Boshafte Musik *g*

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
abuzze666
Bahamut
Bahamut
Beiträge: 13103
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Eastfreazland
Kontaktdaten:

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von abuzze666 » 02.12.2014 15:26

Ich schmeiss mal Carnivore in den Raum. Böse, anti, politisch unkorrekt...einfach eben nur boshaft. die Steilvorlage dazu gab der Costa im eingangsposting ja schon selbst...

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24185
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von costaweidner » 02.12.2014 19:32

Ja, klar. Carnivore herrschen eh, weil Petrus.

Durch den Rest hör ich mich nachher mal weiter durch. Bestimmt gute Untermalung zum Lernen. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6393
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von 1984 » 02.12.2014 23:48

Carnivore ist eh klar, aber costas Aufruf laesst so einen teeniehaft-selbstmitleidigen Antrieb vermuten, dass mir als erstes Atrocity einfielen.
Janeck hat geschrieben:Acid Bath
Waere mir in dem Kontext jetzt gar nicht eingefallen, ist aber natuerlich immer eine super Idee.
Zuletzt geändert von 1984 am 02.12.2014 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24185
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von costaweidner » 02.12.2014 23:50

Acid Bath wollte ich auch schon immer mal genauer kennen. Kommen ja mehr oder minder auch aus der mächtigen NOLA-Suppe.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Mustafa_Manson
Beiträge: 3220
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Mustafa_Manson » 03.12.2014 00:32


Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15954
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von PetePetePete » 03.12.2014 00:36

Wollte ich ohne Scheiß gestern noch erwähnen, hab ich aber vergessen, weil mir einen Moment später dann SubRosa eingefallen sind. Beide Acid Bath-LPs braucht aber natürlich jeder.
Die "Paegan..." finde ich letztlich wohl einen kleinen Tacken besser, aber auch nur weil die meine erste war und die das Dr. Death-Artwork hat.
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6393
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von 1984 » 03.12.2014 00:43

Die erste find ich viel kaputter. Schreib du mal lieber deinen Thread weiter, Pedro!
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
Nifterbetz
Beiträge: 486
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Nifterbetz » 03.12.2014 07:39

Ich hab jetzt ganz Bädr Vogu vergessen, deren Musik man mit Recht boshaft nennen kann. So viel Power und Heaviness bringen andere Bands nur Live. Ein Album ist schon draussen, das es überall für schmales Geld zu erstehen gibt. Dieses Jahr hat der untenstehende Track versüsst, der alle Trademarks der Amis am besten hervorhebt.
Auf Bandcamp gibts das Album und ne Split mit Wilt, für lau. http://badrvogu.bandcamp.com/album/exitium
SO YOU THINK I'M WASTING MY LIFE
YOU WILL LOSE YOUR INDIVIDUALITY
AND SAY THAT IT'S ALL IN MY MIND
I WON'T LIVE MY LIFE OVER AND OVER AGAIN
'CAUSE BABY I WAS BORN TO DIE
AND I KNOW WHAT I'M DOING IS RIGHT

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7961
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Porcupine » 03.12.2014 08:29

costaweidner hat geschrieben:
sprity hat geschrieben:Eher ruhiger als die anderen Sachen hier. Aber da du ja nicht weisst was du willst, passt vielleicht auch das:

Anna von Hausswolff - Ceremony

Junge Dame aus Schweden. Relativ minimalistisch. Es dominiert die Orgel, begleitet stellenweise von Schlagzeug und Gitarre. Ruhig, bedrückend, auch die Texte dazu.
Kein Album, auch wenn es Melodien gibt, um in guter Laune durch die Gegend zu tanzen. Von daher passt es auch zu dieser Jahreszeit.
Das ist ja auch völlig geil. Und wo nehm ich jetzt das ganze Geld her? So doof muss man mal sein, 'nen Thread aufmachen um sich selbst ins Armenhaus zu bringen.
Und natürlich nicht mal die Hälfte von dem ganzen Kram hier gehört. *lol*
Der Song ist ja wirklich total geil. Mit der Scheibe muss ich mich dringend mal intensiver auseinandersetzen.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

GrafMattes

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von GrafMattes » 03.12.2014 14:31

Anna von Hausswolf kligt ja exakt wie eine mischung aus Sunn(((((0000 oder wie die heißen, Bohren... und von der stimme her wie Kate Bush :o

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10174
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Kaleun Thomsen » 03.12.2014 15:55

Kulleraugen-Musik ohne Cat Power? Weil ihr nix könnt. Hier:



Desweiteren:

Ô Paon aus Franko-Kanadien. Habe ich hier mal live nach dem Genuss verbotener Kräuter gesehen und war komplett geflasht. Ein kleines Mädchen steht barfuß alleine mit Klampfe, Stimme und Verstärker auf der Bühne und macht sowas:
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
alphaquadrant
Beiträge: 531
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Provinz Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von alphaquadrant » 03.12.2014 20:14

Bei düster und böse muss ich immer an de hier denken (doom,darkambient)

Dann doch was aus dem EBM Bereich: (da könnte ich sicher 20 Bands oder so nennen, das hier stellvertretend)
Slaughter of the innocent - dying for their cause
dead and buried bodies - accumulate from their wars
symbols of the righteous ones - they think the world`s their own
apocalypse of reality - In which they behold
(c)by Merauder

Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Weakling » 04.12.2014 16:45

Ebenfalls elektronisch und in anderem Sinne boshaft:
*g*
It's okay password, I'm insecure too.

Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 763
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Deornoth » 04.12.2014 20:02

Passt auch perfekt zur Jahreszeit:
"And when you get damned in the popular opinion, it's just another damn of the damns you're not giving"

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13684
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Boshafte Musik *g*

Beitrag von Apparition » 04.12.2014 20:12

Jetzt müsste man wieder Zeit haben, sich hier durchzuhören. *g*

Frau von Hauswolff ist aber schonmal ziemlich krass, das Video aber fast mehr als der Song selbst.

Rose Kemps "Unholy Majesty" könnte ich direkt mal wieder auflegen. Das Album danach hat mir aber nichts mehr gegeben, war mir zu wenig Song und zuviel Geräusch.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Antworten