Anathema - The Optimist (09.06.)

Punk, Rock, Nu Metal und Konsorten toben sich hier aus
Professor Longhair
Beiträge: 2346
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Professor Longhair » 16.06.2017 08:52

Das Album entwickelt bei mir tatsächlich "Suchtcharakter". Ich höre es jetzt mindestens schon zum 8.Male und immer wieder packt es mich aufs Neue - wirklich eine geile Scheibe.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9306
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Rivers » 16.06.2017 10:57

Also viel hängen bleibt mir da nichts. Ich bin auch nicht richtig in der Stimmung für das Album. Müsste ich es reviewen, würde ich einen Hang zur melodramatischen Eintönigkeit feststellen, deren Emotionen vielleicht auf manche meditativ wirken können, auf mich eher in Richtung - ähem - nervig.
Professor Longhair
Beiträge: 2346
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Professor Longhair » 16.06.2017 12:45

Okay, so verschieden können Geschmäcker sein. Daß ANATHEMA zu melodramatischen Songstrukturen neigen, ist schon lange bekannt, aber als eintönig empfinde ich das ganz und gar nicht !! Jeder Song entwickelt sich zu einem dramatischen Höhepunkt, der wird weidlich ausgekostet und ... verschwindet dann wieder in der Versenkung.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 92144
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Thunderforce » 17.06.2017 08:42

Gestern nochmal gehört und mich dabei die meiste Zeit gelangweilt.
Nachdemn dann später beim regelmäßigen "Shuffle Playlist über alle Ordner und dabei langsam breit werden"- Spiel irgendwann noch ziemlich zu Beginn "Re-Connect" lief, hab ich mich gefragt, ob ich eigentlich bescheuert bin, mir diese belanglose Durchschnittsmucke der neuen Alben unbedingt schönhören zu wollen oder eine "Steigerung" vom Distant Satellites-Vollschrott zum annehmbaren Optimist-Kram als positive Entwicklung hochzujubeln, wenn ich doch stattdessen einfach den Real Shit hören könnte.

Ja, bin ich. Und darum lass ich das jetzt.

Das Leben ist zu kurz für Ödnismucke, selbst wenn sie von Anathema kommt.

Euch noch viel Spaß mit der Platte, ich bin raus.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | Plopshop
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9306
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Rivers » 17.06.2017 10:29

Haha. :D
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 23977
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Apparition » 17.06.2017 12:43

Thunderforce hat geschrieben:Gestern nochmal gehört und mich dabei die meiste Zeit gelangweilt.
Nachdemn dann später beim regelmäßigen "Shuffle Playlist über alle Ordner und dabei langsam breit werden"- Spiel irgendwann noch ziemlich zu Beginn "Re-Connect" lief, hab ich mich gefragt, ob ich eigentlich bescheuert bin, mir diese belanglose Durchschnittsmucke der neuen Alben unbedingt schönhören zu wollen oder eine "Steigerung" vom Distant Satellites-Vollschrott zum annehmbaren Optimist-Kram als positive Entwicklung hochzujubeln, wenn ich doch stattdessen einfach den Real Shit hören könnte.

Ja, bin ich. Und darum lass ich das jetzt.

Das Leben ist zu kurz für Ödnismucke, selbst wenn sie von Anathema kommt.

Euch noch viel Spaß mit der Platte, ich bin raus.


Genau diese Erkenntnis hatte ich beim Hören des letzten Fates Warning-Geniestreichs. Sie macht das Leben als Musikliebhaber sehr viel leichter und schöner.
Der Mensch ist guat, nur die Leut san a Gsindl.
lost
Beiträge: 533
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon lost » 19.06.2017 14:32

Hätte mir nach dem gelungenen "Springfield" mehr erwartet! Ca. 3-4 gute Nummern, der Rest Geplätscher, "San Francisco" ist der Tiefpunkt ihrer Karriere! Wo soll da die Steigerung zum mittelprächtigen Vorgänger sein? :ka:
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 35989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Porcupine » 19.06.2017 15:55

Ich habe festgestellt dass das Album abends zuhause über die Stereoanlage deutlich besser funktioniert als im Auto. Irgendwie ist das kein Autofahralbum, obwohl es thematisch ein Autofahralbum ist. *g*

Mir ist aber auch herzlich egal was die Altfans zu der Scheibe sagen, weil ich Anathema eh erst seit 2010 richtig spannend finde. Aber zumindest habe ich die neue Scheibe zum Anlass genommen, mir zum ersten Mal seit Ewigkeiten mal wieder A Fine Day To Exit anzuhören. Und ich hab zum ersten Mal überhaupt kapiert, warum man die Scheibe gutfinden kann. Mal sehen was sich daraus noch entwickelt. :)
Professor Longhair
Beiträge: 2346
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Professor Longhair » 20.06.2017 12:21

Ich gehöre zu jenen Altfans und muß wirklich nochmal sagen, daß sich Anathema wieder merklich an "alte" Strukturen" annähert mit The Optimist ! Die Gruppe gibt immer wieder Anlaß zum Polarisieren, ich liebe das neue Werk ... weit mehr als die letzten 3 Alben.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 35989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Porcupine » 20.06.2017 12:43

Professor Longhair hat geschrieben:Ich gehöre zu jenen Altfans und muß wirklich nochmal sagen, daß sich Anathema wieder merklich an "alte" Strukturen" annähert mit The Optimist ! Die Gruppe gibt immer wieder Anlaß zum Polarisieren, ich liebe das neue Werk ... weit mehr als die letzten 3 Alben.

Ich liebe The Optimist auch, das Album ist total faszinierend und hat in der richtigen Stimmung echtes Suchtpotential.
Insgesamt aber bleibt Weather Systems bei mir unschlagbar vorne.
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 4361
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen
Kontaktdaten:

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon logos » 20.06.2017 13:43

Ich find die Platte schon irgendwie gut, sag ich mal. Auf jeden Fall deutlich besser als Distant Satellites. Aber ich sehe auch, dass die Band nie wieder zu dem zurückkehren wird, was sie für mich mit "Alternative 4" oder "Judgement" ausgemacht hat.

Am Samstag sehe ich die Band ja live, mal schauen, wie die neuen Songs dann rüberkommen.
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Professor Longhair
Beiträge: 2346
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Professor Longhair » 20.06.2017 15:45

Ich habe auch niemals behauptet, daß The Optimist das stärkste Album von Anathema ist. Es geht in die Richtung , die ich seinerzeit soo faszinierend fand und da ist tatsächlich zu allererst "Weather Systems" zu nennen. Ich liebe die Band und diese Art Musik, kann aber wohl zwischen gut und phantastisch unterscheiden. The Optimist ist Sehr Gut !!
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 35989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Porcupine » 20.06.2017 16:16

logos hat geschrieben:Aber ich sehe auch, dass die Band nie wieder zu dem zurückkehren wird, was sie für mich mit "Alternative 4" oder "Judgement" ausgemacht hat.

Marillion werden auch nie wieder zu dem zurückkehren was die Band in den ersten vier Alben ausgemacht hat. Na und? FEAR ist trotzdem ein sehr gutes Album.

Meine Fresse, ihr heult alle fast so schlimm rum wie ich früher bei der Fish/Hogarth Diskussion. :D
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 92144
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Thunderforce » 20.06.2017 16:39

Nicht wirklich, immerhin hab ich es mir mehrfach angehört, auch die positiven Seiten erwähnt und begründet, warum das nix ist statt mich einfach nur über den "seelenlosen Popsänger im Goldjäckchen" aufzuregen so wie Du damals. :D

Dass Anathema nicht zum Judgementsound zurückkehren ist schon gut so, das würde ihnen doch niemand abnehmen.

Damals waren sie unglückliche Bengel, deren Mutter sich gerade totgesoffen hatte.
Heute sind sie angekommene Familienväter Anfang-Mitte 40, die ihre Kinder Ariel nennen und vermutlich SUV fahren. *g*
Das gönne ich ihnen und finde es schön für sie.

Aus welcher Zeit und Situation die bessere und vor allem intensivere Musik entstanden ist, daran besteht aber halt auch kein Zweifel. :)

Alles prima also, dass due Zeiten vorbei sind, damit muss ja nur ich klarkommen. Bei Anathema nervts halt etwas, das war viele Jahre nunmal DIE Band für mich. Aber insgesamt geht das schon ok so.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | Plopshop
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 35989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Anathema - The Optimist (09.06.)

Beitragvon Porcupine » 20.06.2017 17:47

Thunderforce hat geschrieben:Nicht wirklich, immerhin hab ich es mir mehrfach angehört, auch die positiven Seiten erwähnt und begründet, warum das nix ist statt mich einfach nur über den "seelenlosen Popsänger im Goldjäckchen" aufzuregen so wie Du damals. :D

Deswegen ja auch nur "fast". :prost:

Zurück zu „Alternative“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste