Singer/Songwriter

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
Nifterbetz
Beiträge: 1694
Registriert: 26.03.2004 00:21

Singer/Songwriter

Beitragvon Nifterbetz » 04.12.2008 18:57

Verehrte Anwesende,
Ich hatte ja schon immer ein Faible für Singer/Songwriter Geschichten und möchte da noch tiefer eintauchen.
Leonhard Cohen , Townes van Zandt und neuere Sachen wie Steve von Till und Scott Kelly sagen Mir sehr zu. Etwas Country kann nicht schaden, Blues find Ich super und sogar vor Typen wie Stephan Sulke schrecke Ich nicht zurück.

Nur, und das merkt man jetzt ja schon, hab Ich den nötigen Einblick in die ganze Sache nicht und würde mich über Tipps von den üblichen Verdächtigen freuen. Grade bei van Zandt klafft eine grosse Lücke, da hab Ich nur so ein Mix-Tape von ner Freundin, und grade seine etwas melancholischen bis tieftraurigen Songs haben mich gepackt. Die Musik sollte einen da packen wo es am meisten schmerzt, dann wäre Ich meinem persönlichem Himmel schon ziemlich nahe.
Was mir nicht so zusagt und womit Ich mich auch schon ausseinander gesetzt habe, sind Bob Dylan und ähnliche Weltverbesserer. Sozialkritik my Ass!!
Ich brauche menschliche Katastrophen, philosophische Texte und politisch total unkorrektes Zeug.
Seid bedankt.
SO YOU THINK I'M WASTING MY LIFE
YOU WILL LOSE YOUR INDIVIDUALITY
AND SAY THAT IT'S ALL IN MY MIND
I WON'T LIVE MY LIFE OVER AND OVER AGAIN
'CAUSE BABY I WAS BORN TO DIE
AND I KNOW WHAT I'M DOING IS RIGHT
Benutzeravatar
BloodInside
Beiträge: 99
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon BloodInside » 04.12.2008 19:13

Ich bin zwar im Grunde selber auf der Suche nach dem gleichen Kram,aber ich kann das Solozeug von K Lloyd(früher Frontmann bei Buzzoven) empfehlen:

http://www.myspace.com/klloyd13 (Anspieltipps: Brotherhood,Mama Said)
http://www.myspace.com/klloydthedisciples (Anspieltipps: Scars,It´s allright)

Leider hat keines der beiden Projekte offizielle Veröffentlichungen,deshalb muss man sich mit den myspace-Songs begnügen,aber es lohnt sich vorallem wenn man seine Vorgeschichte kennt.
Benutzeravatar
Notlage
Beiträge: 1339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Telegraph Road
Kontaktdaten:

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon Notlage » 04.12.2008 19:29

Yeah, Singer/Songwriter ist mittlerweile eine meiner Lieblingsmusikrichtung (auch wenn sie strenggenommen keine ist).

Zum Townes Van Zandt:
Our Mother the Mountain und das Selftitled braucht man. Die sind beide ueberragend.

Vergleichbar mit Townes ist z.B. John Prine. Auch hier ist das Selftitled (Debuetalbum) zu empfehlen.

Wenn du Leonard Cohen magst, wirst du sicherlich auch Nick Drake (R.I.P.) lieben. Und zwar alle drei Alben, die er gemacht hat, sind Meisterwerke. Eine leise Stimme, die aber kraftvoll klingt. Leicht mit brillanten Akkusikgitarrenklaengen begleitet.

Sonst sinds halt die ueblichen Verdaechtigen:
Van Morrison, Neil Young, Tracy Chapman, Joni Mitchell, Willie Nelson... von denen du sicherlich schon was kennst.

Von den "neueren" Alben finde ich vorallem die spaete American Recordings Reihe von Johnny Cash so unglaublich ergreifend.
Oder Alben wie Bright Eyes - I’m Wide Awake, It’s Morning (http://de.youtube.com/watch?v=o5rhhQbyYV0), Bonnie "Prince" Billy - I See a Darkness (http://de.youtube.com/watch?v=bYBVAfvRpps), Songs: Ohia - The Linoness (http://de.youtube.com/watch?v=DXsFkRBsAF8) sind IMO auch Pflicht.

Achja, unbedingt noch Eva Cassidy anchecken, wenn du auf schoene Stimme stehst.
(http://de.youtube.com/watch?v=L3YVil3Ajjs)
Benutzeravatar
I
Beiträge: 357
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon I » 04.12.2008 20:34

Da kann und wird es für immer nur einen geben, den ich mag.

Nick Drake

http://www.myspace.com/nickdrake
-> Internetsprach Verweigerer (dazu zähle ich auch sowas wie *Huld*).

"Die Religion ist nichts als der Schatten, den das Universum auf die menschliche Intelligenz wirft." - Victor Hugo
Benutzeravatar
shifterX
Beiträge: 1159
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon shifterX » 04.12.2008 21:14

I hat geschrieben:Da kann und wird es für immer nur einen geben, den ich mag.

Nick Drake

http://www.myspace.com/nickdrake


Nick Drake ist grossartig! Oder war. :D

Von den Neueren gefällt mir José González sehr gut. Bekanntester Song ist wohl das gleichermassen originelle wie gelungene The Knife Cover von Heartbeats, dürfte wohl jeder kennen: http://www.youtube.com/watch?v=s4_4abCWw-w
Aber auch die eigenen Songs find ich geil, hier z.B. Crosses: http://www.youtube.com/watch?v=2UZsIGQaLKI
Current Playlist:
Breach The Void - The Monochromatic Era
Dead Letter Circus - s/t
Farmer Boys - The Other Side
Nine Inch Nails - Pretty Hate Machine
Sybreed - Antares
ObiHead
Beiträge: 4993
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon ObiHead » 04.12.2008 21:15

Puh, denke, das ist ein sehr weites Feld, bei dem man aufpassen sollte, sich nicht von jedem x-ten verwahrlosten Songwriter vollspeien zu lassen. Unverzichtbar sind für mich:

Gillian Welch - Time (The Revelator)
Richard Youngs - Sapphie
Joanna Newsom - Ys
Nick Drake - alles
Bonnie "Prince" Billy - I See a Darkness
Neil Young - Tonight's the Night
Marissa Nadler - Ballads of Living and Dying
Rivulets - Debridement
S - Sadstyle
Townes Van Zandt - Our Mother The Mountain

Aber Nifty, ich glaube vorallem Rivulets wäre was für dich. Depressiver Folk/Singer-Songwriter, da ist keine Rotweinflasche mehr sicher.
Desweiteren natürlich Mark Kozelek mit seinen beiden Schwärmer-Projekten Red House Painters und Sun Kil Moon. Bon Iver mit 'For Emma, Forever Ago' ist für mich ein Neuzeit-Klassiker. Blackbird Harmony, Samamdion, Horse Feathers und Peter Broderick haben mir dieses Jahr auch sehr gut gefallen; kannsch nur empfehlen.
The guy's great but christ, was he ever a fat cunt.
Benutzeravatar
DreamingInRed
Beiträge: 3843
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon DreamingInRed » 04.12.2008 21:23

Ich kann Al DeLoner empfehlen: http://www.myspace.com/aldeloner
Ehemals bei Midnight Choir und nun allein unterwegs.
Casus Et Natura In Nobis Dominantur
http://www.musik-sammler.de/sammlung/717
Benutzeravatar
olly_p
Beiträge: 755
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Blackest White City
Kontaktdaten:

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon olly_p » 05.12.2008 00:43

Sarah Blackwood!
http://www.myspace.com/sarahblackwood
Eigentlich Sängerin in ner Rockabilly/Punk Band, aber war gerade erst mit ihrem Soloalbum auf Tour.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29836
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon monochrom » 05.12.2008 09:15

Ich liebe ja Hoyt Axton (Leider auch schon tot). War ein dicker Mann mit Cowboyhut, lange Zeit vor allem als Songwriter für andere bands erfolgreich ("The Pusher" von Steppenwolf ist u.a. von ihm). Bekannteste Hits sind wahrscheinlich "Della and the Dealer" und das grandiose "Bony Fingers". Man sollte unbedingt nach Liveaufnahmen gucken, da Hoyt wohl die arschlustigsten Ansagen der Musikgeschichte gemacht hat.

Auf dieser CD hier
http://www.amazon.de/Bread-Roses-UK/dp/ ... 747&sr=8-7
geben sich großartige amerikanische Singer/Songwriter die Hand. Von der damals wohl schon 80-jährigen Malvina Reynolds über Ramblin' Jack Elliott, Dan Hicks, Pete Seeger, Arlo Guthrie bis zum erwähnten Hoyt Axton.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Holgmighty
Beiträge: 18389
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Essen

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon Holgmighty » 05.12.2008 12:06

Kris Kristoffersen sollte nicht unerwähnt bleiben
strictly no capital letters
Benutzeravatar
Nifterbetz
Beiträge: 1694
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon Nifterbetz » 05.12.2008 14:21

Dank einiger eurer Tips hatte Ich gestern eine spitzen Nacht mit geiler Musik.
Einiges, wie Nick Drake, Neill Young oder Kris Kristofferson kannte Ich schon aber grade bei Nick Drake und Kristofferson werde Ich mich nochmal reinknien. Johnny Cash ist natürlich der Herrscher.
Wir haben in der Nähe einen sehr gut ausgestatteten 2nd HandPlattenladen, da werde Ich wohl einiges von van Zandt bekommen.

Auf jeden Fall sind da ein paar Sachen, nach dem ersten reinhören, auf der Liste gelandet. Auch von den neueren Sachen, wie Al DeLoner oder Bon Iver war Ich sehr angetan.Rivulets finde Ich schon mal sehr geil.
Ich werde das jetzt alles mal sortieren und melde mich nach und nach.


Apropos schöne Stimmen, Synje Norland mit ihrem Album Skipping Stones gefällt mir auf jeden Fall sehr.
Tried so hard:
http://www.youtube.com/watch?v=FUL3sHAq0L4
SO YOU THINK I'M WASTING MY LIFE
YOU WILL LOSE YOUR INDIVIDUALITY
AND SAY THAT IT'S ALL IN MY MIND
I WON'T LIVE MY LIFE OVER AND OVER AGAIN
'CAUSE BABY I WAS BORN TO DIE
AND I KNOW WHAT I'M DOING IS RIGHT
Benutzeravatar
FolkDancingReindeer
Beiträge: 214
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Far Beyond The Quiet

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon FolkDancingReindeer » 05.12.2008 17:33

Singer/Songwriter ist im Moment auch für mich das Genre, das mich am meisten interessiert.
Tim Buckley (vor allem die jazzig/avantgardistischen Spätwerke wie 'Lorca') und Roy Harper ('Stormcock') höre ich im Moment sehr gerne.
Guter Thread, ich hoffe, dass ich hier noch einiges entdecken kann.
Zuletzt geändert von FolkDancingReindeer am 05.12.2008 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
I lose my body, lose my mind, I blow like wind,
flow like wine
Benutzeravatar
shifterX
Beiträge: 1159
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon shifterX » 05.12.2008 18:05

Weiss nicht ob das auch unter Singer/Songwriter läuft, er singt hier nämlich nicht, aber: John Butler! http://www.youtube.com/watch?v=6VAkOhXIsI0
Grossartig! :pommes:
Current Playlist:
Breach The Void - The Monochromatic Era
Dead Letter Circus - s/t
Farmer Boys - The Other Side
Nine Inch Nails - Pretty Hate Machine
Sybreed - Antares
Benutzeravatar
Harlequin
Beiträge: 1132
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münchberg/Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon Harlequin » 05.12.2008 22:36

John Butler is klasse ja! Einer meiner absoluten Faves is hier Nick Drake, einfach wahnsinn!
Hier was aktuelles, ganz toll: Promise and the Monster
http://www.myspace.com/promiseandthemonster

Und beschäftig dich auch unbedingt mal mit Tom Waits, falls du es noch nicht hast. Der hat sehr unterschiedliche Phasen, die aber alle genialst sind, am besten chronologisch anfangen :)
Benutzeravatar
Holgmighty
Beiträge: 18389
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Essen

Re: Singer/Songwriter

Beitragvon Holgmighty » 07.12.2008 12:14

Jeremy Enigk von Sunny Day ist auch ein Guter!

http://www.myspace.com/jeremyenigk
strictly no capital letters

Zurück zu „Alternative“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste