Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

Leer
Zuletzt geändert von Fraoch am 28.11.2020 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
Aha!
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

Erwarten sollte man dies Jahr definitiv das neue Album von Gravkväde mit dem Titel GRAV​|​RUIN. Der Vorabtitel Själadöd verspricht ein bitter-zähes Werk aus dreckig-verkaterten Erinnerungen an Sludge und DSBM im Gewand eines dröhnenden Funerals, oder umgekehrt. Es wird gallig Geschrien bis in einen meditativen Chor, die Gitarre dräutet, das Schlagzeug kriecht und der Bass schlägt einen tief gequälten Puls und mittendrin setzt ein Piano zum einsamen Trauerklimper ein, wird von einer klagenden Frauenstimme begleitet um sodann wieder in dem Gemenge aus DSBM und Funeral erdrückt zu werden ... Keine Katharsis.
Aha!
Benutzeravatar
leffas
Beiträge: 273
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von leffas »

Auf den ersten Durchlauf scheint mir der "Frühjahrsputz" der Abyssal-Scheibe nicht geschadet zu haben.

Aphonic Threnoy: einmal reingehört, braucht noch einen Durchlauf, weiß aber jetzt schon zu gefallen. Mit Escobar natürlich kein Unbekannter dabei, den kenne ich noch von seiner Zeit bei Mar des Grises (Draining the Waterheart!!!).
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

leffas hat geschrieben: 01.11.2020 07:33 Mar des Grises
:sabber:
Arrant Saudade kann ich da noch nachwerfen, da spielten er, Riccardo Veronese und „Hangsvart“ von Abysmal Growls of Despair zusammen. Das finde ich gelungener als Aphonic Threnody weil es weniger kapriziös im Gitarrenspiel und kälter in der Gesamtatmosphäre erscheint. Das ist noch zäher und schwerer, was mir in der Regel mehr gibt, aber immer noch mit dieser dezent romantischen Luftig- bis Schwulstigkeit versehen und Phasenweise gar melodischer.
Aha!
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

Leer
Zuletzt geändert von Fraoch am 28.11.2020 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Aha!
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

Fraoch hat geschrieben: 26.10.2020 19:37 GS Productions gibt ne neue Reihe Funeral-Klassiker raus. Colosseum und Tyranny kommen zuerst. Beides echt relevante Klassiker. Insb. das Triple von Colosseum ist heute scheißschwer zu bekommen. Wenn da demnächst Wormphlegm raus kommt dreh ich rund. Ob das lizenztechnisch alles ganz sauber ist bin ich mir nicht sicher. Beim ReRelease der Nortt-Demos hieß es später auch plötzlich "inoffiziell". Kann aber auch ne Gus-Lizenz-Kiste sein.
Als hätte ich’s geahnt, alle gecancelt. Begründung gibts keine aber Tyranny und Colosseum wurden aus dem Sortiment genommen und Vorbestellungen wurden ausgezahlt.
Aha!
Benutzeravatar
leffas
Beiträge: 273
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von leffas »

Konnte bei Begräbnis nur den einen Titel auf Youtube anhören, aber ... hui, das geht schon irgendwie in die Richtung steril und ein wenig gespenstisch :?
Benutzeravatar
Salamander
Beiträge: 191
Registriert: 18.08.2020 17:15

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Salamander »

Die Rumänen MOURNERS sind schon etwas wie alte Hasen im Genre, allerdings nicht unter diesem Namen. Das erste Album gab es bisher nur digital, nun kommt es im Februar 2021 wenigstens auf CD über Chaos Records. Eine Scheibe dieser Nische pro Jahr kann schon mal sein und MOURNERS gefallen mir da gerade mal ausgezeichnet. Die Versandkosten aus Mexiko sind auch erträglich, also vielleicht mal preordern und das Teil dann im nächsten Herbst im Briefkasten haben. Nur so eine Idee.

https://mournersfuneral.bandcamp.com/releases

https://chaos-records.bandcamp.com/albu ... -tragedies
Benutzeravatar
panzerkreuzer
Beiträge: 2087
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: essen

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von panzerkreuzer »

Salamander hat geschrieben: 07.12.2020 23:13 Die Rumänen MOURNERS sind schon etwas wie alte Hasen im Genre, allerdings nicht unter diesem Namen. Das erste Album gab es bisher nur digital, nun kommt es im Februar 2021 wenigstens auf CD über Chaos Records. Eine Scheibe dieser Nische pro Jahr kann schon mal sein und MOURNERS gefallen mir da gerade mal ausgezeichnet. Die Versandkosten aus Mexiko sind auch erträglich, also vielleicht mal preordern und das Teil dann im nächsten Herbst im Briefkasten haben. Nur so eine Idee.

https://mournersfuneral.bandcamp.com/releases

https://chaos-records.bandcamp.com/albu ... -tragedies
Ich habe mich über die Nes des Cd Releases echt gefreut. Eye of Solitude, also die Vorgängerband, zählt zu meinen Faves im Funeral Bereich.
Die Cd ist natürlich bestell, waren 16 Euro inkl. Versand.
put down that flag, put it away, whatever it says, no matter the colour, you will always be used by another...
Benutzeravatar
leffas
Beiträge: 273
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von leffas »

Hm, der letzte Release "The Sadness of Time Passing" von Profetus hat mir die letzten Wochen immer besser gefallen.

https://profetus.bandcamp.com/album/the ... -passing-2

Funeral Doom, fast durchgehend von Orgeln/Synths begleitet, auch mal (weiblicher?) Klargesang als Begleitung darf es sein. Teils eine fast schon andächtige Stimmung.

@Fraoch: wieso die Ediths? :hmpf:
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

leffas hat geschrieben: 08.12.2020 19:27 Fraoch: wieso die Ediths?
Ich plane schon ne Weile eine tiefere Verwertung von solchen Inhalten, ein Buch zum Funeral Doom ist eigentlich schon fertig, braucht noch ein Lektorat/Korektorat und einen Verlag. Das will aber zZ niemand verlegen weil die zu erwartende Zielgruppe zu klein ist. Ich schraub da deshalb gerade wieder dran, denk über Selfpublishing und Alternativen nach und mag da keine Dopplung mit Online-Inhalt haben, weshalb ich die Kurzreviews hier rausgenommen hab, weil davon vielleicht Sachen da hineinfließen. Sorry
Aha!
Benutzeravatar
leffas
Beiträge: 273
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von leffas »

ah ok... Schade. Ists eine Option, wenigstens die Bands/Links stehen zu lassen? Nicht dass was verlorengeht... :wink:
Fraoch
Beiträge: 460
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Die Death Doom und Funeral Grabbelkiste

Beitrag von Fraoch »

leffas hat geschrieben: 08.12.2020 20:32 ah ok... Schade. Ists eine Option, wenigstens die Bands/Links stehen zu lassen? Nicht dass was verlorengeht... :wink:
Kam die besser hier Listen, ein paar hatte ich allerdings auch verrissen oder nur als mittelmäßig eingeordnet
Bisher:

Prä-2020
Nightfall Doom Metal: Where Sad Souls Dwell
Beyond Black Void: Desolate
The Cold View: Wounds
Shine, My Boregarden: Sunshine
Collapse of Light: Each Falling Step
Into Coffin: Unconquered Abysses

2020:
Ashes of Life: Seasons Within
Beyond our Ruins: On Death ... and dying
Burial Fog: Burial Fog
Abysmal Growls of Despair: Eternity Lies Blackened
Persistence in Mourning: Dying in the Darkness
Urnscent: Of Simurgh and Ascent
Eyeless In Gaza: Act I: The Protagonist
The Funeral Orchestra: Negative Evocation Rites
A Dead Cold Lament: Shadows Ov Myself
Begräbnis: Izanaena
Oakmord: We were Always Alone
Gospel of Death: We are only here to Suffer
Nauthik: Araganu
Svavelh: 2020
Grimirg: From the Barren Womb of Night
Treurwilg: An End to Rumination
Sinister Downfall: A Dark Shining Light
Khazad-dûm: Hymns from the Deep
VYCMa: Fallend
Dryom: Goodbye
Noctu: Gelidae Mortis Imago
Funeral Chasm: I
Until My Funerals Began, In Lacrimaes et Dolor und Sepultus Est: Ad Cenerem
Descend into Despair: Opium
Atavist: III Absolution
Opium Doom Cult: Tremors to Signal the End
Apatethic: Infurnose
Ivan: Silver Screen
Bleed This Earth: Bleed This Earth
Aeternum Sacris: Haunting Like a Ghost
Convocation: Ashes Coalesce
Marche Funèbre: Einderlicht
Vacant Eyes: A Somber Preclusion of Being
Frowning: Death Requiem
Lone Wanderer: Faustian Winter
Nightfall Doom Metal: Memories
Abyssal: Misanthrope 2020
Aphonic Threnody: The Great Hatred
Aha!
Antworten