Americana-Country-TexMex usw.

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
Cypher
Beiträge: 446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Linz

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von Cypher » 17.05.2013 08:15

Ich hab' mir ein paar weitere Sachen, die ihr empfohlen habt, angehört:

The Builders And The Butchers: Gefallen mir musikalisch richtig gut, aber der Gesang ist nix für mich.

Agnostic Mountain Gospel Choir: nicht übel, müsste ich mehr hören

W. E. Whitmore: großartige Stimme, gefällt!

.375 String Band: Beide Hörbeispiele sind musikalisch top, aber die Stimme kann ich nicht ab.

Shooter Jennings: Wow, hätte nicht gedacht, dass der so gut ist, da muss ich definitiv noch mehr hören.

Coffin Hunter, AK Corral und Charlie Daniels sind mir dann doch zu country-lastig und zu wenig rockig/folkig

Chris Isaak: Warum nicht? Großartiger Musiker/Sänger, der viel zu oft nur auf "Wicked Game" reduziert wird. Das, was ich jetzt so durchgehört habe, klingt durch die Bank gut. Ist aber bestimmt nicht für jede Stimmung geeignet.

Yawning Man: Auch gut, Stoner höre ich eigentlich immer recht gern

Was bei mir doch noch gezündet hat, sind die Avett Brothers.

Ich persönlich kann übrigens noch Little Feat empfehlen.
Music is the healer.

Benutzeravatar
Quoth
Beiträge: 236
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von Quoth » 23.05.2013 11:30

Ich kann nur empfehlen mal in Jay Munly und seine Projekte reinzulunzen. Gehört auch zu dieser Denverclique, taucht bei 16 Horsepower in 'nem Video auf und spielt bei Slim Cessna mit. Die ersten 3 Alben (Blurry, De Dar He und Galvanized Yankee) waren noch mehr so blablubb, aber dann hat der Mann den Schalter umgelegt und nur noch unglaubliche Sachen veröffentlicht.

Ist alles mehr so auf der finsteren Seite, schwarzhumorig, creepy, bitterböse satirisch und auf die amerikanischen Abgründe zielend. Tollerweise sieht der Typ dabei auch noch aus wie der Totengräber aus Lucky Luke: Klick :D

Kostproben:
Jimmy Carter Syndrome, Lee Lewis Harlots und Petr & The Wulf sind uneingeschränkt zu empfehlen.

Benutzeravatar
Christröyer
Beiträge: 10
Registriert: 02.02.2011 21:42
Wohnort: Southbound

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von Christröyer » 23.05.2013 19:17

generell Outlaw-Country:
David Allan Coe, Waylon Jennings, Merle Haggard, Willie Nelson, Kris Kristofferson...
Und natürlich der großartige Townes Van Zandt.
"...climbing inside the eyelash of a distant fear!"

Benutzeravatar
Cypher
Beiträge: 446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Linz

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von Cypher » 07.06.2013 17:26

Christröyer hat geschrieben:Und natürlich der großartige Townes Van Zandt.
Der ist in der Tat großartig. Kann übrigens für Einsteiger dieses Boxset hier empfehlen: http://www.amazon.de/Texas-Troubadour-T ... rds=townes
Die ersten 7 Alben zu einem sehr schlanken Preis.
Music is the healer.

Benutzeravatar
Nicnakk
Beiträge: 2684
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deep,deep Down.Beneath.Below.Beyond.Above.

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von Nicnakk » 07.06.2013 17:53

MARK OLSON AND THE CREEKDIPPERS:
Wenn es rein instrumental sein darf,dann die wunderbaren
FRIENDS OF DEAN MARTINEZ:
"I find myself in between an eruption of fear
I've become a slave to the void,my dear"

The Corrosion
Beiträge: 271
Registriert: 19.05.2011 11:57
Kontaktdaten:

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von The Corrosion » 05.04.2014 21:39

Dieser Thread hat sehr viel wunderbare Musik zu bieten (zugegeben, ich hab noch bei weitem nicht überall rein gehorcht), aber ich möchte hier mal noch mal eine Lanze für Calexico brechen. youtube hat mit folgendes Video empfohlen (keine Ahnung, was ich zuvor gehört hatte) und voll ins Schwarze getroffen:

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8949
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von Hyronimus » 06.04.2014 09:43

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber für The White Buffalo ist es hoffentlich noch nicht zu spät:
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
config.sys
Beiträge: 260
Registriert: 21.04.2009 10:15
Wohnort: ... in der Lüneburger Heide

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von config.sys » 07.04.2014 17:00

Ich finde auch die Ur-Amerikanische Band Gratful Dead passt hier sehr gut rein.

Allerdings muß man aufpassen, welche Scheibe gekauft wird.

Die haben einen genauso irren Output wie Zappa oder Young.

Das kann dann schnell mal nach hinten losgehen. :clown:

Empfehlen kann ich Workingman’s Dead und American Beauty
Wo jeder das Recht hat, seine Meinung zu sagen, hat jeder auch das Recht, nicht hinzuhören.

Verfasser unbekannt

Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1564
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Americana-Country-TexMex usw.

Beitrag von metalbart » 26.02.2017 19:27

Hab jetzt Tarantella für mich endeckt. Eine irre Mischung aus Italo Western Atmo, Sitarki Rhytmen und
death Country. Sehr geil!
[Youtube]https://www.youtube.com/watch?v=DgsgWPF ... U&index=97[/Youtube]

Antworten