Was lest ihr gerade? V2.0

Hier kommt alles rein, was nichts mit dem Rock Hard oder mit Musik zu tun hat
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 48372
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Tolpan » 30.07.2018 07:39

SirFranklin hat geschrieben:Daniel Suarez: Darknet
Nicht ganz so großartig wie Daemon, aber immer noch ziemlich gut. Kann es sein, dass er mit dem Doppelschlag seine große Geschichte schon erzählt hat? Beim Ansteuern von Amazon und Rezensionsseiten lese ich zum Gesamtwerk immer nur raus, dass der Rest eher Durchschnitt sei. (Und zumindest im Fall Control hab ich das bereits so wahrgenommen

Das aktuelle Wek Bios fand ich wieder besser und schlecht war IMHO noch keines seiner Bücher:


Tolpan hat geschrieben:Edith macht noch kurz ein Update meiner Suarez-Liste:

Daemon - 9,5
Darknet - 9
Kill Decision - 7,5
Control - 7,5
Bios - 8,5
Ante: "Bruda, schlag der Ball lang!"
Prince: "Bruda, ich schlag der Ball lang!"
Benutzeravatar
SirFranklin
Beiträge: 2131
Registriert: 18.02.2013 17:44
Wohnort: Pfalz

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon SirFranklin » 30.07.2018 09:16

Tolpan hat geschrieben:
SirFranklin hat geschrieben:Daniel Suarez: Darknet
Nicht ganz so großartig wie Daemon, aber immer noch ziemlich gut. Kann es sein, dass er mit dem Doppelschlag seine große Geschichte schon erzählt hat? Beim Ansteuern von Amazon und Rezensionsseiten lese ich zum Gesamtwerk immer nur raus, dass der Rest eher Durchschnitt sei. (Und zumindest im Fall Control hab ich das bereits so wahrgenommen

Das aktuelle Wek Bios fand ich wieder besser und schlecht war IMHO noch keines seiner Bücher:


Tolpan hat geschrieben:Edith macht noch kurz ein Update meiner Suarez-Liste:

Daemon - 9,5
Darknet - 9
Kill Decision - 7,5
Control - 7,5
Bios - 8,5

Kay, dann besorg ich zumindest Bios noch. Danke!
"Ich feier mich gerade selbst."
Benutzeravatar
SirFranklin
Beiträge: 2131
Registriert: 18.02.2013 17:44
Wohnort: Pfalz

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon SirFranklin » 05.08.2018 17:23

PetePetePete hat geschrieben:
SirFranklin hat geschrieben:Next: Matt Ruff - Komischer Typ auffem Hügel (oder so)

An manchen Tagen das tollste Buch der Welt.

War richtig, richtig gut. Diese unfassbar hohe Zahl absurder Ideen, die vielen kleinen versteckten Witze (von denen ich wahrscheinlich 80 Prozent nicht wahrgenommen hab) ... großartig. Ich brauch ne Lanze! Und ne Schaufensterpuppe! Und nen Hügel!

Next: Klassikerzeit: Carrie
"Ich feier mich gerade selbst."
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 789
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Deornoth » 05.08.2018 17:51

:)

Das Wissen, dass es Menschen gibt, die sich sowas wie die Bohemier ausdenken können, bereichert das Leben ungemein.

....and that was when the doors of the Straight crashed open, vomiting forth a black-garbed demon on a motorcycle.
Alright kid, you're an Avenger now.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 12565
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Hyronimus » 05.08.2018 17:57

Dan Brown - Origin

Fast-Food-Literatur. Auf mehr kann ich mich bei der Hitze eh nicht konzentrieren.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 789
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Deornoth » 05.08.2018 18:01

Robert Seethaler - Der Trafikant

Im Wien des Jahres 1937 wird der Baurnbursch Franz Lehrling beim Inhaber eines Tabakkiosks (Trafik), kämpft mit der Liebe und dem Erwachsenwerden, freundet sich ausgerechnet mit dem alternden Trafikkunden Sigmund Freud an und wird, natürlich, recht bald im Strudel der politischen Ereignisse gefangen. Seethaler hat da einen tollen Roman geschrieben, finde ich. Er erzählt sehr warm und einfühlsam, gleichzeitig vom Stil her locker und leicht, mit kräftig wienerischem Einschlag, was durch den Gegensatz zur Ernsthaftigkeit der Ereignisse, in die die Geschichte eingebettet ist, eine faszinierende Spannung erzeugt. Ein sehr menschliches Buch, gleichzeitig kein bisschen beschönigend. Irgendwie sehr einfach gehalten, und doch auch wieder nicht. Ich war jedenfalls beeindruckt.
Alright kid, you're an Avenger now.
Benutzeravatar
SirFranklin
Beiträge: 2131
Registriert: 18.02.2013 17:44
Wohnort: Pfalz

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon SirFranklin » 05.08.2018 18:54

Deornoth hat geschrieben::)

Das Wissen, dass es Menschen gibt, die sich sowas wie die Bohemier ausdenken können, bereichert das Leben ungemein.

....and that was when the doors of the Straight crashed open, vomiting forth a black-garbed demon on a motorcycle.

*freu
Man fragt sich ja automatisch, was man an der uni falsch gemacht hat. Oder ob man an der falschen uni war :)
"Ich feier mich gerade selbst."
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 789
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Deornoth » 06.08.2018 15:38

SirFranklin hat geschrieben:
Deornoth hat geschrieben::)

Das Wissen, dass es Menschen gibt, die sich sowas wie die Bohemier ausdenken können, bereichert das Leben ungemein.

....and that was when the doors of the Straight crashed open, vomiting forth a black-garbed demon on a motorcycle.

*freu
Man fragt sich ja automatisch, was man an der uni falsch gemacht hat. Oder ob man an der falschen uni war :)


Cornell ist ja eigentlich so eine Ivy League Elite-Uni, wo die künftigen Präsidenten und Nobelpreisträger hingehen. Von daher kämpfen in meinem Kopf sehr widersprüchliche Vorstellungen von diesem Campus :clown:
Alright kid, you're an Avenger now.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 19041
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Rotstift » 06.08.2018 18:24

Am 20. erscheint der neue Sandman Slim. *hibbel* :sabber:
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)
No man ever believes that the Bible means what it says: He is always convinced that it says what he means. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 31211
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon PetePetePete » 08.08.2018 20:02

ReplicaOfLife hat geschrieben:
PetePetePete hat geschrieben:Anthony Doerr - Alles Licht, das wir nicht sehen

Die ersten fünfzig Seiten erinnern von der sehr verspielten Art, die Geschehnisse Erlebnisse der Kinder darzustellen und gleichzeitig den Horror des Krieges und der Nazis zu vermitteln schon ein bisschen an Die Bücherdiebin von Zusak. Habe aber gestern abend leider noch nicht mehr gelesen, mir fielen nach einem langen Tag immer wieder die Augen zu.
Ich erwarte jedenfalls Großes und habe keine Bedenken, das auch zu bekommen.

Oh, das ist sehr gut. Liegt durchaus ähnlich, wie die Bücherdiebin, obwohl es sehr anders ist.
Bin mal gespannt, wie es dir gefällt, und was du zum Ende denkst.

Ähja, hier.
Bin seit ein paar Tagen durch und war wirklich sehr, sehr begeistert, bzw bin es immernoch. Sehr gutes Buch und letztlich auch ein sehr passendes Ende. Ich hatte wirklich gedacht, dass

Spoiler:
...der Junge überlebt. Vielleicht nicht, dass er mit der Blinden Happily Ever After lebt, aber zumindest, dass er überlebt. Entsprechend überrascht und... naja, nicht geschockt, aber mir fällt kein anderes Wort ein, war ich als es dann passierte.


Wie danach in den letzten Seiten dann aber alles irgendwie zusammenläuft und kein loses Ende übrigbleibt, ist es ein sehr befriedigendes Ende und dass es eben kein reines Happy End ist, passt natürlich auch viel besser zu einem Buch, das in der ersten Hälfte der 40er Jahre in Deutschland und Frankreich spielt.


Jetzt lese ich "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" von Amos Oz. Habe ich schon sehr lange aufm Zettel und habe auf Flohmärkten immer mal wieder geschaut, ob ichs fürn Euro finde (oder überhaupt gebraucht), vorhin bin ich aber kurz durch den Buchladen meines Vertrauens und habs zum Vollpreis mitgenommen, weil ichs nach dem 45. mal Klappentext lesen dann doch nicht nochmal weglegen konnte und wollte.
Denn da es Hitzeschläge schneit und ihr am Garen seid,
Messen wir die Temperatur nur in Abgefahrenheit


last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete | lichess.org/@/pete_tho
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16391
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon ReplicaOfLife » 09.08.2018 08:16

PetePetePete hat geschrieben:
ReplicaOfLife hat geschrieben:Oh, das ist sehr gut. Liegt durchaus ähnlich, wie die Bücherdiebin, obwohl es sehr anders ist.
Bin mal gespannt, wie es dir gefällt, und was du zum Ende denkst.

Ähja, hier.
Bin seit ein paar Tagen durch und war wirklich sehr, sehr begeistert, bzw bin es immernoch. Sehr gutes Buch und letztlich auch ein sehr passendes Ende. Ich hatte wirklich gedacht, dass

Spoiler:
...der Junge überlebt. Vielleicht nicht, dass er mit der Blinden Happily Ever After lebt, aber zumindest, dass er überlebt. Entsprechend überrascht und... naja, nicht geschockt, aber mir fällt kein anderes Wort ein, war ich als es dann passierte.


Wie danach in den letzten Seiten dann aber alles irgendwie zusammenläuft und kein loses Ende übrigbleibt, ist es ein sehr befriedigendes Ende und dass es eben kein reines Happy End ist, passt natürlich auch viel besser zu einem Buch, das in der ersten Hälfte der 40er Jahre in Deutschland und Frankreich spielt.

So ging es mir auch, fand das Ende sehr stimmig.
Spoiler:
Es war keine Zeit der Happy Ends, grade bei denen, die viel zu jung quasi verheizt wurden.
They eat without a sound; digesting England by the pound...
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3851
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Shadowrunner92 » 10.08.2018 14:02

Shadowrunner92 hat geschrieben:Habe danach endlich mit dem letzten Dämonen-Band von Brett angefangen und tue mich dort jetzt entsprechend schwer mit dem Sprachstil. Mag auch ein wenig an der Übersetzung liegen (Lynch hab ich auf Englisch gelesen, Brett nun auf Deutsch), aber das ist alles teilweise fürchterlich redundant, es werden Details doppelt und dreifach auf der selben Seite erklärt, als sei man als Leser irgendwie blöde, und auch die Gedankenmonologe der Figuren tun teilweise weh. War das bei den Bänden davor auch schon so, oder hat Scott Lynch mir jetzt die Reihe versaut? *g*
Ich lese natürlich weiter, weil ich die Story immer noch spannend finde, hatte mir zum Abschluss der Reihe aber irgendwie mehr Spaß gewünscht. Bin aber auch erst 150 Seiten drin, vielleicht kommt das noch.


Um das nochmal aufzugreifen: nein, wurde nicht besser. Im Gegenteil, ich habe mich über dieses Buch schwarzgeärgert und hatte am Ende auch gar keine emotionale Bindung mehr, als es endlich vorbei war. Keine Ahnung, was da passiert ist, aber plötzlich fand ich das alles nur noch schlimm - die Figuren, die offensichtlichen Dummfug reden/tun, nur weil aus Spannungsgründen eben jemand den Ideen der Protagonisten widersprechen muss; die schlimme Wiederkäuung von Details, die man erst 5 Seiten früher erklärt hatte; die strunzendoofen inneren Monologe der Charaktere. Ich mochte die Reihe bis zu diesem Band sehr, sehr gern, und ich weiß echt nicht, ob das jetzt an mir liegt oder ob das letzte Buch wirklich einen kollossalen Qualitätsabfall zum Rest darstellt. Wie fanden das denn die restlichen Experten hier? :ka:

Danach habe ich mir gedacht, ich lese im Urlaub mal was leichtes, und habe mir "Lasst Knochen Sprechen" von Kathy Reichs bei meinen Eltern aus dem Regal geangelt. Die Reichs-Bücher habe ich als Teenager verschlungen, und diesen Forensikkram finde ich auch immer noch irre spannend. Auf Englisch kann ich das leider nicht lesen wegen der ganzen anatomischen Fachbegriffe. *g* Die Übersetzung ist aber auch kein Problem, im Gegenteil, die ist das beste am Buch. Der Rest ist hingegen eine dünne Story um Biker-Gangs, gehalten von Charakteren, die seltsame Dinge tun (und einer vollkommen verblödeten Protagonistin), alles erschlagen unter einer Lawine an exposition dump, die ihresgleichen sucht. Man merkt, dass Reichs selbst in dem Bereich arbeitet und laut Danksagung auch unzählige Experten konsultiert hat, aber schriftstellerisch kann sie nichts damit anfangen. Das Buch ist im Grunde eine Nummernrevue von Figuren, die seitenweise Details über Forensik, Ermittlungsarbeit oder (das schlimmste) Verwaltungsdetails der Strafverfolgungsbehörden in Quebec zum Besten geben dürfen, die die Handlung höchstens marginal voran bringen und das Buch überhaupt erst auf eine akzeptable Seitenzahl strecken. Das Ende ist dann auch noch vollkommen hanebüchen. Aber die Beschreibungen von Montréal sind schön. *g*
Gibt's in dem Bereich eigentlich irgendwen, der oder die kompetente Sachen schreibt? Also alles, was mit Pathologie und Forensik zu tun hat. Tipps sind gern gesehen.

Nach diesen beiden ernüchternden Erfahrungen habe ich mir dann etwas gesucht, von dem ich bereits wusste, dass es hier viele Fans hat, nämlich "The Cuckoo's Calling" von Robert Galbraith/J.K. Rowling. Und was soll ich sagen, endlich wieder gute Literatur. Ich mag an dem Buch alles, die Figuren (Robin ist ja super), das Setting, den Fall. Ich freue mich gerade jeden Morgen auf die S-Bahn, wo ich lesen kann. Die anderen Bände kommen danach auch auf die Liste. Keine Ahnung, wieso ich so lange keine Krimis mehr gelesen habe, werde ich jetzt mehr machen.
Zuletzt geändert von Shadowrunner92 am 14.08.2018 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
The great state of Vermont will not apologize for its cheese!

Last.fm
(vergesst den Namen, der ist, äh, alt.)
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 12565
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Hyronimus » 10.08.2018 19:40

@Forensik-Krimis: Tess Gerritsen. Ich habe sämtliche Rizzoli&Isles-Romane am Stück weggesuchtet.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Benutzeravatar
Schlumpf1974
Beiträge: 2424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne / Ruhrpott

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Schlumpf1974 » 13.08.2018 16:39

James Rollins - Das Knochenlabyrinth

" ... In Kroatien werden Höhlenmalereien entdeckt, auf denen Menschen gegen riesige schattenhafte Kreaturen kämpfen. Doch bevor sich die Archäologen näher damit beschäftigen können, wird ihr Camp angegriffen. Zeitgleich wird eine Primaten-Forschungsstation in der Nähe von Atlanta überfallen. Die Suche nach den Zusammenhängen führt Commander Grayson Pierce von der Sigma Force 50.000 Jahre in die Vergangenheit und einmal rund um die Erde – bis zu einer uralten Stadt der Toten: dem Knochenlabyrinth! ... "

:)
SC Westfalia 04 Herne - was sonst!?

Steine werfen, wie Ihr wisst, ist dumm, wenn man im Glashaus sitzt!
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3851
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Was lest ihr gerade? V2.0

Beitragvon Shadowrunner92 » 14.08.2018 14:18

Hyronimus hat geschrieben:@Forensik-Krimis: Tess Gerritsen. Ich habe sämtliche Rizzoli&Isles-Romane am Stück weggesuchtet.


Danke, ich schau mal nach, was ich da so bekomme.

Bin inzwischen bei Strike Nr. 2, "The Silkworm". Immer noch super.
Hat hier eigentlich jemand die BBC-Verfilmung gesehen? Die scheint ziemlich gut angekommen zu sein, ist aber meines Wissens bei keinem legalen Streaming-Anbieter zu finden.
The great state of Vermont will not apologize for its cheese!

Last.fm
(vergesst den Namen, der ist, äh, alt.)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste