-core Dauerthread

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
ravaging
Beiträge: 8179
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

-core Dauerthread

Beitragvon ravaging » 27.01.2007 02:43

Mal hier und da ein bisschen Palaver über Hatebreed und Killswitch Engage kanns doch nicht sein. Und wenn der Hardrock ein ganzes Unterforum hat, darf ruhig mal ein Hard/Metal/sonstwas-Core Thread her, wo über alles hergezogen werden darf, was mit dem Thema zu tun hat.

Einfach drauf losschreiben, Bandnamen in die Runde werfen, sich über Drogenkonsum beschweren, über Biohazard herziehen, Bollo Hardcore gutfinden, etc. Hier kann alles rein, was annähernd mit dem Thema zu tun hat.


War vorhin bei nem Kumpel und habn bissl gelauscht und DVDs geglotzt. Auf irgendnem Sampler war ein Song von Clenched Fist, schön stumpfes New School Gegroove. Hat jemand von denen ne Platte im Schrank?
Weiterhin: neuere Caliban gehen bei mir ja nur sehr selten (und die ganz Neue eigentlich garnet), aber die "Small boy in grey heaven" (oder wie auch immer) is ja n richtiger Knaller. Sieht so aus, als müsst ich mir die mal zulegen.

Dann noch Until The Ends "Blood in the ink": supergeiles Brett! Zwar nix zum drin versinken und andächtig lauschen, aber zum Zimmer zerlegen.

Da ich heute mal wieder die "Mantra" von Shelter gehört habe (eine der Scheiben meiner Jugend), aber sonst nur die "Beyond planet earth" besitze: taugen die Scheiben davor was? Wie sind die ungefähr stilistisch einzuordnen?


So, jetzt hör ich hier noch ein wenig Deviates "Thorn of the living", zieh mir meine NY Yankees Mütze auf und geh schlafen.
Wir alle werden älter: Menschen, Tiere und auch Chemiefabriken
Benutzeravatar
HeavyHerb
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15187
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nur Kiel
Kontaktdaten:

Beitragvon HeavyHerb » 27.01.2007 12:03

Also, die "Shadow Hearts" von Caliban ballert doch ordentlich und hat auch guten Cleangesang...aber stimmt schon, auf Platte kann ich mir neuere Caliban selten geben, live dafür immer noch eine Bank...

bei Until The End auch die "Let The Blood Run Red"-Mini antesten, die letzte fand ich eher nur solide...
We are convinced that freedom without Socialism is privilege and injustice, and that Socialism without freedom is slavery and brutality.
(Bakunin)

Talk minus action equals zero!
(D.O.A.)
Benutzeravatar
Celestial
Beiträge: 5663
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Celestial » 27.01.2007 12:27

Bild

http://www.purevolume.com/thedraftfl

Hat jetzt nur bedingt was mit -core zu tun, ist allerdings trotzdem ganz heisser scheiss. Die (nicht mehr so) neue Band um 4 ehemalige Hot Water Music Leute. Die ganzen geschleimten Emo Hansel sollten sich hier mal ein Beispiel dran nehmen. So muss Emotionale Gitarrenmusik klingen.
bringinitdown
Beiträge: 608
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Beitragvon bringinitdown » 27.01.2007 12:36

finde die platten davor , also attaning the supreme, in defense of reality und die 7" s um Längen besser .

Attaining is sehr, sehr ruhig. die ganze zeit gesang , also kein Cappo Gebrüll mehr . .kein typisches HC riffing mehr , sehr viel melodiösere Gitarrenarbeit , mit picking parts und tempomäßig eher midtempo . Passt aber , gerade zu den texten , die allerdings echt mal far out sind ums mal euphemistisch auszudrücken. ISKCON as Fuck.

Die 7"s wurden unter dem titel quest for certainty zusammengefaßt, die sind eher noch heftiger ein bißchen wie die disengage 7" von YOT .
Die Defense ist eher ein solo ding von Cappo gewesen mit paar anderen Typen eingespielt, waren glaube ich die von 87% uncrtain und reflex from pain, bin mir aber nicht sicher. Gibt auch noch die Ray

&Porcell 7" so `n art vorläufer von shelter, mit drumcomputer. is ganz o.k.
Ganz daneben sind die temple tapes von shelter, musse wohl mönch für sein. :tot:

Die musikalisch beste Krishna, spirituell blabla wie auch immer HC Band waren allerdings Inside out mit dem späteren Rage against the machine Sänger Zack. Nur eine 7" (Rage against.. sollte die erste Inside out lp eigentlich heißen) aber nur Klassiker. Wahnsinnig intensiver, leicht metallischer Hardcore mit einem Sänger , der 150% energie und Power hat. Hör dir die mal irgendwo an , Burning fight, no spirituell surrender ... der Gitarrist , Vic di cara (?)war auch mal ne zeitlang bei shelter meine ich und der drummer u.a bei Chain of Strength .
Porcell hat dann mit zack wohl ne band gehabt, die die vorläufer von RATM waren, hat der mal gesagt.haben aber nie was rausgebracht.
Hoffe hat dir geholfen :)
Benutzeravatar
Mayhem
Beiträge: 6062
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitragvon Mayhem » 27.01.2007 13:09

Cooler Thread!

Kennt ihr die hier schon?

Bild

Schön stumpfes Direkt-Auf-Die-Fresse-Brett.
Benutzeravatar
ravaging
Beiträge: 8179
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Beitragvon ravaging » 27.01.2007 13:19

bringinitdown hat geschrieben:finde die platten davor , also attaning the supreme, in defense of reality und die 7" s um Längen besser .

Attaining is sehr, sehr ruhig. die ganze zeit gesang , also kein Cappo Gebrüll mehr . .kein typisches HC riffing mehr , sehr viel melodiösere Gitarrenarbeit , mit picking parts und tempomäßig eher midtempo . Passt aber , gerade zu den texten , die allerdings echt mal far out sind ums mal euphemistisch auszudrücken. ISKCON as Fuck.

Die 7"s wurden unter dem titel quest for certainty zusammengefaßt, die sind eher noch heftiger ein bißchen wie die disengage 7" von YOT .
Die Defense ist eher ein solo ding von Cappo gewesen mit paar anderen Typen eingespielt, waren glaube ich die von 87% uncrtain und reflex from pain, bin mir aber nicht sicher. Gibt auch noch die Ray

&Porcell 7" so `n art vorläufer von shelter, mit drumcomputer. is ganz o.k.
Ganz daneben sind die temple tapes von shelter, musse wohl mönch für sein. :tot:


Danke sehr, das is ja fast mehr Info als ich gewollt hab. :) Die "Attaining..." werd ich dann mal abgreifen und die 7"s auch (wenns diese Compilation auch auf CD gibt).

HeavyHerb hat geschrieben:bei Until The End auch die "Let The Blood Run Red"-Mini antesten, die letzte fand ich eher nur solide...


Die Letzte is das mit den Soldatenhelmen aufm Cover? Hab ich vor einiger Zeit mal reingehört und fands auch net berrauschend. Aber gestern hat mich die "Blood in the ink" schon ziemlich überrannt.
Wir alle werden älter: Menschen, Tiere und auch Chemiefabriken
Benutzeravatar
Celestial
Beiträge: 5663
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Celestial » 27.01.2007 13:27

Mayhem hat geschrieben:Cooler Thread!

Kennt ihr die hier schon?

Bild

Schön stumpfes Direkt-Auf-Die-Fresse-Brett.


Hab den Vorgänger. Ist für ab und an ganz okay. Noch ein Album in dem Stil brauch ich von der Band aber nicht.
Benutzeravatar
Stefan123456789
Beiträge: 2351
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitragvon Stefan123456789 » 27.01.2007 13:34

Celestial hat geschrieben:Bild

http://www.purevolume.com/thedraftfl

Hat jetzt nur bedingt was mit -core zu tun, ist allerdings trotzdem ganz heisser scheiss. Die (nicht mehr so) neue Band um 4 ehemalige Hot Water Music Leute. Die ganzen geschleimten Emo Hansel sollten sich hier mal ein Beispiel dran nehmen. So muss Emotionale Gitarrenmusik klingen.



Dito! Eins meiner Top3 Alben letztes Jahr.
Benutzeravatar
Ratatoeskr
Beiträge: 1653
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitragvon Ratatoeskr » 27.01.2007 13:54

Wo wir gerade bei Ray sind:
Kann einer was zu "Better than a thousand" sagen?
Und wie stehts mit der neuen Shelter? Hab da bis jetzt nach eher mittelmässigen Reviews, die Finger von gelassen. "The Purpose, The Passion" fand ich noch richtig geil. Kenne nur wenige Platten, die eine dermassen positive Energie versprühen.

Since the Flood hab ich mal als Support von Madball gesehen. Ordentlich knallender aber imho belangloser 08/15 Metalcore, wobei die neue ja bis jetzt ziemlich gute Resonanzen bekommen hat. Vielleicht riskier ich da doch noch mal ein Ohr.

Übrigens sind die Tourdaten von Verse raus. Support sind Go It Alone und Justice.

26.04.2007 Holland Hengelo Innocent
27.04.2007 Germany Essen Cafe Nova
28.04.2007 UK London Underworld
29.04.2007 UK Hull Ringside
30.04.2007 UK Manchester Star and Garter
01.05.2007 UK Aberdeen Moshulu
02.05.2007 UK Nottingham The Old Angel
03.05.2007 UK Folkestone Stripes Club
04.05.2007 France Nevers Cafe Charbon
05.05.2007 Spain Manresa Hardcore Festival
06.05.2007 France Paris TBA
07.05.2007 France Caen Bar Laplace
08.05.2007 Belgium Hasselt Muziek-o-Drome
09.05.2007 Holland Eindhoven Dynamo
10.05.2007 Germany Giessen MUK
11.05.2007 Denmark Fredericia Ungdomshuset
12.05.2007 Sweden Örebro Festival
13.05.2007 Norway Stavanger Metropolis
14.05.2007 Norway Oslo Garage
15.05.2007 Sweden Lund tba
16.05.2007 Germany Hamburg Hafenklang Exil
17.05.2007 Germany Berlin Kato
18.05.2007 Germany Selb JUZ
19.05.2007 Germany Lichtenstein JZ Riot

Leider bin ich am 27.4. auf dem Groezrock, aber falls da am Freitag nix spannendes mehr dazu kommt (bis jetzt interessiert mich nur Stretch Arm Strong und die spielen warscheinlich so früh, dass ich das eh vergessen kann, pünktlich zu kommen) und mein Mitfahrer auch dafür ist, fahre ich dann evtl. erst Freitag nacht und geh vorher zu Verse.
Benutzeravatar
Stefan123456789
Beiträge: 2351
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitragvon Stefan123456789 » 27.01.2007 14:14

Ratatoeskr hat geschrieben:Wo wir gerade bei Ray sind:
Kann einer was zu "Better than a thousand" sagen?



Die Alben kann man sich durchaus rauslassen, gutklassige Old School Mucke. Mehr Shelter als Youth Of Today, wobei die zweite Scheibe Value Driven etwas aggressiver ist. Für mich ist die Band allerdings auch kein Pflichtstoff, wobei ich da einschränkend anmerken sollte, dass ich auch nicht unbedingt ein großer Shelter Fan bin. :wink:
bringinitdown
Beiträge: 608
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Beitragvon bringinitdown » 27.01.2007 14:33

BTAT waren ne (Neben-)Band von Cappo in den 90ern als das ganze youth crew revival einsetzte, und da wollte der Ray wohl auch eine Band haben. Waren V.a. ken oldson , ca. 1000 andere bands und Graham Land , keine Ahnung auch 1000 andere Bands,meine ich und noch ein paar andere. Zwei alben , BTAT" Just one "(genau wie der sampler , der typ hat "leichte" Egoprobleme) und irgendwas mit Values, die 2. . Die zweite durfte er laut Roadrunner nicht offiziell rausbringen, weil das der Künstlervertrag mit diesem "Hammerlabel" wohl verbieten würde. Kam dann bei Epitaph raus , und damit die 2. SxE band auf Epitaph nach Insted.


Klang eher nach disengage und nicht nach Can`t close my eyes und ich fands eher lahm. Wirkte auch ziemlich aufgesetzt, so nach dem Motto, "Wat, Youth Crew hab ich erfunden, schnell noch ne band und


mitmachen." Hat damals auch nen Sampler rausgebracht "rebirth of Hardcore" auf seienem Supersoul label mit allen bands zu der zeit die angesagt waren mainstrike, eyeball, ten yard fight, floorpuch, saves the day (Damals noch SxE HC) Battery, BTAT , Shelter (!! ) , gute Auswahl allerdings was die Aufmachung angeht , leicht grenzwertig.

Die neue Shelter hab ich nicht gehört und werde da wohl auch die Finger von lassen. das ist auch keine Band mehr da ist nur noch Cappo, seine Euro band waren wohl die typen von A Step apart aus NL + Sri (bin mir aber nicht sicher) . Die songs lagen wohl noch auf Halde . Seit Porcell raus ist , läuft der Kahn auf Grund finde ich.

Justice bringen jetzt neue platte raus, auf Reflections rec. Die neuen songs sind klar Underdog, supertouch .
Ich finds dope aber viele auch nicht. abwarten
bringinitdown
Beiträge: 608
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Beitragvon bringinitdown » 27.01.2007 14:34

Wenn du diesen sound magst sag ich mal 7 Seconds ,denen meisten von heute aber zu krachig :)

Ansonsten Battery v.a. die letzte.
Benutzeravatar
Ratatoeskr
Beiträge: 1653
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitragvon Ratatoeskr » 27.01.2007 16:40

bringinitdown hat geschrieben:Wenn du diesen sound magst sag ich mal 7 Seconds ,denen meisten von heute aber zu krachig :)

Ansonsten Battery v.a. die letzte.

7 Seconds können natürlich alles. Ganz grosses :gigahuld:

Live war bei Shelter letztes Jahr auf jeden Fall noch keine Luft raus. Einer der besten Gigs die ich 2006 gesehen hab, wahnsinnige Spielfreude und der kleine Ray ist abgegangen als hätte er ein Frettchen in der Hose. 8) Ob der Mann ein Ego-Problem hat, möchte ich nicht beurteilen, würde mich aber nicht wundern. Dass gerade in den frühen 90ern und späten 80ern einiges im SXE Bereich aus dem Ruder gelaufen ist was Elitedenken und Egomanie anging ist mir bewusst, aber bestimmten, einzelnen Charakteren weiss ich da ehrlich gesagt nix zu zuordnen, dafür kenne ich mich da nicht gut genug aus. Ich kann jedenfalls nur sagen, dass der Typ auf dem Konzert Charisma für 10 hatte und mir sehr sympathisch rüberkam.
Benutzeravatar
ViolentNoise
Beiträge: 62
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Augsburg

Beitragvon ViolentNoise » 27.01.2007 22:23

Imo absolut essentiell:

Shai Hulud - Hearts Once Nourished With Hope And Compassion
Norma Jean - Oh God, The Aftermath
Botch - We Are The Romans
Converge - Jane Doe
Isis - Oceanic
Ignite - Call On My Brothers
Poison The Well - The Opposite Of December
Comeback Kid - Wake The Dead
Blood For Blood - Outlaw Anthems
Boysetsfire - After The Eulogy
Modern Life Is War - Witness
Rise Against - Revolutions Per Minute
Madball - Set It Off
Sick Of It All - Scratch The Surface
He Is Legend - Suck Out The Poison
Darkest Hour - Hidden Hands Of A Sadist Nation
Sikth - Trees Are Dead And Dried Out...
Snapcase - End Transmission
...

Ist jetzt ziemlich queerbeet durch den ganzen Core-Garten und bei weitem nicht vollständig, aber die Platten fallen mir spontan ein.
Benutzeravatar
tobi3001
Beiträge: 729
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: kelkheim/ts.
Kontaktdaten:

Beitragvon tobi3001 » 27.01.2007 22:26

"MUSIIIIIIIIIIIIIIC'S FOR YOU AND ME,
NOT THE FUCKING INDUSTRY;
YOU FUCKING TELL UUUUUUS WHAT IS COOL
YOU SEE WE COME FROM DIFFERENT SCHOOLS"
"Celebrate the great emptiness of our lives"

*

hesi honk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste