SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Light (25.01.10)

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Professor Longhair
Beiträge: 3451
Registriert: 30.01.2016 12:33

SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Light (25.01.10)

Beitragvon Professor Longhair » 04.02.2019 20:02

7.Album der finnischen Düstermetaller. Das Album ist stark wie eigentlich immer bei STS - wobei ich ein Stück weit vom Eindruck eines sagenhaften Konzerts in Vaasa/Finnland eben mit dieser Combo zehre. Das liegt jetzt bereits 4 Jahre zurück, wirkt aber immer noch nach. Wenn man die Band mal in ihrem Heimatland sehen durfte, dann kommt einem das neue Album fast irgendwie bekannt vor. Viel Neues produzieren STS nicht, warum auch - alt bewährtes kommt an und sie haben innerhalb und außerhalb Finnlands eine kleine aber sehr treue Fanbase. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall.
DerGrobeWestfale
Beiträge: 536
Registriert: 03.06.2018 10:43
Wohnort: Paderborntobewild

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon DerGrobeWestfale » 04.02.2019 21:38

Mir war die Band bis heute morgen nur dem Namen nach bekannt. Da mich die Veröffentlichung überzeugt hat, werde ich die anderen Stück für Stück durchhören!
Ich bin nicht alt!Ich stehe unter Denkmalschutz!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon MetalEschi » 08.02.2019 09:54

Meine Herren. Nicht zu fassen, was für eine emotionale Abfahrt das ist. Völligst gradiose Musik, die mich absolut kalt erwischt hat und einen ähnlichen Eindruck hinterlässt, wie seinerzeit The Great Cold Distance von Katatonia, die mittlerweile zu den für mich wichtigsten Alben der letzten 15 Jahre gehört.
Von der authentischen inhaltlichen Komponente mal abgesehen macht die Band hier für mich die Arrangements perfekt, die bei anderen Bands oft etwas holprig wirken, besonders der geangliche Aspekt ist groß, besser habe ich diese Growl-Gesang-Mischung selten gehört, auch nicht bei Amorphis. Das Album wirkt insgesamt sehr schleppend, fast doomig, ich finde es so aber völlig toll, obwohl mich richtiger Doom normalerweise recht schnell langweilt. Hier hab ich aber das Gefühl, dass das einfach so sein muss und nicht anders geht. Konzept und Musik im völligen Einklang. Gänsehaut-Kunst, bei der ich mehr als einmal dieses Gefühl an der Grenze zur Emotionalität habe. Erhabenes Album, genau für mich gemacht.
hier kommt die Signatur hin
Professor Longhair
Beiträge: 3451
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Professor Longhair » 08.02.2019 10:47

Besser kann man das nicht beschreiben ! Danke @MetalEschi
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Lepra_Messias » 08.02.2019 14:46

Hatte ja hier schon mal einen Thread eröffnet zu dem Album:

https://forum.rockhard.de/viewtopic.php?f=6&t=108067

Aber die Platte hat mit "Knüppeln" eh nur noch sporadisch was am Hut, daher passt es schon, das hier einzusortieren. :pommes:
Grandiose, hochemotionale Scheibe. Und ja, wie smooth die Übergänge zwischen Extrem- und Klargesang sind, ist bemerkenswert. Mikko Kotamäki gehört ganz klar zu den besten der Szene. Hab auch erst kürzlich ein Interview mit ihm gemacht, bei dem ich mich hoffentlich am Wochenende dazu aufraffen kann, es abzutippen. :D
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 4035
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Biernot » 08.02.2019 21:55

Mal wieder tolle Worte von Eschi.
Ich habe mich auch schon richtig in das das Album verliebt und mich ein wenig gewundert, dass ich nirgends so richtig Euphorie gefunden habe. Das Interview im RH find ich gar ziemlich unpassend.
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Lepra_Messias » 11.02.2019 19:34

Da ich schon länger kein Rock Hard mehr lese, würde mich interessieren, wieso das Interview dort "unpassend" war @Biernot. Haben die da (gerade angesichts der sensiblen Thematik) so doofe Fragen gestellt?
Hab das eigene Inti übrigens gerade abgetippt, wird sicher bald zu lesen sein sobald jemand das redigiert hat, ich verlinke das dann gern.
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 96593
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Thunderforce » 12.02.2019 09:46

Lepra_Messias hat geschrieben:Da ich schon länger kein Rock Hard mehr lese, würde mich interessieren, wieso das Interview dort "unpassend" war @Biernot. Haben die da (gerade angesichts der sensiblen Thematik) so doofe Fragen gestellt?
Hab das eigene Inti übrigens gerade abgetippt, wird sicher bald zu lesen sein sobald jemand das redigiert hat, ich verlinke das dann gern.


Der Gesprächspartner war offensichtlich noch vom Vorabend blau, rülpst, seufzt, stöhnt während des Gesprächs in einer Tour- was immer entsprechend mit Klammerbemerkungen versehen wird, wie sonst ja eigentlich auch - statt "(lacht)" oder "(überlegt)" steht dann da halt aber "(rülpst)" oder "(atmet tief ein)"
Einmal sogar "(er übergibt sich)"
*lol*

Zudem antwortet er sehr einsilbig und zum Beispiel auf die Frage, ob man den trauernden Mitmusiker irgendwie unterstützt hätte in etwa so: "Eigentlich gar nicht. Wir sind ja Finnen."

Ich habe jedenfalls sehr viel gelacht bei dem Interview. *g*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Lepra_Messias » 12.02.2019 10:32

Danke für die Info. Grundsätzlich natürlich unterhaltsam, ob in so einer Situation ist dann fraglich. Aber die Reaktion "Eigentlich nicht,wir sind ja Finnen" ist schon etwas makaber und zeugt von sehr derbem Humor. *g*
Mikko Kotamäki wirkte beim Gespräch letzte Woche jedenfalls weder besoffen noch verkatert. :wink:

Edit: ich sehe jetzt erst, dass der Thread falsch benannt ist, das Album heißt ja "...forced into the Light" und nicht "Sun". :D
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Professor Longhair
Beiträge: 3451
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Professor Longhair » 12.02.2019 11:41

Oh sorry, ich sehe auch erst jetzt, daß ich mich da vertan habe.
Der Klasse des Albums tut dies aber keinen Abbruch.
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Sun 25.01.10

Beitragvon Lepra_Messias » 13.02.2019 14:18

Professor Longhair hat geschrieben:Der Klasse des Albums tut dies aber keinen Abbruch.

Das ist natürlich klar. :)

Wen es interessiert, hier wäre dann der Link zum angekündigten Interview:

http://www.the-pit.de/interview/swallow-the-sun-im-interview-februar-2019/#.XGQEfbhCdaQ
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Engelskrieger74
Beiträge: 305
Registriert: 13.01.2014 21:35

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Light (25.01.10)

Beitragvon Engelskrieger74 » 14.02.2019 22:08

Das Jahr beginnt sehr stark. MAn weiß gar nicht, was man hören soll.

Alles, was mich an Katatonia erinnert, ist sowieso super. Sciherlich auch ein (weiteres) Highlight des JAhres. Das JAhr scheint düster zu werden....

Mir gefällt, dass die Gowls sparsam, aber sehr effektvoll eingeetzt wurden.
Professor Longhair
Beiträge: 3451
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Light (25.01.10)

Beitragvon Professor Longhair » 17.02.2019 11:05

Habe jetzt nochmal 3 frühere Alben von STS rausgekramt und durchgehört und ich muß feststellen, daß sie sich auf dem aktuellen Album extrem (weiter)entwickelt haben. Es ist keine bloße Aneinanderreihung von Songs wie früher, nein, das Ganze kommt mir sehr "organisch" und passend vor - diesen Schritt, den sie da augenscheinlich vollzogen haben, habe ich ihnen bei aller Zuneigung nicht wirklich zugetraut. Das Teil klingt gereift, erhaben und sehr innovativ , es packt mich bei jedem Durchlauf und steht schon jetzt auf meinem Zettel für den POLL 19 ...
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Light (25.01.10)

Beitragvon MetalEschi » 17.02.2019 12:58

Ich weiß noch, wie ich im März 2006 völlig gebannt und fasziniert war von Katatonias "The Great Cold Distance"-Album. Das Teil hab ich damals fast nicht mehr aus dem Player bekommen, und nach und nach, mit jedem Durchlauf etwas mehr, hat sich die Schönheit in der Düsternis offenbart, das Album ist zu einem treuen Begleiter geworden, ist auch heute noch eines meiner Lieblings-Düster-Werke, hat sich eingebrannt, und das liegt an seiner völlig eigenen Atmosphäre. Tristesse als Gemälde, man steht davor, man blickt in diese emotionslosen Abgründe und ist zynischerweise gerade von dieser Resignation völligst ergriffen.

Swallow The Sun sind die erste Band seit dieser Erleuchtung, die dieses Gefühl wieder bei mir auslöst. Das Album ist völlig brillant und könnte in einigen Jahren unsino mit Disintegration und Pornography von The Cure, The Great Cold Distance, Secret South von 16 Horsepower und Dummy von Portishead meine persönliche Düster-Rangliste anführen.
hier kommt die Signatur hin
Professor Longhair
Beiträge: 3451
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: SWALLOW the SUN "When a Shadow is Forced into the Light (25.01.10)

Beitragvon Professor Longhair » 19.02.2019 15:48

Meine persönliche "Düster-Rangliste" wird zwingend angeführt vom Album "Faith" von The Cure. Da geht nix drüber ! Soo düster empfinde ich STS gar nicht.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste