Death Metal 2020

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
Naysayer
Beiträge: 408
Registriert: 21.08.2020 00:59

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Naysayer »

Meine Top 5:

1. Ulcerate - Stare Into Death and Be Still
...
Benutzeravatar
Hundstage
Beiträge: 331
Registriert: 26.08.2020 18:41

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Hundstage »

Außer Konkurrenz: Vassafor - To the Death

Foul - Of Serpents
Necrot - Mortal
Leprophiliac - Necrosis
Diabolic Oath - Profane Death Exodus
Ulcerate - Stare Into Death And Be Still

Und dann kommt ja auch noch die neue Undergang.
"Wir verwirklichen uns nie. Wir sind zwei Abgründe – ein Brunnen, der in den Himmel schaut."
"Man geht schon ein Risiko ein, wenn man morgens aufsteht, über die Straße geht und sein Gesicht in einen Ventilator steckt."
Benutzeravatar
Salamander
Beiträge: 191
Registriert: 18.08.2020 17:15

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Salamander »

Lobi hat geschrieben: 16.11.2020 09:59 So eine Band, die mir meist egal ist, bis ich mal wieder reinhöre: Mercyless. Klasse Demos-Repertoir, zwei Hammeralben, zweimal nix, gutes Comeback und weiterhin gut. Vorhin mal in das neue Album The Mother Of All Plagues (und die folgende EP, die ich nicht brauche) reingehört: super! Schön dunkler, anspruchsvoller Death/Thrash zwischen Immolation, bisschen alte und unaufgeblasene Morbid Angel und Pestilence, zwischen USA und Europa. Mit ein paar Twists und ner guten Gesangsleistung, dafür keine Maggot Dump-Anbiederung und so. Wie gehabt. So hatte ich den Vorgänger auch verbucht. Von den alten Franzosen (mit Loudblast, Massacra, Agressor - geben mir alle nichts mehr ob ihrer argen Thrash-Lastigkeit; eher noch Massacras Frühwerk) dann doch mir die liebste Band.
Nach nun mehreren Versuchen muss ich hier mal widersprechen (wohlgemerkt als Fan der Anfangstage, "Vomiting Nausea" rules). Das neue Ding ist keinen Deut besser als all die anderen Platten nach "Coloured Funeral". Sound ist sehr gut, die Leute beherrschen ihre Instrumente perfekt. Der oft gedoppelte "Gesang" ist schon sehr verkrampft und störend und in der Instumentalfraktion scheint irgendwie jeder das zu machen, was er will, um möglichst kompetent zu klingen. Was dabei natürlich nicht entstehen kann: Songwriting. Ich empfinde die neue rein subjektiv sogar noch schlechter als die direkten Vorgänger, die ich ja schon alle aus der Sammlung geworfen habe. Da ist überhaupt kein "Death Metal" feeling mehr drin. Ja, ist schade und noch mehr schade ist, dass das wohl für die ganze alte Franzosen-Garde zu gelten scheint. Putrid Offal haben mich massiv enttäuscht und auch das neue Album von Loudblast (weiter oben verlinkt) musste ich schon recht schnell wieder ausschalten.

Mercyless in "gut" klingen übrigens so:

https://www.youtube.com/watch?v=SmxWxSC8zuw

Kleine Anekdote am Rande: ich habe die CD 1992 in London gekauft und den Verkäufer mit der Frage zur Verzweiflung gebracht, ob das die Schweden Merciless mit einem neuen Album sind ("The Treasures Within" war noch nicht raus) oder die Franzosen, die sich jetzt mit y statt mit i schreiben. Er wusste es nicht und ich habe das Ding einfach auf Verdacht eingesackt. War eine gute Entscheidung.
Benutzeravatar
cpoetter
Beiträge: 144
Registriert: 21.08.2020 20:05

Re: Death Metal 2020

Beitrag von cpoetter »

So, habe einiges gehört (auf keinen Fall alles, was hier so genannt wurde) und folgende schon mal bestellt bzw. den Download auf die Platte transferiert:
Funeral Leech - Death Meditation
Undeath - Lesions of a Different Kind
Dearth - To Crown All Befoulment

Hört sich gut an:
Vassafor, Foul, Cryptae, Lie in Ruins, Diabolic Oath, Angel Morgue
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Death Metal 2020

Beitrag von 1984 »

Gute Auswahl, Coersten. Ich muss meine Meinung zur Voidceremony nochmal revidieren. Gutes Ding! Seit Blood Incantation kann ich wieder akzeptieren, dass DM auch musikalisch sein kann. :D
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
cpoetter
Beiträge: 144
Registriert: 21.08.2020 20:05

Re: Death Metal 2020

Beitrag von cpoetter »

1984 hat geschrieben: 06.12.2020 12:21 Gute Auswahl, Coersten. Ich muss meine Meinung zur Voidceremony nochmal revidieren. Gutes Ding! Seit Blood Incantation kann ich wieder akzeptieren, dass DM auch musikalisch sein kann. :D
Habe mir Mühe gegeben. 8)

In die Voidceremony habe ich ebenfalls rein gehört. Muss vielleicht auch noch einmal tun, hatte nicht so gezündet.
Lobi
Beiträge: 1108
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Lobi »

Hier nochmal. Für mich ein Hightlight. Caveman goes Godflesh. Boogiethrash ohne Thrash Metal. Tut weh und entzündet sich.

https://evaporatedsores.bandcamp.com/releases
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Death Metal 2020

Beitrag von 1984 »

Lobi hat geschrieben: 06.12.2020 17:48 Hier nochmal. Für mich ein Hightlight. Caveman goes Godflesh. Boogiethrash ohne Thrash Metal. Tut weh und entzündet sich.

https://evaporatedsores.bandcamp.com/releases
Jo, auch schon reingehört, ist mir zu nervig. Dann lieber nur Noise Oder nur Höhle.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Death Metal 2020

Beitrag von 1984 »

Skelethal sind überflüssiges Mittelmaß, falls einer Bock auf sowas hat.

*Link klemm*
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Lobi
Beiträge: 1108
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Lobi »

1984 hat geschrieben: 06.12.2020 20:20 Skelethal sind überflüssiges Mittelmaß
Nein.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Death Metal 2020

Beitrag von 1984 »

Gut, dann halt wer Bock auf richtig geile Mucke hat, die langweilig und mittelmäßig klingt.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Death Metal 2020

Beitrag von 1984 »

Auf Spotify ist bereits die Engulfed zu hören (auf BC noch nicht).

https://youtu.be/mlXf6b7ovV4
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Hundstage
Beiträge: 331
Registriert: 26.08.2020 18:41

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Hundstage »

Die neue Undergang regelt mal wieder :sabber:
"Wir verwirklichen uns nie. Wir sind zwei Abgründe – ein Brunnen, der in den Himmel schaut."
"Man geht schon ein Risiko ein, wenn man morgens aufsteht, über die Straße geht und sein Gesicht in einen Ventilator steckt."
Cnaiür urs Skiötha
Beiträge: 491
Registriert: 24.12.2013 10:52

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Cnaiür urs Skiötha »

Salamander hat geschrieben: 05.12.2020 02:55
Lobi hat geschrieben: 16.11.2020 09:59 So eine Band, die mir meist egal ist, bis ich mal wieder reinhöre: Mercyless. Klasse Demos-Repertoir, zwei Hammeralben, zweimal nix, gutes Comeback und weiterhin gut. Vorhin mal in das neue Album The Mother Of All Plagues (und die folgende EP, die ich nicht brauche) reingehört: super! Schön dunkler, anspruchsvoller Death/Thrash zwischen Immolation, bisschen alte und unaufgeblasene Morbid Angel und Pestilence, zwischen USA und Europa. Mit ein paar Twists und ner guten Gesangsleistung, dafür keine Maggot Dump-Anbiederung und so. Wie gehabt. So hatte ich den Vorgänger auch verbucht. Von den alten Franzosen (mit Loudblast, Massacra, Agressor - geben mir alle nichts mehr ob ihrer argen Thrash-Lastigkeit; eher noch Massacras Frühwerk) dann doch mir die liebste Band.
Nach nun mehreren Versuchen muss ich hier mal widersprechen (wohlgemerkt als Fan der Anfangstage, "Vomiting Nausea" rules). Das neue Ding ist keinen Deut besser als all die anderen Platten nach "Coloured Funeral". Sound ist sehr gut, die Leute beherrschen ihre Instrumente perfekt. Der oft gedoppelte "Gesang" ist schon sehr verkrampft und störend und in der Instumentalfraktion scheint irgendwie jeder das zu machen, was er will, um möglichst kompetent zu klingen. Was dabei natürlich nicht entstehen kann: Songwriting. Ich empfinde die neue rein subjektiv sogar noch schlechter als die direkten Vorgänger, die ich ja schon alle aus der Sammlung geworfen habe. Da ist überhaupt kein "Death Metal" feeling mehr drin. Ja, ist schade und noch mehr schade ist, dass das wohl für die ganze alte Franzosen-Garde zu gelten scheint. Putrid Offal haben mich massiv enttäuscht und auch das neue Album von Loudblast (weiter oben verlinkt) musste ich schon recht schnell wieder ausschalten.

Mercyless in "gut" klingen übrigens so:

https://www.youtube.com/watch?v=SmxWxSC8zuw

Kleine Anekdote am Rande: ich habe die CD 1992 in London gekauft und den Verkäufer mit der Frage zur Verzweiflung gebracht, ob das die Schweden Merciless mit einem neuen Album sind ("The Treasures Within" war noch nicht raus) oder die Franzosen, die sich jetzt mit y statt mit i schreiben. Er wusste es nicht und ich habe das Ding einfach auf Verdacht eingesackt. War eine gute Entscheidung.
Gerade das Songwriting finde ich sehr gelungen, da sind einige richtige Ohrwürmer drauf. Da haben wir wohl ein unterschiedliches Empfinden.

Betreffend Putrid Offal: Die klingt für mich eher nach einer 08/15 HM2 Scheibe, keine Ahnung wie die vorher klangen. Finde ich grundsätzlich nicht schlecht und recht solide, aber jetzt sicher nix für die Jahres-Highlight-Liste.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Death Metal 2020

Beitrag von Projecto »

1984 hat geschrieben: 06.12.2020 20:20 Skelethal sind überflüssiges Mittelmaß, falls einer Bock auf sowas hat.

*Link klemm*
Nein, nix Mittelmaß. 8,5/10
Antworten