Pascow - Jade (25.01.2019)

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon costaweidner » 21.04.2019 16:00

metalbart hat geschrieben:Mit der "Nächster Halt gefliesster Boden" komm ich noch nicht so klar. Wahrscheinlich ziemlich lächerlich, ich weiß :ka:
Und mit den Platten muss ich auch noch mal näher beschäftigen.

Da klangen sie halt echt noch etwas anders als heutzutage. Wenig Rock, mehr Punk und teils schon auch HC. Der Vorgänger "Geschichten, die einer schrieb..." hat zudem auch eine ordentliche Metal-Schlagseite.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1423
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon metalbart » 21.04.2019 21:10

ja wahrscheinlich. Merchpreise fand ich auch völlig in Ordnung. 15 € für das Tshirt, 12 € für die ältern Vinyls.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon costaweidner » 22.04.2019 00:24

metalbart hat geschrieben:ja wahrscheinlich. Merchpreise fand ich auch völlig in Ordnung. 15 € für das Tshirt, 12 € für die ältern Vinyls.

Jep. Ich hab für das göttliche "Ich möchte Alexander Gauland die Brille von der Nase schlagen"-Shirt 2017 IMO 12 Euro gezahlt und auch insgesamt sind Ticket- und Merchpreise bei Pascow immer völlig okay. Lieblingsmenschenband einfach. :D
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 912
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon Deornoth » 22.04.2019 06:33

costaweidner hat geschrieben:"Ich möchte Alexander Gauland die Brille von der Nase schlagen"


Muaha. Geil :D
"I've been getting really into jazz and cinnamon toast crunch and misquoting bible verses to piss off my friends"
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon costaweidner » 22.04.2019 10:20

Deornoth hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:"Ich möchte Alexander Gauland die Brille von der Nase schlagen"


Muaha. Geil :D

Ich muss ja zu meiner Schande geschehen, dass ich die musikalische Anspielung gar nicht gerafft habe bis sie mir der Wirt meiner damaligen Stammkneipe erklärt hat. *g*
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2885
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon Alphex » 22.04.2019 13:19

costaweidner hat geschrieben:Ich muss ja zu meiner Schande geschehen, dass ich die musikalische Anspielung gar nicht gerafft habe bis sie mir der Wirt meiner damaligen Stammkneipe erklärt hat. *g*


Und ich wollte schon fragen.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon costaweidner » 22.04.2019 17:00

Alphex hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich muss ja zu meiner Schande geschehen, dass ich die musikalische Anspielung gar nicht gerafft habe bis sie mir der Wirt meiner damaligen Stammkneipe erklärt hat. *g*


Und ich wollte schon fragen.

Ob ich den Song kenne? Inzwischen natürlich ja und auch das entsprechende Album.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1423
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon metalbart » 22.04.2019 20:59

But Alive? schon mal gehört, ist die Kettcar Vorgängerband, nech.
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21591
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon Disbeliefer » 25.04.2019 01:03

Mir is schon klar, wie weit das hergeholt is, aber kann es sein, die Jungs bei 'Kriegerin' Greta Thunberg quasi vorhergesagt haben?
I M P E R I O U S

A T O M I C . V O I D :
30.08. - Kottersreuth / Hausbesetzung 2.0
06.09. - Irgendwo in Hof...

Off stage:
08.-10.08.19 - Party.San - Schlotheim
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon costaweidner » 17.05.2019 21:06

Disbeliefer hat geschrieben:Ich bin halt anders in die Band eingestiegen, als du, da is die Herangehensweise klar eine andere.

Gar nicht so anders eigentlich, nur ein Album später.
Die ersten Sachen, die ich kannte kamen von "Diene der Party", dann erst einzelnes vom Vorgänger. Lange kannte ich dann außer 'Trampen nach Norden' nichts von den ersten beiden Alben bis ich so krass auf die Band abgefahren bin, dass ich alles rauf- und runtergehört habe, was es halt gab. *g* (Außer die erste noch englischsprachige EP, die ist etwas lala.)
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21591
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon Disbeliefer » 17.05.2019 21:10

costaweidner hat geschrieben:
Disbeliefer hat geschrieben:Ich bin halt anders in die Band eingestiegen, als du, da is die Herangehensweise klar eine andere.

Gar nicht so anders eigentlich, nur ein Album später.
Die ersten Sachen, die ich kannte kamen von "Diene der Party", dann erst einzelnes vom Vorgänger. Lange kannte ich dann außer 'Trampen nach Norden' nichts von den ersten beiden Alben bis ich so krass auf die Band abgefahren bin, dass ich alles rauf- und runtergehört habe, was es halt gab. *g* (Außer die erste noch englischsprachige EP, die ist etwas lala.)

Okay, hätte ich jetzt tatsächlich anders erwartet.
Aber diese Einzigartigkeit, die sie mit "Diene der Party" und eben vor allem "Jade" hinbekommen haben, fasziniert mich.
Der Rest is zwar arschgeil, bleibt aber halt reiner Deutschpunk. Und ja, da finde ich "Geschichten..." tatsächlich cooler und besser, als die beiden Alben danach.
Für Nummer 5 und 6 muss man die Schublade neu definieren.
I M P E R I O U S

A T O M I C . V O I D :
30.08. - Kottersreuth / Hausbesetzung 2.0
06.09. - Irgendwo in Hof...

Off stage:
08.-10.08.19 - Party.San - Schlotheim
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39993
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon costaweidner » 18.05.2019 01:43

Disbeliefer hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:
Disbeliefer hat geschrieben:Ich bin halt anders in die Band eingestiegen, als du, da is die Herangehensweise klar eine andere.

Gar nicht so anders eigentlich, nur ein Album später.
Die ersten Sachen, die ich kannte kamen von "Diene der Party", dann erst einzelnes vom Vorgänger. Lange kannte ich dann außer 'Trampen nach Norden' nichts von den ersten beiden Alben bis ich so krass auf die Band abgefahren bin, dass ich alles rauf- und runtergehört habe, was es halt gab. *g* (Außer die erste noch englischsprachige EP, die ist etwas lala.)

Okay, hätte ich jetzt tatsächlich anders erwartet.
Aber diese Einzigartigkeit, die sie mit "Diene der Party" und eben vor allem "Jade" hinbekommen haben, fasziniert mich.
Der Rest is zwar arschgeil, bleibt aber halt reiner Deutschpunk. Und ja, da finde ich "Geschichten..." tatsächlich cooler und besser, als die beiden Alben danach.
Für Nummer 5 und 6 muss man die Schublade neu definieren.

Auf "Geschichten..." sind sie Metal-lastiger, auf "Diene der Party" und "Jade" generell vielseitiger und haben oftmals diesen Indie-Touch, der mir aber teilweise etwas missfällt. Deswegen ist auch IMO 'Marie' der schwächste Song auf der neuen. Die einzige Pascow, die ich für wirklich typischen Deutschpunk halte ist in der Tat das Debüt. Album 3 und 4 haben eine Aggressivität in quasi allen Songs, die ich danach manchmal in den langsameren Songs vermisse. Auf "Diene der Party" gleichen sie das durch so komplett großartige Melancholie wie in 'Smells like Twen Spirit' aus, auf "Jade" schafft es Alex auch bei "gemäßigteren" Songs wie 'Kriegerin' komplett angepisst zu klingen, ergo bin ich zufrieden.
Aber so oder so ist das IMO eine Band, die bisher nix falsch gemacht hat, grundsympathisch und live quasi unschlagbar. Der Gig 2017 in Weinheim ist in der Top 5 meiner Konzerterlebnisse überhaupt. Obwohl ich Fahrer war. *g*
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon OriginOfStorms » 20.05.2019 11:51

Marie feier ich völlig ab. Eigentlich mein Favorit auf Jade...
¡No pasarán!
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21591
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon Disbeliefer » 07.06.2019 23:17

Fuck ... "Jade" schafft es in mir eine juvenile Wut auszulösen, die ich eigentlich vergessen geglaubt habe.
Ich bin bei jedem Wort wieder ein rebellierender Teenager.
Aber halt nicht der von damals, sondern der in mir lauernde von heute.

Und weil die Kritik schon zu hören war: 'Wunderkind' ist der perfekte Schluss für dieses Album!
I M P E R I O U S

A T O M I C . V O I D :
30.08. - Kottersreuth / Hausbesetzung 2.0
06.09. - Irgendwo in Hof...

Off stage:
08.-10.08.19 - Party.San - Schlotheim
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1423
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Pascow - Jade (25.01.2019)

Beitragvon metalbart » 08.06.2019 16:11

Ist doch geil, dass ein Album heutzutage noch so Flashen kann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sentient und 8 Gäste