hier. Wehe das kann nix :D

Übrigens bei Rebuy grad 22 Bücher, u.a. eben oben genannte, für 30€ bestellt. Nochmal deutlich billiger als Medimops. Bin gespannt.
Winslow? "Power of the Dog"? Ganz groß! Im Juni kommt "The Cartel", was wohl mehr oder weniger die Fortsetzung zu "Power of the Dog" sein soll. Bin schon gespannt. Bis dahin kannst du dir noch "Savages" und "Kings of Cool" reinziehen oder zumindest auf den Apokalypse-Stapel legen *g*
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 03.04.2015 07:19

Jaja, Power of the Dog. Wobei ich erstmal googeln musste, um den deutschen Titel rauszufinden, du Aas :D

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 10.05.2015 19:52

Vor paar Tagen mit Jan Costin Wagners Eismond angefangen. Der Schreibstil gefällt mir. Gut, dass Sommer ist. Auf den ersten 100 Seiten war ich schon mehrmals ziemlich angegriffen.

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 17.05.2015 18:31

Rotorhead hat geschrieben:Vor paar Tagen mit Jan Costin Wagners Eismond angefangen. Der Schreibstil gefällt mir. Gut, dass Sommer ist. Auf den ersten 100 Seiten war ich schon mehrmals ziemlich angegriffen.

Sehr stark.

Menschlich, unverständlich, berührend. Tolles Buch.

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15974
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von PetePetePete » 17.05.2015 18:47

Hyronimus hat geschrieben:Winslow? "Power of the Dog"? Ganz groß!
Vielleicht der beste Thriller, den ich je gelesen habe.
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 17.05.2015 18:49

PetePetePete hat geschrieben:
Hyronimus hat geschrieben:Winslow? "Power of the Dog"? Ganz groß!
Vielleicht der beste Thriller, den ich je gelesen habe.

Tage der Toten? Habe ich mir auch aufgrund des Threads bestellt aber noch nicht gelesen.

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15974
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von PetePetePete » 17.05.2015 18:57

Jap. Ich bin sonst nicht so der Fan des Genres, aber das Ding hat mich von Anfang an richtig begeistert. Vermutlich gerade weil das Teil so extrem ist und Winslow gleichzeitig aber so locker und leserfreundlich schreibt, wie nur er es kann.
Kann dir nur gefallen.
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Hyronimus » 18.05.2015 09:55

PetePetePete hat geschrieben:
Hyronimus hat geschrieben:Winslow? "Power of the Dog"? Ganz groß!
Vielleicht der beste Thriller, den ich je gelesen habe.
Ende Mai kommt übrigens die Fortsetzung "Das Kartell" *präfreu*

Edit: Als e-Book angeblich schon am Freitag. Blöderweise muss ich vorher noch ca. 450 Seiten "Skull Throne" lesen :(
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 09.06.2015 11:48

Mal eben übers Wochenende auf ein paar Stunden Friedrich Ani - Süden und der Luftgitarrist dazwischengeschoben. Ich habe jahrelang keinen Ani gelesen und bin sofort wieder gefangen! Es ist einfach so geil, wie er auf 180 Seiten so eine kleine, feine, berührende und immer lesenswerte Story raushaut.

Wers nicht kennt: Tabor Süden, Kommissar in München im Dezernat Vermisstenfälle. Ein Typ mit Wampe, langen Haaren und Lederhose, der lieber zuhört als Fragen stellt. Die Fälle sind meist nicht spektakulär oder kriminalistisch interessant, aber Ani taucht so tief in die Psyche der Menschen ein, das finde ich klasse. Einfach mal antesten.

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Rotorhead » 24.06.2015 06:07

PetePetePete hat geschrieben:Jap. Ich bin sonst nicht so der Fan des Genres, aber das Ding hat mich von Anfang an richtig begeistert. Vermutlich gerade weil das Teil so extrem ist und Winslow gleichzeitig aber so locker und leserfreundlich schreibt, wie nur er es kann.
Kann dir nur gefallen.

Ich bin in den letzten Zügen. Nach 130 Seiten oder so war ich etwas gernevt von dem Buch. Einerseits sind die extremen Zeitsprünge und Schauplatzänderungen, die man erst nicht durchschaut, für mich etwas too much gewesen. Und dann musste ich mich auch erst an den Stil gewöhnen. Due nennst ihn leserfreundlich, ich leserunfreundlich *g* Es wird halt extrem trocken erzählt, quasi ohne Spannungsbogen und Ausschmückungen. Dadurch wirkt alles auf mich eher wie ein Artikel im Spiegel oder so, also vom Erzählstil her. Der Stoff hätte wirklich epische 1200 Seiten oder so hergegeben, fast schade. Zweitens finde ich es nicht annähernd so hart und schonungslos wie auf scheinbar die meisten. Es werden halt "Tatsachen" wie Folter geschildert, aber durch den trockenen Erzählstil wirkt das nicht plastisch und hat mich dadurch auch nicht mitgenommen. Also weit weniger krass als erwartet. Eine richtige Bindung zu den Personen habe ich auch nicht aufgebaut.

Gut jedenfalls habe ich es dann letzte Woche wieder in die Hand genommen, ich lese normalerweise Bücher immer zu Ende, auch wenn sie mir nicht gleich gefallen. Ja und was soll ich sagen: Als ich dann durch die Zeitebenen gestiegen bin und sich irgendwann ein Gesamtbild ergibt ist es richtig geil. Zwar wie gesagt fast ohne Spannungsbogen wie normale Thriller, aber eben trotzdem fesselnd. Eben weil das auch viel Bezug zur Realität im (Süd)Amerika der Zeit hat. Ich habe ungelogen letzten Freitag auf meiner Rückreise von Zypern in einem Rutsch fast 30 Seiten gelesen *LOL*

Nein schon empfehlenswert, auch wenn ich so ein Buch in der Art noch nicht gelesen habe. Wenn man sich dran gewöhnt packt es einen schon. Doch, ist schon geil.

8,5/10

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Thunderforce » 14.07.2015 08:18

Die Carl Mörck Reihe hat es mir im Moment echt angetan.
Die ersten 3 Bücher in einem guten Monat durchgeprügelt (für mich ist das schnell) und das vierte ist auch schon halb durch.

Lustigerweise haben mich die bescheuerten deutschen Titel bisher immer vom lesen abgehalten, gesehen hatte ich die Bücher schon öfter.
Aber diese Bildzeitungs-Titel haben mich dann immer zum weitergehen animiert.
Naja.

Bislang:

Erbarmen:
Spoiler:
Sehr gut, tolle Story, fiese Idee, den Kritikpunkt der manchmal etwas einfachen Sprache kann ich aber nachvollziehen. Das bessert sich IMO in den Folgebänden (oder man gewöhnt sich dran).
Ansonsten toll konstruierter Fall, diesbezglich IMO auch das beste Buch, Carl und Assad arbeiten sich ja wirklich mit klassishcer Ermittlungsarbeit zur Lösung vor. Unfassbar, wie ich mit der Frau mitgelitten habe, die Vorstellung ihrer Schicksals ist wirklich schon extrem fies.

Schändung:
Spoiler:
Steigerung, diese kranke Scheiße, die von den Typen völlig grundlos bzw. aus Langeweile abgezogen wird, geht schon unter die Haut. Charektere (Carl Mörck selbst, Kimmie) deutlich besser und tiefer ausgearbeitet. Der Showdown ist allerdings schon sehr lächerlich und enttäuscht in seiner Übertriebenheit etwas. LOL @ Handgranetenszene. Seriously?
Größte Stärlke ansonsten sicher das gespaltene Verhältnis, das man zu Kimmie entwickelt, die ja zugleich Täterin und Opfer ist. Erinnerte an Theon Greyjoy aus Game of Thrones, mit dem hatte man ja irgendwann auch Mitleid. *g*
Groß war, dass wir in Stockholm in einer Kneipe eine Gruppe Jugendlicher/jungener Erwachsener bestehend aud 4 Berufssohn-Lackaffen, einem eher normal wirkendem (das war der, der für die anderen in den Bau geht) und einem sehr hübschen Mädchen gesehen haben, die am Nebentisch saßen. Ich bin mir sicher, dass das die Gruppe um Kimmie und Ditlev Pram war, auch wenn das ja in Dänemark spielt und die Figuren fiktiv sind *LOL* - Die sahen echt EXAKT so aus, wie die Scheißaffen, die ich mir beim lesen vorgestellt habe. *huld*

Erlösung:
Spoiler:
Fand ich bisher eigentlich das beste. Idee erneut super, Bösewicht gut ausgearbeitet mit ordentlich Tiefgang. Teilweise vielleicht etwas zu lustig (Assad verkommt hier und da zum Peter Jackson Gimli). Dennoch sackspannend und bisher der größte Pageturner-Effekt. Schon wieder Stockholm: In unserem Hotel war gerade ein Megakongress der Zeugen Jehovas, als wir dort waren. *erneut huld*. Was für eigentlich alle Bücher gilt, war hier mit am stärksten: Man leidet unheimlich mit den Opfern mit und kann sich sehr gut in diese hineinversetzen.
Kritik: Manchmal erscheint mir die Lösung des Falls ein wenig zu einfach, Carld, Assad und Rose kommen für mich teileise zu leicht und einfach voran, es gibt zu viele Zufälle, die ihnen in die Karten spielen. Dennoch aufgrund der spannend inszenierten Story IMO bisher das beste Buch.

Verachtung:
Spoiler:
Erst gut zur Hälfte durch, daher noch kein abschließendes Urteil. Die Kritik mit dem zu lustigen Assad bleibt aber und bisher auch das mit der zu einfachen Ermittlungsarbeit (gerade für einen Fall, der seit 25 Jahren auf Eis liegt - bei Band 3 war der Mörder ja immerhin bis in die Jetztzeit aktiv). Rose guckt ein paar Zeitungen durch und schon hat das Team die Verbindung von 5 oder 6 vermissten Personen zu Nete Hermansen. Naja. Ansonsten erneut sehr geil, spannend und mit widerlichen Antagonisten. Curt Wad, ey. :sick:
Durch die Nazithematik auch ein für mich deutlich greifbarer Bezug zur Realität als das für mich eher abstrakte Religionsthema in Band 3.
Insgesamt bisher nicht so gut wie der dritte, aber locker auf dem Niveau des zweiten.
Ergo: Ich bleibe dran.
Kennt jemand die Filme? Muss man ja eigentlich allein wegen Fares Fares als Assad sehen....
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22435
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Krimi/Thriller-Reihe *benöt*

Beitrag von Tolpan » 14.07.2015 09:09

Kann ich alles sehr gut nachvollziehen.

Teil 5 kannste direkt schon mal bestellen...*g*
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Antworten