Was lest ihr gerade? V2.0

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3153
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Weakling » 26.12.2016 22:35

Clive Barker - Weaveworld
It's okay password, I'm insecure too.

Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15149
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Undo » 27.12.2016 10:28

Cromwell- Der Winterkönig. Jaaaahaaaa, Bruder hatte es natürlich doch schon, also lese ich es jetzt. Hmpf. Das ist ungefähr so mühsam, wie ein 2 Kilo Wollknäuel zu entwirren. Wird das noch etwas besser??? Bin ca. Seite 150... :hmpf:
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.

Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9447
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von LordVader » 27.12.2016 12:10

Stepfather hat geschrieben:JO NESBO - Rotkehlchen

Dritter HH.
You ain't see nothing yet...


Ich hab die Holes bis Die Larve (9) gelesen...
Spoiler:
Und Nesbø lässt ihn noch richtig leiden!
Aber der dritte ist mMn der bisher beste der Reihe.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15563
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von PetePetePete » 27.12.2016 13:29

"Die Stadt der Blinden" von Saramago habe ich doch erstmal noch aufe Seite gelegt und mir "Little Bee" von Chris Cleave vorgenommen, welches ich schon ewig auf der Liste hatte aber letztlich nie zu gekommen bin. Jetzt aber und die Reue, dass ich es nicht schon eher gelesen habe, ist groß. Grandioses Buch bislang und das wird sich auf den letzten 80 Seiten auch nicht mehr ändern.

Danach werde ich mein bestes Weihnachtsgeschenk lesen, "Uprooted" von Naomi Novik. Da hat meine Freundin wohl in meine amazon-Einkaufsliste gelinst, denn da habe ich das seit fast nem Vierteljahr drin, aber irgendwie immer vor mich her geschoben es zu bestellen, weil ich eigentlich nur noch gebrauchte Bücher für schmales Geld kaufe und das Teil zu neu und auch noch nicht übersetzt ist, weshalb man hier zu Lande nicht wirklich gebrauchte Schnäppchen davon findet.
Aber nun hab ichs und werde, nachdem ich Little Bee nachher beende, morgen direkt anfangen.
"Morrissey is the type of guy to wake you up to tell you that he is going to bed."


last.fm: I_am_Pete | twitter: actuallypete

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12734
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Apparition » 27.12.2016 21:54

Legends That Every Child Should Know

Jugendlektüre von damals, mit Beowulf, Legend of Sleepy Hollw etc. Schön für die Feiertage, wenn man Gegengift zum Winnetou- und Sissi- Kitsch braucht. :D
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6076
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von 1984 » 27.12.2016 22:56

PetePetePete hat geschrieben:"Die Stadt der Blinden" von Saramago habe ich doch erstmal noch aufe Seite gelegt und mir "Little Bee" von Chris Cleave vorgenommen, welches ich schon ewig auf der Liste hatte aber letztlich nie zu gekommen bin. Jetzt aber und die Reue, dass ich es nicht schon eher gelesen habe, ist groß. Grandioses Buch bislang und das wird sich auf den letzten 80 Seiten auch nicht mehr ändern.
Bussi. Schreib mal, wie du das Ende findest, wenn du soweit bist.
Come on man, berserker!

Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3900
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Nahemah » 01.01.2017 16:28

In den letzten Monaten:

Truman Capote - In Cold Blood

Capotes Tatsachenroman behandelt die Folgen des grausamen Mordes an der Familie Clutter in Kansas (genaueres dazu kann man u. a. hier nachlesen: http://www.spiegel.de/einestages/unverg ... 48592.html). Beleuchtet wird vor allem die Flucht der Täter, die Auswirkungen des Mordes auf die Gemeinde, in der die Familie gelebt hat, sowie den Gefängnisaufenthalt der beiden Täter bis zu ihrer Hinrichtung. Capote hat sich hierfür jahrelang intensivst mit den beiden Mördern auseinandergesetzt und sie auch bis zu ihrem Tode begleitet. Obwohl es sich um den Bericht von wahren Begebenheiten handelt, wirkt der Schreibstil insgesamt relativ romanhaft, und die Mischung aus sachlichem Bericht, psychologischer Analyse der beiden Täter und Erzählung von deren Flucht, Fassung und Gefängnisaufenthalt funktioniert erstaunlich gut. Fand ich wirklich extremst großartig und auch richtig spannend.

Jussi Adler-Olsen - Verheissung: Der Grenzenlose

Der mittlerweile 6. Carl Mörck-Roman von Adler-Olsen. Fand ich wieder etwas besser als die letzten Bücher, vor allem weil es hier mal wieder schön altmodische Ermittlungs- und Laufarbeit gab. Trotzdem, an den superspannenden Erstling ist er meiner Ansicht nach nie wieder heran gekommen.

Sebastian Fitzek - Noah

Gab es mal für 3 Euro als Kindle Deal des Monats, und da ich über Fitzek hier schon einiges an Lob gelesen habe, hatte ich mir das mal gezogen. Die Hauptfigur Noah findet sich auf Berlins Straßen als Obdachloser wieder, kann sich aufgrund einer Anmesie jedoch nicht daran erinnern, wer er ist und wo er herkommt. Zusammen mit seinem Freund Oscar, der seit Jahren auf der Straße lebt und von leichten bis mittelschweren Psychosen und Paranoia-Anfällen geplagt wird, versucht er, seiner Identität auf den Grund zu gehen und stellt sehr schnell fest, dass ihm Leute auf den Fersen sind, die das verhindern wollen. Zeitgleich bricht auf der ganzen Welt eine schwere Pandemie aus, der immer mehr Leute zum Opfer fallen.
Fand ich ganz nett für zwischendurch, hat mich aber sowohl vom Schreibstil als auch inhaltlich nicht voll überzeugt.

Nun nehme ich mir mal dieses gute Stück hier vor, dass unterm Weihnachtsbaum lag:

http://welcometotwinpeaks.com/news/the- ... eaks-book/

Das Buch soll ja wohl den Übergang darstellen zur neuen Twin Peaks-Fortsetzung, die hoffentlich bald kommt. Bin noch relativ am Anfang. Die Geschichte von Twin Peaks wird bislang anhand von Berichten, Tagebucheinträgen und Briefen beleuchtet. Ziemlich gut gemacht alles.

Und für den Kindle hab ich mir noch das hier geladen:

https://www.amazon.de/gp/product/B00UVM ... UTF8&psc=1

Den ersten Teil hab ich auch schon gelesen und für großartig befunden. Gute Horror-Anthologien kann es sowieso nicht genug geben.

Benutzeravatar
Space_Lord
Beiträge: 5152
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Space_Lord » 01.01.2017 22:45

Franz Dobler - Ein Schlag ins Gesicht
Robert Fallner ist ziemlich am Ende. Seinen Job als Kriminalhauptkommissar ist er endgültig los. Seine Frau wohl auch. Zeit für einen Neuanfang, den ihm ausgerechnet sein Bruder, selbst Ex-Bulle und Privatermittler, ermöglicht. Er drängt ihm einen speziellen Fall in seiner Sicherheitsfirma auf: Den Stalker einer bekannten Schauspielerin zu stellen, von dem keiner glaubt, dass es ihn gibt.
Banale Handlung, fantastische Dialoge & Narration. Macht Durst.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22643
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On the Other Side of Midnight
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von costaweidner » 02.01.2017 00:22

Nahemah hat geschrieben:In den letzten Monaten:

Truman Capote - In Cold Blood

Capotes Tatsachenroman behandelt die Folgen des grausamen Mordes an der Familie Clutter in Kansas (genaueres dazu kann man u. a. hier nachlesen: http://www.spiegel.de/einestages/unverg ... 48592.html). Beleuchtet wird vor allem die Flucht der Täter, die Auswirkungen des Mordes auf die Gemeinde, in der die Familie gelebt hat, sowie den Gefängnisaufenthalt der beiden Täter bis zu ihrer Hinrichtung. Capote hat sich hierfür jahrelang intensivst mit den beiden Mördern auseinandergesetzt und sie auch bis zu ihrem Tode begleitet. Obwohl es sich um den Bericht von wahren Begebenheiten handelt, wirkt der Schreibstil insgesamt relativ romanhaft, und die Mischung aus sachlichem Bericht, psychologischer Analyse der beiden Täter und Erzählung von deren Flucht, Fassung und Gefängnisaufenthalt funktioniert erstaunlich gut. Fand ich wirklich extremst großartig und auch richtig spannend.
Gut also, dass es dir taugt und ich es dir immerhin nicht umsonst mitgegeben hab. :D
Thunderforce hat geschrieben:Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Ich liebe Abende
"-So, your forefathers were from Germany, right?"
-"I don't have four fathers."

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3900
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Nahemah » 02.01.2017 06:35

costaweidner hat geschrieben:
Nahemah hat geschrieben:In den letzten Monaten:

Truman Capote - In Cold Blood

Capotes Tatsachenroman behandelt die Folgen des grausamen Mordes an der Familie Clutter in Kansas (genaueres dazu kann man u. a. hier nachlesen: http://www.spiegel.de/einestages/unverg ... 48592.html). Beleuchtet wird vor allem die Flucht der Täter, die Auswirkungen des Mordes auf die Gemeinde, in der die Familie gelebt hat, sowie den Gefängnisaufenthalt der beiden Täter bis zu ihrer Hinrichtung. Capote hat sich hierfür jahrelang intensivst mit den beiden Mördern auseinandergesetzt und sie auch bis zu ihrem Tode begleitet. Obwohl es sich um den Bericht von wahren Begebenheiten handelt, wirkt der Schreibstil insgesamt relativ romanhaft, und die Mischung aus sachlichem Bericht, psychologischer Analyse der beiden Täter und Erzählung von deren Flucht, Fassung und Gefängnisaufenthalt funktioniert erstaunlich gut. Fand ich wirklich extremst großartig und auch richtig spannend.
Gut also, dass es dir taugt und ich es dir immerhin nicht umsonst mitgegeben hab. :D
Definitiv, danke nochmal. Geb ich Dir bei nächster Gelegenheit dann wieder. ;-)

Edit: was ich richtig beeindruckend fand war die Tatsache, dass er es schafft, den Charakter der beiden Männer so nachvollziehbar zu beschreiben, so dass man manchmal trotz der unfassbaren Grausamkeit der Tat, die sie verübt haben, mit ihnen mitgefühlt hat. Und das aber, ohne die Tat selber zu banalisieren, zu entschuldigen oder auch nur in irgendeiner Weise zu verharmlosen. Das ist ihm unglaublich gut gelungen.

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 8676
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Rotstift » 03.01.2017 16:53

Ich gönne mir (mal wieder) Prinz Eisenherz in der großartigen Ausgabe des Bocola-Verlags. Morgen kommen nämlich die Bände 13 und 14, ein guter Anlass zum Schmökern.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
DerMitDemHut
Beiträge: 3840
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Da, wo die Zechen sich noch drehen...

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von DerMitDemHut » 03.01.2017 18:56

T.C. Boyle - Wassermusik


Ein herrlicher Abenteuer- und Schelmenroman voller blumiger Sprachexzesse. Schottischer Entdecker im Ausgehenden 18. Jahrhundert will unbedingt den Fluss Niger in Westafrika entdecken und erlebt dabei haarsträubende Dinge mit seinen Gefährten, einem versoffenen Rumtreiber und einem freigelassenen Sklaven.

Teilweise schon ziemlich abstrus, was die da alles erleben und wie Boyle teilweise hin und her springt in den Zeiten und den Szenen. Aber dennoch eine Freude zu lesen.
*bildsignatur sei die DerMitDemHut gefallen tut*


Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt
Und er hat sein helles Licht bei der Nacht
schon angezündt
Schon angezündt’! Das gibt ein Schein
und damit so fahren wir bei der Nacht
ins Bergwerk ein


Iron Maiden Review Thread

Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15149
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Undo » 04.01.2017 13:20

Belgravia, Julian Fellowes. Japp. Der Gentleman, der Downton Abbey erfunden hat. Ich habe es eben erst bekommen und erwarte herrlichsten Gesellschaftsschmonz aus dem 19. Jahrhundert :D
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Hyronimus » 04.01.2017 22:39

Undo hat geschrieben:Belgravia, Julian Fellowes. Japp. Der Gentleman, der Downton Abbey erfunden hat. Ich habe es eben erst bekommen und erwarte herrlichsten Gesellschaftsschmonz aus dem 19. Jahrhundert :D
Geil! Werde ich mir aber für den Oster-Urlaub aufheben, hört sich nach Strandlektüre an 8)
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15149
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitrag von Undo » 05.01.2017 08:31

Hyronimus hat geschrieben:
Undo hat geschrieben:Belgravia, Julian Fellowes. Japp. Der Gentleman, der Downton Abbey erfunden hat. Ich habe es eben erst bekommen und erwarte herrlichsten Gesellschaftsschmonz aus dem 19. Jahrhundert :D
Geil! Werde ich mir aber für den Oster-Urlaub aufheben, hört sich nach Strandlektüre an 8)
Ja, das ist es. Bin erst einige Seiten weit, aber schon mittendrin. Waterloo steht gerade bevor und Fellowes flicht in die Geschichte immer Tatsachen (bzw. auch Vermutungen aus dem Adelstratsch) dazwischen. Das ist wirklich perfekt für Fans von Downton Abbey :pommes:
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.

Antworten