ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Antworten
Benutzeravatar
|menschmaschine|
Beiträge: 387
Registriert: 26.05.2012 20:52

ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von |menschmaschine| »

Music commissioned for Tromsø Kulturhus in cooperation with the Arctic Opera and Philharmonic Orchestra. Composed and first performed by Ulver, on primarily electronic instruments, with the Tromsø Chamber Orchestra September 21 2012.

"Much of this was recorded live, yet it is not a live album. We've spent long hours in the studio translating what happened that night.
We are at peace for now. It is more quiet than normal. More modern than medieval. But there will always be rapture. Consecration and crying. The father, the mother ... and ghosts. Shadows reverberates – it feels like a companion piece – and Silence's erratic electronique. Sample culture. War and vulture. People hurt. In spite we love. Our children. We fear their future.
Remember Górecki's No. 3: Symphony of Sorrowful Songs. It has haunted us for years, and probably always will. The Gustavs Mahler and Holst. Sound collages from When or Nurse With Wound. 70's kraut and synth. Ash Ra and Autobahn. 80's pop scores. John Carpenter and Tin Drum. Terry Riley, again and again and again. Saint John of the Cross."
endlich wieder ein metal/rock-freies werk von ulver. so gefallen sie mir eh am besten.

*edit*: kann man bei bandcamp schon komplett hören. keine leichte kost bisweilen. man muss schon auf "zeitgenössischer klassik" klarkommen.
The Durango '95 purred away a real horrowshow - a nice, warm vibraty feeling all through your guttiwuts.
And soon it was trees and dark, my brothers, with real country dark...
Benutzeravatar
Klongo
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2009 17:40
Wohnort: Münster, Westf.
Kontaktdaten:

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von Klongo »

Ich gebe der ganzen Sache mal ein paar Musestunden. Die letzte war aber wirklich nicht überragend.
Solstice-LPs bitte zu mir!
and_end
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2012 12:20

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von and_end »

Klongo hat geschrieben:Ich gebe der ganzen Sache mal ein paar Musestunden. Die letzte war aber wirklich nicht überragend.
naja, wie immer Geschmackssache.
Aber wenn man mit mit ULVER konform ist, dann ist die "WARS OF THE ROSES" eine tolle Platte.
für die "MESSE" braucht man, wie erwartet, mehrere Durchläufe.
aber es lohnt sich.auch wie erwartet.
shu
Beiträge: 31
Registriert: 04.02.2013 17:07

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von shu »

Hatte Ulver seit der genialen "Themes of William Blake´s..." ein wenig aus den Augen verloren.
Das neue Material klingt sehr unspektakulär und ich hadere noch mit mir ob ich dem Ding noch eine Chance geben soll.
Benutzeravatar
alison_hell
Beiträge: 16
Registriert: 23.12.2012 20:58

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von alison_hell »

and_end hat geschrieben:
Klongo hat geschrieben:Ich gebe der ganzen Sache mal ein paar Musestunden. Die letzte war aber wirklich nicht überragend.
naja, wie immer Geschmackssache.
Aber wenn man mit mit ULVER konform ist, dann ist die "WARS OF THE ROSES" eine tolle Platte.
für die "MESSE" braucht man, wie erwartet, mehrere Durchläufe.
aber es lohnt sich.auch wie erwartet.
Naja das klingt schon etwas elitär. Ich hab jede Platte von Ulver und finde trotzdem das die WotR eher eine der schwächeren von der Band ist.
Benutzeravatar
|menschmaschine|
Beiträge: 387
Registriert: 26.05.2012 20:52

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von |menschmaschine| »

find ich auch. gerade nach dem für mich überragenden "shadows of the sun". am besten sind ulver aber für mich persönlich auf den post-2000 EPs sowie den soundtracks (!!).
The Durango '95 purred away a real horrowshow - a nice, warm vibraty feeling all through your guttiwuts.
And soon it was trees and dark, my brothers, with real country dark...
Benutzeravatar
alison_hell
Beiträge: 16
Registriert: 23.12.2012 20:58

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von alison_hell »

|menschmaschine| hat geschrieben:find ich auch. gerade nach dem für mich überragenden "shadows of the sun". am besten sind ulver aber für mich persönlich auf den post-2000 EPs sowie den soundtracks (!!).
da bin ich absolut deiner meinung! plus noch perdition city.
Benutzeravatar
Klongo
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2009 17:40
Wohnort: Münster, Westf.
Kontaktdaten:

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von Klongo »

Die Messe hat sich zu einem Album entwickelt, dass ich streckenweise sehr mag, aber immer wieder kleine Momente hat, die ich als völlig fehlplatziert und störend empfinde. Manchmal passt der Gesang auch einfach nicht zur Musik, da hätte man eine voluminösere oder dunklere Stimme nehmen sollen. Schade, aber es ist, als würde jemand den Genius hinter einem Tuch verbergen, und das Tempelheiligtum zu selten erblickt.
Solstice-LPs bitte zu mir!
and_end
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2012 12:20

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von and_end »

also für mich ist die Platte ein wahrer Juwel.
mit jedem Hören wird das besser.
in den vergangenen 2 Wochen lief die Platte am häufigsten.
die kann am Jahresende richtig was wegreissen.
diese Mischung aus der morbiden Elektronik und den Klassikelementen ist einfach klasse.
and_end
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2012 12:20

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von and_end »

so wenig Resonanz auf meine bisherige Platte 2013? :heul: :ka: :heul:
Benutzeravatar
Klongo
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2009 17:40
Wohnort: Münster, Westf.
Kontaktdaten:

Re: ulver "messe I.X-VI.X" (aug/sep '13)

Beitrag von Klongo »

Naja, zweimal werde ich sie mir nicht kaufen :wink:
Solstice-LPs bitte zu mir!
Antworten