SOUP - The Beauty Of Our Youth

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8568
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Porcupine »

Postrock ist ja streckenweise ziemlich geil. Schade fand ich bei vielen Bands aber immer, dass die Mucke meist rein instrumental ist und die Abwechslung dadurch etwas zu kurz kommt.
Und hier kommen nun SOUP ins Spiel: Großartiger Postrock mit Alternative- und Prog-Elementen, spannend arrangiert und intensiv.

Oder wie Thoralf Kloß auf musikreviews.de beschreibt:
SOUP vereinen sehr geschickt die spannendsten Strömungen progressiver Rockmusik, indem sie englischen New Art Rock von PORCUPINE TREE bis CRIPPLED BLACK PHOENIX auf skandinavischen, atmosphärischen Prog zwischen SIGUR RÓS und EFTERKLANG sowie kanadischen Post Rock im Sinne von GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR vermischen. Eine progressive Suppe also mit den besten Zutaten - auch wenn die Grundstimmung unüberhörbar bereits erwähnter nordischer Ruhe und Melancholie huldigt.
(Quelle: http://musikreviews.de/reviews/2015/Sou ... Our-Youth/)

Ich hab mir die Scheibe aufgrund des Reviews auf Spotify angehört und sofort bestellt.

Hörprobe:
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29149
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Thunderforce »

Wow, der Song klingt wirklich geil.

Wo hast Du denn bestellt? Über Bandcamp sind die Versandkosten für die LP schon wieder so lächerlich hoch, dass das nicht in Frage kommt (30 Euro plus 19 Euro Versand. Seriously?) und 20 für die CD bei amazon zahl ich sicher auch nicht.

Derzeitiger Favrorit ist Finest Vinyl für 27, die haben sie allerdings nicht vorrätig derzeit. ABer ich hab ja Zeit :D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8568
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Porcupine »

Thunderforce hat geschrieben:Wow, der Song klingt wirklich geil.

Wo hast Du denn bestellt? Über Bandcamp sind die Versandkosten für die LP schon wieder so lächerlich hoch, dass das nicht in Frage kommt (30 Euro plus 19 Euro Versand. Seriously?) und 20 für die CD bei amazon zahl ich sicher auch nicht.

Derzeitiger Favrorit ist Finest Vinyl für 27, die haben sie allerdings nicht vorrätig derzeit. ABer ich hab ja Zeit :D
Die CD gibt es bei Amazon Marketplace zum Normalpreis bei Hot Shot Records oder halt direkt dort:
http://www.hotshotrecords.com/index.php ... up&x=0&y=0
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29149
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Thunderforce »

Cool, danke. Hab da jetzt das Vinyl bestellt, wobei nicht 100% klar wird, ob da auch ne CD oder Download bei ist.
Ggf. würde ich mir die CD von Dir also gerne mal "ausleihen". :D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
|menschmaschine|
Beiträge: 387
Registriert: 26.05.2012 20:52

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von |menschmaschine| »

gibt es doch sogar bei nuclear blast als green marbled doppel vinyl + cd für 24.99 eur.
The Durango '95 purred away a real horrowshow - a nice, warm vibraty feeling all through your guttiwuts.
And soon it was trees and dark, my brothers, with real country dark...
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29149
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Thunderforce »

Danke, aber da hatte ich die schon bei Hotshotdingsbums bestellt *g*

Gerade auf Spotify gehört, wirklich richtig geil.
Danke für den Tip.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 3123
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Axe To Fall »

Porcupine hat geschrieben:Schade fand ich bei vielen Bands aber immer, dass die Mucke meist rein instrumental ist und die Abwechslung dadurch etwas zu kurz kommt.
Bei guten Post-Rock-Bands ist eben das null der Fall. :wink:

Soup klingen aber auch ganz ordentlich.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8568
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Porcupine »

Die Scheibe hat mich nachhaltig gefesselt, ich hör die seit einer guten Woche rauf und runter. Nach der Steven Wilson das zweitgeilste, was dieses Jahr bisher erscheinen ist.
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1695
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von logos »

Na kennt ihr denn auch die neue Platte?
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Benutzeravatar
Onuka
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2017 15:49
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Onuka »

Hallo, Menschen!

So eine interessante Rezension zum Album hab ich auf der Webseite http://www.musikreviews.de gefunden.

"Die Schönheit unserer Jugend“ - wer von uns erinnert sich daran eigentlich noch?
Wer „The Beauty Of Our Youth“ auflegt, wird vielleicht schon wegen dieses Album-Titels angeregt, noch einmal an Vergangenes zu denken. An glückliche, aber auch leidvolle Zeiten. Und hier kommt nun der ideale Soundtrack „unserer Jugend“, der allerdings nicht mit deutscher Akkuratesse und Selbstdisziplin daherkommt, sondern mit nordischer Natürlichkeit und Melancholie, direkt aus Trondheim, der norwegischen Hafenstadt an der Flussmündung des Nidelva. Und selbst wenn die Promo-Schreiben für uns Kritiker manchmal doch deutlich zu Übertreibungen neigen, so kann ich der folgenden Aussage doch unumwunden zustimmen: „‘The Beauty Of Our Youth‘ ist ein Album, das gekonnt die Schönheit der Landschaft widerspiegelt und ein Manifest nordischer Melancholie zu sein scheint, auferstanden aus moosigen Wäldern, durch nebelige Berge streifend, um letztendlich in der rauen See zu versinken. Dynamisch, aufregend und entspannend zugleich.“

Begeben wir uns nun aber von diesen Natur-Metaphern in Richtung musikalischer Vergleiche, die beim Hören dieser CD einem unweigerlich in den Sinn kommen. SOUP vereinen sehr geschickt die spannendsten Strömungen progressiver Rockmusik, indem sie englischen New Art Rock von PORCUPINE TREE bis CRIPPLED BLACK PHOENIX auf skandinavischen, atmosphärischen Prog zwischen SIGUR RÓS und EFTERKLANG sowie kanadischen Post Rock im Sinne von GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR vermischen. Eine progressive Suppe also mit den besten Zutaten - auch wenn die Grundstimmung unüberhörbar bereits erwähnter nordischer Ruhe und Melancholie huldigt.

„The Spirit Lodge“, der sechseinhalbminütige Eröffnungssong, durchdringt sogleich den SIGUR RÓS-Geist und nimmt uns auf eine Reise mit, die uns in ähnlich dunkle Abgründe führt, wie sie auf dem geheimnisvollen Cover des Albums zu bewundern sind. Lange habe ich gerätselt, was darauf zu sehen ist - Ein Mädchen, das einen Wolf auf dem Rücken mit sich führt? - am Ende aber aufgegeben, wirklich Konkretes zu sehen. Es bleibt das Geheimnis des Betrachters, genauso wie die Musik hinter dem Cover jede Menge Geheimnisvolles enthält. Immer wieder tauchen, wie z.B. auf „This Place Is A Dream“, zart dahingehauchte Piano-Motive auf, welche plötzlich riesigen Klangwällen entgegenstehen.
Zarter, kristallklarer männlicher Gesang, den akustische Gitarren und Streicher umschmeicheln, geht urplötzlich auf „Transient Days“ erst in Schlagzeug-Gewittern und dann in schweren Post-Rock-Wänden unter, um mit zarten Frauenchören wieder in himmlische Höhen geholt zu werden.

Schon hier verwundert nicht mehr, dass ein PAUL SAVAGE das Album mischte, der sich bereits mit MOGWAI einen Namen gemacht hat.

Auf „Memories Of An Imaginary Friend“ tauchen gar komplette orchestrale Sound-Gebilde mit jeder Menge Streichern auf, die allerdings ein wenig zu pathosschwanger, fast etwa kitschig ausfallen, bis dann „Loralyn“ allen Pathos davonträgt und als akustische Ballade mit einer Spieluhr untermalt genau die Atmosphäre verbreitet, wie sie selbst die isländische Ausnahmeband ARSTIDIR nicht besser hinbekommen hätte, was wohl auch daran liegt, dass zusätzlich eine Sängerin als Duett-Partnerin von ERLEND VIKEN auftaucht.
Der mit etwas über acht Minuten längste Song „Clandestine Eyes“ schwebt dann auf einer epischen Art-Rock-Welle daher, die verhalten beginnend von Minute zu Minute immer mehr Fahrt aufnimmt, damit wir dann mit der Piano-Ballade „A Life Well Lived“ aus dem musikalischen SOUP-Universum verabschiedet werden, natürlich mit dem Gedanken als

FAZIT, dass es im epischen Art-Rock nicht nur den permanent hochgejubelten Musik-Workaholic STEVEN WILSON gibt, sondern wir langsam, aber immer sicherer erkennen müssen, dass in nordischen Gefilden längst Musiker lauern, die ebenbürtige Ideen und gleichwertiges musikalisches Können zu kleinen, progressiven Art-Rock-Kunstwerken entstehen lassen, die ihresgleichen suchen."
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8568
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Porcupine »

logos hat geschrieben:Na kennt ihr denn auch die neue Platte?
Hätte ich schon längst bestellt, gibt es aber nicht auf CD.
Auf Nachfrage bei Facebook meinte die Band, dass das CD-Format in Norwegen "outdated" sei und man deshalb nur LPs produziert habe. Eine CD wäre "nur für den Exportmarkt relevant".

Dann haben sie halt Pech gehabt. :ka:
Nicole Eberhart
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2017 18:26
Wohnort: Miltenberg
Kontaktdaten:

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Nicole Eberhart »

WOW
Coole Band
Gerade solche Musik habe ich schon seit langem gesucht!!!
Vielen Dank
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14692
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Apparition »

Porcupine hat geschrieben:
logos hat geschrieben:Na kennt ihr denn auch die neue Platte?
Hätte ich schon längst bestellt, gibt es aber nicht auf CD.
Auf Nachfrage bei Facebook meinte die Band, dass das CD-Format in Norwegen "outdated" sei und man deshalb nur LPs produziert habe. Eine CD wäre "nur für den Exportmarkt relevant".

Dann haben sie halt Pech gehabt. :ka:
Schaffst Du's eigentlich morgens alleine aus dem Bett? :D

http://www.nuclearblast.de/en/products/ ... youth.html
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
6sixVI
Beiträge: 101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rosenheim

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von 6sixVI »

Apparition hat geschrieben:
Porcupine hat geschrieben:
logos hat geschrieben:Na kennt ihr denn auch die neue Platte?
Hätte ich schon längst bestellt, gibt es aber nicht auf CD.
Auf Nachfrage bei Facebook meinte die Band, dass das CD-Format in Norwegen "outdated" sei und man deshalb nur LPs produziert habe. Eine CD wäre "nur für den Exportmarkt relevant".

Dann haben sie halt Pech gehabt. :ka:
Schaffst Du's eigentlich morgens alleine aus dem Bett? :D

http://www.nuclearblast.de/en/products/ ... youth.html
mit der neuen Platte meint er wohl die " Remedies":
http://www.soupband.com/
Best of 2020:
1. Katatonia - City Burials
2. Dool - Summerland
3. Psychotic Waltz - The God-Shaped Void
4. Böhse Onkelz - Böhse Onkelz
5. Paradise Lost - Obsidian

Song des Jahres: Armored Saint - Standing on the Shoulders of Giants
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14692
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: SOUP - The Beauty Of Our Youth

Beitrag von Apparition »

Oh. :clown:

Aber die gibt's zumindest als LP + CD Bundle. Kann er sich die LP schön an die Wand hängen. *g*
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Antworten