Rasieren nach alter Schule

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat

Wie rasiert ihr euch?

Elektrorasierer
88
28%
System-Nassrasiere mit mehreren Klingen (Gilette, Wilkinson usw.)
151
48%
Nassrasierer mit der klassischen Rasierklinge zum Wechseln (der "Hobel")
50
16%
Rasiermesser
5
2%
gar nicht, ich gehöre zu ZZ Top.
22
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 316
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von playloud308 »

Schnabelrock hat geschrieben: 19.04.2020 11:34 Diese allerbeste Art des Rasierens hab ich viele Jahre ganz verdrängt. Dank hier wiederentdeckt, und es ist mit Abstand die beste.
Keine absurden 9-Klingen-Plastikbomber mehr für 7Euro90 das Stück, keine schmuddeligen elektrischen Schaber mehr - freue mich jeden (Rasur-) Tag darüber.
Sehe ich genau so, allerdings mit einem Zusatz. Wenn es schnell gehen soll, dann kommt der 9-Klingen-Plastikbomber immer mal wieder
zum Einsatz. Auch in den Urlaub nehme ich den immer mit.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 11604
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von Schnabelrock »

Die Zeitdifferenz beträgt bei mir vielleicht 25 Sekunden.
Das halt ich aus.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von NegatroN »

playloud308 hat geschrieben: 20.04.2020 09:06
Schnabelrock hat geschrieben: 19.04.2020 11:34 Diese allerbeste Art des Rasierens hab ich viele Jahre ganz verdrängt. Dank hier wiederentdeckt, und es ist mit Abstand die beste.
Keine absurden 9-Klingen-Plastikbomber mehr für 7Euro90 das Stück, keine schmuddeligen elektrischen Schaber mehr - freue mich jeden (Rasur-) Tag darüber.
Sehe ich genau so, allerdings mit einem Zusatz. Wenn es schnell gehen soll, dann kommt der 9-Klingen-Plastikbomber immer mal wieder
zum Einsatz. Auch in den Urlaub nehme ich den immer mit.
Echt? Bei mir dauert Hobel genau so lang wie Systemrasierer, das schenkt sich nichts. Mit dem Messer bin ich sogar einen Ticken schneller, wenn es sein muss.
Es muss aber eigentlich nie sein. Wenn ich keine Zeit hab, rasiere ich mich eher gar nicht als in Eile.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1732
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

So. Ich hätte gerne ein nachhaltigeres Badezimmer. Erste Maßnahme, die ich auch gerne weiterempfehle: Shampoo und Duschgel durch Haar- und Kernseife ersetzen. Weniger Plastik im Müll, weniger seltsames Zeug auf meiner Haut.

Bleibt die Frage, was ich mit dem lästigen Bartwuchs tun soll. Eigentlich ist ein Rasiermesser ja am vernünftigsten, oder? Einmal kaufen, dreimal vererben. Seh ich das falsch? Ist das für Einsteiger überhaupt ratsam?
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von NegatroN »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben: 20.04.2020 11:31Bleibt die Frage, was ich mit dem lästigen Bartwuchs tun soll. Eigentlich ist ein Rasiermesser ja am vernünftigsten, oder? Einmal kaufen, dreimal vererben. Seh ich das falsch? Ist das für Einsteiger überhaupt ratsam?
Ein bisschen üben muss man schon, aber wenn man kein kompletter Grobmotoriker mit 10 Daumen an zwei linken Händen ist, ist das jetzt auch kein Drama.
Allerdings muss man so ein Messer auch regelmäßig schärfen. Dafür muss man sich entweder jemanden suchen, oder sich selber Steine kaufen und das üben. An Punkt 2 hänge ich gerade, aber diesen Sommer werd ich das angehen.

Wenn dich das nicht abschreckt, ist Messer sicherlich die nachhaltigste Lösung.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von playloud308 »

NegatroN hat geschrieben: 20.04.2020 10:17
playloud308 hat geschrieben: 20.04.2020 09:06
Schnabelrock hat geschrieben: 19.04.2020 11:34 Diese allerbeste Art des Rasierens hab ich viele Jahre ganz verdrängt. Dank hier wiederentdeckt, und es ist mit Abstand die beste.
Keine absurden 9-Klingen-Plastikbomber mehr für 7Euro90 das Stück, keine schmuddeligen elektrischen Schaber mehr - freue mich jeden (Rasur-) Tag darüber.
Sehe ich genau so, allerdings mit einem Zusatz. Wenn es schnell gehen soll, dann kommt der 9-Klingen-Plastikbomber immer mal wieder
zum Einsatz. Auch in den Urlaub nehme ich den immer mit.
Echt? Bei mir dauert Hobel genau so lang wie Systemrasierer, das schenkt sich nichts. Mit dem Messer bin ich sogar einen Ticken schneller, wenn es sein muss.
Es muss aber eigentlich nie sein. Wenn ich keine Zeit hab, rasiere ich mich eher gar nicht als in Eile.
Ja. ich muß mich viel mehr einseifen und brauch für die Rasur viel länger. Liegt vielleicht an meiner Haut. :ka:
Das geht mit den Gillettes bei schneller Rasur besser.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14478
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von Apparition »

Ich benutze seit einiger Zeit einen Pinsel mit Synthetikborsten. Vielleicht liegt's daran, dass es so ein Billigteil von DM ist, aber ich finde es verdammt schwierig, damit die richtige Feuchtigkeit zum Aufschäumen zu finden. Das Ding nimmt viel mehr Wasser auf als mein Dachshaar(?)pinsel, und der Bereich zuwischen zu trocken und zu flüssig ist echt nicht leicht zu treffen.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3535
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von KingFear »

NegatroN hat geschrieben: 20.04.2020 10:17
playloud308 hat geschrieben: 20.04.2020 09:06
Schnabelrock hat geschrieben: 19.04.2020 11:34 Diese allerbeste Art des Rasierens hab ich viele Jahre ganz verdrängt. Dank hier wiederentdeckt, und es ist mit Abstand die beste.
Keine absurden 9-Klingen-Plastikbomber mehr für 7Euro90 das Stück, keine schmuddeligen elektrischen Schaber mehr - freue mich jeden (Rasur-) Tag darüber.
Sehe ich genau so, allerdings mit einem Zusatz. Wenn es schnell gehen soll, dann kommt der 9-Klingen-Plastikbomber immer mal wieder
zum Einsatz. Auch in den Urlaub nehme ich den immer mit.
Echt? Bei mir dauert Hobel genau so lang wie Systemrasierer, das schenkt sich nichts. Mit dem Messer bin ich sogar einen Ticken schneller, wenn es sein muss.
Es muss aber eigentlich nie sein. Wenn ich keine Zeit hab, rasiere ich mich eher gar nicht als in Eile.
Möglicherweise ist jetzt der Punkt gekommen, wo ich lerne, dass ich die ganze Zeit was falsch gemacht habe, aber: mit Hobel brauch ich mindestens 2 Durchgänge, damit's richtig gut wird, eher 3. Mit Systembazooka reicht halt 1x (auch wenn das natürlich nicht das Ergebnis von 3x Hobel erreicht, aber besser als 1x Hobel allemal.) Oder?
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10029
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von Rotstift »

Apparition hat geschrieben: 20.04.2020 15:39 Ich benutze seit einiger Zeit einen Pinsel mit Synthetikborsten. Vielleicht liegt's daran, dass es so ein Billigteil von DM ist, aber ich finde es verdammt schwierig, damit die richtige Feuchtigkeit zum Aufschäumen zu finden. Das Ding nimmt viel mehr Wasser auf als mein Dachshaar(?)pinsel, und der Bereich zuwischen zu trocken und zu flüssig ist echt nicht leicht zu treffen.
Finde ich gar nicht, mit meinen Synthetikpinseln finde ich den Sweet Spot total leicht.
Zuletzt geändert von Rotstift am 20.04.2020 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von NegatroN »

KingFear hat geschrieben: 20.04.2020 15:54Möglicherweise ist jetzt der Punkt gekommen, wo ich lerne, dass ich die ganze Zeit was falsch gemacht habe, aber: mit Hobel brauch ich mindestens 2 Durchgänge, damit's richtig gut wird, eher 3. Mit Systembazooka reicht halt 1x (auch wenn das natürlich nicht das Ergebnis von 3x Hobel erreicht, aber besser als 1x Hobel allemal.) Oder?
Kommt drauf an, was du unter "reicht" verstehst. Wenn ich wirklich glatt rasiert sein möchte, brauch ich mit jedem Gerät zwei Durchgänge. Einmal mit dem Strich, einmal gegen.

Mit Systemrasierer hab ich mich ganz früher überwiegend nur mit dem Strich rasiert. Aber nicht, weil das ausreichend gewesen wäre, sondern weil ich da nach einer Rasur gegen den Strich ausgesehen habe wie ein Streusselkuchen. Das lag weniger am Rasierer, sondern am Dosenschaum, wie ich später festgestellt hab. Mit einer guten Vorbereitung kann ich das inzwischen auch mit Systemrasierer gegen den Strich. Das dauert dann aber schon deutlich länger als mit dem Hobel oder Messer, weil ich da wirklich gut vorschäumen und auch extrem behutsam rasieren muss, wenn ich Pickel vermeiden will.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14478
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von Apparition »

NegatroN hat geschrieben: 20.04.2020 20:04
KingFear hat geschrieben: 20.04.2020 15:54Möglicherweise ist jetzt der Punkt gekommen, wo ich lerne, dass ich die ganze Zeit was falsch gemacht habe, aber: mit Hobel brauch ich mindestens 2 Durchgänge, damit's richtig gut wird, eher 3. Mit Systembazooka reicht halt 1x (auch wenn das natürlich nicht das Ergebnis von 3x Hobel erreicht, aber besser als 1x Hobel allemal.) Oder?
Kommt drauf an, was du unter "reicht" verstehst. Wenn ich wirklich glatt rasiert sein möchte, brauch ich mit jedem Gerät zwei Durchgänge. Einmal mit dem Strich, einmal gegen.

Mit Systemrasierer hab ich mich ganz früher überwiegend nur mit dem Strich rasiert. Aber nicht, weil das ausreichend gewesen wäre, sondern weil ich da nach einer Rasur gegen den Strich ausgesehen habe wie ein Streusselkuchen. Das lag weniger am Rasierer, sondern am Dosenschaum, wie ich später festgestellt hab. Mit einer guten Vorbereitung kann ich das inzwischen auch mit Systemrasierer gegen den Strich. Das dauert dann aber schon deutlich länger als mit dem Hobel oder Messer, weil ich da wirklich gut vorschäumen und auch extrem behutsam rasieren muss, wenn ich Pickel vermeiden will.
Geht mir genauso. Nur dass ich zumindest teilweise sogar auf die Rasur gegen den Strich verzichten kann.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3535
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von KingFear »

Im Moment rasiere ich mich halt absolut seltener (bis die Webcam die Bartstoppeln auflösen kann halt), daher muss ich wenn dann auch richtig ran. Mit 1x ist dann nix zu wollen.
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14478
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von Apparition »

Hab mich gerade zum ersten Mal mit einer Feather-Klinge rasiert. Nach den Berichten hier und anderswo hielt ich das lange Wochenende für ein guten Zeitpunkt, damit die Schnittwunden Zeit zum ausheilen haben. *lol*

War aber völlig problemlos, sogar sehr smooth und sanft. Im Moment bin ich ziemlich begeistert.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10029
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Rasieren nach alter Schule

Beitrag von Rotstift »

Als ich sie getestet habe war meine Technik wohl noch nicht ausgereift. Mittlerweile nehme ich fast keine andere Klinge mehr.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Antworten