Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von 1984 » 02.02.2020 13:45

Komisch, dass es dafür noch gar nicht wirklich was gibt hier, nachdem der Grenzbereich schon seit Jahren völlig überquillt und man schon wieder genervt nach Diamanten tauchen muss. Da hier gerade ein überzeugender Release aus dem letzten Jahr läuft, starte ich jetzt mal einen Sammelthread, von ein paar Leuten hier meine ich, dass sie sowas hören.

Obwohl es sicher einiges zu kritisieren gäbe (etwa mangelnde Variation im Gesamtsound :D ) feiere ich immer noch die melancholische Gesamtästhetik der letzten Boy Harsher. Als der Vorabsong "Face The Fire" erschien, war ich mir sicher, ein Jahreshighlight in den Händen zu halten, auch das Cover finde ich völlig fantastisch. Dafür hat es dann leider nicht gereicht, weil "Careful" zu viel Füllmaterial enthält, die Hits lohnen sich allerdings für jeden, der dystopisch angehauchten Retro-Isolations-EBM mag. Jaja, frag nichtt. *g*

Anspieltipps: Careful, LA, Come Closer

https://youtu.be/B4PDXmo-Gxo

https://boyharsher.bandcamp.com/album/careful

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von 1984 » 02.02.2020 13:51

Gestern stieß ich auf das Cover von Skemers "Benevolence", das machte mich irgendwie an. Die Rezepturen sind bekannt, bisschen Retrofuturismus, rauchige Stimme, insgesamt deutlich mehr Dynamik als Boy Harsher ("Best"ist so aufdringlich technoid, dass es mich fast ein bisschen stört), aber nicht so fordernd, dass man nicht David Lynch-Film-light-mäßig mit dem Cabrio durch die Nacht fahren und nach Snake Plissken Ausschau halten könnte. Nicht vom Fire-Desire-Reim im Opener abschrecken lassen, bisschen doof muss immer sein!

https://avantrecords.bandcamp.com/album/benevolence
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von costaweidner » 02.02.2020 15:15

Boy Harsher mag ich auch. Wie auch einige andere Sachen aus der Ecke, aber wie du schreibst wird man da ja förmlich erschlagen, also hab ich echt gar keinen Überblick. Außerdem kenne ich ja die Klassiker schon kaum zur Genüge. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 773
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Deornoth » 03.02.2020 15:22

Boy Harsher klingt nicht verkehrt. Den Namen hab ich schon oft gelesen, aber irgendwie nie reingelauscht. Muss ich mir mal vormerkern.

Ich fahr im Moment ziemlich auf Flexing ab. Keine Ahnung, ob die in's anvisierte Soundschema passen: Ein Fugazi-mäßiger Rhythmus-Unterbau trifft auf postpunkige GItarren und eine ziemlich angepisste Stimme: https://flexing.bandcamp.com/album/modern-discipline

Wenn die alten No Wave-Sachen behagen, sind vielleicht Sluttaverkning was. Herrlich wüst-chaotischer Krach mit James-Chance-mäßigem Saxophon: Eher "klassischen", unterkühlten Post Punk machen Vox Low. Die Scheibe ist zwar schon ein bisschen älter (2018), geht mir zur Zeit aber auch gut rein:
"And when you get damned in the popular opinion, it's just another damn of the damns you're not giving"

Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 819
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Twinhilde » 06.02.2020 23:39

So... Ich hab's dann endlich geschafft, zumindest schonmal Boy Harsher zu hören.

Hin und wieder, steh ich total auf EBM, Industrial, Dark Wave etc. Stampfig, melancholisch...
Wenn ich tanzen gehe, dann auf entsprechende düster Partys.
An solchen Abenden kann ich mir das dann auch mehrere Stunden am Stück anhören und tanze mir die Hacken ab.
Aber... Zu Hause ist es mir in der Regel sehr schnell zu eintönig. So auch bei Boy Harsher. Gefällt mir total gut! Schön dunkel... Flasche Wein auf und tanzen, aber hinsetzen und zuhören, der Musik wegen? Eher nicht.

Spannender Thread jedenfalls. Ich freue mich auf mehr Tanzmusik.💃 :D
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von 1984 » 08.02.2020 13:40

Den Vorwurf der Gleichförmigkeit bei Boy Harsher kann ich absolut nachvollziehen.

Auch tanzbar, melancholisch, trotzdem leichtfüßig und lässig: Church Girls.
Empfehlung: Twin Hell Fire.
https://churchgirls.bandcamp.com/album/the-haunt
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von 1984 » 11.02.2020 07:12

Nur Hits und eine Portion Okkultismus dazu: True Moon. Völlig fantastisches Album, wäre auf jeden Fall ein Poll-Kandidat geworden, wenn ich es rechtzeitig kennengelernt hätte. So lässig wie Karolina Engdahl beklagt niemand ihre teuflische Besessenheit. The moon is out, Leute!

https://truemoon.bandcamp.com/

Einfach mal die ersten drei Songs anchecken, wer dann nicht drin ist, ist tot oder doof. :)
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von costaweidner » 11.02.2020 10:28

1984 hat geschrieben:
11.02.2020 07:12
Nur Hits und eine Portion Okkultismus dazu: True Moon. Völlig fantastisches Album, wäre auf jeden Fall ein Poll-Kandidat geworden, wenn ich es rechtzeitig kennengelernt hätte. So lässig wie Karolina Engdahl beklagt niemand ihre teuflische Besessenheit. The moon is out, Leute!

https://truemoon.bandcamp.com/

Einfach mal die ersten drei Songs anchecken, wer dann nicht drin ist, ist tot oder doof. :)
Gerade am Reinhören, macht richtig Bock. Ist jetzt natürlich nicht bahnbrechend originell, aber das interessiert mich ja bei Metal auch oft nicht. :D
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1582
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von logos » 11.02.2020 12:54

1984 hat geschrieben:
11.02.2020 07:12
Nur Hits und eine Portion Okkultismus dazu: True Moon. Völlig fantastisches Album, wäre auf jeden Fall ein Poll-Kandidat geworden, wenn ich es rechtzeitig kennengelernt hätte. So lässig wie Karolina Engdahl beklagt niemand ihre teuflische Besessenheit. The moon is out, Leute!

https://truemoon.bandcamp.com/

Einfach mal die ersten drei Songs anchecken, wer dann nicht drin ist, ist tot oder doof. :)
Ja, unterhält bisher. Danke!
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy

Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 819
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Twinhilde » 14.02.2020 10:46

Passt das hier hin?
Ist mir gerade auf Facebook begegnet und in Kombination mit dem Video kann man einfach nicht still sitzen bleiben!
Ziemlich toll!❤️
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13736
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Apparition » 14.02.2020 11:43

1984 hat geschrieben:
11.02.2020 07:12
Nur Hits und eine Portion Okkultismus dazu: True Moon. Völlig fantastisches Album, wäre auf jeden Fall ein Poll-Kandidat geworden, wenn ich es rechtzeitig kennengelernt hätte. So lässig wie Karolina Engdahl beklagt niemand ihre teuflische Besessenheit. The moon is out, Leute!

https://truemoon.bandcamp.com/

Einfach mal die ersten drei Songs anchecken, wer dann nicht drin ist, ist tot oder doof. :)
Ja, das ist geil. Hab ich schon vor Monaten gefeiert, aber wegen anderer Sachen dann nicht gekauft. Und wenn wir schon dabei sind, kann man auch mal in The Rope reinhören:

https://therope1.bandcamp.com/
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 2952
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Axe To Fall » 14.02.2020 12:32

Ich packe da mal eine meiner liebsten Genrebands rein. Theoretisch sind die Italiener von Soviet Soviet massiv unoriginell. Hier kombiniert man Joy Division und co. mit lauten Gitarren und fettem Bass. Heraus kommen nur Hits.

https://sovietsoviet.bandcamp.com/album/endless

Benutzeravatar
Space_Lord
Beiträge: 5201
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Space_Lord » 15.02.2020 22:25

die neue Bambara ist der perfekte Soundtrack für die großen Spring Break Feiern in Oer-Erkenschwick:
und mit der neuen Messer gehts auf die Aftershow-Fete der Goldenen Henne: Wir leben in goldenen Zeiten.

Benutzeravatar
Space_Lord
Beiträge: 5201
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von Space_Lord » 22.02.2020 12:48

und dann auch noch Die Arbeit, die hart fetzen:
https://diearbeitband.bandcamp.com/

Mein Tipp: Album auf die True Wireless Bluetooth Chinesenstöpsel und mit Wut im Bauch den örtlichen Karnevalsumzug gucken gehen.

Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1861
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Post Punk, No Wave, Shoegaze....

Beitrag von metalbart » 28.02.2020 10:14

mir gefallen WIRE mit ihrem neuen mind hive Album, sehr abwechslungsreich zwischen Atmosphähre und Industrial:

Antworten