Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4310
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von TMW316 »

Ich würde mich dem RH Review auch mit anschließen. Gerade die Mitte vom Album ist stark, die Vorabsongs sind gut aber eher auch standard PL. Nur finde ich immer noch die beiden Bonus Tracks passen 100 Mal mehr aufs reguläre Album als Ending Days und Hope Dies Young. Vor allem, wenn danach Ravenghast kommt und man sich wundert was man eben gerade gehört hat.

Gerade wenn es härter wird, ist Obsidian sehr stark, aber ich finds auch gut, dass der Sound nicht mehr ganz so gruftig ist wie auf Medusa.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4824
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27901
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von costaweidner »

MetalEschi hat geschrieben: 24.05.2020 11:08 Paradise Lost sind halt auch die denkbar unpassendste Band, wenn man sich als Drummer auszeichnen will.
Krass, dass du "Draconian Times" gar nicht kennst. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10793
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Disbe »

Interessant dabei find ich, dass in der Biographie von mehreren Seiten Matt Archer dafür gelobt wird, dass es scheinbar ziemlich schwer für einen versierten Drummer ist, das eher ungewöhnliche (weil limitierte) Spiel von ihm zu übernehmen. "Draconian Times" war ja quasi ein Quantensprung in der Paradise Lost'schen Drum-Arbeit.
-13
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9275
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Frank2 »

Freu mich für die alten Herren.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von BlackMassReverend »

costaweidner hat geschrieben: 24.05.2020 15:29
MetalEschi hat geschrieben: 24.05.2020 11:08 Paradise Lost sind halt auch die denkbar unpassendste Band, wenn man sich als Drummer auszeichnen will.
Krass, dass du "Draconian Times" gar nicht kennst. *g*
So !
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Chris777
Beiträge: 2790
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Chris777 »

Ich höre da auch mal rein. Medusa hat mir gut gefallen.
Signatur wegen ******Troll geändert.
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1675
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Corpsegrinder72 »

Ich fand die "Medusa" ja fürcherlich und verkrampft auf hart getrimmt. Für mich heute auch noch unhörbar, das Teil. Die letzte, die mich über die komplette Distanz überzeugen konnte, war die "Tragic Idol". Die "Obsidian" besitze ich jetzt auch seit gestern. Nach einem konzentrierten ersten Durchlauf tue ich mich aber noch ein wenig schwer, das Ganze einzuordnen. Festhalten kann man aber schon mal, dass vor allen Dingen die Produktion zu gefallen weiß. Da passt eigentlich alles. So richtige Hits im eigentlichen Sinne kann ich zwar bisher, abgesehen von 'Ghosts', noch nicht direkt ausmachen, das Album scheint aber wieder eins der besseren zu sein. Für eine endgültige Einschätzung ist es aber definitiv noch zu früh, da doch einige der Songs von der Struktur wieder etwas ausgefeilter und detailreicher wirken. Um sie als Ganzes zu begreifen, sind also noch einige Durchläufe vonnöten.
" The day Di died Dodi died too. "
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10595
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Rotstift »

Höre es mir grad zum ersten Mal an. Und zumindestens was Ghost angeht hat Ploppi völlig recht in Bezug auf das supreme nervende Drumming.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Wakanda
Beiträge: 1098
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Wakanda »

ich habe nun auch das Digipak im Regal und finde, das Album wächst von Mal zu Mal. Gefällt mir deutlich besser als die beiden Vorgänger. Wobei mein Highlight der neueren Alben nach wie vor Tragic Idol ist.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von BlackMassReverend »

Wakanda hat geschrieben: 07.06.2020 10:54 ich habe nun auch das Digipak im Regal und finde, das Album wächst von Mal zu Mal.
Größeres Regal ?
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Wakanda
Beiträge: 1098
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Wakanda »

BlackMassReverend hat geschrieben: 09.06.2020 07:46
Wakanda hat geschrieben: 07.06.2020 10:54 ich habe nun auch das Digipak im Regal und finde, das Album wächst von Mal zu Mal.
Größeres Regal ?
:D :D
Hullu poro
Beiträge: 1513
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Hullu poro »

https://www.offiziellecharts.de/news/it ... nyl-charts

Paradise Lost sind auf Platz eins der deutschen Vinyl-Charts. Wusste nicht, das es sowas überhaupt gibt.
Mein Feenname ist Trinkerbell.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Rivers »

Nach Medusa schafft auch Obsidian momentan nicht, mich auch nur annähernd aus dem Sessel zu reißen. Dafür presst sich bei dem bollerigen Sound des Schlagzeugs mein Trommelfell an mein Großhirn. Meine Fresse, was für ein Quatsch.
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1675
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Paradise Lost - Obsidian (15.05.2020)

Beitrag von Corpsegrinder72 »

So nach ca. zehn Durchläufen gefällt mir das Album mittlerweile auch immer besser. Kein Überwerk, das mich vor Begeisterung komplett aus den Socken haut, aber klar besser ist als die letzten beiden sperrig-zähen, furztrocken produzierten Doom/Death-Brocken. Was jetzt zugegebenermaßen auch kein großes Kunststück ist, klaro. Der mächtige, toll arrangierte Opener 'Darker Thoughts' ist definitiv einer der besten Songs seit Jahren, und mit der flotten Sisters Of Mercy/Fields Of The Nephilim-Verbeugung 'Ghosts' ist den Jungs ein richtig cooler Hit gelungen, der sich ordentlich in die Birne fräst. Die eine oder andere etwas unspektakuläre Nummer gibt´s zwar auch wieder zu vermelden (vor allen Dingen was die Bonus-Songs angeht). Dafür sind aber nervige Skip-Kandidaten, die ja gerade auf diversen Alben der jüngeren Vergangenheit fast schon zum Standardrepertoire gehörten, für meinen Geschmack Fehlanzeige - was schon mal als großer Pluspunkt zu werten ist. Gute 8 Punkte halte ich daher im Moment für vertretbar. Ob wir es mit "Obsidian" aber tatsächlich mit dem angeblich besten PL-Album seit mindestes 20 Jahren zu tun haben, wie von vielen kolportiert, vermag ich Stand heute jedoch nicht zu beurteilen. Für mich persönlich ist das Teil aber qualitativ mindestens auf Augenhöhe mit "Tragic Idol", eventuell sogar noch ein bisschen besser. Mal schauen, ob der obligatorische Langzeittest noch ein größeres Wachstumspotential zutage fördern kann.
" The day Di died Dodi died too. "
Antworten