Black Mountain - IV

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Antworten
Benutzeravatar
happyphantom
Beiträge: 1721
Registriert: 26.03.2004 00:21

Black Mountain - IV

Beitrag von happyphantom »

"i don't need you , i don't need you , i don't need you while i pass onto greener grass and skies of blue
you'll rest there in your small town tomb"
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thunderforce »

About FUCKING time!

Der Song kann schonmal mehr als die gesamte Wilderness Heart, die ja beileibe nicht schlecht war.

Ich bin erfreut!
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 427
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thomas L »

Das ganze Album ist der Hammer und läuft hier die letzten Tage durchgehend. Kann mit deren Masterpiece "In The Future" mithalten.
Ärgert mich, dass ich mir die vor zwei Wochen nicht live angeschaut hab.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thunderforce »

Ich hab sie bestellt, kommt aber erst Ende nächster Woche an, weil da noch ne andere Platte bei ist, die erst dann erscheint.
Spotify lockt gerade schon ziemlich, aber ich muss standhaft bleiben und für den ersten Durchlauf aufs Vinyl warten. *kämpf*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thunderforce »

Großartig! Und so abwechslungsreich wie bisher keine Black Mountain.

"Cemetery Breeding" ist leichtfüßihe Popmusik, "Florian Saucer Attack" kratzt schon am Metal und mit Songs wie "(Over and Over) The Chain" ist auch wieder ordentlich "In the Future"-mäßiges Übergewaber am Start, das klingt als hätten Sabbath und Floyd Schmuddelkinder gezeugt, das hatte ich auf "Wilderness Heart" doch etwas vermisst. Der Rest bewgt sich zwischen diesen Eckpunkten.

Affengeil. :)
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 427
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thomas L »

"Defector" ist auch brutal. Auch wenn sich der Refrain nach Pink Floyds "Young Lust" anhört, egal, allein schon der Wawa-Gitarrensound im Hintergrund, der sich so 70er, Strassen von San Franzisco mäßig anhört ist so dermaßen lässig.
Und "Line them all up" erst...
Definitiv eins der Highlights dieses Jahr für mich.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thunderforce »

:klatsch: @ Defector
Das kam mir doch gleich so bekannt vor. Natürlich.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Thunderforce »

Krass, wie geil die Platte ist und mit jedem Durchlauf noch besser wird. :)

Kurze Einezlkritiken:

Mothers of the Sun
Wie schön, dass sie so ein Epikmonster gleich als Opener nehmen. Nimmt sich ewig Zeit mit dem Intro, bevor es dann langsam losrockt und sich steigert. Hervorragender Opener, mächtig!

Florian Saucer Attack
So nahe am Metal waren sie selten. Höchst eingängig, besonders die Stellen mit der verzerrten Stimme von McBean. Auch Amber kann aber hier wieder mal alles. Herrlich, wie das sifft und rockt.

Defector
Eher entspannter Rocker, die Referenz an "Young Lust" ist offensichtlich. Saucoole Nummer einfach.

You Can Dream
Epische Ballade, erinnert entfernt an Stay Free. Schöne Melodien, toller Gesang.

Constellations
An Coolness kaum noch zu überbietener Song, hier brilliert vor allem wieder Amber (Ara ara! *huld* @ Stelle). Wie völlig lässig das alles klingt, so macht Rockmusik Spaß. Verstecktes Highlight, der hat sich mit jedem Durchgang immer mehr zum Hit gemausert.

Line Them All Up
Noch eine Ballade, wunderschön und der Song könnte fast schon von Lightning Dust sein, wäre da nicht diese im Hintergrund wabernde Black Mountain-Epik.

Cemetery Breeding
An irgendwas erinnert mich das. Textlich scheinbar so eine Art Gothrock-Persiflage, aber diese Hauptmelodie auf dem Keyboard erinnert mich an irgendwas fieses aus den 80ern. Mochte ich anfangs nicht so, da schon sehr fröhlich, aber inzwischen finde ich den Song super.

(Over and Over) The Chain
Der kleine Bruder von "Bright Lights". Knapp 9 Minuten, davon vielleicht anderthalb mit Gesang, der Rest ist epischstes, sich steigerndes Kiffergewaber. Ich liebe den Song, hier kann man sich mal wieder so richtig treiben lassen.

Crucify Me
Noch eine Ballade, insgesamt vielleicht eine zuviel. Toll sind aber alle 3. Auf die hier könnte ich aber noch am ehesten verzichten. Aber muss ja auch nicht *g*

Space to Bakersfield
Am Ende nochmal ein längerer Song, wieder recht episch, dabei aber vergleichsweise ruhig. Deutlich weniger Gewaber als bei Over and over, mehr laid back und schwebend. Fast ein bißchen Soundtrack-artig. Gegen Ende wird dann ausgiebig jam-soliert. Insgesamt großartig auf jeden Fall, auch wenn mir die beiden anderen langen SOngs noch mehr zusagen


Fazit: Geile Platte, gegen Ende hätte es nochmal etwas mehr rocken dürfen, aber nungut.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
casta
Beiträge: 1795
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hallertau

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von casta »

Fantastische Platte zum niederknien! Wundert mich etwas das die Band im Rock Hard gar nicht stattfindet. Zumindest habe ich im online Archiv nichts gefunden.

Knüpft nach dem etwas kompakteren Vorgänger wieder an die ausladenden Kompositionen der In the Future an. Das will ich persönlich auch von der Band hören! Die kleinen elektronischen Spielereien find ich echt gelungen. Top! Kratzt an den 10 Punkten.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14060
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Black Mountain - IV

Beitrag von Apparition »

Mit fast einem Jahr Verspätung hab ich sie nun auch und bin schon so'n bisschen geplättet. Saugute Platte, wäre in meinem Poll sicher in der oberen Hälfte gelandet. Klarer Fall von komplett verschlafen, aber bisher war die band einfach nix für mich. Ich muss es wohl doch noch mal mit den älteren Alben probieren.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Antworten