GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2880
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Flow » 01.02.2020 00:24

infected hat geschrieben:
31.01.2020 16:09
Flow hat geschrieben:
31.01.2020 12:02
costaweidner hat geschrieben:
31.01.2020 10:55
Flow hat geschrieben:
31.01.2020 10:54


Wie fucking hart mich Taken By Storm gegen die Wand gebummst hat. Alter.
Bester Song auf der Scheibe ja auch.
Für mich ist's wohl He Is Not. In einer halbwegs normalen Welt würde das Ding zur PrimeTime in jeder Indie/Metal/Dark/Gothic-Disco laufen und die Tanzfläche wäre knallvoll. Stattdessen gibt's Last Resort von Papa Roach. Seit 20 Jahren. We're doomed.
Gibt es denn überhaupt noch solche Läden? Vor allem solche mit einem halbwegs zukunftsweisenden Altersdurchschnitt? Die, die ich kenne sind anachronistisch Relikte mit einem mitgealterten, hängengebliebenen Ü-40 Publikum für das es bloß keine Änderungen geben darf, da sie sonst wegbleiben.
Ich bin seit ein paar Jahren wieder öfter unterwegs und habe nach Jahren der Abstinenz auch viel ausprobiert, um zu schauen, wie sich das Nachtleben entwickelt hat. Das Thema ist komplex, wie ich finde, daher die kurze Stumpfi-Antwort: Es gibt in meiner Wahrnehmung schon noch Rock-Clubs mit jungem Publikum - aber das will eben auch nur die alte Scheiße hören (beziehungsweise: die sind alle konditioniert worden, alte Scheiße hören zu wollen).

In einem Laden, in dem ich öfter bin, bin ich definitiv am äußeren Rand der älteren Besucher, aber die Jungen tanzen heute völlig unironisch zu Journey und danach zu System Of A Down, Dire Straits und Nirvana, Bowie und Korn. Ich finde das aus vielen Gründen beeindruckend und auch sehr charmant und es wirkt auch nicht so traurig, wenn das Publikum jünger ist. *g*

In eher unrockigen Clubs scheint alles ganz anders: nur junge Menschen, fast nur neue Musik.

Rockmusik ist einfach der 130 Jahre alte Schlüpper von Fips Asmussen für Verzweifelte. Hat so ähnlich Billy "Alex Jones" Corgan schon 1996 gesagt. Damals habe ich ihn ausgelacht, aber heute....hat recht gehabt, die schräge Glatze.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6466
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von 1984 » 01.02.2020 13:50

"Please tell me you're not the future!", möchte man diesen Menschen verzweifelt entgegenschreien.

Mein Lieblingssong der Platte und überhaupt des Jahres ist auch "He Is Not". Auch, weil er der Soundtrack zum Verlust eines geliebten Menschen in diesem Scheißjahr war, hauptsächlich aber, weil es sich um einen total merkwüdigen Antihithit handelt. Für die Alternative-Diskos hat der zuviel Substanz und Ernsthaftigkeit, da fühlt man ja tatsächlich was und kann nicht mal mitbrüllen. Andererseits 'n krasser Ohrwurm.

Ich liebe dieses Album einfach. Will auch live. Jetzt.
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von infected » 01.02.2020 15:18

Flow hat geschrieben:
01.02.2020 00:24
infected hat geschrieben:
31.01.2020 16:09
Flow hat geschrieben:
31.01.2020 12:02
costaweidner hat geschrieben:
31.01.2020 10:55


Bester Song auf der Scheibe ja auch.
Für mich ist's wohl He Is Not. In einer halbwegs normalen Welt würde das Ding zur PrimeTime in jeder Indie/Metal/Dark/Gothic-Disco laufen und die Tanzfläche wäre knallvoll. Stattdessen gibt's Last Resort von Papa Roach. Seit 20 Jahren. We're doomed.
Gibt es denn überhaupt noch solche Läden? Vor allem solche mit einem halbwegs zukunftsweisenden Altersdurchschnitt? Die, die ich kenne sind anachronistisch Relikte mit einem mitgealterten, hängengebliebenen Ü-40 Publikum für das es bloß keine Änderungen geben darf, da sie sonst wegbleiben.
Ich bin seit ein paar Jahren wieder öfter unterwegs und habe nach Jahren der Abstinenz auch viel ausprobiert, um zu schauen, wie sich das Nachtleben entwickelt hat. Das Thema ist komplex, wie ich finde, daher die kurze Stumpfi-Antwort: Es gibt in meiner Wahrnehmung schon noch Rock-Clubs mit jungem Publikum - aber das will eben auch nur die alte Scheiße hören (beziehungsweise: die sind alle konditioniert worden, alte Scheiße hören zu wollen).

In einem Laden, in dem ich öfter bin, bin ich definitiv am äußeren Rand der älteren Besucher, aber die Jungen tanzen heute völlig unironisch zu Journey und danach zu System Of A Down, Dire Straits und Nirvana, Bowie und Korn. Ich finde das aus vielen Gründen beeindruckend und auch sehr charmant und es wirkt auch nicht so traurig, wenn das Publikum jünger ist. *g*

In eher unrockigen Clubs scheint alles ganz anders: nur junge Menschen, fast nur neue Musik.

Rockmusik ist einfach der 130 Jahre alte Schlüpper von Fips Asmussen für Verzweifelte. Hat so ähnlich Billy "Alex Jones" Corgan schon 1996 gesagt. Damals habe ich ihn ausgelacht, aber heute....hat recht gehabt, die schräge Glatze.
Ich halte das bei den jüngeren streckenweise auch für so ein postironisches Ding, wie die Schlagerfeten in den 90ern, wo total crazy gefeiert und sich entsprechend kostümierte wurde (da kann ich dir ein paar hier aus der Gegend zeigen, die die 80er inklusive Kutte, Vokuhila und diesem Magnum Gedächtnispornobalken aufleben lassen), ne Band wie Steel Panther ist dann da das Gegenstück zu Guildo Horn und den orthopädischen Strümpfen. Da ist dann eben auch nur wenig Raum für ernsthaftes oder gar noch Weiterentwicklung abseits der Nischen im Underground.
Zuletzt geändert von infected am 01.02.2020 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13760
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Apparition » 01.02.2020 17:56

Den Eindruck hab ich leider auch manchmal. Wenn hier z.B. im MTC Achtziger-Rock und Metal läuft, kommen unter anderem auch immer junge Leute, die nicht so den Eindruck machen, als wären sie wegen der Musik da.

Andererseits gibt's hier eine regelmäßige Veranstaltung, wo alles von Nu Metal über Metalcore bis Screamo läuft, die zieht ordentlich Jungvolk.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2880
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Flow » 01.02.2020 22:56

infected hat geschrieben:
01.02.2020 15:18
Flow hat geschrieben:
01.02.2020 00:24
infected hat geschrieben:
31.01.2020 16:09
Flow hat geschrieben:
31.01.2020 12:02


Für mich ist's wohl He Is Not. In einer halbwegs normalen Welt würde das Ding zur PrimeTime in jeder Indie/Metal/Dark/Gothic-Disco laufen und die Tanzfläche wäre knallvoll. Stattdessen gibt's Last Resort von Papa Roach. Seit 20 Jahren. We're doomed.
Gibt es denn überhaupt noch solche Läden? Vor allem solche mit einem halbwegs zukunftsweisenden Altersdurchschnitt? Die, die ich kenne sind anachronistisch Relikte mit einem mitgealterten, hängengebliebenen Ü-40 Publikum für das es bloß keine Änderungen geben darf, da sie sonst wegbleiben.
Ich bin seit ein paar Jahren wieder öfter unterwegs und habe nach Jahren der Abstinenz auch viel ausprobiert, um zu schauen, wie sich das Nachtleben entwickelt hat. Das Thema ist komplex, wie ich finde, daher die kurze Stumpfi-Antwort: Es gibt in meiner Wahrnehmung schon noch Rock-Clubs mit jungem Publikum - aber das will eben auch nur die alte Scheiße hören (beziehungsweise: die sind alle konditioniert worden, alte Scheiße hören zu wollen).

In einem Laden, in dem ich öfter bin, bin ich definitiv am äußeren Rand der älteren Besucher, aber die Jungen tanzen heute völlig unironisch zu Journey und danach zu System Of A Down, Dire Straits und Nirvana, Bowie und Korn. Ich finde das aus vielen Gründen beeindruckend und auch sehr charmant und es wirkt auch nicht so traurig, wenn das Publikum jünger ist. *g*

In eher unrockigen Clubs scheint alles ganz anders: nur junge Menschen, fast nur neue Musik.

Rockmusik ist einfach der 130 Jahre alte Schlüpper von Fips Asmussen für Verzweifelte. Hat so ähnlich Billy "Alex Jones" Corgan schon 1996 gesagt. Damals habe ich ihn ausgelacht, aber heute....hat recht gehabt, die schräge Glatze.
Ich halte das bei den jüngeren streckenweise auch für so ein postironisches Ding, wie die Schlagerfeten in den 90ern, wo total crazy gefeiert und sich entsprechend kostümierte wurde (da kann ich dir ein paar hier aus der Gegend zeigen, die die 80er inklusive Kutte, Vokuhila und diesem Magnum Gedächtnispornobalken aufleben lassen), ne Band wie Steel Panther ist dann da das Gegenstück zu Guildo Horn und den orthopädischen Strümpfen. Da ist dann eben auch nur wenig Raum für ernsthaftes oder gar noch Weiterentwicklung abseits der Nischen im Underground.
Ich bin mir nicht sicher, ob daraus etwas Grundsätzliches abzuleiten ist. Meine Erfahrung ist, dass es gar keine ironische Haltung mehr zu geben scheint. Ist vielleicht auch von den jeweiligen Orten abhängig (eher ländlich oder urban geprägt, soziales Umfeld, usw.). In meinem Beispiel weiter oben habe ich absichtlich von "unironisch" gesprochen. Die feiern das wirklich distanzlos ab, da macht man sich auch gar keine Gedanken. Wenn die ersten Töne von Don't Stop Believing kommen, gehen alle Arme nach oben. Ich überlege oft, was passiert wäre, hätte man uns 1995 in der Batschkapp am Freitagabend zwischen Prong und Sepultura plötzlich Journey vor den Latz geknallt. Diese Distanzlosigkeit habe ich auch erlebt, als eine große Horde von 18 bis 22 jährigen nachts um 3 zu Wolle Petry und Captain Jack gefeiert haben. Konnt's kaum fassen. Als ich mir andererseits in meinem Stammladen etwas von Tool wünschte und dann nach einer Weile tatsächlich Stinkfist kam, war die Tanzfläche leer und als es vorbei war, wurde von weiter hinten "WENN IHR WEITER SO EINE SCHEISSE SPIELT, ISSES KEIN WUNDER, DASS IHR PLEITE GEHT!" in die Stille gebrüllt. Bei fucking Tool. Auf einer Alternative-Party. Da willst Du echt nur noch durchladen.

Wo das gesagt ist: ich bin natürlich auch einer derjenigen, die ausgehen, um "seine" Musik zu hören. Ich hoffe auf Grunge und Alternative Rock und wenn ich stattdessen schlechte Ruckelremixe von Smells Like Teen Spirit und irgendeine blechern klingende 4/4-Dance Superscheiße hören muss, gehe ich da auch nicht mehr hin. Ich finde es trotzdem sehr befremdlich, dass so wenig Raum für Neues ist. Ich verstehe zwar, warum das so ist, aber irgendwie kommt man aus der Nummer auch nicht so leicht raus.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2880
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Flow » 01.05.2020 15:56

Liveplatte und neues Merch für den Bandcamp-Day:

https://thebandgold.bandcamp.com/album/ ... n-sessions
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24289
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: I am Gary Moore
Kontaktdaten:

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von costaweidner » 01.05.2020 16:02

Flow hat geschrieben:
01.05.2020 15:56
Liveplatte und neues Merch für den Bandcamp-Day:

https://thebandgold.bandcamp.com/album/ ... n-sessions
Ärgerlich, dass ich mir die "No Image" via BC besorgt als der heutige Sondertag noch nicht angekündigt war. :hmpf:
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27978
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Thunderforce » 01.05.2020 16:11

*käuf*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2880
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Flow » 01.05.2020 16:13

Thunderforce hat geschrieben:
01.05.2020 16:11
*käuf*
Ich mach das wahrscheinlich erst wieder heute Nacht, die Seite ist wie schon im März sacklahm (which is a good thing!).
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27978
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Thunderforce » 01.05.2020 16:15

Flow hat geschrieben:
01.05.2020 16:13
Thunderforce hat geschrieben:
01.05.2020 16:11
*käuf*
Ich mach das wahrscheinlich erst wieder heute Nacht, die Seite ist wie schon im März sacklahm (which is a good thing!).
Ja, ist merklich langsamer. Ich vermute, heute geht noch einiges mehr als beim ersten mal
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2880
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Flow » 01.05.2020 16:16

costaweidner hat geschrieben:
01.05.2020 16:02
Flow hat geschrieben:
01.05.2020 15:56
Liveplatte und neues Merch für den Bandcamp-Day:

https://thebandgold.bandcamp.com/album/ ... n-sessions
Ärgerlich, dass ich mir die "No Image" via BC besorgt als der heutige Sondertag noch nicht angekündigt war. :hmpf:
Habe auch vor ein paar Tagen eine CD (Ich! Eine CD! AHAHAHA! :heul: ) über BC gekauft, heute die Ankündigung vom Label: 3 für 2 Aktion, 40% off. Hmnja. Thanks.

Ich glaube, Bandcamp schnappen sich immerhin 15% von jeder Transaktion. Ist schon nicht Nichts.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6466
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von 1984 » 03.05.2020 09:34

Ey, ich hab die Platte eigentlich nur für Spielkram gehalten und nur gekauft, weil ich will, dass diese Band mich endlich heiratet, aber MAN: Die hat echt einen Mehrwert, die Songs klingen tatsächlich noch - äh - isolierter/-lierender(?) im Gesamtklangbild.
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6466
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von 1984 » 05.06.2020 11:47

"The past few months we haven’t been able to play together with the whole band for obvious reasons. We decided to record some songs with just the two of us at home. These recordings are released as 'The Bedroom Sessions' This features known GOLD songs in stripped down versions. And also a cover of the classic Bob Dylan protest song 'Blowin' In The Wind', which we felt the urge to make our own in the light of current events." - Milena & Thomas

https://thebandgold.bandcamp.com/album/ ... m-sessions
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27978
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: GOLD - Optimist + Why Aren't You Laughing?

Beitrag von Thunderforce » 05.06.2020 13:06

Oh, geil. Danke für den Hinweis!
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Antworten