Punkrock-Dauerthread

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Flow »

Alphex hat geschrieben: 03.12.2020 01:31 "wichtig und schlau".
Ist es ja auch,; dann wirkt es richtig. ☝️

Die waren Support von Propagandhi 2013 auf der Tour für "Failed States". Da hatten sie gerade die erste EP veröffentlicht. Da hat es dann auch sofort gefunkt und ich bin mit der Platte und einem Shirt nach Hause gegangen. *g*

Meine kleine Band war Support, als sie 2015/2016 (mein Hirn...) in Wiesbaden gespielt haben. Ist schon eine spezielle Truppe für mich. Verfolge ihr Schaffen seit sieben Jahren und sie wurden immer besser für mich.

Und wenn kleinpimmelige Machoidioten von den Texten und dem Auftreten getriggert werden, weiß ich: hier bin ich richtig.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Quertreiber
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6089
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Quertreiber »

Flow hat geschrieben: 03.12.2020 14:56
Alphex hat geschrieben: 03.12.2020 01:31 "wichtig und schlau".
Ist es ja auch,; dann wirkt es richtig. ☝️

Die waren Support von Propagandhi 2013 auf der Tour für "Failed States". Da hatten sie gerade die erste EP veröffentlicht. Da hat es dann auch sofort gefunkt und ich bin mit der Platte und einem Shirt nach Hause gegangen. *g*

Meine kleine Band war Support, als sie 2015/2016 (mein Hirn...) in Wiesbaden gespielt haben. Ist schon eine spezielle Truppe für mich. Verfolge ihr Schaffen seit sieben Jahren und sie wurden immer besser für mich.

Und wenn kleinpimmelige Machoidioten von den Texten und dem Auftreten getriggert werden, weiß ich: hier bin ich richtig.
Auf der Tour mit Propagandhi war ich auch, danach habe ich nochmal gesehen, iich glöaube auf der Tour zum ersten Album. Haben sich gut gemacht.
Das Leben war real.

Just One Fix.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3802
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Alphex »

Flow hat geschrieben: 03.12.2020 14:56Ist es ja auch,; dann wirkt es richtig. ☝️
Ja, weiß nicht. Habe jetzt sogar extra nochmal Genius bemüht, und finde das sogar näher an z.B. Rise Against als an Propagandhi, da emotionaler. Und das finde ich eigentlich auch besser, da die Texte bei Propagandhi für mich immer absolut anti-lyrisch waren. Habe WOW vielleicht auch wegen dem Kram, der "damals" aktuell war (als die Vorband waren) analog auf dem damaligen Stand abgespeichert. Und das war trotz sympathischer Delivery stellenweise doch eher optional, sowas wie "we all have a penis, we all have a clit". Da kam ja offenbar besseres nach. A propos sympathisch:
Flow hat geschrieben: 03.12.2020 14:56Und wenn kleinpimmelige Machoidioten von den Texten und dem Auftreten getriggert werden, weiß ich: hier bin ich richtig.
Ja, per se finde ich die vom Ansatz her schon ganz cool; aber ist halt so, je näher etwas an "genau mein Ding ist", desto pingeliger wird man. Und dass Politik dabei ist, macht es nicht leichter. Naja.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Flow »

Quertreiber hat geschrieben: 03.12.2020 15:34
Flow hat geschrieben: 03.12.2020 14:56
Alphex hat geschrieben: 03.12.2020 01:31 "wichtig und schlau".
Ist es ja auch,; dann wirkt es richtig. ☝️

Die waren Support von Propagandhi 2013 auf der Tour für "Failed States". Da hatten sie gerade die erste EP veröffentlicht. Da hat es dann auch sofort gefunkt und ich bin mit der Platte und einem Shirt nach Hause gegangen. *g*

Meine kleine Band war Support, als sie 2015/2016 (mein Hirn...) in Wiesbaden gespielt haben. Ist schon eine spezielle Truppe für mich. Verfolge ihr Schaffen seit sieben Jahren und sie wurden immer besser für mich.

Und wenn kleinpimmelige Machoidioten von den Texten und dem Auftreten getriggert werden, weiß ich: hier bin ich richtig.
Auf der Tour mit Propagandhi war ich auch, danach habe ich nochmal gesehen, iich glöaube auf der Tour zum ersten Album. Haben sich gut gemacht.

Ich hatte sie letztes Jahr nochmal mit den Petrol Girls gesehen - das war so ein geiles Package und so ein guter Abend. Sommer, Sonne und zwei sensationelle Bands. Hach.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Flow »

Alphex hat geschrieben: 03.12.2020 16:01
Flow hat geschrieben: 03.12.2020 14:56Ist es ja auch,; dann wirkt es richtig. ☝️
Ja, weiß nicht. Habe jetzt sogar extra nochmal Genius bemüht, und finde das sogar näher an z.B. Rise Against als an Propagandhi, da emotionaler. Und das finde ich eigentlich auch besser, da die Texte bei Propagandhi für mich immer absolut anti-lyrisch waren. Habe WOW vielleicht auch wegen dem Kram, der "damals" aktuell war (als die Vorband waren) analog auf dem damaligen Stand abgespeichert. Und das war trotz sympathischer Delivery stellenweise doch eher optional, sowas wie "we all have a penis, we all have a clit". Da kam ja offenbar besseres nach. A propos sympathisch:
Flow hat geschrieben: 03.12.2020 14:56Und wenn kleinpimmelige Machoidioten von den Texten und dem Auftreten getriggert werden, weiß ich: hier bin ich richtig.
Ja, per se finde ich die vom Ansatz her schon ganz cool; aber ist halt so, je näher etwas an "genau mein Ding ist", desto pingeliger wird man. Und dass Politik dabei ist, macht es nicht leichter. Naja.
Kalenderblattspruch, 3.12.2020: Am Ende ist's Geschmackssache. Ich versuche für gewöhnlich alles bis ins letzte Millionstel auszudifferenzieren (mit allen daraus entstehenden Nachteilen), aber es gibt wiederum Fälle, in denen es mir nicht laut und platt und direkt und offensive genug sein kann. Für mich gibt es gesellschaftliche oder politische Themenbereiche, die mir so eingefahren erscheinen, dass selbst durch übertriebene Direktheit ausgelöste vehemente Ablehnung auf lange Sicht erfolgsversprechender erscheint - in erster Linie weil es Bewusstsein schafft. Ich glaube (und hoffe), dass es dabei hilft, diesen verkrusteten, einbetonierten, über Jahrhunderte gewachsenen Berg aus zu hart geratenen Stuhlgang von Religion, Patriarchat und Tiermord aufzubrechen, wenn wir ab und an Monty Pythons 16-Tonnen-Gewicht von oben geradewegs auf uns draufkrachen lassen. Ob's stimmt...?! Mei...wer will's wissen...
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Robbing the Grave »

Zweites Pisscharge-Album "Anatomy of Action" da. Geht gut ab.

https://pisscharge.bandcamp.com/
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Engelskrieger74
Beiträge: 397
Registriert: 13.01.2014 21:35

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Engelskrieger74 »

Eine der besten deutschen Punkbands der letzten 20 JAhre LIVE auf dem Dachboden ist Osnabrück.

Der Sound ist ohne Übertreibung Weltklasse!

50 MInuten quer durch die Band-Geschichte, auch wenn ein paar der "großen Hits" (große Untertreibung zugleich große Übertreibung....) fehlen.

Mein Lieblingssong bleibt Grabeland (ab 33:13). Aber auch schon allein der Opener "Nerdist Breakdown"....

LIEBE LIEBE LIEBE einfach nur LIEBE, grenzenlose LIEBE....

PS: Das Konzert Duesenjaeger / Pascow in Osnabrück 2019 war eins der besten meiens Lebens!
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4839
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Defeated Hero »

Hatte ich glaube ich noch nie was zu gesagt, aber die NOFX/Frank Turner-Split "West Coast vs. Wessex" ist für mich eins der besten (Punk-) Alben des Jahres und der beste NOFX-Release seit Coaster vor 11 Jahren. Jeder covert 5 Songs des Anderen und packt diese in ein völlig anderes Gewand, jedoch ohne dass dabei die Identität des Originals verloren geht. NOFX haben dabei endlich mal wieder richtig Drive und spielen vernünftige Songs und Frank Turner macht aus Eat the Meek eine bombenmäßige The Killers-Version mit supergeilen Bassläufen oder aus Bob einen Folksong mit Akustikgitarre und Mundharmonika.
Wirklich eine der größen Überraschungen des Jahres für mich, dachte da kommt echt nur noch Scheisse.

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3474
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Timojugend »

Defeated Hero hat geschrieben: 16.12.2020 16:27 Hatte ich glaube ich noch nie was zu gesagt, aber die NOFX/Frank Turner-Split "West Coast vs. Wessex" ist für mich eins der besten (Punk-) Alben des Jahres und der beste NOFX-Release seit Coaster vor 11 Jahren. Jeder covert 5 Songs des Anderen und packt diese in ein völlig anderes Gewand, jedoch ohne dass dabei die Identität des Originals verloren geht. NOFX haben dabei endlich mal wieder richtig Drive und spielen vernünftige Songs und Frank Turner macht aus Eat the Meek eine bombenmäßige The Killers-Version mit supergeilen Bassläufen oder aus Bob einen Folksong mit Akustikgitarre und Mundharmonika.
Wirklich eine der größen Überraschungen des Jahres für mich, dachte da kommt echt nur noch Scheisse.

Jau. Das ist in der Tat ne Riesennummer, bei der ich mich auch für keinen Gewinner entscheiden könnte.

Hier nochmal Hardcore aus deutschen Landen, den ich zufällig bei YT wiederentdeckt habe.
Der Besitzer der Schaubude in Kiel ist ein guter Kumpel von mir, und Morbus Down haben mich Jahrzehntelang mit ihrem urdeutschen Hardcore verzaubert.

Als Einstieg einfach mal mein Lieblingssong "Allein" in der Studioversion, und dann das Abschiedskonzert in der Schaubude. Lohnt!
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16605
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von PetePetePete »

Chubby and the Gang - Speed Kills

Punk never died! Das vielleicht britischste Album seit Ewigkeiten. Jungs aus der HC-Szene Londons spielen Punk/Pubrock mit der Energie ihrer Wurzeln und liefern damit harsch ab. Kam schon Anfang Oktober, ich habe aber erst heute morgen davon gelesen und das Album seitdem viermal gehört, das Limited Edition Tape ist bestellt, der Download bezahlt. Braucht hier jeder.
https://chubbyandthegang.bandcamp.com/album/speed-kills
peepoPogClimbingTreeHard4House

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3474
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Timojugend »

Wunderschöner Song von der Sondaschule, den man Menschen aus sozialen Netzwerken als letzte Nachricht senden kann, auf die man schlicht keinen Bock mehr hat.

Arschlochmensch:
Bereits erfolgreich getestet. :)
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2298
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von metalbart »

Dachte dass ich mit Cold Years und Spanish Love Songs schon genug aus der Ecke in diesem Jahr gehört habe, aber dann ist die neue Red City Radio aufgetaucht:
Scheint hier ja kaum einer zu kennen, mir macht dieses Heratland Mucke grade Spaß.
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 927
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Deornoth »

metalbart hat geschrieben: 23.12.2020 13:20 Dachte dass ich mit Cold Years und Spanish Love Songs schon genug aus der Ecke in diesem Jahr gehört habe, aber dann ist die neue Red City Radio aufgetaucht:
Scheint hier ja kaum einer zu kennen, mir macht dieses Heratland Mucke grade Spaß.
Kennen schon, aber ich kann mit deren neuen Rocksound irgendwie so gar nix anfangen. Schade drum, die ersten beiden Alben mochte ich sehr.
I want to smash my face into that goddamn radio
It may seem strange but these urges come and go
Benutzeravatar
tigerarmy
Beiträge: 2498
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von tigerarmy »

PetePetePete hat geschrieben: 17.12.2020 15:31 Chubby and the Gang - Speed Kills

Punk never died! Das vielleicht britischste Album seit Ewigkeiten. Jungs aus der HC-Szene Londons spielen Punk/Pubrock mit der Energie ihrer Wurzeln und liefern damit harsch ab. Kam schon Anfang Oktober, ich habe aber erst heute morgen davon gelesen und das Album seitdem viermal gehört, das Limited Edition Tape ist bestellt, der Download bezahlt. Braucht hier jeder.
https://chubbyandthegang.bandcamp.com/album/speed-kills
oha, mal in den ersten Track reingehört. Das klingt als ob es genau mein Ding wäre.
Danke für den Tipp
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4839
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Punkrock-Dauerthread

Beitrag von Defeated Hero »

Neues NOFX-Album namens Single Album kommt schon am 26. Februar raus, erste Single/Video ist Linewleum:


I have no idea why "Linoleum" is THE NOFX song that is covered by so many bands, while other NOFX songs get hardly any attention. "Linoleum" wasn't a single; it had no video; it got no radio play, and most importantly, it didn't even have a chorus!!! All popular songs have choruses! WTF!

So, one night I stayed up till 4:00 am checking out all the different versions on YouTube. Watching hundreds of bands from over 28 countries (mostly Indonesia) doing "Linoleum" was a humbling experience for me. So I decided to write a song that was a shout-out to all those people that learned those four chords and remembered the non-rhyming lyrics. Then I asked the biggest of all the bands (Avenged Sevenfold) to play some leads on the song. Then M Shadows suggested we do a video together. Then I figured I should put all of the bands in the video. Well, I couldn't fit all the bands, but I picked a bunch of cool ones!


Beim Blick auf die Tracklist fällt auf, dass von den gerade mal 10 Tracks mehrere bereits im Laufe der letzten zwei Jahre veröffentlicht wurden, von daher isses wohl eher 'ne Compilation. Stimmt mich wenig optimistisch.
Antworten