TOOL - tba [angeblich 30.08.19]

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 320
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon blakkadder » 26.06.2018 11:08

Defeated Hero hat geschrieben:Later on, I heard from a male friend that he did this in every city, at every show. He preferred underage girls (or as close to underage as he could get). What happened to me has likely happened to a lot of underage girls by this same man.


Wenn da was dran sein sollte, dann müsste da ja längst was von raus gekommen sein...oder woher soll dieser "Freund" das alles gewusst haben, ohne dass jemals davon was an die Öffentlichkeit gekommen ist :kratz:
28.04. Coheed & Cambria 02.06. Tool 20.06. Freak Valley 24.06. Lamb of God 13.10. Truckfighters 14.10. Machine Head 06.12. boysetsfire
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 5402
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Defeated Hero » 26.06.2018 11:17

Dann guck dir mal die Fälle von bspw. Harvey Weinstein, Kevin Spacey und Bill Cosby an, sind doch fast identische Stories. Das ist doch einer der Gründe für diese ganze MeToo-Bewegung, dass selbst bekannte Täter lange unbehelligt bleiben, einfach weil sie prominent sind, Macht haben oder es eben als "So isser halt" durchgewunken wurde.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39975
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon costaweidner » 26.06.2018 11:36

Defeated Hero hat geschrieben:Dann guck dir mal die Fälle von bspw. Harvey Weinstein, Kevin Spacey und Bill Cosby an, sind doch fast identische Stories. Das ist doch einer der Gründe für diese ganze MeToo-Bewegung, dass selbst bekannte Täter lange unbehelligt bleiben, einfach weil sie prominent sind, Macht haben oder es eben als "So isser halt" durchgewunken wurde.

Dies.
Eigentlich eh ein Wunder dass das bisher primär Hollywood und nicht die Musikszene auch erwischt hat.
Crypt0rchild
Beiträge: 1039
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Crypt0rchild » 26.06.2018 11:49

"Er macht das auf jeder Tour in jeder Stadt" klingt schon mehr als abenteuerlich.
Zumal es auch solche Aussagen gibt:

Yeah yeah, I was one of the unbelievably lucky "candy store line up" girls. GUESS WHAT - nothing went on in that little room aside from some sodas and conversation. Maynard's first words when he walked in directly clarified that if we were looking to "get more out of it" than that, we could leave without hurting his feelings. For the next hour he was nothing but a REAL person who was eager to talk about anything but himself and his music. He had an incredibly quick wit and lighthearted nature - and in fact put every girl making sexual innuendos in her place. I have even MORE respect for this man after Tuesday.
There's no need to spread rumors or talk shit unless you have facts, so for the love of God, keep your mouth shut. And PLEASE do not assume that no one backstage was a "die hard Tool fan" - you don't know how wrong you are.


Ich finde die Diskussion (abgesehen davon, ob es nun stimmt und Maynard ein Massenvergewaltiger von Minderjährigen ist) insofern auch sehr interessant, dass vor einigen Jahren, Anfang der 2000er - die Hauptzeit, aus der solche Anschuldigungen stammen - dieser typische Rock'n'Roll Lifestyle von MTV, Metal- und Rockmagazinen und Co. als mega geil und erstrebenswert angepriesen wurde.
Bitches ficken, yeah! Stehen alle Schlange, Drogen und Suff!

Das ist dann wohl die Schattenseite, wenn man sich nicht auf die Seite stellen mag, die glaubt, dass Frauen, die mitgehen, wenn sie einen Backstage Pass vom Roadie ausgehändigt bekommen, nur auf eine Cola und ein nettes Gespräch aus sind.
Kann mir gut vorstellen, dass in Zukunft diese eigentlich ja historisch im Einvernehmen geschehende Backstage-Geschichte (damit meine ich nicht Vergewaltigung) für so manchen Rockstar noch ordentlich Backfire geben und sich das alles noch ungeahnt ausweiten wird.

EDIT: Was costa schrieb *g*
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Crypt0rchild
Beiträge: 1039
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Crypt0rchild » 29.06.2018 09:33

Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 5402
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Defeated Hero » 29.06.2018 10:54

Crypt0rchild hat geschrieben:https://twitter.com/mjkeenan/status/1012425461845016576?s=19

Unabhängig davon, ob an den Vorwürfen nun was dran ist oder nicht, klingt das für mich nach 'ner ziemlich arroganten Arschlochantwort. Whatever...
Benutzeravatar
Robbi
Beiträge: 6683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Robbi » 29.06.2018 11:01

https://www.visions.de/news/28698/Mayna ... ewaltigung

Hoppla: "Keenan selbst hatte in seiner 2016 veröffentlichten Autobiografie geschildert, wie er phasenweise Selbstbestätigung durch Groupie-Sex gesucht hatte." Keine Frage, das macht ihn nicht zu einem Vergewaltiger, aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.
Robbi Robb - a cry above the jungle
http://www.robbirobb.com

Concert Photography and more
https://www.facebook.com/thephotographyofmisterilms/
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73835
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon NegatroN » 29.06.2018 11:11

Robbi hat geschrieben:aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.


Weil?
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Thunderforce » 29.06.2018 11:15

Defeated Hero hat geschrieben:
Crypt0rchild hat geschrieben:https://twitter.com/mjkeenan/status/1012425461845016576?s=19

Unabhängig davon, ob an den Vorwürfen nun was dran ist oder nicht, klingt das für mich nach 'ner ziemlich arroganten Arschlochantwort. Whatever...


Indeed. Es ist halt eine Keenan-Antwort. Ein arrogantes Arschloch war er ja schon immer.
Und dass er die Vorwürfe abstreitet, ist ebenfalls logisch, was soll er auch sonst machen?

Ich finde das ganze aber auch recht zwielichtig und merkwürdig. Theoretisch kann sich ja erstmal jeder einen Twitteraccount einrichten und wahllos irgendwelche Leute irgendwelcher Verbrechen bezichtigen. Darauf kann man nicht viel geben.
Andererseits ist gerade sexuelle Gewalt ein Thema, bei dem es viel zu oft heißt "Ach da war nix / Die wollte es doch so mit dem kurzen Rock" bzw. den Opfern viel zu selten Glauben geschenkt wird. Durch die Metoo-Debatte hat sich da die Sichtweise IMO nun zum Glück bei vielen etwas verschoben bzw. die Sensibiltät erhöht.

Dass Maynard sich angeblich damals auf Tour quasi in jeder Stadt irgendein Groupie ausgesucht hat, da wird er mit Sicherheit nicht gerade der einzige gewesen sein und solange sowas einvernehmlich ist, ist dagegen IMO auch nichts zu sagen.

Hier lautet der Vorwurf jetzt Vergewaltigung, in dem ausführlicheren Text beschreibt die Frau dann, wie paralysiert dagelegen zu haben und dem Sex zwar nicht widersprochen, aber auch nicht zugestimmt zu haben. Das ist halt schwierig zu beurteilen von außen. Generell muss ein Mann das merken, auch wenn es nicht explizit gesagt wird.
Andererseits weiß man nichts über evtl. im Spiel gewesene Drogen, was nun tatcählich passiert ist und was weiß ich noch alles. Man weiß noch nichtmal, ob diese Tweets überhaupt echt sind oder von irgendeinem Nerd geschrieben wurden, der nichts zu tun hat oder wat.

Zudem gilt "Im Zweifel für den Angeklagten" bzw. die Unschuldsvermutung. Das kollidiert dann aber natürlich auch wieder mit dieser Victim-Blaming-Geschichte.
Sehr schwierig auf jeden Fall und unmöglich, das von außen angemessen zu beurteilen.

Ein gutes Gefühl habe ich dabei jedenfalls nicht.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39975
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon costaweidner » 29.06.2018 11:22

Robbi hat geschrieben:https://www.visions.de/news/28698/Maynard-James-Keenan-Tool-bestreitet-Vorwurf-der-Vergewaltigung

Hoppla: "Keenan selbst hatte in seiner 2016 veröffentlichten Autobiografie geschildert, wie er phasenweise Selbstbestätigung durch Groupie-Sex gesucht hatte." Keine Frage, das macht ihn nicht zu einem Vergewaltiger, aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.

War er halt auch vorher nicht wirklich.
Crypt0rchild
Beiträge: 1039
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Crypt0rchild » 29.06.2018 11:36

NegatroN hat geschrieben:
Robbi hat geschrieben:aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.


Weil?



Das ist der Teil der Debatte, den ich wirklich nicht verstehe.
Man kann von Groupie-Sex ja halten, was man will, aber ist das nicht "normal"?
Leute wie Lemmy wurden dafür gefeiert, nach jedem Konzert ordentlich gerödelt zu haben, von JEDER großen Band gibt es darüber Stories.
Wo ist denn da auch das Problem? Wie bereits geschrieben, die Frauen wissen doch, was da Backstage abgeht und es passiert im gegenseitigen Einvernehmen.

Klar ist seit #metoo alles anders, was ja auch zu begrüßen ist, aber einvernehmlicher Sex mit Groupies ist in meinen Augen einfach nicht verdammenswert.

Ich halte "Im Zweifel für den Angeklagten" auch in Zukunft für eine gute Sichtweise. Wie TF schrieb, ins Internet schreiben kann erstmal jeder und schnell wird man zum Kachelmann.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Thunderforce » 29.06.2018 11:43

Crypt0rchild hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:
Robbi hat geschrieben:aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.


Weil?



Das ist der Teil der Debatte, den ich wirklich nicht verstehe.
Man kann von Groupie-Sex ja halten, was man will, aber ist das nicht "normal"?
Leute wie Lemmy wurden dafür gefeiert, nach jedem Konzert ordentlich gerödelt zu haben, von JEDER großen Band gibt es darüber Stories.
Wo ist denn da auch das Problem? Wie bereits geschrieben, die Frauen wissen doch, was da Backstage abgeht und es passiert im gegenseitigen Einvernehmen.

Klar ist seit #metoo alles anders, was ja auch zu begrüßen ist, aber einvernehmlicher Sex mit Groupies ist in meinen Augen einfach nicht verdammenswert.

Ich halte "Im Zweifel für den Angeklagten" auch in Zukunft für eine gute Sichtweise. Wie TF schrieb, ins Internet schreiben kann erstmal jeder und schnell wird man zum Kachelmann.


Ja, an den Kachelmannfall habe ich auch schon denken müssen.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73835
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon NegatroN » 29.06.2018 11:44

Thunderforce hat geschrieben:
Defeated Hero hat geschrieben:
Crypt0rchild hat geschrieben:https://twitter.com/mjkeenan/status/1012425461845016576?s=19

Unabhängig davon, ob an den Vorwürfen nun was dran ist oder nicht, klingt das für mich nach 'ner ziemlich arroganten Arschlochantwort. Whatever...


Indeed. Es ist halt eine Keenan-Antwort. Ein arrogantes Arschloch war er ja schon immer.
Und dass er die Vorwürfe abstreitet, ist ebenfalls logisch, was soll er auch sonst machen?

Ich finde das ganze aber auch recht zwielichtig und merkwürdig. Theoretisch kann sich ja erstmal jeder einen Twitteraccount einrichten und wahllos irgendwelche Leute irgendwelcher Verbrechen bezichtigen. Darauf kann man nicht viel geben.
Andererseits ist gerade sexuelle Gewalt ein Thema, bei dem es viel zu oft heißt "Ach da war nix / Die wollte es doch so mit dem kurzen Rock" bzw. den Opfern viel zu selten Glauben geschenkt wird. Durch die Metoo-Debatte hat sich da die Sichtweise IMO nun zum Glück bei vielen etwas verschoben bzw. die Sensibiltät erhöht.

Dass Maynard sich angeblich damals auf Tour quasi in jeder Stadt irgendein Groupie ausgesucht hat, da wird er mit Sicherheit nicht gerade der einzige gewesen sein und solange sowas einvernehmlich ist, ist dagegen IMO auch nichts zu sagen.

Hier lautet der Vorwurf jetzt Vergewaltigung, in dem ausführlicheren Text beschreibt die Frau dann, wie paralysiert dagelegen zu haben und dem Sex zwar nicht widersprochen, aber auch nicht zugestimmt zu haben. Das ist halt schwierig zu beurteilen von außen. Generell muss ein Mann das merken, auch wenn es nicht explizit gesagt wird.
Andererseits weiß man nichts über evtl. im Spiel gewesene Drogen, was nun tatcählich passiert ist und was weiß ich noch alles. Man weiß noch nichtmal, ob diese Tweets überhaupt echt sind oder von irgendeinem Nerd geschrieben wurden, der nichts zu tun hat oder wat.

Zudem gilt "Im Zweifel für den Angeklagten" bzw. die Unschuldsvermutung. Das kollidiert dann aber natürlich auch wieder mit dieser Victim-Blaming-Geschichte.
Sehr schwierig auf jeden Fall und unmöglich, das von außen angemessen zu beurteilen.

Ein gutes Gefühl habe ich dabei jedenfalls nicht.


Dies. Ich versuche im Moment, da keine Meinung dazu zu haben, weil ich es einfach nicht beurteilen kann. Einfach ist das aber nicht bei dem Thema.

Was immer zwischen zwei Menschen passiert, solange es einvernehmlich ist, ist das völlig in Ordnung. Deswegen auch meine Nachfrage wegen "Sympathie". Sein Sexleben macht ihn für mich weder sympathisch noch unsympathisch, solange er andere Menschen nicht zu irgendwas zwingt, was sie nicht wollen. Aber ob es diesen beschriebenen Fall überhaupt gegeben hat und was genau da passiert ist, kann ich nicht sagen.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Robbi
Beiträge: 6683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon Robbi » 29.06.2018 19:53

NegatroN hat geschrieben:
Robbi hat geschrieben:aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.


Weil?


Hätte schreiben sollen: "macht ihn MIR das nun auch nicht gerade". In meiner kleinen Welt ist Groupie-Sex halt kein Sex auf Augenhöhe. Auf der einen Seite der angehimmelte Rockstar, auf der anderen Seite das schmachtende junge Ding, das im Zweifel Sachen mit sich machen lässt, weil der Gegenpart halt ein Star ist. Dass man als Star nun sowas braucht um "Selbstbestätigung" zu erlangen .. tja, ist halt nicht meine Welt. Aber ich bin nun auch kein Rockstar :-)
Robbi Robb - a cry above the jungle
http://www.robbirobb.com

Concert Photography and more
https://www.facebook.com/thephotographyofmisterilms/
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73835
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: TOOL - Nr. 5 lebt (sort of...)

Beitragvon NegatroN » 29.06.2018 21:43

Robbi hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:
Robbi hat geschrieben:aber sympathisch macht ihn das nun auch nicht gerade.


Weil?


Hätte schreiben sollen: "macht ihn MIR das nun auch nicht gerade". In meiner kleinen Welt ist Groupie-Sex halt kein Sex auf Augenhöhe. Auf der einen Seite der angehimmelte Rockstar, auf der anderen Seite das schmachtende junge Ding, das im Zweifel Sachen mit sich machen lässt, weil der Gegenpart halt ein Star ist. Dass man als Star nun sowas braucht um "Selbstbestätigung" zu erlangen .. tja, ist halt nicht meine Welt. Aber ich bin nun auch kein Rockstar :-)


Ich denke nicht, dass er darauf stolz ist.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste