Witzesammelthread

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Wodan
Beiträge: 61
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Wodan »

Ein Soldat der Fremdenlegion wird mitten in die Wüste versetzt. Als er dort ankommt zeigt ihm der Kommandant alles und erklärt, wo sich was befindet. Nachdem sie alles, bis auf eine kleine Baracke gesehen haben, fragt der Neue, was denn da drin sei. Kommandant leicht verlegen: ´Na ja sehen sie, wie ihnen vielleicht aufgefallen ist gibt es hier keine Frauen. In diesem Schuppen steht unser Kamel und wenn einen der Männer das Bedürfnis überkommt, so...´ Der Neue ruft entsetzt: ´Reden sie bitte nicht weiter!´ Er denkt sich, dass er so etwas nie machen würde, eher würde er abstinent. Die Zeit vergeht und sein Verlangen wird grösser und grösser. Schliesslich geht er zum Kommandanten und fragt ihn nach dem Kamel. ´Tja wissen sie, heut ist es leider ausgebucht, aber morgen ab 14 Uhr ist es noch frei.´ Er geht also am nächsten Tag in den Stall, stellt einen Schemel hinter das Kamel, lässt die Hosen runter und fängt an. Nach einer Weile öffnet der Kommandant die Tür und meint: ´Ich seh ja ein, das es dringend war, aber können sie mit dem Kamel nicht in die nächste Stadt zu den Frauen reiten, wie alle anderen hier auch?´
Ich bin wie ich bin und wem das nicht passt ,
der kann ja anders werden
Benutzeravatar
Archenemy
Beiträge: 68
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitrag von Archenemy »

Bild
Bild
Benutzeravatar
sunnight
Beiträge: 10
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Brake
Kontaktdaten:

Beitrag von sunnight »

da ist man doch gerne ein Antilächler.
Benutzeravatar
Shagarth
Beiträge: 240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: BW nähe Basel

Beitrag von Shagarth »

Ein 54 jähriger Buchhalter hinterläßt eines Freitags seiner Frau den folgenden Brief:
Hallo Gattin (so pflegte er sie zu nennen), ich bin 54 und zu der Zeit, wenn Du diesen Brief liest, werde ich im Ritz mit meiner 18 jährigen Sekretärin sein.
Als er im Hotel ankam, wartete folgender Brief auf ihn:
Hallo Gatte (so pflegte sie ihn zu nennen), ich bin auch 54 und zu der Zeit, wo Du diesen Brief erhältst, werde ich im Hilton mit meinem 18 jährigen, gutaussehenden und potenten Liebhaber sein. Als Buchhalter sollte Dir klar sein, daß 18 viel öfters in 54 paßt, als 54 in 18.
Benutzeravatar
Wodan
Beiträge: 61
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Wodan »

Ein junger Mann ging ins Bett, gab seiner Frau einen Kuss und schlief ein. Plötzlich wachte er auf und merkte, dass ein alter Mann in einem weißen Gewand neben ihn steht. "Verdammt, wer bist du? Und was machst du in meinem Schlafzimmer?" " Du bist nicht in deinem Schlafzimmer" sagte der Mann " Und ich bin der Heilige Petrus" " Wie!!!??? Willst du mir damit sagen, dass ich gestorben bin? Ich bin doch noch so jung, schick mich sofort zu meiner Frau zurück!" " Das ist nicht so einfach" sagte Petrus " Du hast nur zwei Möglichkeiten der Rückkehr, die erste wäre als Hund..." " Als Hund?" sagte der junge Mann " das stelle ich mir nicht gerade spannend vor, was ist die andere Möglichkeit" " Die andere Möglichkeit wäre, du kehrst als Henne zurück". "Ok, dann lass mich als Henne zurückgehen!" beschloss der junge Mann. Gesagt, getan. Der junge Mann verwandelte sich in eine ziemlich hübsche Henne und schon fand er sich auf der Erde in einem Hühnerstahl wieder. Er hatte auf einmal ein ganz komisches Gefühl in seinem Hinterteil. " Gleich werde ich explodieren!" sagte sich der Mann. " Vielleicht war das doch keine so gute Idee!" Da kam schon ein Hahn auf ihn zu. " Du musst die neue Henne sein, von der mir der Petrus erzählt hat, und wie geht's dir so als Henne?" fragte der Hahn. " Eigentlich ganz gut, ich habe nur so ein komisches Gefühl, dass mein Hinterteil gleich explodieren wird" antwortete der Mann. " Ach ja!" lachte der Hahn " Du musst nur ein Ei legen!" " Und wie soll ich das machen, ich habe doch noch nie ein Ei gelegt" " Du musst zwei mal laut gackern und dann musst du pressen bis es nicht mehr geht, so machen das die anderen auch" erklärte der Hahn. Der junge Mann gackerte zwei Mal und presste bis es nicht mehr ging und schon kam ein Ei aus ihm raus. " Das ist ja geil!" freute sich der Mann " Ich mache es gleich noch mal!" Er gackerte wieder und presste und es kam wieder ein Ei. Und weil es ihm so gut gefiel machte er es noch einmal und noch einmal. Beim nächsten gackern, hörte er plötzlich eine Stimme: " Verdammt! Was machst Du! Wach auf du Idiot! Du hast das ganze Bett vollgeschissen!"
Ich bin wie ich bin und wem das nicht passt ,
der kann ja anders werden
Benutzeravatar
Wodan
Beiträge: 61
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Wodan »

Eine Frau geht zur Deutschen Bank, um ein neues Konto zu eröffnen. Da es um eine Million Euro geht, möchte sie das Konto unter Anwesenheit des Chefs der Deutschen Bank anlegen. Dies teilt sie auch dem Angestellten mit, der murrend den Chef holt. Dieser eröffnet mit der Frau das Konto. "Jetzt muss ich aber mal ganz dumm fragen: Wo haben sie so viel Geld her, Frau Huber?" - "Vom Wetten!" - "Wetten?!" - "Ja. Zum Beispiel wette ich mit Ihnen um 10.000,-- Euro, dass sie quadratische Eier haben." Der Chef der Bank denkt sich, er könne diese Wette gar nicht verlieren und willigt ein. "Okay", sagt Frau Huber, "wir treffen uns morgen um 9Uhr hier in der Bank. Der Chef der Bank geht grinsend in den Feierabend und zu Bett, vergewissert sich jedoch erst nochmal, ob seine Eier wirklich nicht quadratisch sind. Erleichtert atmet er auf und schläft ein.
Am nächsten Morgen in der Bank, Frau Huber ist bereits mit ihrem Rechtsanwalt anwesend und fragt, ob sie denn nun die Eier des Chefs der Deutschen Bank sehen könne, sie habe zur Sicherheit ihren Rechtsanwalt dabei, nur für den Fall. Der Chef der Deutschen Bank lässt die Hosen runter und siehe da, zwei ganz normale runde Eier. Frau Huber fragt ihn, ob sie die Eier denn auch mal in die Hand nehmen dürfe, es gehe ja schließlich nicht nur um eine Schachtel Zigaretten. Der Chef willigt wiederwillig ein. Frau Huber nimmt das Gemächt in die Hand und dreht sich zu ihrem Rechtsanwalt um, der in der Tür kreidebleich geworden ist und seinen Kopf gegen die Wand schlägt. Der Chef fragt, was denn mit ihm los sei, daraufhin Frau Huber: "Ach, ich hab' gestern mit ihm um 50.000,-- Euro gewettet, morgen um 9Uhr die Eier vom Chef der Deutschen Bank in der Hand zu halten...
Ich bin wie ich bin und wem das nicht passt ,
der kann ja anders werden
Benutzeravatar
Wodan
Beiträge: 61
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Wodan »

Warum Kinder von zu Hause weglaufen

MUTTER: "Na, Schatz, wie war es in der Schule. Und wer ist B.S.?"

SOHN: "B.S.? Wer soll das sein?"

MUTTER: "Weiß nicht. Steht in deinem Deutschheft hinten drin. Ist es ein Mädchen?"

SOHN: "B.S. ...... das heißt......das steht für Biostunde. Und warum liest du überhaupt in meinem Deutschheft?"

MUTTER: "Ich habe einen Kuli gesucht. So, Biostunde. Ich dachte, es heißt vielleicht Bettina Seifert?"

SOHN: "Wie...... wie kommst du denn darauf?"

MUTTER: "Och, nur so. Weil du so ein Sexheft mit Bildern von nackten Frauen in dem Spalt zwischen Schreibtisch und der Wand hast. Und Kondome im Portemonnaie. Und Barbaras Mutter sagt, Bettina Seifert hat schon Erfahrungen mit Jungs."

SOHN: "Du schnüffelst in meinen Sachen herum, während ich weg bin? Und du hast Barbaras Mutter erzählt, dass ich Kondome und einen Porno habe??"

MUTTER: "Ja. B.S. hätte ja auch Barbara Schulz sein können. Und mit Barbara hast du ja schließlich auf der Klassenfahrt geknutscht. Sagt jedenfalls deine Klassenlehrerin."

SOHN: "Was? Frau Schott weiß auch alles?"

MUTTER: "Natürlich nicht. Ich will dich ja nicht blamieren. Ich hab´ natürlich einen Vorwand benutzt."

SOHN: "Gott sei Dank! Moment.....Mutter welchen Vorwand?"

MUTTER: "Ich habe ihr erzählt, dass ich Angst hätte, du würdest auf Jungs stehen. Da hat sie mir das mit dem Knutschen sofort erzählt. Clever nicht?"

SOHN: "Ja, sehr clever! Barbaras Mutter denkt jetzt, ich bin ein Sexmonster, und meine Klassenlehrerin, ich wäre schwul. Und wenn beide ein bisschen wie du sind, weiß es morgen die ganze Stadt. Und Bettina hält mich für pervers! Vielen dank Mutti!"

MUTTER: "Keine Angst, mein Engel! Mit Bettina hab´ ich auch alles geklärt. Nettes Mädchen. Sie kommt gleich mit ihrer Mutter zum Kaffee vorbei."

SOHN: "Was...... hast...... du...... Bettina...... erzählt?"

MUTTER: "Dass sie sich keine Sorgen wegen der Pornos machen muss. Ein Junge, der mit 15 noch ins Bett macht, hat mit Sex bestimmt noch nix am Hut."
Ich bin wie ich bin und wem das nicht passt ,
der kann ja anders werden
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1783
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Beitrag von logos »

Drei Männer einer us-amerikanischen Spezialeinheit werden nach ihrem letzten
Auftrag zum Kommandeur beordert.
Der Kommandeur beginnt:

"Soldaten, aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen bei ihrem letzten Auftrag
hat der Präsident der Vereinigten Staaten veranlasst, dass ihnen eine
besondere Belohnung zuteil wird! Sie sollen vermessen werden und erhalten für
jeden gemessenen Zentimenter 1000Dollar!"

Er tritt vor den ersten Soldaten und fragt:
"Soldat, wie soll ich sie vermessen?"
Dieser steht stramm und antwortet:
"Sir, von den Fussspitzen bis zu den Haarspitzen, Sir!"
Gesagt, getan, der Kommandeur misst 185cm und überreicht dem Soldaten 185.000 Dollar.

Der zweite beobachtet das ganze und denkt sich:
"Wenn wir schon gefragt werden, wie man uns vermessen soll, dann lässt sich das voherige doch noch toppen!"

Als der Kommandeur ihn fragt, steht er stramm, reckt den linken Arm zum Himmel und sagt:
"Sir, von den Fusspitzen bis zu den Fingerspitzen, Sir!"
Wieder misst der Kommandeur wie gewünscht und überreicht dem Soldaten 235.000Dollar.

Der dritte Soldat ist ein alter, schwarzer Sergeant aus dem Mississippi-Delta, der wohl schon viele
Schlachtfelder gesehen hat. Als der Kommandeur ihn fragt, antwortet er:
"Sir, von der Schwanzspitze bis zu den Eiern, Sir!"
Kommandeur: "Sind sie sicher Soldat?"
Seargent: "Sir, ja, Sir!"
Kommandeur: "Nun, dann packen sie mal aus!"
Der Seargent öffnet die Hose, zieht sein bestes Stück heraus und der Kommandeur fängt an zu messen.
An der Schwanzwurzel angekommen stutzt er und fragt den Seargent:
"Soldat, wo sind ihre Eier???"

"Sir, in VIETNAM, Sir!"
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Benutzeravatar
BlackChest
Beiträge: 164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bukarest - RO
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackChest »

Hast du schon gehört dass Angela Merkel jetzt auch einen Finanzskandal am Hals hat?

Nee wieso, wirklich?

Ja ja, Helmut Kohl gab ihr mal 50 Mark für den Friseur und keiner weiß wohin die Kohle ging!
Vi Veri Veniversum Vivus Vici.
MetalMeltdown
Beiträge: 150
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Beitrag von MetalMeltdown »

Freddie Mercury, Gianni Versace and the Queen Mum arrive at the Pearly Gates. St Peter explains that only one can get through and that they each have to put forward their case for entry.

Freddie says, "I know I haven't led a perfect life and I've made some mistakes along the way, but I've made some of the most beautiful music in the world. I'll stand at the back of heaven, and serenade everybody with my wondrous songs, making heaven a far happier place to be"

"Pretty good, Fred" said St Peter, "what about you Gianni?"

Versace says, "I make the most beautiful clothes in the world. I will completely redesign the fashions up here, from the archangels to the cherub to the choirboys. As you well know Pete if you look good you will feel good and that will make heaven a much happier place"

"Not bad" says St Peter. "What about you Queen Mum?"

The Queen Mum does not say a word, instead she lifts up her skirt and pulls down her knickers, inserts a full bottle of Evian water into her fanny, lets the water shoot up inside her and then gush out all over the floor.

"Excellent, you're in" says St Peter

"Hold on a f*cking minute" says Freddie "She didn't even say anything"

"Fred you know the rules," says St Peter, "A royal flush beats a pair of Queens..."
Zuletzt geändert von MetalMeltdown am 25.01.2006 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mkpsycho
Beiträge: 127
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Beitrag von mkpsycho »

Bild
Kingrandy

Beitrag von Kingrandy »

**So duschen Sie wie eine Frau**

1. Ziehen Sie Ihre Kleider aus und legen Sie sie in den
entsprechenden Wäschekorb (weiße Wäsche / Buntwäsche)
2. Gehen Sie, angezogen mit Ihrem Bademantel, ins Badezimmer. Wenn
Sie unterwegs Ihren Mann oder Freund treffen, dann bedecken Sie
jeden Zentimeter Ihres Körpers mit einer nervösen Geste und rennen
so schnell wie möglich ins Badezimmer.
3. Betrachten Sie sich im Spiegel und strecken Sie Ihren Bauch
heraus, so weit Sie können. Beklagen Sie sich dann darüber, dass Sie
einen Bauch bekommen haben.
4. Gehen Sie unter die Dusche. Suchen Sie den Waschlappen für das
Gesicht, den Waschlappen für die Arme, den Waschlappen für die
Beine, den Dusch-Schwamm und den Bimsstein.
5. Waschen Sie Ihre Haare ein erstes Mal mit dem Shampoo 4 in 1 mit
83 Vitaminen.
6. Waschen Sie Ihre Haare erneut ein erstes Mal mit dem Shampoo 4 in
1 mit 83 Vitaminen.
7. Benutzen Sie die Haarspülung auf der Basis von Jojoba-Öl und
getrockneten Biber-Genitalien. Lassen Sie die Haarspülung 15 Minuten
einwirken.
8. Schrubben Sie Ihr Gesicht mit einer Maske aus Eiern, gemischt mit
Aprikosenmus. Schrubben Sie 10 Minuten, bis Sie fühlen, dass Ihre
Haut gereizt ist.
9. Waschen Sie die Haarspülung aus. Dieser Vorgang muss mindestens
15 Minuten dauern, damit Sie auch sicher sein können, das Ihre Haare
gut ausgespült sind.
10.Rasieren Sie sich unter den Achseln und Ihre Beine. Denken Sie
darüber nach, sich auch die Bikinizone zu rasieren, entschließen
sich aber doch dazu, dies mit Wachs zu tun.
11.Schreien Sie so laut es geht, wenn Ihr Mann oder Ihr Freund die
Klospülung betätigt oder sonst irgendwo Wasser laufen lässt.
12.Drehen Sie den Wasserhahn der Dusche zu.
13.Trocknen Sie alle nassen Oberflächen der Dusche mit einem
Schwamm. Sprühen Sie ein Anti-Schimmel Spray auf die Dichtungen
der
Duschwanne.
14.Steigen Sie aus der Dusche. Trocknen Sie sich mit einem Badetuch
ab, das 2x so groß ist wie Deutschland. Packen Sie Ihre Haare in ein
zweites Handtuch.
15.Untersuchen jede Stelle Ihres Körpers auf der Suche nach Pickeln.
Drücken Sie diese mit Ihren Fingernägeln oder gegebenenfalls mit
Hilfe einer Pinzette aus.
16.Gehen Sie in Ihr Zimmer zurück, dick eingepackt in Ihren
Bademantel und mit dem Handtuch auf dem Kopf.
17. Wenn Sie unterwegs Ihren Mann oder Freund treffen, dann
bedecken
Sie jeden Zentimeter Ihres Körpers mit einer nervösen Geste und
rennen Sie in Ihr Zimmer, wo Sie sich einschliesen und 1 ½ Stunden
damit verbringen, sich frische Kleider anzuziehen.

*So duschen Sie wie ein Mann*

1. Setzen Sie sich auf Ihr Bett, ziehen Sie Ihre Kleider aus und
werfen Sie sie auf einen Haufen.
2. Gehen Sie splitterfasernackt ins Badezimmer. Wenn Sie unterwegs
Ihrer Frau oder Ihrer Freundin begegnen, vergessen Sie nicht, Ihr
Becken auf einladende Art zu bewegen, um Ihr zu zeigen, dass Sie
stolz auf Ihr Teil sind.
3. Betrachten Sie Ihre umwerfende männliche Silhouette im
Badezimmerspiegel und ziehen Sie Ihren Bauch ein, um zu sehen, ob
Sie Bauchmuskeln haben (natürlich haben Sie keine). Bewundern Sie
die Größe Ihres Penis, kratzen Sie Ihre Genitalien und riechen Sie
ein letztes Mal Ihren herben, männlichen Duft, indem Sie an Ihren
Fingern schnüffeln.
4. Gehen Sie unter die Dusche.
5. Suchen Sie keinen Waschlappen (Sie benutzen nämlich keinen).
6. Waschen Sie Ihr Gesicht.
7. Waschen Sie sich unter den Achseln.
8. Furzen Sie lautstark und freuen Sie sich über die tolle Resonanz
in Ihrer Duschkabine.
9. Waschen Sie sich Ihre Genitalien und die Partie drumherum.
10.Waschen Sie sich den Hintern, nicht ohne dabei Schamhaare von
Ihrem Hinterteil an der Seife zu lassen.
11.Nehmen Sie irgendein Shampoo und waschen Sie sich die Haare.
12.Öffnen Sie den Duschvorhang und betrachten Sie sich mit dem
Schaum im Haar im Spiegel. Ziehen Sie anschließend den Duschvorhang wieder zu.
13.Vergessen Sie nicht, zu pinkeln.
14.Spülen Sie sich ab.
15.Steigen Sie aus der Dusche. Übersehen Sie das Wasser, das sich
auf dem Badezimmerboden ausgebreitet hat, weil Sie den Duschvorhang
nicht ganz zugezogen haben.
16.Trocknen Sie sich flüchtig ab. Natürlich lassen Sie den nassen
Duschvorhang auf den Boden vor statt in der Dusche abtropfen.
17.Betrachten Sie sich im Spiegel. Spannen Sie Ihre Muskeln
an,ziehen Sie Ihren Bauch ein und bewundern Sie die enorme Größe
Ihres Penis etc.
18.Spülen Sie die Duschwanne nicht aus.
19.Lassen Sie die Heizung und das Licht im Badezimmer an.
20.Gehen Sie, bekleidet nur mit einem Handtuch um die Hüften, zu
Ihrem Kleiderhaufen in Ihrem Zimmer zurück. Wenn Sie unterwegs
Ihrer
Frau oder Ihrer Freundin begegnen, öffnen Sie das Handtuch, zeigen
Sie Ihr Ihren Penis mit einem eleganten Schwung der Hüften,
kombiniert mit einem "Wow, hast Du DAS Ding gesehen?".
21.Werfen Sie das nasse Handtuch auf das Bett. Ziehen Sie innerhalb
von 2 Minuten Ihre alten Kleider wieder an.
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Beitrag von schneezi »

Ein Mann in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren.
Er geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:
"Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen und ich weiß nicht, wo ich bin." Der Mann am Boden antwortet: "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 m Höhe über dem Boden. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge."
"Sie müssen Ingenieur sein" sagt der Ballonfahrer. "Bin ich", antwortet dieser, "woher wussten sie das?" "Nun," sagt der Ballonfahrer," alles was sie mir sagten, ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit ihren Informationen anfangen soll, unnd ich weiß immer noch nicht, wo ich bin. Offen gesagt waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert."
Der Ingenieur antwortet: "Sie müssen im Management tätig sein." "Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wussten sie das?"
"Nun," sagt der Ingenieur, "sie wissen weder wo sie sind, noch wohin sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber jetzt bin irgendwie ich schuld!"
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
The_Laser
Beiträge: 171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Kill!

Beitrag von The_Laser »

Langsam wiederholt sich das hier...
RH Nordlicht-Fraktion

If you post in "Spielwiese", you're not my friend.
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Beitrag von schneezi »

The_Laser hat geschrieben:Langsam wiederholt sich das hier...
wie das bei witzen halt so ist.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Antworten