Was lest ihr gerade? V2.0

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Hyronimus »

Ich würde bei englischsprachigen Originalen nicht im Ansatz auf die Idee kommen, die in einer Übersetzung zu lesen. Und das geht so weit, dass ich mir das Original kaufe, wenn meine Frau mir ein Buch empfiehlt, das sie in der Übersetzung gelesen hat und das dann sowieso schon bei uns rumsteht bzw. auf dem Kindle rumliegt. Wenn mir zwischendurch mal ein Wort fehlt, erschließt sich die Bedeutung entweder aus dem Kontext oder ich schlag's nach (was bei eBooks ja sowieso kein Problem ist).
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von NegatroN »

costaweidner hat geschrieben: 09.11.2020 16:02Ohne das jetzt wieder groß aufdröseln zu wollen. *g*
Ich bin da bei dir, dass Sprache da nur ein Element ist und wenn man die Originalsprache nicht versteht, dann bleiben einem neben Synchro ja eh nur Untertitel und die sind ja auch eine Übersetzung. Mein persönliches Problem mit Synchronisation liegt auch nur sehr selten in der Übersetzung des Textes.
Ich will das auch gar nicht groß analysieren. Meine ganz persönliche Erfahrung ist da einfach, dass Texte sich in Übersetzung sehr stark verändern und Bücher deswegen für mich in der Übersetzung eher schlechter funktionieren, während es mir bei Filmen nur selten negativ auffällt. Es gibt da schon Beispiele, aber das sind eher Ausnahmen. Die kommen dann auch überwiegend aus dem Bereich Humor, weil sich der sprachabhängig schon sehr stark ändert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12668
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Schnabelrock »

NegatroN hat geschrieben: 09.11.2020 17:06 dass Texte sich in Übersetzung sehr stark verändern
Als ob sie das in unserer nicht erst recht täten :clown:
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von NegatroN »

Schnabelrock hat geschrieben: 09.11.2020 17:10
NegatroN hat geschrieben: 09.11.2020 17:06 dass Texte sich in Übersetzung sehr stark verändern
Als ob sie das in unserer nicht erst recht täten :clown:
Ja klar. Aber das ist dann meine Veränderung, nicht die von jemand anders. Das hast du ja auch nicht nur bei Übersetzung. Die Bilder, die ein Text bei dir im Kopf erzeugt, sind immer individuell.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12668
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Schnabelrock »

NegatroN hat geschrieben: 09.11.2020 17:16
Schnabelrock hat geschrieben: 09.11.2020 17:10
NegatroN hat geschrieben: 09.11.2020 17:06 dass Texte sich in Übersetzung sehr stark verändern
Als ob sie das in unserer nicht erst recht täten :clown:
Ja klar. Aber das ist dann meine Veränderung, nicht die von jemand anders. Das hast du ja auch nicht nur bei Übersetzung. Die Bilder, die ein Text bei dir im Kopf erzeugt, sind immer individuell.
Das halte ich zumindest mit Songtexten allerdings genauso. Das sind ja übersichtliche Textmengen und da mag ich in der Tat auch das eigene, was daraus entsteht.

Bob Segers NIGHT MOVES

"Out past the cornfields where the woods got heavy
Out in the back seat of my '60 Chevy
Workin' on mysteries without any clue
... ain´t it strange how the night moves"


brauch nicht übersetzt. Da geben mir meine eigenen Ideen mehr. Und Lyrik hat bei mir fast immer eher Auslösercharakter.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4440
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Ich kann gar nicht sagen, ob ein Buch für mich im Original besser oder schlechter funktioniert, da ich bisher immer nur entweder das Original oder eine Übersetzung gelesen habe, aber nie zum Vergleich beides.

Bei Filmen/Serien ist’s dann schon wieder etwas anderes, da gibt es welche, die für mich nur im englischen Original funktionieren, weil ich feststellen musste, dass die Übersetzung und/oder Synchronisation zu viel vom Original wegnimmt (Wortspiele, Zwischentöne der Handlung usw.). Andere funktionieren hingegen manchmal nur in der Synchro für mich, weil mal eine Figur mit zu schwer verständlichem Dialekt spricht oder so, dann geht mir da beim Original der Spaß beim zusehen flöten...
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3217
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Weakling »

Ich wollte da jetzt keine RIesendiskussion lostreten, weil das ja wirklich jeder handhaben kann wie er will. Und Leute, die Übersetzungen bevorzugen, sind mir sicher lieber, als die, die mir immer prophezeihen in spätestens 5 Jahren bräuchte es keine Übersetzer und Dolmetscher mehr :D

Was in der Diskussion hier jetzt praktisch gar nicht stattfand, ist ein Riesenvorteil, den das Lesen in der Originalsprache bringt: man lernt saumäßig was, und zwar ohne, dass es einem wirklich auffällt, weil sich einem nicht nur viele natürliche Formulierungen einprägen, sondern man auch praktisch die ganze schon gelernte Grammatik plus Vokabular auf kontinuierlicher Basis auffrischt. Dafür nehm ich dann auch in Kauf, dass ich wirklich viel länger mit dem Lesen brauch und ich nach einem stressigen Tag dann auch doch eher einen Comic lesen, ein Hörbuch hören oder nen Film gucken will statt zu lesen.
It's okay password, I'm insecure too.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von costaweidner »

Weakling hat geschrieben: 09.11.2020 18:01
Was in der Diskussion hier jetzt praktisch gar nicht stattfand, ist ein Riesenvorteil, den das Lesen in der Originalsprache bringt: man lernt saumäßig was, und zwar ohne, dass es einem wirklich auffällt, weil sich einem nicht nur viele natürliche Formulierungen einprägen, sondern man auch praktisch die ganze schon gelernte Grammatik plus Vokabular auf kontinuierlicher Basis auffrischt. Dafür nehm ich dann auch in Kauf, dass ich wirklich viel länger mit dem Lesen brauch und ich nach einem stressigen Tag dann auch doch eher einen Comic lesen, ein Hörbuch hören oder nen Film gucken will statt zu lesen.
Das ist eigentlich so ein bisschen das, worauf ich mit meinem ersten Post zu dem Thema raus wollte, also den Lerneffekt.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Rotstift »

Thema Synchro: Ich habe in den Ferien mit meiner Frau "Barbaren" geschaut und da spaßeshalber mal die englische Synchronisation angemacht (deutsche Serie). War total unanhörbar, obwohl sie eigentlich gut gemacht war. Ich bin ja auch so ein OmU-Nazi, das hat mich wieder in meinem Urteil bestätigt; war nur interessant es auch mal in Umkehr zu erleben.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12668
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Schnabelrock »

Rotstift hat geschrieben: 10.11.2020 09:18 "Barbaren"
Laienspiel im Freilichtmuseum.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Mondkerz
Beiträge: 3071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nordhessen

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Mondkerz »

Lustigerweise hatte ich bei Folkwin dauernd das Gefühl eine schlechte Synchro zu hören. Meine Fresse war es anstrengend dem zuzuhören.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Rotstift »

Schnabelrock hat geschrieben: 10.11.2020 09:52
Rotstift hat geschrieben: 10.11.2020 09:18 "Barbaren"
Laienspiel im Freilichtmuseum.
Hab ja nicht gesagt dass es gut war. :D
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29978
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Thunderforce »

Ich habe oft auch keinen Bock, auf Englisch Bücher zu lesen, dass mir dadurch definitiv was verloren geht, ist aber ja klar.
Habe mittlerweile vor allem Autobiographien (Bruce Springsteen, Bruce Dickinson, Simon Pegg, das Ghostrider-Buch von Neil Peart) auf Englisch gelesen und eigentlich war das kein Problem.

Bei Romanen habe ich da merkwürdigerweise aber weniger Bock drauf. Versucht habe ich es aber, irgendeinen King habe ich definitiv auf englisch gelesen, weiß aber nicht mehr, welchen, evtl. "The Stand".

Herr der Ringe war das einzige Buch, das ich in beiden Sprachen zumindest in Teilen gelesen habe, aber da ist es locker 30 Jahre (deutsch) bzw. 20 Jahre (englisch, und da auch nur nur Teile von Band 1) her, daher kann ich es nicht vergleichen, da ich schlicht keine Erinnerung mehr daran habe.

Bei Filmen ist es so, dass ich inzwischen zumindest bei englischen/amerikanischen Filmen und Serien von der deutschen Synchro echt zuviel kriege.
Wir wollen in der nächsten Zeit mal die Coen-Filme chronologisch durchgucken und direkt den zweiten, "Raising Arizona" gab es mal wieder nur auf deutsch im Stream.
Widerwillig angeguckt, habe auch so gelacht wie seit Monaten nicht mehr, aber es war so offensichtlich, dass es im Original noch 100 Mal besser gewesen wäre, dass es echt wehtat.
Die einzige Ausnahme, wo das Guckerlebnis auch auf der deutschen Synchro basiert sind bei mir die Bud Spencer-Filme und evtl. Das Leben des Brian.

Durch das viele Gucken im Original laufen die Untertitel inzwischen zwar immer noch mit, aber wirklich brauchen tut ich die nicht mehr. Hier war auch der endlose Konsum von englischem TV via Youtube in letzter Zeit eine große Hilfe, inzwischen verstehe ich teilweise sogar Leute wie Johnny Vegas *g*

Wenn die Originalsprache was anderes als englisch ist, schaue ich aber doch meist eher noch die deutsche Synchro. Gerade bei Sprachen, die man so gar nicht versteht wie koreanisch. Gab aber auch schon Fälle, wo da das Original geschaut wurde, das war dann aber teilweise etwas anstrengend.


@ Threadtitel: Nach Beendigung der Pegg-Autobiographie (super!) jetzt auch mal mit "Der Schatten des Windes" angefangen (auf deutsch *g* - Mein "Ich kann Texte von Héroes del Silencio-spanisch" ist für einen Roman doch etwas mager *g*), bisher bin ich sehr begeistert.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von costaweidner »

Film(e), die/den ich ausschließlich in Synchro gucke:
-Asterix erobert Rom

Ende. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Rotstift »

Ich gebe mir unregelmäßig die Short Stories von Hemingway. Wenn es in dieser Literaturform etwas besseres gibt dann kenne ich es noch nicht. Perfektion.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Antworten