KING‘S X - neues Album & Bandbio

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34407
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

KING‘S X - neues Album & Bandbio

Beitragvon GoTellSomebody » 03.09.2018 05:55

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37646
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: KING‘S X - neues Album & Bandbio

Beitragvon Porcupine » 03.09.2018 07:59

Cool!
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.
Benutzeravatar
Robbi
Beiträge: 6683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: KING‘S X - neues Album & Bandbio

Beitragvon Robbi » 03.09.2018 19:43

Happy birthday, Dug! Stolze 68 Jahre alt ist er heute geworden.

Hier ein aktuelles Interview mit ihm. Gott, ich könnte ihm tagelang zu hören. Diese Stimme macht mich selbst in Interviews fertig.

Robbi Robb - a cry above the jungle
http://www.robbirobb.com

Concert Photography and more
https://www.facebook.com/thephotographyofmisterilms/
Alexforgood
Beiträge: 15
Registriert: 04.06.2019 19:41

Re: KING‘S X - neues Album & Bandbio

Beitragvon Alexforgood » 20.06.2019 00:21

GoTellSomebody hat geschrieben:https://www.rocks-magazin.de/meldungen/kings-xneues-album-und-bandbio

Die beste Nachricht des Jahres!


Wie, und dann kein Wort mehr, als das Buch erschienen war? Ich hab´s immer wieder durchgeschmökert und mich teilweise sehr gewundert, wie die Band selbst dieses oder jenes Album gesehen und wie sie den oder jenen Song für sich bewertet hat. Obwohl es da ja keineswegs einhellige Ansichten gibt, zu verschieden sind Doug und Ty als Musiker und Typen - gottseidank.

Zu den meisten meiner Lieblingssongs gab es nur ein paar lasche Zeilen (bspw. von der s/t "Dream in my life" oder "Not just for the dead"), dafür wurden andere Machwerke, die ich am liebsten unter den Teppich gekehrt gesehen hätte, mit kleinen Essays bedacht (bspw. "Chariot-" und "Ooh-Song" vom selben Album).

Erschreckt hat mich die laxe Herstellungsweise der bislang letzten Platte "XV". Irgendwie hatte ich schon länger die Befürchtung, die Jungs gehen spätestens seit "Tape Head", einer Scheibe, zu der sie nach eigenen Angaben so gut wie nichts an ausgearbeiteten Ideen ins Studio mitbrachten, mit ihrem einzigartigen Talent ein wenig gottlos um, aber wenn das Interesse an der Produktion von "XV" vonseiten Dougs und Jerrys wirklich so gering gewesen sein sollte, wie Ty da insuniert, dann wundert mich mein Eindruck nicht mehr, es fehlten sozusagen die im Fußball berühmten "letzten Prozentpunkte".

Natürlich reicht die Genialität noch immer für herausragende Songs und Momente, und immer ist es wieder ein King´s X-Album, das da entstanden ist, gleich wie es heißt... aber das ganz große Etwas, das sie zu Sam-Taylor-Zeiten mit knallharter Arbeit und Passion erzielten, das vermisse ich recht oft seit "Tape Head". King´s X sind ein wenig wie der talentierteste Fußballer aller Zeiten, der allerdings zu faul zum Laufen ist. Oder wie Hölderlin (der Schriftsteller, nicht die Band jetzt :wink: ).

Egal, ich weiß natürlich auch um die Tücken des Musikbetriebs und daß ein King´s X-Album der Band weniger weiterhilft als ein paar Auftritte. Ty hat vor vielen Jahren in einem Interview mal gesagt, er habe vorausgesehen, daß (ich glaube, es war) "Ogre Tones" in der ersten Woche nach VÖ knapp in den 200er-Charts zu sehen sein würde, um dann sogleich wieder zu verschwinden. 90% der Verkäufe, so Ty, würden in dieser ersten Woche erzielt. Ein kurzes Flackern also, das allein auch nicht zum Leben reichen würde.

Dennoch, wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann noch einmal ein King´s X-Album, welches nicht in den wenigen freien Momenten der Bandmitglieder gleichsam en passant aus verhältnismäßig isoliertem Material entsteht und für das jeder fertige Songs mitbringt (die natürlich gleichwohl stark verändert werden können im Rehearsal-Prozeß), sondern ein Album, für das sich die Band monatelang zurückzieht, an dem sie schnitzt und gemeinsam von Grund auf werkelt wie ein ehrgeiziger junger Handwerksgeselle, in das sie sich völlig reinfallen läßt und das irgendwie noch einmal lebenswichtig für die Jungs wird.

Ich meine, Jim Matheos kriegt sowas ja auch hin, und der hat echt ein ausgewachsenes Perfektionismusproblem, wie er selbst sagt. Doch ist genau das auch ein großes Glück - wenn er sich überwinden kann, anzufangen, allen Widrigkeiten bei der Arbeit standzuhalten und nicht zu selbstkritisch mit sich ins Gericht zu gehen. Ich wünschte wirklich, King´s X wären doch ein bißchen perfektionistischer - im Sinne von "weniger rasch zufrieden". King´s X sind in den letzten zwanzig Jahren ein bißchen wie Haydn, sie verteilen ihre genialen Ideen auf zu viele einzelne Werkchen, anstatt den Aufwand zu betreiben sie zu bündeln und der Welt auf diese Weise etwas unausweichlich Geniales vor den Kopf zu brettern. So wie es Beethoven getan hat.

Pratos Buch, um wieder zum Thema zu kommen, ist ein Geschenk, vor allem, weil es - wie stets bei diesem Autor/Herausgeber - ein vielstimmiges Zitatgeflecht darstellt und keinen dicken erzählerischen Zeigefinger auf die Leser runterwackeln läßt. Urig sind die Einblicke ins Liebesleben der drei Helden, boulevardesk die Beiträge der beiden Lebenspartnerinnen von Jerry und Ty. Dougs Statements berühren mich immer wieder, ein großer Mensch, der offen und klar über seine Entwicklung Auskunft gibt.

Irgendwer, ein Musikerkollege, glaube ich, hat mal von Doug gesagt, er sei das "schönste menschliche Individuum, das je gelebt habe". :D Das allerschönste aber war, daß Doug das selbst in einem Interview erzählt hat, augenzwinkernd und doch irgendwie auch ein kleines bißchen Stolz auf diese Worte.

King´s X werden für mich immer die spannendste Band dieses Planeten bleiben. Durch sie habe ich verstehen gelernt, daß in der Rockmusik ein Spagat von Komplexität und Zugänglichkeit, Originalität und Traditionsverbundenheit, Idiosynkrasie und allgemeingültiger Relevanz möglich ist.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste