IGNITE - a war against you

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
VamonosPest!
Beiträge: 244
Registriert: 11.12.2012 15:51
Wohnort: Bayern

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von VamonosPest! »

Disbeliefer hat geschrieben: Klar, nich so ein Brecher, wie die ODD, aber das war auch nicht zu erwarten. Und wer es erwartet hat, sollte mal an seinen Synapsen drehen. Ein Überalbum schreibt sich nicht wieder und wieder.
So seh ich das auch. Ist halt kein 11/10-Jahrhundertwerk wie das letzte Album, aber immernoch meilenweit über dem Niveau änhlicher Bands. Nur ein klein wenig zu gemütlich ist mir das Album, ab und zu hätten sie wegen mir gerne mal n bisschen mehr aufs Gaspedal dürfen. Trotzdem tolles Ding.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3802
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Alphex »

Weniger unmittelbare Hits als der Vorgänger, und die Texte zeichnen oft doch recht kleinbürgerliche Träume vom kleinen Stückchen Glück - explizit wertfrei meinerseits.

Aber Himmelherrgott, How Is This Progress?, der I Love Rock & Roll-Gedächtnis-Mitsinger Oh No, Not Again und Nothing Can Stop Me dürften live alles niedermähen. Abseits von diesem Kriterium: Rise Up und Where I'm From sind auch super, und You Saved Me der absolute Ohrwurm. Der Opener ist aber eine seltsame Wahl. Rest ist gut bis richtig gut.

Doch, 8/10 sind da aktuell drin.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4839
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Defeated Hero »

So, nun aber mal:

1.) Begin Again: Lief mir zu Anfang noch nicht so gut rein, hat sich inzwischen aber zu 'nem ordentlichen Ohrwurm gemausert. Guter Start in die Platte. 8,5/10

2.) Nothing can stop me: Lupenreiner Hit, ein Song, den man direkt mitsingen kann und zu dem man sich schon im Sommer wild aus dem Fenster gröhlend über die Bahn brausen sieht. Wüsste nicht, wie man den noch geiler machen könnte, Instant-Bandklassiker. 10/10

3.) This is a war: Zwar deutlich anders und härter, aber fast genau so geil und energiegeladen wie Nothing can stop me, zudem einige coole Akzente wie Zolis kurzes "We light the fiiiÖÖÖR !!!" oder das Solo. Für mich der zweitbeste Song auf dem Album. 9,5/10

4.) Oh no not again: Hier ist der Songtitel für mich Programm, empfinde den Track als absoluten Tiefpunkt der Platte, insbesondere aufgrund des supernervigen Stadionrock-Refrains und weil's voll der Downer nach den vorherigen 3 Songs ist. Kam auch live null rüber und wird hier inzwischen jedes Mal geskippt. 5/10

5.) Alive: Erinnert mich von den Gesangslinien her fast noch am meisten an das Material auf der Our Darkest Days. Kann ich nun nichts besonders Positives oder Negatives zu sagen, grundsolide halt. 7,5/10

6.) You Saved Me: Schlägt qualitativ für mich in eine ähnliche Kerbe wie Alive, durchschnittlicher Ignite-Song ohne besondere Höhen (außer Zoli, der sich gegen Ende einmal fast überschlägt) oder Tiefen. 7,5/10

7.) Rise Up: Hat vom Aufbau her ein wenig was von Rise Against, hat aber mehr Pfiff als deren letzte Rohrkrepierer. Den Part ab 1:30 finde ich auch absolut super. Insgesamt etwas besser als die beiden vorhergehenden Songs. 8/10

8.) Where I'm from: Den Song gibt's als Hidden Track ja später nochmal auf ungarisch, da finde ich den vielleicht noch einen Tacken besser, da der aufgrund der "ausgefallenen Sprache" noch etwas besser ins Ohr geht und mir hier (wohl auch der Thematik geschuldet) ein wenig die ganz großen Hooks fehlen. 8/10

9.) The Suffering: Wieder etwas flotter, besonders ab dem Mittelteil und der "You're never on the wrong side, you're always on the wrong side"-Zeile zieht der für mich qualitativ nochmal an. Guter Song. 8/10

10.) How is this progress: Für mich klar eines der Highlights des Albums mit 'ner ganzen handvoll richtig cooler Passagen, tollem Finish und Zoli in Hochform. 9/10

11.) You Lie: Für mich der zweitschlechteste Track auf der Scheibe. Irgendwie wollen sie hier mit Aldi-Stampfriffs einen auf hart und aggressiv machen, das geht für mich aber gehörig in die Hose. Gibt mir gar nix und dient auch dem Album in keinster Weise. Einfach überflüssig eben. 6/10

12.) Descend: Wird im Prinzip vom super Refrain getragen, was aufgrund seiner Länge und Qualität aber eigentlich auch fast ausreicht. 8/10

13.) Forward (Bonustrack): Hat für mich absolut keinen B-Seiten-Charakter, sondern ist ganz im Gegenteil so flott und schmissig, dass ich den definitiv als regulären Track auf das Album gehauen hätte. Das coole Finale ist nochmal das Sahnehäubchen oben drauf. Runde Sache. 8/10

14.) Work: Zum Abschluss noch der Kuschelsong für die Ladies, Zoli mit 'ner tollen Gesangsleistung und der Track dürfte wohl in Zukunft öfter den Rausschmeißer auf Konzerten machen. Gefällt mir so als Abschluss der Platte allerdings auch richtig gut. 8/10


Macht im Schnitt also ziemlich genau 'ne 8, die ich über den Daumen gepeilt auch vergeben hätte. Our Darkest Days spielt halt wirklich in einer komplett anderen Liga, aber man kann wohl nicht erwarten, dass sie direkt nochmal einen Klassiker raushauen. Ich persönlich bin zufrieden und mir würd's ehrlich gesagt schon reichen, wenn sie nicht wieder 10 Jahre für die nächste Platte brauchen.
Benutzeravatar
tigerarmy
Beiträge: 2498
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von tigerarmy »

ich bin immer noch nicht zum anhören gekommen.
Kenne bislang nur den Teaser-Track.
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4839
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Defeated Hero »

Defeated Hero hat geschrieben:...mir würd's ehrlich gesagt schon reichen, wenn sie nicht wieder 10 Jahre für die nächste Platte brauchen.
Manchmal werden Wünsche wahr: Eben haben sie über ihre Social Media-Kanäle verkündet, dass sie bereits an neuen Songs arbeiten und 2019 (nach gerade mal 3 Jahren) schon eine neue Platte ansteht.
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 460
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von blakkadder »

Ja, schöne Nachricht...aber war vor der letzten Scheibe auch mit Vorsicht zu genießen :ka:
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4839
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Defeated Hero »

Das ist mal ein Klopper...Zoli ist raus bei Ignite:

I want to start by thanking all of the fans of Ignite for the last 25 years. I want to thank all of those who let me into their lives through the songs I sang and the music we wrote. It’s been an honor and a privilege to perform for you all. With a heavy heart I am announcing my departure from Ignite. I am going to focus most of my time now to rescuing animals and other film and musical endeavors. I will perform the upcoming Ignite club shows already booked in California in early 2020. I am very hopeful Ignite will keep recording, touring, and performing, with a new singer and a new energy. I wish them the best of everything. Thank you for so much for your love and appreciation throughout the years.
See you in the pit.
Zoli


Sein unverkennbares Organ ist natürlich eigentlich nicht zu ersetzen. Bin mal gespannt, ob der Rest weitermacht und was mit dem neuen Material passiert, das nun schon vor 'nem Jahr angekündigt wurde.
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 460
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von blakkadder »

Oh man....was ist ein Mist...kein guter Tag. :heul:
Nein, ohne Zoli macht das eigentlich keinen Sinn mehr...den kann höchstens Klaus Meine ersetzen :wink:
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 927
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Deornoth »

Oder Jim Lindberg :D
I want to smash my face into that goddamn radio
It may seem strange but these urges come and go
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4438
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Das finde ich auch schade. Bin froh, dass ich dir dieses Jahr nochmal live gesehen habe. Ob die mit einem anderen Sänger noch nach Ignite klingen (wenn sie denn als Ignite weiter machen) bleibt abzuwarten, aber ich kann mir das schon auch mit einem anderen Sänger vorstellen...
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 460
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von blakkadder »

...ganz schwierig. Zolis Gesang ist das Erkennungsmerkmal von Ignite. Ich kanns mir einfach nicht vorstellen.
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 23303
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Tolpan »

Zoli hat (für mich) auch bei Pennywise super funktioniert. Vielleicht bleibt er uns ja in anderer Form erhalten.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 460
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von blakkadder »

https://www.visions.de/news/31097/Ocean ... ngle-Bound

Oje...für so einen Mist hat er Ignite verlassen :klatsch: :kratz: ist eigentlich nicht zu fassen sowas :rot:
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4171
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Shadowrunner92 »

blakkadder hat geschrieben: 29.09.2020 11:20 https://www.visions.de/news/31097/Ocean ... ngle-Bound

Oje...für so einen Mist hat er Ignite verlassen :klatsch: :kratz: ist eigentlich nicht zu fassen sowas
Naja, er hat Ignite ja hauptsächlich verlassen, um anderen Kram neben der Musik zu machen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Und *lol* @ Schnabel-Move, den gleichen Kommentar auch unter dem Artikel zu hinterlassen. :D
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
Lobi
Beiträge: 1110
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: IGNITE - a war against you

Beitrag von Lobi »

Schade.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Antworten